Tap to unmute

Nachgefragt: Neues Kommando zur Landesverteidigung I Bundeswehr

Share
Embed
  • Published on Nov 25, 2022 veröffentlicht

Comments • 483

  • Norbert Blackrain
    Norbert Blackrain Month ago +269

    Das Nachgefragt Format sollte unabhängig von der Ukraine beibehalten werden.
    Diese Art der ungefilterten sachlichen Kommunikation mit einer breite interessierten Öffentlichkeit kann der Bundeswehr nur helfen.

    • Goran Almanya
      Goran Almanya Month ago

      @Jan Holland ok ok bro, thanks for answer 😄

    • Jan Holland
      Jan Holland Month ago +1

      ​@Goran Almanya Kein problem. But my German language skills are passive rather the active (i.e. speaking, writing). The German spoken is quite correct and beautiful too (i.e. Hochdeutsch) so not particularly hard to follow. I actually recommended the 'Nachgefragt' series to a guy is Australia who mentioned he was a fan of the Austrian Bundesheer clips on YT; only realizing afterwards he was probably watching the English language versions rather the German ones ... which is a reason I wrote that comment.

    • Goran Almanya
      Goran Almanya Month ago

      @Jan Holland do you understand what they say?

    • Alexander Blum
      Alexander Blum Month ago

      Öffentlichkeitsarbeit war ja immer schon originäre Aufgabe. Bei uns in der Division gab es z.B. den Dienstgrad "Oberst Trp" und" Oberst Öff".

    • Kaeseblock
      Kaeseblock Month ago +8

      Sehe ich auch so. Würde mich freuen, wenn Nachgefragt bestehen bleibt - unabhängig vom Ukraine Krieg

  • MBlues X
    MBlues X Month ago +74

    Eine Reorganisation UND deutliche administrative Verschlankung der Bundeswehr ist dringend notwendig … es fliesst einfach viel zu viel Geld in die aufgeblähte Verwaltung. Entscheidungsprozesse beschleunigen und mehr Geld in modernes Gerät, Ausbildung und auch Sold

    • Alexander Blum
      Alexander Blum Month ago

      @AM M2 Jan Causa in "Baudissins Erben": Die Verwaltung muss wieder lernen, was es heißt, Unterbau zu sein.

    • M1989nrw Schneeimsommer
      M1989nrw Schneeimsommer Month ago

      @Mr. Doggo Jung wer zahlt den? Die haben das zu machen was wir sagen ganz easy! Ich zahle und will nicht das mein Geld in berater Gehältern versickert! So viel Geld und was ist all die Jahre passiert? Nix wir schaffen es ja nicht mal unsere Infrastruktur zu schützen! Peinlich

    • AM M2
      AM M2 Month ago

      So wenig wie möglich Verwaltung aber eben soviel wie es nötig...

    • Mr. Doggo
      Mr. Doggo Month ago +2

      Leichter gesagt als getan, versuch mal ein eingefahrenes System neu aufzusetzen. Da muss schon sehr viel druck von oben kommen bis das passiert. Das ist nichts was man mal einfach so in 2 Wochen klärt.
      Nicht unmöglich aber sehr unwahrscheinlich. Viel realistischer wäre es stück für stück systeme abzukoppeln und dann digital aufzusetzen und so durch die gesamte BW Verwaltungsschiene. Aber wie gut oder schlecht das geht kann keiner sagen 🤷🏻‍♂️

    • Jan Schmidt
      Jan Schmidt Month ago +1

      Dann sollten Sie nie in die Innenstruktur dieses Kommandos blicken!

  • norsk svartmetall
    norsk svartmetall Month ago +28

    Habe das Format "Nachgefragt" neu entdeckt und bin echt positiv überrascht!

    • James Reisenauer
      James Reisenauer Month ago

      @Alexander Blum Es geht darum “stille Post“ zu verhindern, aka sollen möglichst alle Informationen in einer möglichst für Alle verständlichen Weise übermittelt werden.
      „Wenn du es keinem 6-jährigen erklären kannst, hast du es nicht verstanden.“ ~ Sokrates

    • Alexander Blum
      Alexander Blum Month ago

      Geh mal mit irgendeiner Batterie oder Kompanie aufs Übungsgefechtsfeld und du wirst noch überraschter sein! Da geht es um den Sitz des Anzugs usw., um die Trageweise des Gurtkastens, um den Zug- und Gruppenbefehl (die werden wie Gedichte heruntergebetet, das braucht kein Militär, es ist wieder dieses Entschärfen und Stumpfmachen ... !

  • R Hd
    R Hd Month ago +19

    Super Interview und eine sehr gute Sache mit der Aufstellung des Territoralen Führungskommando!! Top 👍🏻👍🏻👍🏻🇩🇪

  • Joe Ferreti
    Joe Ferreti Month ago +4

    Ich hoffe, dass sich fleißig vorbereitet wird um im Ernstfall bevorstehenden Angriffen Russlands entgegentreten zu können. Im Moment rückt besonders der Schutz kritischer Infrastruktur in den Fokus. Ich hoffe, dass dabei u.a. auch Raffinerien und Produktionsanlagen von Rüstungsfirmen nicht vergessen werden.

  • Dunkel Schwarz
    Dunkel Schwarz Month ago +4

    Wiederum ein sehr interessantes Interview, direkt aus der Quelle.
    Angesichts der immer wieder auftauchenden Fragestellungen, grundsätzlicher aber auch aktueller Natur, ist hoffentlich die feste Etablierung des Formats bereits über das Planungsstadium hinaus gediehen.

  • M S1977
    M S1977 Month ago +11

    Das Format ist einfach großartig!

  • Kaweka Kaweka
    Kaweka Kaweka Month ago +3

    Das ist eine Mammutaufgabe was die Bundeswehr vor hat und wird noch viele Jahre dauern, die man eigentlich gar nicht hat. Aber die Bundeswehr ist gut organisiert und ein logistischer Meister, sie wird das ganz bestimmt schaffen, oft genug hat sie das ja bewiesen. Wünsche viel Erfolg bei der Strukturierung! Danke für diesen Beitrag war sehr Informativ. 🙂👍

  • Ma Pf
    Ma Pf Month ago +2

    Vielen Dank für diesen Beitrag! Mit Herrn Generalleutnant Breuer hat das territoriales Führungskommando denn wohl am besten geeignetn Befehlshaber erhalten. Seine Bewährung - und die der anderen Führungsebenen bis zum einfachen Soldaten - in der Corona-Krise ist unbestritten. Hoffen, dass er oder sein Nachfolger nie den Part Landesverteidigung (oder auch Bündnisverteidigung) wirklich aktiv leben müssen.

