Tap to unmute

Wer in Deutschland gegen trans Menschen hetzt | ZDF Magazin Royale

Share
Embed
  • Published on Dec 1, 2022 veröffentlicht
  • Ok, die One-Love-Binde haben "unsere Jungs" nicht getragen. Dabei sind wir in Deutschland schon total weit, wenn es um Rechte von queeren Menschen geht. Wir sind tolerant, weltoffen und viele große Firmen steigen sogar beim Pride Month ein. Zwar nur für einen Monat, aber ist ja lieb gemeint von thyssenkrupp, VW und Co. Die bittere Wahrheit im freiheitsliebenden Deutschland: Es gibt Hetze gegen trans Menschen. Journalist:innen, Aktivist:innen, Wissenschaftler:innen und sogar Alt-Feminist:innen gehen gegen Selbstbestimmung auf die Straße oder schreiben "meinungsstarke" Artikel in "liberalen" Tageszeitungen. Und der Höhepunkt der deutschen Comedy, die Stadien füllt, sind eben immer noch Programme mit Namen wie "Männer sind Frauen, manchmal aber auch ... vielleicht".
    Das ZDF Magazin Royale - jeden Freitag ab 20 Uhr auf zdfmagaz.in/mediathek und um 23 Uhr im ZDF.
    Giphy: zdfmagaz.in/giphy
    Instagram: zdfmagaz.in/insta
    Mastodon: zdfmagaz.in/mastodon
  • EntertainmentEntertainment

Comments • 21 788

  • Sven Koss
    Sven Koss Month ago +9

    Dieses Video ist so abartig schlecht recherchiert und unwissenschaftlich. Ihr könnt das viel besser!

  • Schonungslos
    Schonungslos Month ago +15

    Ich frage mich ernsthaft warum Jan glaubt, dass er ein kompetenteres Video zu dem Thema abliefern kann, als seine öffentlich rechtliche Kollegin Mai? Vor allem würde mich auch interessieren, wer in der Direktion es für eine gute Idee gehalten hat, kurz nach Mais katastrophalen Video, Jan dasselbe Thema zu geben?
    Ich weiß gar nicht wo ich mit Kritik anfangen soll.
    Warum soll die Flagge bei 2:20 laut Jan alle Menschen inkludieren, wenn sie weiße und heteros ausschließt?
    Warum wir das dritte Geschlecht als Faktum dargestellt, wenn die Biologie immer von 2 Geschlechtern spricht und Intersex eine Variation davon darstellt?
    Warum wird das Transsexuellengesetzt in dieser Form kritisiert?
    Transsexuelle müssen sich heute nicht mehr scheiden lassen und auch keine bottom surgery mehr durchführen, die nunmal sterilisierend ist.
    Also der Kritikpunkt ist, dass das Gesetz früher doof war. Großartig.
    Und warum Therapeuten persönliche und intime Fragen stellen müssen, versteht wahrscheinlich auch nur Jan nicht. Das ist deren Job.
    Zudem werden lediglich 1% der Anträge abgelehnt. Aber wen interessieren schon Fakten.
    Und das neue Gesetz ist besser, weil man dadurch Therapeuten umgeht und jährlich sein Geschlecht per Sprechakt wechseln kann, ohne in irgendeiner Form Dysphorie zu haben oder eine Transition vornimmt.
    D.h. man kann exakt die selbe Person sein, genauso aussehen und Leben, ist ab da aber eine Frau, darf in Frauenschutzräume, kommt ins Frauengefängnis, darf an Frauensportturnieren teilnehmen, Frauenparkplätze benutzen, an Frauentagen in die Sauna gehen …
    So nebenbei warum ist die Trans-Flagge eigentlich in Wellen gelegt? Möchte man damit einen Vaginalkanal imitieren? Sehr uninklusiv.
    Das Argument gegen von Storch ist also, dass sie ein Nazi ist und deswegen ihre Aussage falsch ist?Genau das passiert wohl, wenn man ein Argument nicht widerlegen kann, billige Hetze. Also warum darf Markus Ganserer über die Frauenquote in den Bundestag einziehen und einer biologischen Frau damit den Platz wegnehmen?
    Dann greift Jan den Kampfbegriff TERF auf, worin er einfach nur die Frauenrechtsbewegung als radikal darstellen möchte. Also Jan, ist eine Lesbe eine Terf, wenn sie nicht den Schwanz einer Transfrau lutschen will? Treffen da vielleicht 2 Welten aufeinander und 2 Rechtsgüter, die man gegeneinander abwägen sollte? Ne, die Lesbe muss die Transfrau als Frau anerkennen. Auch wenn die einen Penis hat.
    Und natürlich ist Queer-Sein gerade ein Jugendtrend. Alle Statistiken zeigen das. Bei der GenZ identifizieren sich über 20% als LGBTQ. Vor 10 Jahren waren es nichtmal 10%. Bei den anderen Generationen hat sich dieser Wert kaum (Millenials) oder gar nicht (baby boomer, traditionalists) verändert und das obwohl die genauso die Propaganda abgekommen.
    Deswegen sprießen im Moment auch hunderte an Kindergenderkliniken aus dem Boden, während die für Erwachsene auf einem relativ gleichem Niveau bleiben. Aber wen interessieren schon Fakten?
    Und dann zu guter Letzt das beste Argument. Mimimi, da zahlen Menschen für Anti-LGBTQ-Propaganda, vor allem die bösen Russen.
    Jan hätte natürlich mal recherchieren können, wie viel Geld aktuell in LGBTQ-Marketing gesteckt wird (nicht nur von Pharmakonzernen). 2013 hatte der LGBTQ Verbrauchsmarkt einen Wert von 835 Milliarden Dollar. Dagegen sind die 188 Millionen russischer Oligarchen lächerlich.
    Normalerweise heißt es auf Clip-Share immer, man soll sich entweder auf informativ oder unterhaltsam fokussieren. Jan hat hier beides irgendwie ausgespart.

