Tap to unmute

Totaler Stromausfall: Realistisches Szenario oder Panikmache? | DW Nachrichten

Share
Embed
  • Published on Dec 17, 2021 veröffentlicht
  • Trinkwasser ist nicht mehr verfügbar, der Krankenhausbetrieb bricht zusammen, Menschen kommen nicht an ihr Geld - die verheerenden Folgen eines längeren und flächendeckenden Stromausfalls sind Stoff von Büchern und Filmen. Aber wie realistisch ist so ein Szenario? „Es war kurz vor der Angst“, sagt Energie-Experte Prof. Harald Schwarz über den letzten schweren Störfall im Januar 2021 in Europa - und erklärt, warum die Stromversorgung in Zukunft in Deutschland nicht unbedingt jederzeit gesichert ist.
    DW Deutsch Abonnieren: clip-share.net/user/deutschew...
    Mehr Nachrichten unter: www.dw.com/de/
    DW in den Sozialen Medien:
    ►Facebook: dw.german/
    ►Twitter: dw_deutsch
    ►Instagram: dwnews

Comments • 2 605

  • Ernst Drude
    Ernst Drude 5 months ago +744

    Endlich einmal die Realität auf den Punkt gebracht, vielen Dank dafür!

    • Andreas Hagen
      Andreas Hagen 3 months ago

      @Ernst Drude Für die sinnvolle Reihenfolge hätten wir vor 20 oder mehr Jahren Zeit gehabt, aber da wir uns erst dann bewegen, wenn es KEINE andere Möglichkeit mehr gibt, haben wir die Chance vertan.

    • Wolfgang Ott
      Wolfgang Ott 3 months ago

      @Max Muster Dieser Moslem - Unsinn gehört nicht zu dem oben beschriebenen Thema. Such dir ein entsprechendes Forum dazu aus !!!!!!

    • Wolfgang Ott
      Wolfgang Ott 3 months ago

      @Max Muster .......Und die Erde ist eine Scheibe .

  • Nodrama
    Nodrama 5 months ago +437

    Ich könnte dem Herrn ewig zuhören ! Finde Netzausbau usw. unglaublich interessant.

    • Günni
      Günni 3 months ago

      Netzausbau in Deutschland ?
      Wir haben doch nicht mal ein funktionierendes Handynetz !

    • Geht dich nichts an
      Geht dich nichts an 4 months ago

      @J. S. Ja klar und die Lebenserwartung lag bei 30 Jahren und es gab wieviele Menschen?

  • Berit
    Berit 5 months ago +310

    Ein sehr guter, sachlicher Beitrag, der es gut auf den Punkt bringt !

    • Nen Master5
      Nen Master5 4 months ago

      Ja, aber nicht so gut wie Englische Clip-Sharer wie 'some More News' oder 'Hbomberguy'...

  • Thomas Rahmfeld
    Thomas Rahmfeld 5 months ago +339

    Respekt, sehr sachlich erklärt, für jeden leicht verständlich, was man davon hält ist natürlich jedem selbst überlassen.

    • Nen Master5
      Nen Master5 4 months ago

      Ja, aber nicht so gut wie Englische Clip-Sharer wie 'some More News' oder 'Hbomberguy'...

  • Dimi Nuendo
    Dimi Nuendo 5 months ago +400

    Es gibt doch mittlerweile kaum noch irgendeinen Bereich unseres Lebens, der nicht von Elekrizität abhängig ist. Ich verstehe nicht, wie die Politik die sichere Versorgung mit Energie so leichtfertig auf's Spiel setzt, und die warnenden Rufe kompetenter Menschen wie dieses Professors, so konsequent ignorieren kann?

    • wolfgang hermann siehl
      wolfgang hermann siehl 2 months ago

      @Jakob Schulze Ja ,wo ist denn der viele klimaneutrale Strom ?. Können im Stadtpark ja eine oder mehrere Windmühlen bauen und alle 20 jahren wieder abreisen und die nächsten noch einige Meter höher bauen ,irgendwann sind sie nicht mehr zu hören und zu sehen

    • Jakob Schulze
      Jakob Schulze 2 months ago

      @wolfgang hermann siehl
      Wie will der Staat geld am Strom verdienen wenn es deiner Meinung nach keine Steuern gibt?
      Das ergibt doch keinen Sinn.
      Und Strom aus PV/Wind kostet 1 bis 15 Cent und unter 30 wenn man ihn speichert.
      Warum sollte dann Strom 1€ kosten, wenn Klimaneutrale Quellen bereits deutlich günstiger sind.
      Was du schreibst widerspricht sich doch alles.

    • Jakob Schulze
      Jakob Schulze 2 months ago

      @wolfgang hermann siehl
      Das ist irreführend.
      Strom ohne Steuern kostet in Frankreich fast soviel wie bei uns.
      (Bei Nicht Haushalsstrom 8 vs 9cent und bei Haushalsstrom 13 vs 15 cent).
      Das wir hohe Steuern haben und in Frankreich der Steuerzahler die AKWs subventioniert hat auch nichts mit der Stromerzeugung zu tun.

    • noïs
      noïs 3 months ago

      @Hiyryüutar Aargnussam zigfach, aber dir die zu nennen wäre Perlen vor die Säue, weil du nicht objektiv Probleme siehst und an Lösungen denkst, sondern einer Ideologie folgst :)

  • Max Stardriver
    Max Stardriver 5 months ago +530

    Deshalb empfiehlt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe jedem Bürger, sich für mindestens 10 Tage alles nötige zu bevorraten. Getränke, Konserven und eine alternative Heizmöglichkeit sind dabei das absolute Minimum…
    Das größte Problem beim Stromausfall ist nämlich dass kein Wasser mehr zuhause ankommt 🤷🏼‍♂️
    Danke für das Interview! 👍🏻

    • Jens Pöplow
      Jens Pöplow 4 months ago

      Das mag für einige, regionale Wasserwerke gelten, die meisten können den Wasserdruck nur ganz kurz aufrechterhalten. Nach 1-2 h tröpfelt es nur noch. Hab es hier in HH bei einem 12h Stromausfall vor einigen Jahren erlebt - und da war nur ein Stadtteil betroffen... Ach ja, der Erdgasdruck war nach einigen Stunden auch weg.

    • Wolle Lueschen
      Wolle Lueschen 4 months ago +1

      Hier wird ja viel über Essen und Trinken gesprochen.
      Denkt mal an die andere Seite vom Körper, WC und Kläranlage dürfen auch ausfallen...

    • Gerlinde Jähn
      Gerlinde Jähn 4 months ago

      @Cugier 1968 sehe ich genauso.
      Wir sollten mit Russland eine gute Verständigung sichern.
      Auf die Kriegstreibenden Amis ist kein Verlass

    • Gerlinde Jähn
      Gerlinde Jähn 4 months ago

      @Idefix Witz

  • Ekkehard Lehmann
    Ekkehard Lehmann 5 months ago +164

    Ich bin stolz, in Cottbus studiert zu haben! Auch wenn es schon lange her ist. Danke Herr Professor für die sachliche Darstellung.

    • Member Satanic Cabal. Coronaut-1281
      Member Satanic Cabal. Coronaut-1281 4 months ago

      @michael pröhl stell deinen Kanal so ein , kleiner mann, dass man deine Kanal-Abos sieht ...alles unter Einstellungen. Dann reden wir mit dir vernünftig. Vorher nicht

    • michael pröhl
      michael pröhl 4 months ago

      @Member Satanic Cabal. Coronaut-1281 Was labberst du?

    • Member Satanic Cabal. Coronaut-1281
      Member Satanic Cabal. Coronaut-1281 4 months ago

      @michael pröhl Dieser Kanal stellt keine anderen Kanäle vor... Dein Kanal ist von dir auf anonym gestellt . Troll dich weg..

  • Cantus Firmus Becker
    Cantus Firmus Becker 5 months ago +179

    Vielen Dank für die sachliche und ideologiefreie Informationen.