  • Living Adventure
    Living Adventure Month ago +22

    Absolut klare Aussagen. Die wichtigste Frage wurde gleich zweimal klar beantwortet.

    • Alexander Blum
      Alexander Blum Month ago

      Wenn Sie sich mal die Mühe machen und Jan Causas Buch über die Bundeswehr lesen, fällt Ihr Urteil anders aus.

  • Lars Reinking
    Lars Reinking Month ago

    Schön zu sehen, dass die Einleitung nicht mehr ganz so steif wirkt. Z.B. in der Anrede mit dem militärischen Rang.

  • dertrixxxa
    dertrixxxa Month ago +1

    Spannendes Interview - danke!

  • Lars Nachhaltigkeit im Alltag

    Vielen Dank für die Informationen. Also wird jetzt der Rolle rückwärts von Out-of-area-Einsätzen zur Landesverteidigung auch eine entsprechende Führungsstruktur verpasst. Ein logisch nachvollziehbarer Schritt.

  • Cello Andres
    Cello Andres Month ago +2

    Das Format MUSS unbedingt beibehalten werden. Die Bevölkerung muss vertrauen zur Bundeswehr aufbauen und ein gutes Gefühl haben und darf durchaus Stolz sein. Dann kommt es auch nicht zu komischen Theorien die es im Netz so gibt.

    • Dark1984Knight
      Dark1984Knight Month ago

      Ich gebe Ihnen im Grunde ja recht... aber diese komischen Theorien wird es von jetzt an immer geben. Das ist Teil des hybriden Kriegs den man uns von außen aufdrückt. Egal was die Bundeswehr oder die Regierung macht, es wird in diesen Kreisen immer bööööse sein... man sieht es ja auch jetzt wieder sehr oft, wenn es denn eben keine Sachen gibt die man auch nur entfernt verbiegen kann, dann wird halt schlicht und einfach direkt gelogen. Dennoch gibt es ja genug Leute die darauf reinfallen... oder reinfallen wollen. Gibt ja diesem Klientel scheinbar ein gutes Gefühl, sich bei den "Gewinnern" zu fühlen, alle anderen sind ja nur "Schlafschafe" usw. XD Ober-cringe... aber mal schauen... ich prophezeie mal, dass wenn der Kopf von Putin in Russland rollt und es dort vllt irgendwann demokratische Wahlen gibt und gemäßigtere Kräfte gewinnen, dann wird vieles von diesem Qutasch auf einmal aufhören. Weil vieles von den Geldströmen für die Schwurbel-"führer" versickern wird.

  • Stefan Bräuchle
    Stefan Bräuchle Month ago +2

    Hut ab. Gefällt mir was und wie ihr das macht!

  • Christian Kedenburg

    1A Video! Ein sehr wichtiges Gespräch mit wichtigen Infos! Danke!

  • Hans Hansen
    Hans Hansen Month ago +16

    sehr gut - sie ist deutlich authentischer als die anderen Redakteure. Endlich mal stärker das Gefühl von einem echten Gespräch. Keine auswendig gelernten Sätze eines Sprachroboters. Passt. Gut gemacht.
    Die Verabschiedung am Ende nicht nur vom Interviewpartner, sondern auch vom Zuschauer - und zwar in menschlicher, "echter" Sprache ist wirklich eine starke Verbesserung im Vergleich zu vorher.
    Hans Hansen | Sylt

  • Matthias Noehren
    Matthias Noehren Month ago +1

    Gute Information. Danke für die Serie

  • Ярик Грозный

    Vielen Dank für die Informationen!

  • Andreas Wulff
    Andreas Wulff Month ago +2

    Danke für das Video und die Information !

  • SierraKilo76
    SierraKilo76 Month ago

    Ich kann schon wieder nur Danke sagen und meinen Respekt äußern.
    In diesem Fall insbesondere dafür, dass sie auch das unangenehme Thema "Einsatz im Inneren" eben nicht ausgeklammert haben. Ich will mich jetzt nicht als Verschwörungstheoretiker oder Aluhutträger hinstellen, muss aber zugeben, dass wenn ich die Wahl zwischen Vertrauen in die Politik bzw Politiker und Vertrauen in unsere Streitkräfte bzw ihre Führung habe, dann gebe ich den Streitkräften den Vorrang. So ist es eben sehr angenehm zu hören, dass der Herr General Breuer deutlich klarstellt, dass die Bundeswehr und sein Kommando fest auf dem Boden des Grundgesetzes verankert sind.

    • SierraKilo76
      SierraKilo76 Month ago

      ​@Dark1984Knight Na für mich nicht. Das ändert aber nichts daran, dass ich froh über die Bestätigung bin.

    • Dark1984Knight
      Dark1984Knight Month ago

      Gabs da jemals berechtigte Zweifel?! o.O

  • notfallmed
    notfallmed Month ago +10

    Ein effektiver Schritt in die richtige Richtung, viel Erfolg, danke.

  • Uwe Schwach
    Uwe Schwach Month ago +34

    Vielen Dank für die Informationen. Ich hoffe das mittelfristig auch das Territorialheer wieder aufgestellt wird!

    • Arno Nühm
      Arno Nühm Month ago

      aber in welchem Szenario muss sich Deutschland denn auf seinem eigenen Boden (Heer) verteidigen? Gegen wen, der nicht erst durch umliegende Bündnispartner marschieren muss?

    • MattatWiley
      MattatWiley Month ago

      Das Territorialheer wurde im Kalten Krieg gebraucht, weil die Bundesrepublik Deutschland Frontstaat war und ein Überfall des Warschauer Pakts auf unserem Staatsgebiet erfolgt wäre.
      Diese Gefahr hat sich mehrere hundert Kilometer nach Osten verlagert. Daher ist Deutschland Transitland für die Bündnisverteidigung und als Host Nation zur Sicherung der Bündnispartner auf dem Marsch zuständig.