    • Prima Ballerina
      Prima Ballerina Month ago +1

      Das du dich das traust zu schreiben. finde ich sehr gut 😉kritisches Hinterfragen ist heutzutage nicht mehr erwünscht.

    • zombietraitor
      zombietraitor Month ago +3

      es ist schön die eigenen gedanken gut zusammengefasst zu sehen

  • Harry Gersack
    Harry Gersack 25 days ago +7

    Ich bin dafür das Transmenschen alle Freiheiten und Rechte dieser Welt genießen dürfen und nicht diskriminiert werden sollten da die genau so normale Menschen sind wie alle anderen, aber die Aussage, dass es mehr als 2 Biologische Geschlechter gibt finde ich total schwachsinnig

  • Dark Light Motion
    Dark Light Motion Month ago +1

    Trans Menschen haben 100% hier mitgewirkt und man merkts. Ich habe micht ein einziges mal angewiedert gefühlt und es wurde treffend über Sachen geredet, die mich betreffen. Ein Mal im leben habe ich keinen Hass auf cis Menschen die über trans Angelegenheiten reden.

  • Live to Tell
    Live to Tell Month ago +4

    Nein es gibt nicht mehr als zwei biologische Geschlechter, das hat auch die vermeintliche Quelle vom Tagesspiegel widerlegt in dem Clair Ainsworth selbst sogar noch mal richtig stellte, dass es nur zwei BIOLOGISCHE Geschlechter gibt.

  • 陳羽
    陳羽 Month ago +2

    Das Land der Dichter und Denker kann nicht so weit denken und begreifen, dass 「sex」und 「gender」nicht das Gleiche sind, aber wem sagst du das..