    • Jakob Schulze
      Jakob Schulze 2 months ago

      @E. M.
      Diese widersprechen Ihnen da es wie gesagt keine Fakten sondern reiner Blödsinn war.
      Es bringt jetzt auch nicht es zu wiederholen da Sie ja inzwischen 2 mal nicht in der Lage waren darauf einzugehen.
      Somit sind Sie entweder unfähig oder unwillig.

    • Jakob Schulze
      Jakob Schulze 2 months ago

      @E. M.
      Doch ich verstehe den Unterschied durchaus und nichts von dem was ich geschrieben habe lässt etwas anderes vermuten, aber es ist schon bemerkenswert, dass Sie ein ad hominem wählen statt sich mit dem Argument auseinander zu setzen.
      Das passiert mir regelmäßig mit Menschen die keine haltbaren Argumente haben.

    • Jakob Schulze
      Jakob Schulze 2 months ago

      @Jens Erler
      Viele scheinen kompetenter als der Professor zu sein.
      Zu dem von ihm genannten Zeitpunkt hat Deutschland Strom exportiert und hatte keine Stromlücke.
      Der Mann wettert sein Jahren gegen die Energiewende und plädiert für mehr Kohle und muss dann für so ein Interview Zahlen erfinden?

    • Jakob Schulze
      Jakob Schulze 2 months ago

      @E. M.
      Das stimmt nicht.
      Technisch ist das seit Jahren machbar.
      Außerdem gab es zu dem von ihm benannten Zeitpunkt in Deutschland keine Stromlücke (wir haben exportiert), was die Aussagen noch fragwürdiger machen.

  • Veronika at the Well
    Veronika at the Well 5 months ago +470

    "Energiewende jenseits der physikalischen Realität" - brillant.

    • Marco Z
      Marco Z 4 months ago +1

      @Migrationsforscher mit Breitcordhose Quelle für die Zahlen?

    • Marco Z
      Marco Z 4 months ago

      @Outdoor Adventure Nix … jetzt kann jeder seine Schlüsse daraus ziehen oder auch nicht.

    • Outdoor Adventure
      Outdoor Adventure 4 months ago

      @Marco Z und jetzt?

    • Marco Z
      Marco Z 4 months ago +1

      @Outdoor Adventure Im Januar 2021. 44 von 56 AKWs waren nur am Netz. Der Rest musste wegen verschobenen Wartungsarbeiten aufgrund Corona gewartet werden.

  • Torsten Lueddecke
    Torsten Lueddecke 5 months ago +187

    Danke fuer diesen sachlichen und informativen Beitrag.

  • Steffen kawa
    Steffen kawa 5 months ago +161

    Ein Herr mit Sachverstand und Ahnung. Sowas gibt es heute in der Politik nicht mehr.

    • Michael Lüdtke
      Michael Lüdtke 4 months ago

      @Hildegard von Bingen das wäre schön , wenn alles , wirklich alles ,komplett voll von Windrädern wären. Was ein Traum.

    • Nen Master5
      Nen Master5 4 months ago

      Ja, aber nicht so gut wie Englische Clip-Sharer wie 'some More News' oder 'Hbomberguy'...

    • Markus Schäfer
      Markus Schäfer 5 months ago +1

      Beim Gesundheitsminister gibt's das gerade - und vielen ist das auch nicht recht 🤣

    • Markus Schäfer
      Markus Schäfer 5 months ago +9

      Beim Gesundheitsminister gibt's das gerade - und vielen ist das auch nicht recht 🤣

  • Matthias Lorber
    Matthias Lorber 4 months ago +37

    Sehr kluger Mann, der sein fundiertes Wissen auch ohne Fachchinesisch gut artikulieren kann. Von den Politikern hört man leider nur dummes Gestammel.

  • IchLiebeEnten
    IchLiebeEnten 4 months ago +9

    Sehr gutes interview. Der Mann hat unverständliche Themen leicht verständlich gemacht. Daumen hoch dafür :D

  • Christoph Test
    Christoph Test 5 months ago +283

    Schöner fachlicher Beitrag - gut erklärt- danke

    • Jakob Schulze
      Jakob Schulze 2 months ago

      Leider hat er sich mit den Fakten oft "vertan".
      Zb an dem Tag wo Deutschland und Frankreich eine Stromlücke gehabt haben soll, hat Deutschland netto Strom exportiert.

    • 100% Erneuerbar
      100% Erneuerbar 5 months ago

      Was lernen wir aus dem fachlichen Beitrag?

  • Dracane
    Dracane 5 months ago +234

    Das sollte der Politik mal gezeigt werden. 🙂Der Herr hat soviel Ahnung, ich höre sehr gern zu, wenngleich mich das Thema zwar nicht interessierte bisher, aber natürlich betrifft.

    • baer008
      baer008 4 months ago

      @Matthiaz DW zeigt uns hier Argumente gegen die Vorhaben der Regierung. Macht jetzt nicht soviel Sinn.

    • M W
      M W 4 months ago

      @Jens Erler Ne das war mir nicht bekannt. Hab grad meinen Arbeitskollegen aus Telaviv gefragt: Er würde auch gerne aufgeklärt werden😂 Hilf uns doch mal weiter.

  • Schneider Gesundheit
    Schneider Gesundheit 5 months ago +68

    Super Aufklärung, vielen Dank!

  • Mind&Brain
    Mind&Brain 5 months ago +162

    Man darf nicht vergessen, dass man sich damit auch ziemlich abhängig von dem guten willen andere Länder macht, was politisches Druckmittel verwendet werden kann.
    Außerdem würde es dann reichen, kritische Infrastruktur außerhalb von Deutschland anzugreifen, um Deutschland unter Druck zu setzen.

    • L R
      L R 4 months ago

      @hbecker ein überzeugende Argument, sowie gute Handelsbeziehungen Stabilisierung und gegenseitige Respekt bringt.
      Nur, ist Putin zu vertrauen wenn es um seine Größenwahn geht? Bezweifle es leider...

  • Ewald Langer
    Ewald Langer 4 months ago +5

    Danke DW für den sachlichen Beitrag!

  • Cekker01
    Cekker01 5 months ago +25

    gut das es noch manche menschen gibt, die die wahrheit aus und ansprechen..

  • ⰴⰰⰾⰿⰰⱅⰻⰼⰰ Republika

    Das größte Problem in DE denke ich ist eher das wir viel reden aber nicht gezielt planen und handeln die ganze Sache muss schneller und geordnet passieren

  • René Koll
    René Koll 5 months ago +39

    Was Gaskraftwerke auch angeht, gehören diese zu den flexibelsten Stromerzeugern. Ein Gaskraftwerk ist vergleichsweise relativ schnell an und vom Netz zu nehmen, im Gegensatz zu Kohlekraftwerken oder gar Atomkraftwerken, die Tage bis Wochen für das Ein- oder Aus-schalten benötigen.
    Aber gerade die Befürchtungen, das die Grundlast nicht mehr ausreichend gedeckt werden könnte, weil die dafür effektivsten Kraftwerke wegfallen, sind doch allgemein bekannt. Die Ambition der Regierung insbesondere der Ökos unter uns, die CO2-Emissionen zu senken und die Endlagerung von Atomaren Abfallstoffen nicht auf unsere Kinder abzuwälzen, ist grundsätzlich nachvollziehbar und zu befürworten. Zeitgleich muss aber jemand jener Regierung und auch mir erklären können, wie eine Energiewende mit gesicherter Grundlastversorgung zu bewerkstelligen ist. Also ein Konzept.
    Gibt es sowas wirklich nicht?

    • Sackhaar54
      Sackhaar54 4 months ago +1

      @maurice Ja das wird uns retten

    • maurice
      maurice 4 months ago +3

      Natürlich gibt es das Konzept. Es basiert darauf, Überschusstrom z.B. in Batterien zu speichern oder in Wasserstoff umzuwandeln.