    • QuiGon
      QuiGon Month ago +9

      @steveyoutub76 Das praktisch war die 2. Armee der Bundeswehr während des Kalten Krieges und komplett aus Reservisten bestand. Einfafch mal bei Wikipedia nach "Territorialheer (Bundeswehr)" schauen.

    • Doc Snider
      Doc Snider Month ago +6

      Die Bundeswehr hatte große Heereseinheiten, die nicht der NATO unterstellt waren und für die Landesverteidigung eingesetzt waren. Ansonsten schließe ich mich dem Wunsch nach einer Neuauflage an.

    • steveyoutub76
      steveyoutub76 Month ago

      Was soll das sein?

  • Uwe ApEmil
    Uwe ApEmil Month ago +49

    Sehr schön, dass Geneeral Breuer wirklich unverblümt Klartext zum von irgendwelchen Quarkdenkern befürchteten Einsatz im Inneren spricht!

    • Gundam
      Gundam Month ago

      @Sendschini - germanvisitor Verschwörungen existieren nicht.
      Alles ist wahr, es gibt keine Lügen.
      Man merkt wie Naiv die Bevölkerung geworden ist.

    • James Reisenauer
      James Reisenauer Month ago

      @Detlev Hauer
      Erstens rührt das aber von einem falschen Verständnis des GG her.
      Zweitens haben die Veranstalter von Querdenken oft genug bewiesen, dass es ihnen Null um Inhalte geht, sondern dass sie ein maffiöses Unternehmen zur Spendenabzocke sind. Sorry, es heißt ja „Schenkung“.
      Drittens ist es den Beteiligten aus einem verwirrten Verständnis von Öffentlichkeit heraus, völlig egal, ob sie an der Seite gewaltbereiter Identitärer, Neuer Rechter, Neonazis oder militanter Linksradikaler demonstrieren. Sie sind ein Sammelsurium für aller Art Extremismus geworden und das unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit!
      Nein, Querdenken ist nicht demokratisch wertvoll.
      Die größte Gefahr für Demokratie ist nicht der Extremismus. Sondern ein falsches Verständnis und Dummheit!

    • Sendschini - germanvisitor
      Sendschini - germanvisitor Month ago

      @Detlev Hauer
      Blöderweise sind die Markenzeichen der Querdenker-Bewegung Realitätsleugnung inklusive dem, was im Grundgesetz steht, Verbrüderung mit Demokratiefeinden und stochastischer Terrorismus. Die haben hart dafür gearbeitet, dass man ihnen mit Respektlosigkeit, ja Verachtung, begegnet.

    • Dark1984Knight
      Dark1984Knight Month ago +3

      @Detlev Hauer Sieht man ja auch sehr oft, wie "demokratisch" diese Bewegung ist... o.O

    • Humam Taher
      Humam Taher Month ago

      @Detlev Hauer die Querdenker tragen durch ihre Verschwörungstheorien kein Stück zur Demokratie bei

  • murgel2006
    murgel2006 Month ago +15

    Ich kann mich noch erinnern wie ich in der AGA über die Aufgaben des "Territorialheeres" informiert wurde. Es scheint schon ein wenig so, als würden Strukturen wieder notwendig die in den 90gern als veraltet abgeschrieben wurden. Überrascht bin ich davon nicht.

    • TheSchuetzeP
      TheSchuetzeP Month ago

      Ganz falsch ist der Eindruck nicht die BW hat sich in den vergangenen Jahrzehnten zu einer Einsatzarmee entwickelt - Weck von der Verteidigungsarmee des Kalten Krieges. Nun mit der Neuausrichtung der Streitkräfte liegt der Fokus wieder auf der Landes- und Bündnisverteidigung, d.h. bestimmte Strukturen ändern sich und werden angepasst um dem Rechnung zu tragen. Ich glaube wir sind im heutigen weit entfernt vom Bunkerbau und Stellungssystemen an der Ostgrenze der Republik, aber die Fähigkeit in einem Verteidigungsfall - zumal er heute eher an Polens Ostgrenze als an unserer stattfindet - handlungsfähig zu bleiben steht wieder stärker im Vordergrund.

    • AM M2
      AM M2 Month ago

      Neue Auflage von den 90gern, etwas modernisiert. Das denke ich schon. Wenn ich doch denke wie naiv viele von uns - mich eingeschlossen - waren zu glauben, dass wir so gut wie keine Armee mehr brauchen...

  • Ey WACH-AUF-SPAKKO !
    Ey WACH-AUF-SPAKKO ! Month ago +5

    Wir haben echt gute Leute 👍🍀

  • RSProduxx
    RSProduxx Month ago +6

    Wird die Reserve dann in Zukunft auch weniger stiefmütterlich behandelt als bisher?

  • Banditchappi
    Banditchappi Month ago +3

    Si vis pacem para bellum! Mehr ist dazu nicht zu sagen. Gut, dass diesem Grundsatz, der schon im antiken Griechenland und auch im alten Rom galt, wieder mehr Bedeutung beigemessen wird.

  • Melanie Herms
    Melanie Herms Month ago

    Suuuper. Noch ein Faktenchecker! Finde ich Prima!

  • stefan kowalski
    stefan kowalski Month ago +2

    gut so. verteidigung der heimat muß immer im vordergrund stehen. Deutschland braucht mehr Soldaten. die mannstärke ist einfach zu klein. Eine Wehrpflicht muß wieder her. die zeiten werden immer schwieriger, da muß die Regierung handeln. Kurz vor dem worstcase ist handeln extrem wichtig. die freiheit der Welt steht auf dem Spiel.
    Danke Kameraden für die sehr gute arbeit. weiter so.

    • Hörp Dörb
      Hörp Dörb Month ago

      Als erstes sollte man aufhören Gefahren blind nach Deutschland einzuladen.

    • Dark1984Knight
      Dark1984Knight Month ago

      @Holger Pfeiffer Naja westliche Wehrpflichtige würde ich jetzt auch nicht wirklich als Kanonenfutter bezeichnen. Man könnte mit einer Wehrpflicht von 9-12 Monaten und ernsthafter Ausbildung für die Landesverteidigung sehr viel erreichen. Aber die Wehrpflicht hätte heute auch eine ganz andere Aufgabe... wenn mehr Menschen die Bundeswehr so direkt kennenlernen, kann man hoffen, dass sich doch ein paar mehr Menschen für eine Karriere bei der Bundeswehr entscheiden und durch ihre Wehrpflicht dort "kleben" bleiben.