  • TheFooFighter
    TheFooFighter Month ago +5

    Journalistisch war das leider dieses Mal keine Glanzleistung von euch. In diversen Reaktionen auf dieses Video wurden zB. Quellen kritisch beleuchtet und die Biologie sieht das mit den Geschlecht auch bisschen anders.
    Nichtsdestotrotz sind die genannten Probleme real und müssen angegangen werden. Ich wünsche mir nur weniger links-wokes Framing und mehr Neutralität, zu der sich der ÖRR eigentlich selbst verpflichtet

    • Schnarch Schlaf
      Schnarch Schlaf Month ago

      links-wokes Framing? Lauter Rechte Nazi Kampfgebriffe...tu nicht so, also ob du Neutralität willst, du willst nur von der strukturellen Hassverbreitung gegen Transmenschen ablenken.

  • F K
    F K Month ago +11

    Jeder darf seinen Körper verstümmeln, wie er möchte, bloß das Geschlecht wechseln kann man faktisch nicht. Und wenn sich eine Frau z.B. umoperieren lässt, sind das nur oberflächliche Veränderungen, wie wenn man ein Kostüm anzieht. Und beeinflussbaren Kinder sowas als normal zu verkaufen und es ihnen zu ermöglichen ist vollkommen wahnsinnig.

    • Sacrifer
      Sacrifer Month ago

      Wie schon ein weiser Spruch eines Films lautet: Es gibt keine Frauen mit Schwänzen, nur Männer mit Titten.

  • Fredegar B.
    Fredegar B. 2 months ago +22

    Ich finde es gut, wenn das Magazin Royale gegen Diskriminierung vorgehen will.
    Aber jede vorhandene Kritik andauernd mit "Hetze" gleichzusetzen, fördert genau eine Sache:
    Diskriminierung.
    Wenn man nur den Anspruch hat, für bestimmte Leute witzig zu sein, wäre das ja kein Problem. Aber ich dachte mal, der Anspruch dieser Sendung wäre höher.

    • Fredegar B.
      Fredegar B. Month ago

      @JannaBowl welche transfeindlichen Menschen? die Beispiele, die Böhmermann alle nennt, haben (laut ihren Aussagen) nichts gegen Transpersonen. Sie haben nur Kritik an den Inhalten, die manche vermitteln und schon teilweise ideologische Züge aufweisen.
      Selbst zu von Storchs Aussagen ist seine einzige Antwort, die Nazikeule rauszuholen.
      Es geht hier nicht um Leute, die Intersex oder Transsein leugnen. Solche sind nämlich quasi irrelevant (bzw. kenne nicht mal eine einzige solche Person.)
      Es geht um Leute, die inhaltliche Kritik mit dem Umgang der Themen und logische Widersprüche in der Gender-"Wissenschaft" äußern.

    • JannaBowl
      JannaBowl Month ago

      Naja - die Definition von Hetze (das bewusste Verbreiten von Unwahrheiten) ist doch aber klar erfüllt, wenn es um die "Kritik" von transfeindlichen Menschen an den Basic Menschenrechten geht, die sich trans Menschen wünschen.
      Dass du suggerierst, diese Hetze wäre "Kritik" ist genau das perfide Framing, was du Böhmi hier vorwirfst.

    • Maximilian Groß
      Maximilian Groß Month ago +4

      @Fredegar B. Inwiefern Strohmann? Sollte man sich die Beitrage die man kritisiert nicht lieber mal ansehen? Oder besteht die freie Entfaltung deiner Persönlichkeit ausschließlich darin andere genau daran zu hindern?

    • Fredegar B.
      Fredegar B. Month ago +2

      @Maximilian Groß nettes Strohmann-Argument :)
      (Wäre ja nett, wenn ich Geld für meine Clip-Share-Kommentare bekommen würde, aber ich mach das nur, weil ich bissl hobbylos bin)

    • Maximilian Groß
      Maximilian Groß Month ago +2

      Ja du hast recht, Wir sollten die Sorgen und Ängste von durch Russland finanzierten Nazis ernst nehmen.