    • Sackhaar54
      Sackhaar54 4 months ago +4

      Wenn man sich ansieht wie der Ausbau der erneuerbaren gestartet wurde. Kann man nur von Konzept-frei sprechen.
      Anfangs hatten Windräder vorallem asynchron Motoren und auch die PV Anlagen waren nicht in der Lage Blindleistung zu fahren.
      Da fehlt es schon am grundlegenden information

  • Hermann Meyer
    Hermann Meyer 4 months ago +9

    Es wird doch ständig nur kritischer .... als ich damals noch in einer Firma arbeite die Sicherheitsbauteile in millionen Stückzahl für Autos herstellte. Wenn es um die Prozeßsicherheit ging war der Leitspruch: Alles was passieren kann wird irgendwann passieren, ob in 2 Jahren oder 5 Jahren . Es wird passieren.

  • DennisT
    DennisT 5 months ago +5

    Toller Beitrag 🥳 … ruhig, informativ, sachlich … sowas sieht man in letzter Zeit ja irgendwie immer seltener 🙈😅

  • skibba5000
    skibba5000 5 months ago +30

    Bitte dran bleiben am Thema! Vielen Dank

  • Hans Otto
    Hans Otto 5 months ago +46

    Super, dass auch mal ein Fachmann über den Irrsinn in diesem Lande reden kann! Wenn auch sehr vorsichtig, denn heute darfman bestimmte Dinge nicht klar benennen. Danke DW, dass Ihr das auch ausstrahlt.

    • TK
      TK 5 months ago

      @Roman Sickor Wenn man in den Bereichen unterwegs ist merkt man sehr Schnell, dass aus der Ecke massenhaft kritik genau zu diesen Punkten zu hören ist.
      Seit der Entscheidung des Kohleausstiegsgesetz wird von der Ecke FFF und co kritisieren, dass es nichts bringt, Kraftwerke auszuschalten, aber weder EE noch Speicher auszubauen. Das ist ja auch die Kernkritik in diesem Video.
      Das die Ökobilanz von EAutos nicht so knorke ist, ist denen auch bewusst. Deshalb reden die ja auch von der Verkehrswende und nicht von der Elektrifizierung des Individualverkehrs. Nur nehmen "Kritiker" gerne chirurgisch ein Element des Konzeptes heraus und legen dar, dass das alleine ja kein Sinn macht. Was auch stimmt, aber im Kontext des Gesamtkonzepts macht es wieder Sinn.
      Leider muss man sich dann auch noch mit vielen Alternativen Fakten auseinander setzen.

    • Roman Sickor
      Roman Sickor 5 months ago +1

      @L30NLuzifer Bin zwar nicht vom Fach, aber interessiert. Und ecke in unaufgeklärten Ökokreisen regelmäßig an. Es fällt aber auch schwer, auf den Unsinn, der dort regelmäßig verbreitet wird nicht zu antworten.

    • L30NLuzifer
      L30NLuzifer 5 months ago

      @Roman Sickor wäre mir jetzt neu, bin aber auch Techniker vom Fach und arbeite bei einem Verteilnetzbetreiber. Vielleicht kursiere ich da auch in aufgeklärteren Kreisen?

  • dietertubeyou
    dietertubeyou 5 months ago +7

    Auch von mir, Danke für diesen sachlichen und informativen Beitrag.

  • Yannick Seibert
    Yannick Seibert 4 months ago +1

    Klasse Beitrag! Das zeigt dass wir dringend neue Technologien brauchen um CO2 -verträgliche Energie zu produzieren, mit Windkraft und PV alleine kommen wir nicht weit.

  • James Sunny Crockett
    James Sunny Crockett 4 months ago +17

    Das Grauen aller Politiker: Ein Mensch der Ahnung hat und weiß wovon er spricht.

  • Horst Gröger
    Horst Gröger 5 months ago +19

    Ich will hoffen, dass sich die Verantwortlichen für die Sicherstellung der Stromversorgung in Deutschland die klugen Gedanken von Professor Schwarz auch angesehen bzw. angehört haben und entsprechend die richtigen Schlußfolgerungen für ihre Aufgaben gezogen haben.

    • Manu P
      Manu P 4 months ago +1

      @Matthias Lorber nun, Herr Professor Schwarz wurde vom Bundestag sehr wohl zum Thema befragt, es gibt mehrere Papiere dazu, in denen er seine Thesen darlegt. Er äußert sich sehr oft und sehr energisch zu dem Thema. Er hat eine Expertenmeinung, es gibt jedoch auch andere Experten mit einer anderen Meinung. Auch diese wurden gehört.

    • Geh Wissen
      Geh Wissen 5 months ago

      Ich würde gerne hoffen, dass den verantwortungsbewussten Bürgern klar ist, wie sehr wir vom Erfolg der Energiewende abhängig sind. Das ist eine wesentliche Maßnahme gegen Klimawandel - und keine korrupte Schnapsidee unreifer Politiker.

    • Manu P
      Manu P 5 months ago +1

      Naja, in Bayern verbuddeln sie die Kabel lieber langsam und teuer, weil ein paar Rentner sonst nicht mehr die CSU wählen.

    • Laugher
      Laugher 5 months ago +2

      Was nach der jetzigen Entscheidungslage nur Zukunftsmusik bleibt.

  • nibur mada
    nibur mada 5 months ago +6

    Danke für Ihren Beitrag...dieser wurde auch für einen Laien, sehr verständlich und überzeugend rübergebracht...👍⚡🔌📹👍👏👏

  • imkerei olbrich olbrich
    imkerei olbrich olbrich 5 months ago +32

    hervoragend guter Beitrag mit viel Sachverstand ohne aufreisserische Inhaltesehr sehr Sachlich (endlich mal jemand der nicht wie Tante Baerbrock den Strom im Netz speichern will )

  • Michael Wegner
    Michael Wegner 5 months ago +30

    Ich persönlich finde das was er Vorträgt sehr interessant ist. Und schließe mich seiner Ansicht an.

  • Marie Sommer
    Marie Sommer 5 months ago +4

    Sehr guter Beitrag! Nur leider interessiert das alles die Politiker in ihrem Schlumpfwahn nicht.

  • Treibholz
    Treibholz 4 months ago

    Danke für den Beitrag. Wenn alle so unaufgeregt und ernsthaft über das Thema reden würden, dann wären wir schon ein ganzes Stück weiter ❗Insofern ist es mehr als interessant sich Gedanken zu machen ob man sich vom Gas immer mehr abhängig machen sollte. Der Umgang mit Nordstream 2 und LNG per Schiff anzuliefern sollte man ernsthaft überdenken...

    • Wilhelm Schmitt
      Wilhelm Schmitt 4 months ago +3

      Den eigenen Strombedarf so weit mit Grünstrom decken zu können und so viele fossile Energieverbraucher wie möglich auf erneuerbare Energien umzustricken und somit unabhängig von Frackingas aus den USA oder Nordstream 2 aus Russland zu werden ist ja ein wichtiger Kernpunkt der Energiewende.
      Aber bis es soweit ist sollten wir nicht so dumm sein an dem Ast zu sägen auf dem wir Sitzen, und nicht nach den Händen beissen die uns derzeit noch füttern.

  • MaxTag
    MaxTag 5 months ago +17

    Menschen mit Fachkenntnissen und Kompetenz zuzuhören ist wirklich Musik in meinen Ohren im Gegensatz zum Bundestag.

  • Em lish
    Em lish 5 months ago

    Schön und sachlich erklärt.

  • Frieder Korff
    Frieder Korff 5 months ago +15

    Vielen Dank für den Beitrag

  • Erich Raeder
    Erich Raeder 5 months ago +3

    Tolles Video. Vielen Dank.

  • Neodym
    Neodym 5 months ago +66

    EIn großer Vorteil von Gaskraftwerken ist, dass diese sehr schnell hoch- und runtergefahren werden können. AKWs oder Kohle sind sehr viel träger. Damit sind Gaskraftwerke zu Erneuerbaren die bessere Ergänzung.

    • Leon Chervez
      Leon Chervez 4 months ago +1

      @Ungläubiger Leider wahr und wenn ich mir die Erfolge unserer letzten Großprojekte so anschaue, bin ich da auch nicht besonders Hoffnungsvoll.