    • AM M2
      AM M2 Month ago

      @Holger Pfeiffer Hmm, so habe ich es nicht gesehen. Das hat was. Aber wir müssen anfangen, die Armee anders zu sehen. Die Sicht der Gesellschaft auf die Armee muss sich verändern. Etwas Dankbarkeit und Respect von der Zivilbevölkerung wäre schon angebracht. Denn sie bringen nur unserem Angreifer die Zerstörung, uns dagegen den Schutz.
      Zusätzlich muss der Beruf des Soldaten attraktiver gemacht werden, damit mehr Leute da freiwillig eintreten...

    • Holger Pfeiffer
      Holger Pfeiffer Month ago +5

      Wehrpflicht ist eher hinderlich weil wir kein Kanonenfutter sondern gut ausgebildete Soldaten brauchen und das funktioniert nicht mehr in der kurzen Zeit. Deswegen haben quasi alle gut aufgestellten Armeen keine Wehrpflicht mehr

  • Tim H
    Tim H Month ago +1

    Sehr interessante Folge. Un schön, Hptm Watson nicht nur im Podcast zu hören, sondern auch einmal zu sehen.

  • Etleva Dähne
    Etleva Dähne Month ago +1

    Tollll 👨‍👩‍👧 alles Guteeee, toll gemacht

  • papehakla
    papehakla Month ago +2

    Toller Beitrag, vielen Dank. Es freut mich, dass unsere Bundeswehr wieder Strukturen für den Heimatschutz und die Landesverteidigung aufbaut, also Fähigkeiten wiederbelebt, die seit den 90ern massiv runtergefahren wurden. Das erfordert jedoch, dass dieser Auftrag personell (mehr Reservisten?) und materiell unterstützt wird.
    Kleiner Tipp: nachhaltig Bürokratie abbauen und stattdessen mehr Freiraum für Ausbildung und Übungen schaffen, also die Truppe zugunsten des Kernauftrags spürbar von administrativen Nebenaufgaben entlasten.

  • Juergen Seidel
    Juergen Seidel Month ago

    Sehr gut! Danke!

  • Movieplanespotting
    Movieplanespotting Month ago

    Leider notwendig. Vielen Dank!

  • Humpilumpi
    Humpilumpi Month ago +1

    Können Sie noch mehr Details dazu nennen, welche Aufgaben, die nicht Amtshilfe sind, das neue Kommando übernimmt? Also was beinhaltet der Anteil der territorialen Verteidigung? Spielt da auch Zivilschutz eine Rolle? Vielleicht habe ich es verpasst, aber an Konkretem habe ich eigentlich nur Amtshilfe-Aufgaben wie Waldbrände etc. herausgehört. Grüße

    • Humpilumpi
      Humpilumpi Month ago

      @MattatWiley in welchen Bereich fiele dann etwas wie das israelische Iron Dome? Das dient auch dem Schutz der Zivilisten.

    • MattatWiley
      MattatWiley Month ago +2

      Zivilschutz ist keine Aufgabe der Bundeswehr, sondern des BBK. Zur territorialen Verteidigung werden die Heimatschutzkräfte aus dem SKB dem neuen TerrFüKdoBw unterstellt.

  • sergey leopard
    sergey leopard Month ago +1

    Tag der Deutschen Einheit!!! Ich gratuliere zum Feiertag!

  • Thomas Rueter
    Thomas Rueter Month ago

    Danke!

  • Robert Carloon
    Robert Carloon Month ago +1

    Interessant 🙂

  • Wolf Larsen
    Wolf Larsen Month ago +1

    Diese Theorie mit der Inlandssverschwörung habe ich noch nie gehört. Ich bewege mich wohl in den falschen Kreisen xd wundert mich, dass der General die gekannt hat^^

    • Dark1984Knight
      Dark1984Knight Month ago

      Das war vor ein paar Wochen sehr groß als Thema überall in den Nachrichten. Bei einem Auftritt von Scholz bei einem Bürgerdialog, fragte ein Schwurbler den Kanzler ob er den "Schießbefehl" auf die Zivilbevölkerung geben würde... o.O Einfach nur zum fremdschämen was solche Leute versuchen zu produzieren.

  • Andreas Barragan
    Andreas Barragan Month ago +1

    Ok. Ich weis aber wie die Bedrohung aussieht. Wie eine Drone, wie eine Rakete, eventuell auch Atomare Rakete, und wie Artillerie Feuer. Hackerangriffe. So sieht das aus. Der Angreifer und ein paar weitere potentielle Angreifer sind doch bekannt. Dazu noch eine Frage, und zwar wenn das Zentralkommando erfolgreich angegriffen wird, bleibt dan nicht die Territorialverteidigung führungslos?

  • sergey leopard
    sergey leopard Month ago +1

    Möge die deutsche Armee immer die beste der Welt sein✊

  • E K
    E K Month ago +2

    Das war vor der Wiedervereinigung das "Territorialheer" vs dem "Feldheer", dass der NATO unterstellt war.

    • MattatWiley
      MattatWiley Month ago

      Vor der Wiedervereinigung war die Bundesrepublik auch ein an die Mitgliedstaaten des Warschauer Pakts grenzender Frontstaat. Heute grenzt Deutschland an NATO Staaten, Mitglieder Partnership for Peace (Österreich) und der Schweiz. Der Auftrag in der territorialen Verteidigung ist deshalb nicht mehr mit vor 1990 zu vergleichen.

  • Gertrud Lehmann
    Gertrud Lehmann Month ago +1

    Prima Interview!

  • João Alberto Dos Anjos Gomes

    ❤👍🌎.

  • Gerd Siebern
    Gerd Siebern Month ago +2

    👍👍👍👍👍👍

  • smoker
    smoker Month ago

    "robuste Landesverteidigung" 😂😂

  • Etleva Dähne
    Etleva Dähne Month ago +3

    🎉❤🇩🇪🥰

  • Текила Mexíco
    Текила Mexíco Month ago +2

    Momentmal, war das nicht der Gründungsgedanke und der Grund warum wir überhaupt eine Bundeswehr haben, nämlich die territoriale Verteidigung der Bundesrepublik Deutschland? 🤔
    Meint ihr das ein "Kommando" reicht? Bräuchte man nicht dafür eigentlich die gesamten Streitkräfte? Wie und bis wann will man erreichen, dass sich Deutschland wieder verteidigen kann?