  • Karl Ebersberger
    Karl Ebersberger Month ago +11

    Tut mir leid, diesen Beitrag finde ich wirklich sehr schlecht recherchiert. Intersexualität ist nicht gleich Transsexualität. Abgesehen von Intersexualität gibt es biologisch nur zwei Geschlechter. Das ist Wissenschaft. Gender, wie eben Transgender funktioniert auf einer anderen Ebene. Einer psychologischen, einer gesellschaftlichen.
    Hier wurde einiges durcheinandergebracht. Kann ich nicht gut finden.

    • Karl Ebersberger
      Karl Ebersberger Month ago

      @Elecrom _ (Abgesehen davon dass Geschlecht auf basalster, nämlich zellulärer Ebene passiert): Erstens sind diese Studien relativ wage, zweitens zeigen sie in keinster Weise dass das eine Ursache für Geschlechtsdysphorie sein könnte. Wenn jmd sich mit dem Gender Mann und zugehörigem Rollenbild identifiziert, sich entsprechend in der Gesellschaft bewegt, dann wird diese Person eben ähnlich auf bestimmte Reize reagieren wie ein biologischer Mann. Das kann auch ausschließlich mit der Umwelt, mit angenommenen Verhaltensweisen zu tun haben. Wir sehen hier also gegebenenfalls einfach nur eine Auswirkung der Lebensweise. (Mit dieser Argumentation ist übrigens alles Biologie, jeder Denk-Prozess, Liebe, Persönlichkeit etc., auch wenn diese Dinge eben über die Maßen gesellschaftlichem Einfluss unterliegen.)

    • Elecrom _
      Elecrom _ Month ago

      Die Grenzen sind längst nicht so klar, wie du es zu glauben scheinst.
      Es gibt Studien, die zeigen, dass zumindest einige Transmenschen eine Gehirnchemie haben, die ihrem Gender und nicht ihrem Sex entspricht. Das ist ein biologischer Vorgang im Körper und ist dadurch auch auf der biologischen Ebene.

  • Elvis Besmann
    Elvis Besmann Month ago

    Wenn man durch Satire keine Partei ergreift und sich über beide Seiten lustig macht xD tolle Sendung^^

  • DicraeoF1
    DicraeoF1 Month ago +9

    Menschen haben eine Persönlichkeit. Warum manche das Geschlecht zweckentfremden und daran ihre Persönlichkeit hängen, werd ich wohl nie verstehen. Genauso wenig, wie mir je einer erklären können wird, was es bedeutet, sich "als Frau" oder "als Mann" zu fühlen, ohne mit Rollenklischees zu arbeiten, die wir doch längst überwunden haben wollten.
    Sorry, aber Geschlecht ist rein biologisch - und wenn man das anders sieht, dann gibt es keine Transmenschen, weil es dann nämlich einfach nur Menschen gibt.

    • 93Litze
      93Litze Month ago

      @DicraeoF1 Marius ist nicht der Hellste, er veruscht dir einen Strohman aufzubauen, während du selbst die Nichtigkeit des Rollenklischees ansprichst.
      Dies war aber für Ihn zu hoch zu verstehen, da du den Fakt genannt hast, das es nur biologische Geschlechter gibt. Als was man sich fühlt ist jedem selbst überlassen. Trage als Mann Kleider, Trage als Frau Anzüge. Heut zu Tage sollten wir modern genug sein, solche Dinge zu akzeptierten. Der biologische Fakt bleibt aber immer bestehen und dagegen kann man nichts machen. Der Mensch ist von der Natur aus kein Hermaphrodite, sondern in Mann und Frau unterteilt.

    • DicraeoF1
      DicraeoF1 Month ago +1

      @Marius Frau trägt Highheels? Das sollte sie lieber lassen, das ist ungesund für die Füße.
      Hat die Frage irgendeinen relevanten Punkt? Wenn ja, bitte mitteilen.