    • Ungläubiger
      Ungläubiger 4 months ago +2

      Leute vergesst nicht dass wir die Gaskraftwerke noch gar nicht haben. Es fallen 90GW durch das abschalten der Kohle und Kernkraft weg, die nötigen Gaskraftwerke.müssen erst einmal gebaut werden. Das geht nicht so schnell..

    • Leon Chervez
      Leon Chervez 4 months ago

      @Darth Aragon Immerhin werde ich nicht persönlich beleidigend sobald mir die Argumente ausgehen. Ich hab einfachmal wirklich meine Kommentare geliked, damit du siehst das ich nicht der einzige bin der seinen Verstand noch zusammen hat. Aber naja, viel kann man wirklich nicht erwarten von jemandem der sich selbst den Titel eines bösen Weltraumzauberers gegeben hat :D .

    • Darth Aragon
      Darth Aragon 5 months ago

      @Leon Chervez In Philosophie und in "seinen eigenen Kommentar liken damit es nicht traurig aussieht" vielleicht, in "ich antworte mit Sachverstand auf Kommentare und erzähle keinen Müll über Wärmeerzeugung" aber definitiv nicht.

  • Fabian
    Fabian 5 months ago +3

    Respekt, tolles Video

  • Marika Waldraff
    Marika Waldraff 5 months ago +7

    Danke für diese klaren Ausführungen!

  • Jörg Nestler
    Jörg Nestler 5 months ago +130

    Zum Thema Energiewende ist mit diesem Beitrag/Interview der Punkt gesetzt. Das Thema braucht man überhaupt nicht mehr zu diskutieren. Nachdem Deutschland sich von Natur aus in einer Rohstoffabhängigkeit (Öl, Gas usw.) zum Ausland befindet machen wir uns nun, durch die Energiewende, auf zu einer Energie Abhängigkeit. Verzweifelt werden Solarfelder und Windkraftanlagen gebaut um diese Abhängigkeit zu beheben. Leider öffnet man dadurch ein neues Problemfeld. Die Flächen die für diese Anlagen benötigt werden fehlen der Landwirtschaft zur Erzeugung von Lebendesmitteln (bereits heute können wir in Deutschland nur 60% der benötigten Menge an Obst und Gemüse decken) oder für die Umwelt. Auch Moore oder Wälder brauchen Fläche. Das durch die Flächen auch in Einzelfällen benötigter Platz für den Wohnungsbau blockiert werden könnten, kann hier einfach mal unter den Tisch fallen. Allen die jetzt kommen mit :"die Windkraftanlage wird nur dort gebaut wo die Fläche nicht benötigt wird" muß ich leider widersprechen. Die Anlagen werden, oder sollten es wenigstens, dort gebaut werden wo sie produzieren können und dies ist nicht unbedingt nur der Gipfel eines Berges.
    Nein bin kein Atom oder Kohle "Fan ". Aber bin realistisch und erwarte das von allen, an dieser Diskussion, beteiligten.

    • Thomas Mueller
      Thomas Mueller 4 months ago

      @woody Danke für Ihre komplementäre Sicht.

    • Thomas Mueller
      Thomas Mueller 4 months ago

      @bk_16 Vielen Dank für Ihre komplementäre und tiefergehende Sicht.

    • Herr Roin
      Herr Roin 4 months ago +2

      @maurice was darf Satire.... 😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂

    • Herr Roin
      Herr Roin 4 months ago

      @maurice ich werde garantiert nicht im Dunkeln sitzen...

  • Renar Khalor
    Renar Khalor 5 months ago +6

    Super Beitrag! Hätte gerne von ihm noch eine Einschätzung gehört, wie lange es dauert das Netz bei einem grossen Blackout wieder hochzufahren. Also ein Schwarzstart.

    • Renar Khalor
      Renar Khalor 4 months ago +2

      @Thomas P. aus M. deswegen hätte mich gerade seine Meinung interessiert, da ich seine Aussagen bislang alle gut fand. Wissen werden wirs erst wenns verprobt wurde. Freiwillig oder unfreiwillig.

    • Thomas P. aus M.
      Thomas P. aus M. 4 months ago +3

      Es spielen zu viele Faktoren mit rein und es fehlt hier an Erfahrungswerten.
      Fragt man 100 Experten, gibt es dann wohl auch 100 Meinungen, mindestens.

  • Aryeh
    Aryeh 5 months ago +53

    Heißt ja letztlich, entweder energieabhängiger innerhalb Europas werden - mit Hoffung darauf, dass es europaweit nicht zuviele Dunkelflauten auf einmal gibt, _oder_ eine Grundkapazität mit Atomkraft vorhalten bis die Speichersysteme weit genug fortgeschritten sind. Alles andere macht keinen Sinn.

    • Aryeh
      Aryeh 5 months ago

      @Hackfleisch Stimme zu. Atomkraft ist vor allem für industrielle Produktion, Rechenzentren, etc. gut. Je mehr Automation, desto besser geht auch 24/7 und damit ist auch der Strombedarf glatt (was zur Stromquelle passt).

    • Hackfleisch
      Hackfleisch 5 months ago +1

      @Aryeh Bei Atomkraft sind Genehmigungen und Prüfungen aus gutem Grund nicht mit "Datum anpassen, fertig" gemacht. Nur so ist die verhältnismäßig hohe Sicherheit unserer AKW gewährleistet. Die Ausbildung eines Reaktorfahrers (der dann meist nur für ein Kraftwerk zugelassen ist) dauert auch drei oder vier Jahre.
      Am Ende des teuren und langwierigen Prozesses hätte man dann auch nur drei Kraftwerke, was das Kernproblem der fehlenden Grund- oder Regellast zwar etwas mildert, aber bei weitem nicht behebt.
      Auf kurze Sicht ist man besser damit beraten, Gaskraftwerke zu bauen, welche sich durch ihre Regellast besser mit den Erneuerbaren ergänzen.
      Auf lange Sicht sieht es wieder anders aus. Um den zukünftig hohen Strombedarf mit geringem CO2-Ausstoß zu decken werden wir alle Energie brauchen, die wir kriegen können. Atomkraftwerke eignen sich in dem Fall gerade in der Nähe größerer Industrieabnehmer. So wird man den Strom rund um die Uhr los und spart sich einiges an Netzausbau.

    • Aryeh
      Aryeh 5 months ago +1

      @Vitamin Ce Nach 3 Tagen Blackout sind die Nachteile allerdings noch verheerender

    • Vitamin Ce
      Vitamin Ce 5 months ago

      Außerdem ist Atomstrom vergleichsweise teuer.
      Und die Frage nach einem Endlager ist seit 60 Jahren ungeklärt.
      Ja atomstrom ist grün, dennoch gibt es ganz andere Nachteile die sehr verheerend werden können.

  • maria
    maria 5 months ago

    Guter Mann, vielen dank für diesen Beitrag.

  • ruffy d.
    ruffy d. 5 months ago +1

    Das Buch Blackout erklärt eine Geschichte, was passiert, wenn wir längere Zeit keinen Strom haben. Sehr empfehlenswert, sehr unterhaltsam und mitreißend.

    • Thomas P. aus M.
      Thomas P. aus M. 5 months ago +1

      Darüber hinaus gibt es allerhand Kanäle auf Clip-Share zum selben Thema.
      Stromausfall-Info von Tom ist nur einer davon. Auch Kanäle mit Schwerpunkt Photovoltaik und/oder Krisenvorsorge (aka Prepping) sind hierbei informativ und hilfreich.

  • D. H.
    D. H. 5 months ago +2

    Den Stromausfall im Münsterland habe ich live miterlebt damals. War schon irgendwie eine lustige Zeit 😄

  • Dom Romano
    Dom Romano 5 months ago +40

    Ich wünsche euch frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Vielen Dank für die Sendungen. Viel Spass...

  • X YZ
    X YZ 5 months ago +49

    Genau das mit dem Gas hat Scholz letztens gesagt und dies soll so lange laufen bis unsere selbstständige Versorgung mit erneuerbaren Energien läuft, also als Überbrückung. Ist es dann nicht wichtig Nordstream 2 zu starten, damit wir nicht nur von der EU abhängig sind, weil im Video die Abhängigkeit von der EU ja irgendwie kritisiert wird.