    • Daniel Willig
      Daniel Willig Month ago

      Nicht ganz richtig. Es war der Gedanke einer territorialen Verteidigung im Rahmen des Bündnisses der NATO, unter dem Oberkommando der NATO. Und genau das ist auch heute noch zum Teil so. Deutschland kann sich nicht ohne seine Bündnisspartner wirksam verteidigen. Warum auch? Dafür gibt es die NATO. Und wir können froh sein solche Partner zu haben.

    • MattatWiley
      MattatWiley Month ago

      Die Bundeswehr würde in einer Zeit gegründet, als die östliche Staatsgrenze an nicht ganz so positiv gestimmten Staaten lag. Der Auftrag hat sich seither gewandelt.
      Das Kommando soll dich überhaupt nicht für die Landesverteidigung genügen, aber es führt den unterstellten Bereich mit u.a. den Heimatschutzverbänden. Außerdem können jederzeit zur Erfüllung des Auftrags Landesverteidigung weitere Truppenkörper unterstellt werden. Du glaubt dich nicht, dass ein Stab aus ca. 550 milit. und 250 ziv. Dienstposten alleine die LV bewerkstelligen soll...

  • Etleva Dähne
    Etleva Dähne Month ago

    Daaaaankeeeee sehr

  • Guter Mond du gehst so stille

    ich wünsche der bundeswehr ein weiterkommen. die bundeswehr sollte weniger abhängig von den parteien sein.

  • Peter Schmidt
    Peter Schmidt Month ago

    Frau Hauptmann Watsons Interviewführung ist mMn die professionellste in diesem Format.

  • Alias Nase
    Alias Nase Month ago +16

    Toller Ansatz! Nur woher kommen die Kräfte? Und mit was werden sie ausgerüstet?

    • -ƸӜƷ-
      -ƸӜƷ- 9 days ago

      @Alias Nase Naja, die würden ja nicht alleine da stehen. Schliesslich ist das ja dann auch Aufgabe der Bündnisspartner (NATO) entsprechende Kräfte zur Verfügung zu stellen, wenn Mitglieder in Kampfhandlungen innerhalb ihrer Landesgrenzen verwickelt sind. Das es eine Grossmacht schafft alle NATO Mitglieder Gleichzeitig innerhalb ihrer Territorialgrenzen in Kampfhandlungen zu verwickeln ist ja dann doch eher schwierig, zumindest kurz- und mittelfristig nicht ein realistisches Szenario.

    • Hörp Dörb
      Hörp Dörb Month ago

      Ausland und Ausland

    • Alias Nase
      Alias Nase Month ago

      @Bertl Zansinger ja

    • Peter Frank
      Peter Frank Month ago

      @Alias Nase Ich denke, dass im Ernstfall schon einige Hunderttausende (9? 11?) Reservisten eingezogen werden können und die 3 Divisionen "nur" verzögern müssen (mit der Luftwaffe und NATO-Partnern?) bis ein Rotationskreislauf steht, bei dem "Normalos"/Zivilisten sich ausbilden lassen, sofern sie wollen. Abhängig vom Angreifer/Feind und der Situation sind dann viele Leute bereit Deutschland zu verteidigen oder alle eben nicht, wenn z.B. Merz oder ein AFD-Idiot Bundeskanzler wird und Ungarn oder dem Kosovo den Krieg erklärt, weil dort Karikaturen von ihm herumgereicht werden oder irgendwas Absurdes in der Art, wo kein normaler Mensch für kämpfen oder sterben würde, außer die Idioten halt selber (wahrscheinlich nichtmal das).

    • Bertl Zansinger
      Bertl Zansinger Month ago

      @team_ flusspferd „Gott bewahre“ ganz klar als „hoffentlich nicht notwendig einzusetzen“.. Direkt verständlich..

  • Count Sudoku
    Count Sudoku Month ago +3

    Die Aufgaben des Generals sind mir leider nicht ganz klar geworden. Auch wenn es so nicht gesagt wurde, hoffe ich doch, dass es im Wesentlichen darum geht, die Heimatschutz-Verbände nun endlich wie geplant aufzustellen.

    • MattatWiley
      MattatWiley Month ago

      @Count Sudoku Wie kommst du auf 3.000 DP? Es wird mit 42 HSchKp (30 im Ist und weitere 12 sind noch aufzustellen) geplant. 42 Kp x 110 Dienstposten (je nach Kp wohl zwischen 100 bis 120) = 4.620 Dienstposten (Aufbau der Reservedienstposten gesamt auf 7.500 durch Grundbeorderung geplant).
      Die Bezeichnung als Regiment anstatt Bataillon kommt daher, weil diese Verbände von den Landeskommandos geführt werden, welche einer Brigade entsprechen.

    • Count Sudoku
      Count Sudoku Month ago

      @MattatWiley Es sollen ja insgesamt 5 Regimenter werden. Wie man das mit gut 3000 Dienstposten schaffen will, ist mir allerdings ein Rätsel.

    • MattatWiley
      MattatWiley Month ago +1

      Die Einheiten des Heimatschutzes wurden bereits seit 2013 als Regionale Sicherungs- und Unterstützungskompanien in den Bundesländern aufgestellt. Nach Umbenennung im Sommer 2021 tragen diese nun den Namen Heimatschutzkompanien.
      Was nach dem Pilotprojekt mit dem Landesregiment Bayern und der Umbenennung in HSchRgt 1 im April 2022 seinen Anfang fand, ist die Aufstellung einer Regimentsstruktur zur Führung dieser Kompanien. Diese Einheiten waren bisher in der Streitkräftebasis (waren ein Teil der von G Breuer als von der SKB erfüllte Aufgaben 6:44) zusammengefasst.

  • Choco Banana
    Choco Banana Month ago

    Die Musterung muss wieder her!!!!Zu 100%.Damit die Kinder mal wieder wissen was Zucht und Ordnung ist.

  • Bahnbetrieb
    Bahnbetrieb Month ago +2

    "Hybride Einflussnahme auf Staatlichkeit" ist genau was?

  • Stephan wg
    Stephan wg Month ago +1

    Das es sowas voher nicht gab.... Unfassbar.

  • Martin Bemmann
    Martin Bemmann Month ago +1

    Ich verstehe Ihre Frage so, dass es in Deutschland Menschen gibt, die wünschen, dass wir die Bundeswehr dazu mobilisieren, Demonstrationen im Inneren zu verhindern. Mir ist nicht bekannt, dass eine solche Absicht besteht. Die Streitkräfte unseres Landes beschäftigen sich hauptsächlich mit der Landesverteidigung, und ihre Arbeitskraft wird dafür voll eingesetzt. Niemand hat die Absicht...

  • mz
    mz Month ago +5

    Querdenker und Verschwörungstheoretiker hassen dieses Format 😂

    • MattatWiley
      MattatWiley Month ago

      Korrekt: die spucken Gift und Galle und schreiben das Ende der Welt herbei. Einfach nur traurig, welch groteske Wahnvorstellungen Teile dieses Spektrums verbreiten müssen.

  • Etleva Dähne
    Etleva Dähne Month ago

    Sehr schick

  • Tobias Dahlmann
    Tobias Dahlmann Month ago +1

    Das Problem ist: Ich vertraue an sich Ihnen und Ihrem Anspruch an sich selbst. Mein Vertrauen in diejenigen, die Ihnen Befehle erteilen könnten, ist allerdings leider eingeschränkt.

    • Dark1984Knight
      Dark1984Knight Month ago

      Viel Gewschwurbel, wenig Wissen. Das in Deutschland jeder Soldat einen Befehl auch verweigern kann, haben sie davon mal gehört? Das die Bundeswehr eine Parlamentsarmee ist und jede Handlung der Bundeswehr eine Abstimmung im Bundestag verlangt, ist auch nicht bekannt? Die Bundeswehr ist nicht die Moralpolizei aus dem Iran oder OMON aus Russland und unsere Regierung ist nicht wie Putin oder der Iran. Unsere Soldaten sind Bürger in Uniform, jeder mit einer eigenen Meinung wie der Rest der Bürger eben auch... wie man auf die Idee kommen kann, dass in DE ein Kanzler oder sonstwer einen Schießbefehl auf die Bevölkerung geben könnte ist mir komplett fremd. Das sich Leute davon verunsichern lassen, spielt diesen Kräften, die unseren Staat aushöhlen und zu Fall bringen wollen nur weiter in die Hände. Darum gehts doch... Bürgervertrauen in alle Institutionen zu untergraben, damit man seine eigene "Institution" (z.B. AFD) ja dann als womöglichen "Heilsbringer" in der Not präsentieren kann (und ja ich konnte mir das Wortspiel nicht verkneifen). Die Mikrofone waren ja offen und jeder konnte hören was die Granden der AFD zu dem Thema gesagt haben... man will, dass es Deutschland und den Menschen schlecht geht.

  • Tobias Schlipf
    Tobias Schlipf Month ago +2

    Wenn es dieses Kommando schon während des Ahrtal Desasters gegeben hätte, wäre da vermutlich sehr viel weniger schief gelaufen. Bei solchen Katastrophen braucht es erfahrene Führung und Führungskräfte. Ich glaube, das dies eines der Hauptprobleme im Ahrtal war. Solche Massen an einsatzkräften brauchen eine kompetente Führung. Und dies kann meiner Meinung nach nur die bundeswehr mit einem General,der seinen Stab hat.
    Das war bisher so nicht vorgesehen, aber vielleicht ist dieses Desaster eine Lehre. Und bei allem Drama ist auch wichtig, was man daraus lernt. Somit ist dieses Kommando meines Erachtens ein richtiger und wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

    • Hörp Dörb
      Hörp Dörb Month ago

      Hätte die Frau Spiegel ihren Job richtig gemacht, wären jedenfalls weniger Menschen gestorben.

  • ImperatorNaily
    ImperatorNaily Month ago +6

    Danke Frau Watson das sie Ukraine richtig aussprechen. Die übliche deutsche Sprachverkrüppelung ist oft wirklich nur noch zum Fremdschämen, vor allem in der Politik und allgemein Menschen die in der Öffentlichkeit sprechen und das obwohl es auch genug Leute gibt die es ihnen richtig vorsprechen.
    In dem Fall sogar zwei Menschen in einem Interview die beide Sprechen können, das erlebt man in Deutschland selten. ^^

  • Lahdo
    Lahdo Month ago +1

  • Christopher Werner
    Christopher Werner Month ago +1

    Bitte den Untertitel nochmal nach Fehlern überprüfen, besonders hinsichtlich der Verschmelzung von Präposition und Artikel.

    • GermanGreetings
      GermanGreetings Month ago

      Man hat offensichtlich schnell reagiert. Gut so. Weit schlimmer ist das z.B. bei `Welt Nachrichten`... Es dröhnt dort nur so aufgrund der vielen Rechtschreibfehler in den Titeln und Unterzeilen. Mir ist sowas auch nicht egal. Danke für Ihren Kommentar !

  • High Roller
    High Roller Month ago +5

    Also die Bundeswehr ist wirklich die letzte Institution in unserem Land, die ich verdächtigen würde gegen das Volk zu arbeiten. Ich würde es darüber hinaus auch begrüßen wenn die Bundeswehr etwas mehr Autonomie in ihrem Handeln bekäme. Danke für die Informationen bzw. das Interview.

    • Gunnar VT
      Gunnar VT Month ago

      Die Gerüchte um den erweiterten Einsatz im Inland stammen von Externen, die damit Angst und Widerstände schüren wollen. Man hat dies in den letzten Jahren sehr deutlich gesehen und da hinter stecken nicht einzelne einfache Leute, sondern ein professionelles Team, die mit solchen Psychotricks arbeiten. Mit solchen Meldungen wollen sie den Rückhalt und die Unterstützung der Bundeswehr an der Wurzel, also in der Bevölkerung kappen. Das Ganze hat man im Ostblock unter reflexive Kontrolle in allen Köpfen hinein gepflanzt und seit einigen Jahren wenden das auch einige politische Strömungen im Inland leider sehr erfolgreich an, nicht umsonst sind diverse Verbindungen von politischen Führungspersonen zu fragwürdigen Personen von ganz dunklen Szene so stark verknüpft bzw unterstützen die sich gegenseitig. Sachlich mit einer gesunden Distanz und nicht emotional auf Themen zu reagieren ist wahrscheinlich der beste Schutz vor solchen bösen Leuten.