  • Ac Be
    Ac Be 5 months ago +9

    Würde mich mal interessieren ob das auch für unsere Politiker im privaten Bereich gilt oder werden die heimlich mit allen nötigen versorgt.

    • Laugher
      Laugher 4 months ago

      @Puderzucker troll dich

    • Ac Be
      Ac Be 5 months ago

      @Laugher ich verhalte mich so wie ich es für richtig halte.

  • Max Power
    Max Power 5 months ago +17

    Krise Frankreich/ Deutschland Strom: Ursprung war ja das zu viele Leute in Frankreich aus den Atomkraftwerken durch Corona ausgefallen sind. Hier ist vor allem Gesicherte Leistung aus Frankreich weggebrochen.
    Das was CDU in der Energiewende gemacht hat, war wieder allen Empfehlungen. Die neue Regierung wird hier massiv investieren müssen (noch mehr als beschlossen) . Ich hoffe das mit diesem Beitrag endlich mal in der Bevölkerung der und die Thematik Power to Gas mehr Priorität gewinnt.

  • lukas ring
    lukas ring 5 months ago +17

    Man baut die Ölkraftwerke doch deswegen, weil man die im Notfall schneller hovhfahren kann und nivht weil die Umweltfreundlicher sind

    • JAN ABB
      JAN ABB 4 months ago +2

      Sie meinen die Gaskraftwerke...

  • Sebastian Fischer
    Sebastian Fischer 5 months ago +26

    Das ist die Konsequenz, wenn jahrzehntelang Fakten ignoriert wurden und nicht in den Ausbau von Speichertechniken investiert wurde. Das Abschalten von CO2 Versorgern war vorhersehbar und ist notwendig. Hätte Deutschland schon vor 20 Jahren angefangen die Energieversorgung umzubauen, wären wir jetzt nur noch auf der letzten Meile und niemand müsste in Hektik verfallen.
    Das ist wie mit den Hausaufgaben, für die man 2 Wochen Zeit hatte und erst am Abend vor der Abgabe anfängt sie zu bearbeiten. Da wird der Professor auch kein Auge zudrücken und noch mal in die Verlängerung geben.

    • Ed Ko
      Ed Ko 4 months ago

      ... Speichertechnik auf Batteriebasis ist noch in den Kinderschuhen - nicht ausgereift, zu teuer, anfällig.
      Es gibt Alternativen nur keiner will in die Richtungen gehen.
      Z. B. : Pumpenspeicherwerke (Hochseespeicher).
      In Deutschland haben wir nur 36 Stück davon. Sehr effektiv, aber den Grünen ein absoluter Horror.
      Ich selbst stand in der Schweiz auf solchen Röhren, fasziniert und begeistert.
      Die Schweizer mit ihren Bergen können sowas installieren.
      Noch was sehr interessant ist nämlich die Turmwasserspeicher im Flachland auch effektiv. Dazu kann man auch die Hochhäuser nehmen. Es gibt genug Möglichkeiten, nur der Wille fehlt.

  • Christoph Kagermeier
    Christoph Kagermeier 5 months ago +5

    Um die Energie Wende zu schaffen wäre die Wärme Kraft Kopplung vernünftig.
    Gas Motoren die im Winter dann anspringen wenn Strom gebraucht wird, und Wohnblock beheizen.

  • M. Kohlhaas
    M. Kohlhaas 4 months ago +4

    Und wie so oft, wird es im Falle des Falles auf die vermeintliche Inkompetenz der Politbande geschoben, nicht etwa auf deren käufliche Schlechtigkeit oder frevelhafte Absichten.

    • Thomas P. aus M.
      Thomas P. aus M. 4 months ago +2

      ... und auf den dekadenten Lebensstil der Menschen in den Industriestaaten sowieso nicht.

  • Dark Lion
    Dark Lion 5 months ago +5

    Super Beitrag!

  • 01walef
    01walef 5 months ago +3

    Die Politik handelt nach dem Grundsatz, " es kann nicht sein, was nicht sein darf ".

  • rosewatersaffron
    rosewatersaffron 5 months ago +5

    Ich will die Energiewende! Sie muss wie der Herr sagt, aber mit Köpfchen passieren. Alles andere ist Wahnsinn.

  • Volker Hett
    Volker Hett 5 months ago +30

    Wir wollen keine Kraftwerke, wir wollen keine Überlandleitungen und über Speicher reden wir nur. Ja, dass könnte eventuell ein klein wenig schief gehen!

    • Volker Hett
      Volker Hett 4 months ago +2

      @jens fuchs Bezahlen will die aber auch keiner. Auch die Baustellen sind eher unbeliebt. Vor allem die, die man immer mal wieder hat wenn was repariert werden muss. Die Landwirte, auf deren Äckern die verbuddelt werden, sind auch nicht so begeistert.

    • jens fuchs
      jens fuchs 4 months ago

      wir wollen keine Überlandleitungen sehr richtig ! aber Unterland Leitungen ,2,50 m tief.Keine Masten, keine sichtbaren Leitungen .

    • Axel Schweitz
      Axel Schweitz 5 months ago +2

      Und wir wollen möglichst viele Elektroautos auf den Straßen haben. Dass könnte tatsächlich ein klein wenig schief gehen. Aber Annalena und ihre Kobolde werden das für uns regeln.

  • Harald Nansen
    Harald Nansen 5 months ago +3

    Vielen Dank an Prof. Harald Schwarz von der BTU Cottbus, der die technischen Fakten und Risiken eines sich im Wandel befindlichen Stromversorgungssystems anschaulich darlegt.

  • Christoph Kagermeier
    Christoph Kagermeier 5 months ago +6

    Nur sollte dann auch der Strom entsprechend vergütet werden wenn er gebraucht wird, und in Kraft Wärme Generatoren dann in den Wohnblocks anspringen. Wenn es zu viel Strom gibt kann das Wasser auch so er erhitzt werden.

    • mauertal
      mauertal 4 months ago

      ...........UND mit welchem Energieträger sollen die Kraft-Wärme Generatoren laufen???? Neue Erdölanlagen werden nicht mehr genehmigt, Gas-Anlagen ebenfalls nicht! WER soll denn die zusätzlichen Kosten für eine KWK-Anlage zahlen? Die Mieter werden sich über doppelte Funktionskosten freuen! Der Vermieter MUSS diese Investition ja nicht tätigen!

  • MRE
    MRE 5 months ago

    Stimmt alles und ist in Österreich nicht anders. Leider redet hier keiner darüber.

  • Sieglinde Losekamm
    Sieglinde Losekamm 4 months ago

    Top Video. Gute Bericht Erstattung. 👍👍

  • Stephan D.
    Stephan D. 5 months ago

    Sehr aufschlussreich!

  • Peter G.
    Peter G. 5 months ago +30

    Keiner kann hinterher sagen, es wäre nicht gewarnt worden.

    • Sixtus 95
      Sixtus 95 5 months ago +1

      @Hildegard von Bingen joar man hätte vor 10 Jahren eher in neue Kernkraftwerke investiert werden müssen, oder generell seit dem 2. Wk in bessere Konzepte

    • Hildegard von Bingen
      Hildegard von Bingen 5 months ago +1

      Wir wurden vor 10 Jahren als der atomausstieg entschieden wurde bereits gewarnt

  • Bernd Ringel
    Bernd Ringel 5 months ago +6

    Bei Extremwetterlagen, 20 Grad minus und vereisten Stromleitungen oder Winterstürmen kann es zum Kartenhauseffekt kommen!

  • GermanBaccyLover 777
    GermanBaccyLover 777 5 months ago +6

    Endlich wird hier mal Klartext gesprochen👍

  • Lausi Meyer
    Lausi Meyer 4 months ago +1

    Würde sich etwas ändern, wenn man den Strompreis an die Verfügbarkeit von Wind- und Solarstrom koppeln würde? Dann würden zB E-Autos bevorzugt geladen, wenn Strom im Überfluss da ist. Mit den entsprechenden Wettervorhersagen müsste das doch recht gut kurzfristig planbar sein, oder?