    • Peter Vater
      Peter Vater Month ago +4

      Oh Gott !!

  • Achim Schmidt
    Achim Schmidt Month ago +1

    Der Herr General betont, dass die Aufgaben des neuen Kommandos bis hin zur robusten Landes-, und Bündnisverteidigung reichen.
    Darüber hinaus sagt, er, dass alle auf deutschem Boden eingesetzten Kräfte dann dem neuen Kommando unterstehen und von diesem koordiniert werden.
    Ich dachte bislang, dass diese Aufgabe, gerade im Hinblick auf die auf deutschem Boden stationierten amerikanischen Truppen, in die NATO-Strukturen eingegliedert sei.
    Bedeutet es also, dass die BW diese Aufgabe dann wieder von der NATO übernimmt, oder arbeitet sie im Bündnisfall lediglich den übergeordneten NATO Strukturen zu?

  • Karl Geller
    Karl Geller Month ago +1

    Bundeswehr👍

  • O. Muster
    O. Muster Month ago

    Na das neue Kommando wird aber nun medial auf allen Kanälen gepusht. Hat GL Breuer die Woche auch mal geschlafen? 😉

  • Morten Norbertino
    Morten Norbertino Month ago

    Man merkt schon einen deutlich angepassteren Kommunikationsstil bei General Breuer im Gegensatz zu anderen Generälen die hier in dem Format schon zu Wort gekommen sind. Viel verklausuliert und sehr diplomatisch und vage gehalten was er sagt. Man merkt er bewegt sich auf dem politischen Parkett. Schade, ich wünschte es würde allmählich mal ein Umdenken in der Kommunikation in der Politik stattfinden. Sagen was ist ohne andauernd zu beschönigen.

  • vicheysim
    vicheysim Month ago +1

    ❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️

  • Max Zimmermann
    Max Zimmermann Month ago

    "Wer das Schwert zieht wird durch das Schwert umkommen." Jesus

  • Tobiaa Rappold
    Tobiaa Rappold Month ago +2

    Wann wird endlich ein Richtiges Raketen Abwehrsystem beschafft.... Arrow 3 z. B. 🙄

  • Thomas Melber
    Thomas Melber Month ago

    Die Bw hält schon starke Strukturen für die Amtshilfe bereit obwohl das nur eine Nebenaufgabe ist.

    • MattatWiley
      MattatWiley Month ago

      @team_ flusspferd Doch, er hat geantwortet. Nur weil Sie die Antwort geistig nicht verstehen, schmälert das nicht den Wahrheitsgehalt der Antwort.

    • team_ flusspferd
      team_ flusspferd Month ago

      @Thomas Melber du hast die Frage nicht beantwortet. Aber davon mal ganz abgesehen, hast du überhaupt zugehört, was der General da gesagt hat?

    • Thomas Melber
      Thomas Melber Month ago +1

      @team_ flusspferd Z.B. die territoriale Verbindungsorganisation, aber auch die OPZ.

    • team_ flusspferd
      team_ flusspferd Month ago

      welche "starken Strukturen" werden denn so "bereitgehalten"?

  • Tenoch Axayacatl
    Tenoch Axayacatl Month ago

    Haben die Waffenfarben einen Nutzen, oder sind sie nur Tratition? Ich frage mich ob sie nicht zu viele Informationen über die Träger preisgeben.

    • comsubpac
      comsubpac Month ago +1

      Die haben den Nutzen, dass man weiß, wozu die gehören.

  • Etleva Dähne
    Etleva Dähne Month ago +1

    🇩🇪❤👨‍👩‍👧

  • MikeF
    MikeF Month ago +1

    Inland Militär für oder gegen das eigene Volk einsetzen 🤔🤔

  • Siggi Loop
    Siggi Loop Month ago

    Wird dann im Ernstfall Zivilbevölkerung mobilisiert? Was machen wir wenn ein anderes Land uns (Hybrid Krieg) angreift? Zum Beispiel USA?

  • Magister P
    Magister P Month ago

    Ist die institutionell und von manchen, eigentlich fürs Gegenteilige zuständige Akteuren verursachte und letztlich möglicherweise systemgefährdende Demokratie-, Parlamentarismus- und Rechtsstaatserosion in der Bundeswehr präsent, wird reflektiert und einbezogen?

  • Alec Wood
    Alec Wood Month ago

    Befehlshaber des neuen Kommandos …. nicht von dem neuen Kommando …

  • Buddys Pencer
    Buddys Pencer Month ago +1

    man fühlt sich gut beschützt. danke dafür.

    • T W
      T W Month ago

      Eher terrorisiert würde ich sagen

  • Markus Müller
    Markus Müller Month ago

    na da hat Hauptmann Watson dem Herrn General heut aber mal ganz schön forsche Fragen gestellt. ich hoffe die Kameraden vom Kommando Heimat machen jetzt mal mehr Gebrauch von ihren Freikarten für die Öffis.😉 Flexibilität ist u.a. übrigens die Umschreibung von unklarem Auftrag, nach dem Motto "Freude ist nur ein Mangel an Information".

  • tommy Morillo
    tommy Morillo 14 days ago

    🙂

  • Andreas Barragan
    Andreas Barragan Month ago

    Hallo. Selbst wenn das Video schon ein Paar Tage alt ist, möchte ich fragen ob das Kommando für Fälle wie die Sabotage an der Bundesbahn ist. Werden solche kriminelle Akten in der Zukunft verhindert werden können?

    • comsubpac
      comsubpac Month ago

      Nein, das ist Aufgabe der Bundespolizei.

  • Markus Schäfer
    Markus Schäfer Month ago +2

    Oder zusammen gefasst - mehr Häuptlinge ohne mehr Indianer?

  • Juergen
    Juergen Month ago +1

    Wo (und wie) kann man sich als Reservist bewerben ?

    • Bundeswehr
      Bundeswehr  Month ago

      Hallo Juergen,
      beim TFK? Wende dich dazu an deine zuständige personalbearbeitende Stelle.
      MfG /Christian

  • Gertrud Lehmann
    Gertrud Lehmann Month ago

    Also, liebe Bundeswehr, Einspruch! "Butter bei die Fische" sagt der Ruhrpottler, aber sicher nicht der Hamburger oder die Hamburgerin!