  • noizzz
    noizzz 5 months ago +21

    Ich empfehle jedem den das Thema interessiert das Buch "Blackout, morgen ist es zu spät" von Marc Elsberg bzw gibt es auch schon als Verfilmung auf prime zum Anschauen (eigenartigerweise ist die Serie plötzlich aus der prime Videothek verschwunden). Nur so als Vorgeschmack.

    • Schwäbisches Dorfkind
      Schwäbisches Dorfkind 4 months ago +1

      @noizW Das ist aber nicht "eigenartigerweise" verschwunden, sondern war ein Werbelink auf eine Yoin-Produktion, nur um Verschwörungstheorien vorzubeugen :-). Gleichwohl ist die Story natürlich gut gemacht und das Buch sehr empfehlenswert.

    • Jack Ass
      Jack Ass 4 months ago

      @noizzz Dann gehts hier richtig rund

    • noizzz
      noizzz 5 months ago

      @Nacho Brigante und wenn der Strom weg ist, machst du nicht mit, ne?!

    • Nacho Brigante
      Nacho Brigante 5 months ago +4

      Joa, gute Stimmung ist doch vorprogrammiert in der Plandemie 😛
      Ihr macht doch alle brav mit, ist doch super.

    • 100% Erneuerbar
      100% Erneuerbar 5 months ago +4

      Jupp, wird die Stimmung im kommenden Lockdown unwahrscheinlich heben ...

  • Bob Privacy
    Bob Privacy 5 months ago

    Was ist mit Wasserkraftwerke oder den Import von Strom aus dem Süden wo vielleicht mehr Sonne scheint? Bei Stromüberschuss im Sommer könnte man doch auch Wasserstoff machen welches man im Winter einsetzt? Zumindest anteilig?

  • Elfo
    Elfo 5 months ago +11

    Naja, grundsätzlich liegt das Problem ja auch daran, dass man das Problem 50 Jahre lang komplett ignoriert hat, weil Gemütlichkeit. Nun muss alles schnell gehen, denn einfach so weiter machen, geht auch nicht mehr.

  • Jost Schwider
    Jost Schwider 5 months ago +36

    *_Resümee:_* Wir brauchen sehr viel mehr (dezentrale) Energiespeicher!
    Lösungen wie bidirektionales Laden beim eAuto und Vergasung (Elektrolyse) von überschüssigen Strom sind wichtige Schritte.

    • Migrationsforscher mit Breitcordhose
      Migrationsforscher mit Breitcordhose 4 months ago

      Ich denke auch, dass die Autofahrer ihr Auto zwischen Dezember und März stehen lassen wollen...
      SPÄSSLE
      Nein, die E-Mobilität verschärft das Problem noch, kann allenfalls über den Tag "glätten",

    • 100% Erneuerbar
      100% Erneuerbar 4 months ago

      @silmaris 🤣

    • 100% Erneuerbar
      100% Erneuerbar 4 months ago +1

      @A. W. Ich sprach nicht von den (noch) laufenden, sondern von den immer wieder angeführten Gen-IV-Reaktoren. die ALLES können sollen: vom hochsicheren Betrieb, über Kleinstreaktoren bis hin zum Atommüllrecycling.
      Dass die aktuellen AKW in DE bereits marode sind, und auch nicht mehr ewig laufen könnten, dürfte bekannt sein.
      Bin ja mal gespannt auf eine Einschätzung der Wartungskosten bzw. was uns zukünftige Atomenergie denn so kosten wird.

    • 100% Erneuerbar
      100% Erneuerbar 4 months ago +1

      @A. W. Es ist technisch problemlos möglich, eine bestimmte Entlademenge vorzugeben, dass noch genügend für die Mobilität übrig bleibt.
      Was soll überhaupt "überlebensnotwendige" Mobilität sein? In einem lebensbedrohlichen Notfall, in dem ich auf Mobilität angewiesen bin, werde ich wohl andere Probleme haben, als zuhause Licht und Kühlschrank zu befeuern...

  • moabitrockt
    moabitrockt 5 months ago +1

    Ich hätte es interessant gefunden, die Potenziale von intelligenter Verbrauchsteuerung zu beziffern. Wo machen diese am meisten Sinn? Auch ist doch klar, dass Speicher entwickelt werden für die zur Zeit fossiler Energieträger kein Bedarf bestand.

    • Roman Sickor
      Roman Sickor 5 months ago

      Beziffern wir doch erst mal, wo Verbrauchsteuerung unmöglich ist: Industrie, Krankenhäuser/Ärzte, ÖPNV, sämtliche Verkehrsleittechnik, Notdienste aller Art, Polizei, Feuerwehr und Rettungswachen, Alters- und Pflegeheime, Grundversorgung Wasser und Gas, Fernwärme. Mit Sicherheit hab ich noch einiges vergessen aber diese Aufzählung solllte schon reichen um zu zeigen, über eine "angebotsorientierte Grundversorgung", wie dieser Quatsch auch gern genannt wird, braucht man sich gar keine Gedanken machen, da völlig illusorisch.

  • S E
    S E 3 months ago

    Danke das ihr die Menschen darauf aufmerksam macht !

  • Andreas Segger
    Andreas Segger 5 months ago +11

    Im Endeffekt brauchen wir viel mehr kleine lokale Erzeuger, die sowohl kurzfristig (1-2 Tage, z.B. Akku) sowie mittelfristig (bis zu 4 Monaten, z.B. Wasserstoff) speichern.
    Mit unserer 10kWp PV-Anlage könnte ich theoretisch mit entsprechendem Speichern (noch nicht vorhanden) den Netzanschluss trennen lassen und hätte genug Strom für elektrische Geräte, Warmwasser, Heizung, und einige E-Auto Ladungen wären auch drin.
    Es ist eine Frage von Prioritäten wo/ in was der Staat und jeder einzelne Bürger das vorhandene Geld investiert. Den Geld ist in Deutschland genug vorhanden. Es ist zu ungleich verteilt und es wird zu viel verschwedet und falsch eingesetzt. Und da sollte meiner Meinung nach angesetzt werden und jeder überdenken und nachrechnen was für einen selbst gute und schlechte Investitionen sind. Jedes 3. Jahr ein neues Auto zu kaufen ist eine dumme Investition....

    • Dirk Aust
      Dirk Aust 4 months ago

      @Will Elektroauto Derartige Sprünge sehe ich in der Akkutechnik nicht, obwohl ich doch eine gewisse Hoffnung in die Natrium-Zellen setze, die sind wegen des preiswerteren Rohstoffs vielleicht preislich interessant und das Gewicht ist bei stationären Anwendungen nicht so wichtig.

    • Will Elektroauto
      Will Elektroauto 4 months ago

      @Dirk Aust Dann sind wir schon in der Preisrange von nem Picea System, nur nicht mit dessen grottenschlechten Wirkungsgrad wegen der H2 Erzeugung/Rückumwandlung..
      Naja, wenn ich sehe, daß ich innerhalb von 5 Jahren die Kapazität bei gleicher Bauform und geringfügig höherem Gewicht in meinem Auto mehr als verdoppelt hat und diese Entwicklung ja weitergeht..
      Ist noch gar nicht so lange her, da hieß es ja 500MB Festplatte mehr geht physikalisch nicht.. und heute? 2-stellige TB zahlen sind kein Problem. Auch in der Akkufertigung werden wir da noch Sprünge um Faktoren und nicht Prozenten erleben.. Das muss schneller als 2050 gehen...

    • Dirk Aust
      Dirk Aust 4 months ago

      @Will Elektroauto Ein Akku mit 1MWh wiegt nach derzeitiger Technik 10t und kostet 80k€ und daran wird sich auch so schnell nichts substantielles ändern. Bei solchen Energiemengen wird man um H2 nicht herumkommen. Was so ein Tank kostet, kann ich aber auch nicht sagen. Es bleibt dabei, Energiewende vielleicht 2050, jede Wette.