  • Etleva Dähne
    Etleva Dähne Month ago +2

    Amen

  • Udo König
    Udo König Month ago +2

    Es wird Zeit gegen Russland zu reagieren 👍

  • Heinrich Gerken
    Heinrich Gerken Month ago +5

    General Breuer ist heute mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichnet worden! Herzlichen Glückwunsch!

  • DePe K
    DePe K Month ago +2

    Kommandos schön und gut, mit welchen Truppen soll das Land verteidigt werden

  • Rakonax
    Rakonax Month ago +1

    Territorriales Führungskommando ist etwas sperrig, ich hätte es ehr Inlandsführungskommando genannt, entsprechend dem Einsatzführungskommando

  • Heck Meck
    Heck Meck Month ago

    Was ist mit den Soldaten und Soldatinnen, die den Kernauftrag der territorialen Integrität der Bundesrepublik Deutschland wahren? Hierüber wurde nichts gesagt. Allein eine Führung kann die territoriale Integrität nicht wahren, hier fehlt die Möglichkeit der Durchsetzung.

    • MattatWiley
      MattatWiley Month ago

      Die Heimatschutzkräfte sind dem TerrFüKdoBw direkt nachgeordnet. Im Spannungs- oder Verteidigungsfall können zusätzliche Verbände aus dem Teilstreitkräften dem Kommando unterstellt werden

  • Tom 🇺🇦
    Tom 🇺🇦 Month ago +3

    Würde mich ja gerne engagieren, bin Reservist und 60 Jahre alt. Passt das?

    • Achim W.
      Achim W. Month ago

      @Juergen Hallo!
      Bei den Landeskommandos, über das Internet. Die Auftritte sind übersichtlich- aaaber bis man an den richtigen Ansprechpartner kommt, kann es dauern. Dranbleiben!
      2. Über den Reservistenverband- auch da über das Internet. Auch lohnt sich hier ein genauer Blick- was, wie, wo, wann.
      Im reiferen Alter macht es hingegen m.E. keinen Sinn bei einem aktiven Verband anzufragen- eine Option ist aber hier auch gegeben: Über den dortigen Feldwebel für Reservistenangelegenheiten kann man anfragen, was der Standort an Reservistenstellen zu bieten hat.

    • Juergen
      Juergen Month ago

      … wo kann man sich als Reservist bewerben ? …

    • Achim W.
      Achim W. Month ago +2

      Na klar, das geht. Sie müssen sich eigentlich nur im Klaren sein, was sie möchten, was sie können- und wo sie ihr Können einbringen wollen. Und dann los👍🏻

    • Beware of the Eifelbär
      Beware of the Eifelbär Month ago +3

      Freiwillig melden, untersuchen lassen bei der BW, geht bei Beorderung bis 65.
      MfG ein OFw d.R.

    • Thilo Schacks
      Thilo Schacks Month ago +3

      Geht noch fünf Jahre,

  • Etleva Dähne
    Etleva Dähne Month ago

    Jawohlo ❤ ❤ ❤

  • Etleva Dähne
    Etleva Dähne Month ago +1

    😊😊😊😊😊😊😊😊😊😊😊🇩🇪

  • Dietmar Becker
    Dietmar Becker Month ago +5

    Das einzige, an dem die Bundeswehr nie gespart hat, das sind die Anzahl der Generäle und Etappenstäbe, während die Divisionen und Brigaden mit ihren Kampffahrzeugen regelrecht eingedampft wurden.

    • Markus Müller
      Markus Müller Month ago

      Die Bedeutung von Kampffahrzeugen wurde auch lange Zeit völlig unterschätzt. Bis Anfang des Jahres dachte man wahrscheinlich, dass bewaffnete Auseinandersetzungen in Europa der Vergangenheit angehören und sich Konflikte überwiegend politisch und über Social Media lösen lassen. tja dramatische Fehleinschätzung!

  • V80Camaro
    V80Camaro Month ago +2

    was ist mit sabotageabwehr also schutz des strom / wasser / abwasser / internet systems. wenn dann greif onkel vladimir ja damit an

    • Sendschini - germanvisitor
      Sendschini - germanvisitor Month ago

      Es gab sogar bereits ein Nachgefragt-Video zum Thema Cybersicherheit.

    • speedy speedy
      speedy speedy Month ago

      Meinst jetzt im inland oder Ausland?
      Aber ja schon lustig wenn die Medien einem erzählen das die Polizei mit Schiffen auf gaslleitungen aufpasst. Gaslleitungen die wenn dann mit ubooten und speziell ausgebildeten Tauchern angegriffen werden. Und gerade in dieser Zeit hätte ich erwartet das die Nato subhunter flugzeuge in der Ost und Nordsee hat. Nicht nur wegen Sabotage auch weil die Russen ja Zeiten angegeben haben wie schnell ihre Raketen Berlin erreichen. Da nicht mal hypersonic Raketen so schnell sind ist ein uboot das aus der Ost oder Nordsee feuert wahrscheinlich. Aber keiner scheint nach ubooten ausschau zu halten. Staat dessen hält man Manöver ab und spilt Krieg.

    • team_ flusspferd
      team_ flusspferd Month ago +3

      In Friedenzeiten ist das in erster Linie Aufgabe der (Bundes)Polizei/BKA bzw die Aufgabe des jeweiligen Betreibers.

  • SIgmund Reiner
    SIgmund Reiner Month ago

    Das Thumbnail ist nicht gut gewählt, es sieht aus als General Leu. Breuer ein historisches "Bärtchen" hat ^^

  • V Ru
    V Ru Month ago +3

    Schön reden kann jeder, unsere kritische Infrastruktur schützten jedoch keiner !

    • Markus Specht
      Markus Specht Month ago

      Welche kritische Infrastruktur auf deutschem Staatsgebiet wird denn nicht geschützt?

    • V Ru
      V Ru Month ago +2

      Tja mein Kommentar wurde Zensiert, dass sagt ja schon alles ...

    • MattatWiley
      MattatWiley Month ago +1

      Und was können Sie: nur schön schreiben oder auch selbst Infrastruktur schützen? Ich lade Sie ein, nach positiver Sicherheitsüberprüfung, sich als Reservist in den Heimatschutzkräften an der Bewachung und Sicherung aktiv zu beteiligen. Wir können dort immer engagierte Kameraden gebrauchen. Horrido