    • Will Elektroauto
      Will Elektroauto 4 months ago

      @Dirk Aust hmm. bei einenm angenommenen Strombedarf von 5MWh bleiben immer noch 5 für s Auto, wären bei 20hWh/100 25000 Kilometer...
      Wenn man die Fassade auch noch mit PV vollpflastern würde, etwas weniger fährt, und das Haus isoliert, könnte genug Strom für die Wärmepumpe über sein. Wenn jetzt auch noch die hausakkuherseller mal brauchbare Kapazitäten im MWH bereich zu passenden Prisen anböten wäre das Thema gegessen.

    • Andreas Segger
      Andreas Segger 4 months ago

      @Dirk Aust Ohne Verluste geht es nicht, da gebe ich dir Recht. Wenn man die Abwärme der Energieumwandlung jedoch nutzt, z.B. für Warmwasser, kommt man auf deutlich über 40%. Solche Systeme sind schon auf dem Markt. Jedoch (noch) sehr hochpreisig.
      Ich kann derzeit unsere Energiebilanz nur hochrechnen auf das Jahr(seit Mitte Juni in Betrieb). Ohne irgendwas schön zu rechnen werden wir einen Überschuss haben, aufs Jahr gerechnet, von min. 3000kWh (kein E-Fahrzeug).

  • Christian Thiemann
    Christian Thiemann 5 months ago +1

    Danke, heutzutage sollte man ja niemandem mehr glauben. Ich würde gerne Zahlen sehen wenn das möglich ist. Vileicht Analog zum Beitrag von Herrn Dalhmeier vor 5 Jahren auf dem CCC.

  • Steve Stiffler
    Steve Stiffler 4 months ago

    Genau so ist es! Gesicherte Leistung! Alles gesagt!

  • Stefan Janssen
    Stefan Janssen 5 months ago +37

    Warum gibt es im Denken, besonders, in Deutschland immer nur entweder - oder. Warum kann man nicht mehrere Schienen zusammen denken?parallel und gleichzeitig. ???

    • jens fuchs
      jens fuchs 4 months ago

      @Shady's Dawn Millionen haben Grün gewählt ,bis jetzt Konten sie noch keinen Schaden anrichten .Jetzt sind sie dann !

    • jens fuchs
      jens fuchs 4 months ago

      @Jon Son sehr richtig !

    • Stefan Janssen
      Stefan Janssen 4 months ago

      @Dirk Aust 😉👍🎄🎅

    • Dirk Aust
      Dirk Aust 4 months ago +2

      Das sehe ich auch so, die Klimaziele sind zwar nicht erreichbar, aber trotzdem sollte man die Erneuerbaren ausbauen einschließlich Speicher.

    • Jon Son
      Jon Son 5 months ago +4

      Kostet Geld.
      Klingt zwar gut, Kraftwerke nur einzuschalten, wenn wir sie brauchen.
      Aber wir können sie nicht für Tage, Wochen, Monate still legen und dann erwarten, dass sie im Notfall plötzlich wieder laufen und zwar einwandfrei.
      Die müssten also selbst im Nichtbetrieb gewartet werden.

  • Oma Nita
    Oma Nita 5 months ago +25

    Nederland loopt ook hier weer achter de feiten aan. Top interview 💯

  • Toruk Macto
    Toruk Macto 5 months ago +3

    Der Bericht sollte jeden Tag in Fernsehen laufen...

  • Popp sy
    Popp sy 5 months ago +5

    Vielen Dank für's hochladen.

  • HardwareLabor
    HardwareLabor 5 months ago +3

    Sehr guter Fachbeitrag

  • Juergen Seidel
    Juergen Seidel 5 months ago +48

    Super! Bitte im Bundestag mal per Beamer allen Abgeordneten zeigen!!! Herzliche Grüße Jürgen Seidel

    • Andreas Bleck
      Andreas Bleck 5 months ago

      Eine Fraktion im Deutschen Bundestag kennt den Sachverhalt und gestaltet ihre Energiepolitik danach.

    • mahuhude
      mahuhude 5 months ago

      Im Bundestag herrscht Arbeitsteilung. Mit dem Thema Energienetz beschäftigen nicht alle Abgeordneten, sondern der zuständige Ausschuss für das Themenfeld. In diesen Ausschüssen findet Expertenanhörungen mit genau solchen Fachleuten statt.

  • koerper51
    koerper51 5 months ago

    Endlich noch ein Bericht der besorgt. Ganz so wie wir das momentan scheinbar brauchen.
    Gratulation 🎉🍾 und frohe Weihnachten !!

  • Gamer3172
    Gamer3172 5 months ago +11

    Ist ja auch sinnvoll bei uns die kohlekraftwerke abzuschalten und iwo anders dafür wieder anzuschalten

    • Twizted Harlequin
      Twizted Harlequin 5 months ago +1

      Natürlich, dann können unsere Politiker fleissig angeben vorm rest der Welt "Ach, wir sind ja sooooo fortschrittlich und grün unterwegs" darum gehts wirklich.

  • Jp Nitro
    Jp Nitro 5 months ago +3

    Eig ganz intresanat , find aber schade das nicht erwähnt wird das momentan in Deutschland zwei große wasserstoffkraftwerke im Norden gebaut werden ,um wenn windenergie zu viel entsteht es in Wasserstoff umgewandelt wird und wenn der Wind nicht bläst der Wasserstoff verbrannt wird und wieder zu Strom gemacht wird. Eins der beiden Kraftwerke wird aus einem alten kohlekraftwerk umgebaut ,dass andere ist ein kompletter Neubau, beide sind vor 2030 fertig, der Neubau kann eine Leistung erzeugen wie 4 AKW. Auch haben wir in Deutschland ein Gaskraftwerk ,dass momentan nur existiert aber nicht betrieben wird wenn man dies ans Netz nimmt ersetzt es 2 oder 3 kohlekraftwerke. Auch frag ich mich warum biogasanlagen nicht erwähnt werden ,die immer mehr gebaut werden und manche kumune sich schon dadurch komplett autark versorgen . Das mit den Speichern ist sicher ein Problem aber find es einseitig das er nur erwähnt was alles bis 2030 vom Netz genommen wird aber nicht darüber berichtet wird was bis dahin alls gebaut wird .
    Auch wurde strombetreibern angeboten AKW länger zu betreiben als 2024, aber sie wollen nicht , wenn sie nicht schon eine alternative hätten , warum haben sie das Angebot dann nicht dankend angenommen und lassen die AKW bis 2030 oder länger laufen ?

    • Jani
      Jani 4 months ago

      Ein Freund von mir hat die Wasserstofferzeugung aus Windenergie als Fallbeispiel berechnet. Die Wasserstofferzeugung, Speicherung und Elektrolyse würde sich bei aktueller Vergütungslage nach ca. 31 Jahren rentieren. Aber nur solange der Netzausbau noch nötig ist. Wäre eine direkte Einspeisung der komplett erzeugten elektrischen Energie möglich würde die Rechnung gar nicht mehr aufgehen. Schuld sind die schlechten Wirkungsgrade

  • Vera Schulz
    Vera Schulz 4 months ago

    Danke fūr die Aufklärung 👍

  • Anonymer Nutzer
    Anonymer Nutzer 5 months ago +2

    Aus diesem Grund investiere ich schon seit ner Weile in ein Unternehmen, dass dezentrale Blockheizkraftwerke baut. Hoffe, dass der Investcase aufgeht 🙂

  • 100% Erneuerbar
    100% Erneuerbar 5 months ago +17

    Im Endeffekt wirft der Beitrag für mich mehr Fragen auf als dass er sie beantwortet.
    Zusammengefasst habe ich dem Beitrag entnommen, dass DE innerhalb von gut 20 Jahren 3x vor einem Blackout stand, dass die Erneuerbaren nicht ausreichen, die konventionellen Kraftwerke zu ersetzen und dass die Energiewende so nicht funktionieren wird.
    Wie würde es denn funktionieren, Prof. Schwarz? Leider bleiben Sie diese Antwort schuldig.
    Es ist ein offenes Geheimnis, dass durch das Betreiben der konventionellen Kraftwerke weiterhin viel CO2 produziert wird, was wiederum den Klimawandel befeuert und für weitere Naturkatastrophen führen wird.
    Worin läge für Sie der Weg, eine sichere Stromversorgung auf einem klima- und umweltgerechten Wege bereitzustellen?
    Vor allen stellt sich mir die Frage, warum nicht wesentlich mehr auf Langzeit(strom)speicher eingegangen wird. DE ist Stromexportweltmeister. Etwa 50TWh werden ins Ausland weitergeleitet - ein Teil davon sogar gegen Strafzahlungen "verklappt". Wäre es auf Dauer gesehen nicht sinnvoller, diesen Überschuss zu speichern?

    • 100% Erneuerbar
      100% Erneuerbar 4 months ago +2

      @Kai A. Krüsmann .Das alles soll utopisch sein, aber der Bau von Gen-IV-Reaktoren realistisch?!

  • poypoy frank
    poypoy frank 5 months ago +5

    Schön das jetzt weitere Konstante Stromversorgen die wir noch in Deutschland haben abmelden. Da kann das Netz ja nur stabiel bleiben. Es ist mir einfach zu hoch zu verstehn was unsere Politik da macht.

  • Wilfried Schuler
    Wilfried Schuler 4 months ago +2

    Ein erbarmungslos realistischer Beitrag. Man bekommt kalte Füße wenn man aufmerksam zu hört.
    Dazu eine Frage: Hat nicht die Person, die uns das eingebrockt hat, angeblich Physik studiert?

  • Alex Cio
    Alex Cio 5 months ago +23

    das klingt ziemlich dumm, irgendwo den Strom zu kaufen und die dann mit Kohle produzieren zu lassen nur um im Land weniger kohlekraftwerke laufen zu haben. Vll könnte man das ganze bedachter angehen und auch erst vorbauen bevor man das bis 2030 noch zu oft macht. wenn kein strom da ist kann man auch keinen Ersatz schaffen...

    • Frieden Freiheit
      Frieden Freiheit 5 months ago

      Und was kostet uns dann die Energie die wir wo anders Einkauf?? Weil wir uns selber nicht mehr ausreichend versorgen können 🥳 da kann sich jeder sein Teil denken!!

    • Alex Cio
      Alex Cio 5 months ago

      @Shady's Dawn Ich glaub mittlerweile mehr Menschen die selbst auch produzieren, die hinterfragen nämlich das was sie sagen genauer und was man nicht erklären kann, würd man dann auch schnell aufhören weiter zu erzählen. Ich für meinen Teil hab mir seit 5 Jahren die Arbeit mit Kamera und davor sprechen beigebracht. Ich weiss wann man wie was sagt um verschiedenes zu bewirken. Und ich kenn den Unterschied, wenn jemand dir etwas erklären will, oder eben nicht.
      Und ich für meinen Teil erscheine auch mit einem Gesicht. Zeige mich, und womit ich mich beschäftige auf meinem Kanal. Aber ich muss damit leben dass mit stöndig Leute die nicht mal ein Video online gestellt haben, ohne Gesicht, mir content 3. empfehlen.

    • Alex Cio
      Alex Cio 5 months ago

      @Ravan Pee Ich hab ganz oft das Gefühl man sucht in Deutschland sehr nach dem Weg mit dem wenigsten Stress und Anstrengung, oft wird mehr darüber gejammert was schlecht ist, das was gut ist will man gar nicht erst groß angehen. Und die die was versuchen, die redet man eh klein, weil sonst würden die einen schlecht dastehen lassen.
      Ich hab vor 5 Jahren deshalb angefangen meinen Kanal zu starten, und dort immer die Dinge anzusprechen die mich beschäftigen. Du würdest nicht glauben, aber Zeit um einen Supporten haben die Menschen nicht, Zeit mit dir zu diskutieren warum man das so nicht machen braucht weil unnötig, Stunden! Und jeder der das macht, ist für mich ein Beweis mehr, es war gut loszugehen! :)

  • uwe wychlacz
    uwe wychlacz 5 months ago +7

    Absolut korrekter Beitrag. Keine Panikmache aber auch kein wesentlicher aktueller Problemkreis nicht betrachtet.

    • Nen Master5
      Nen Master5 4 months ago

      Professor Dave Explains machts besser.

  • Jean Sindern
    Jean Sindern 5 months ago +1

    Sehr wichtiger Beitrag

  • Someone
    Someone 5 months ago +2

    12:24 Nein, es wäre nicht aus der Ökobilanz. Solche Aspekte anzuschauen macht eine gute Ökobilanz ja genau aus.

  • Torsten Lange
    Torsten Lange 5 months ago +2

    Das kommt jetzt aber nicht in den Tagesthemen, wo man froh ist, dass der dämliche Bürger endlich so richtig mehr für Energie zahlen darf. An welches Ausland senden Sie das denn, geehrte DW-Redakteure?

  • Beatrix Altenberg
    Beatrix Altenberg 4 months ago

    Na gut, mir fehlt immer die Info, wer eigentlich für das Stromnetz und die Entscheidungen welche Kraftwerke usw. gebaut werden, verantwortlich ist. Es bringt ja nichts, zehn Jahre lang drüber zu reden und zu warnen und immer weiter in die selbe Richtung zu gehen, statt dass die Verantwortlichen eben mal entsprechende Entscheidungen treffen. Das Ganze ist ja jetzt überhaupt nicht neu. Ich möchte nicht immer wieder vorgesetzt bekommen ob und wie realistisch das Szenario ist. Wie oft denn noch? Redet doch mal drüber, wer für das Netz und die Stromerzeugung verantwortlich ist. Absolut jeder tut so, als ob er nicht dafür verantwortlich wäre, sowohl Politiker als auch die Stromerzeugenden Betriebe. Immer werden die selben sinnlosen Fragen gestellt um die Antworten den Endverbrauchern vorzusetzen. Wozu? Wir wissen es schon. Die Verantwortlichen wissen es auch. Also woran hakt es?

  • Wolfgang Würfl
    Wolfgang Würfl 5 months ago +65

    Spätestens nach dem ersten wirklich großen Blackout ist Ruhe mit der "Energiewende". Sowas nennt man lernen durch Schmerz.

    • Vaeliecks
      Vaeliecks 5 months ago

      @Engelbert Klinger also erstens ist die Menge komplett irrelevant. Ob jetzt ein Kilo oder zwei Kilo macht überhaupt keinen Unterschied. Und anscheinend hast du dich mit der Endlagerung noch nie wirklich beschäftigt. Denn so einfach, wie du das hier darstellst geht es auf keinen Fall.

  • Matthias Gutjahr
    Matthias Gutjahr 5 months ago

    Gute Reportage 😀 evtl. Muss man auch schauen, wer die größten Verbraucher sind

  • Tom Lachmann
    Tom Lachmann 5 months ago +7

    Im Zuge der Stilllegung von Kohlekraftwerken sollen die stillgelegten Kraftwerke zunächst in eine sog. Sicherheitsbereitschaft überführt werden. Während dieser Sicherheitsbereitschaft sind die Kraftwerke vorläufig stillgelegt und können nur in Extremsituationen wieder aktiviert werden. Nach 4 Jahren ist die Sicherheitsbereitschaft beendet und das Kraftwerk wird endgültig stillgelegt.
    Quelle: Wikipedia

    • Jani
      Jani 4 months ago

      Was soll das bringen? Sicherheitsreserven (Primärregelenergie) muss unverzüglich bereitgestellt werden, wenn ein Netzevent erkannt wird.
      Ein Kohlekraftwerk muss jedoch erstmal angeheizt und dann hochgefahren werden. Das geht zwar schneller als ein AKW, aber zur Sicherung der Netzstabilität würde es dennoch nichts beitragen

    • Chimaere 2002
      Chimaere 2002 5 months ago

      @ILlegaler1988
      Tut es manchmal weh beim aufstehen?

    • Engelbert Klinger
      Engelbert Klinger 5 months ago

      Kostet nur unnötig Geld

    • ILlegaler1988
      ILlegaler1988 5 months ago +8

      4 Jahre sind halt ziemlich wenig als Übergangsphase, wenn der Übergang noch Jahrzehnte dauern wird.