    • Marius
      Marius Month ago +1

      Es sit also biologisch dass Frau Highheels trägt und Männer anzüge, wie funktioniert dass den?

  • Dave
    Dave Month ago

    Spielt doch keine Rolle, ob jemand trans ist oder nicht wenn man über diese Menschen spricht.
    Man spricht ja auch über Weiße, Tiere und alle anderen Dinge auf der Welt die man vielleicht nicht ist.

  • Aaron
    Aaron 2 months ago +355

    Zur allgemeinen Information :
    Das Transsexuellen Gesetz regelt nur die Änderung des Namens und Personenstands einer Person.
    Mehr nicht. Die ganzen medizinischen Behandlungen sind davon komplett unabhängig geregelt und können ohne Gerichtsbeschluss eingefordert/beantragt werden.
    Auch bei dem neuen Personenstandsgesetzt geht es nur um den Namen und Personenstand. Durch die Änderung hat man dann nicht direkt Anspruch auf medizinische Maßnahmen.
    Und noch eine weitere Sache die viele Personen nicht wissen: Auf dem Ausweis gibt es keinen Geschlechtseintrag.

    • Sarah Kübler
      Sarah Kübler Month ago

      Dankeschön. Du scheinst dich auszukennen - zahlen die Krankenkassen die Geschlechtsanpassungsops?

    • Darkfairy
      Darkfairy Month ago

      1 zu 1 der Kommentar den ich schreiben wollte, selbst bezüglich der Außweises. Danke!

    • totallyanonymousbish
      totallyanonymousbish Month ago

      Du laberst so einen Müll. Natürlich braucht man die Gutachten dafür.

    • Ralf L. K.
      Ralf L. K. Month ago

      ICD-11: "das bei der Geburt zugewiesene Geschlecht" ... unsere Gesetz ist illegal und weltweit in 95% aller Länder nicht akzeptiert, gerade weil UN 2022 und WHO es einheitlich vernünftig geregelt haben. Nachträgliche Urkundenfälschung ist eh das Letzte, was ein Rechtsstaat zulassen darf.

    • PIGER96
      PIGER96 Month ago +1

      @Die Suche es gibt einzelne kliniken die das vorraussetzen aber sie haben kein anrecht darauf. ebenso kannst du der KK ganz klar sagen dass sie nach MDK richtlinien keinen anspruch auf die gutachten haben

  • Natsuki Rei
    Natsuki Rei Month ago +311

    Generell find ich es immer weird dass viel mehr von mtf als von ftm gesprochen wird und krass gegen die gehetzt wird dass sie ja Frauen gefährden würden. Ich als ftm hab teilweise Angst auf Männertoiletten zu gehen weil man nie weiß wer drinne ist und wenn man Artikel darüber ließt wie Menschen wie ich auf Toiletten verprügelt werden etc machts das nicht besser, darüber reden die komischer Weise nie.
    (Man sieht es mir halt leider an dass ich nich biologisch männlich bin, weswegen ich immer angeschaut werde oder Kommentare bekomme, ich bete wirklich jedes Mal dass niemand auf Klo ist wenn ich reingehe damit ich in Frieden aufs Klo kann ohne Störungen)

    • Christian H.
      Christian H. 17 hours ago

      Das Problem liegt eher in der kranken Wahrnehmung. Konzeptionelle Wahrnehmung ist der Fachbegriff... Wer Menschen, die nicht in das typische Schema des Stereotyps passen ablehnt, leidet unter Realitätsverlust... Es gibt eben eine breite Bandbreite an Menschen bzw Lebewesen. Die Natur probiert eben aus...
      Alle Tiere kennen männlich und weiblich, aber um sich weiter zu entwickeln probiert die Natur eben aus... Deshalb sind wir so variabel... Wir übersehen eben stärken dann von Menschen die wir als nicht normal ansehen... Das sind Geisteskrankheiten... Das ist übrigens Buddhistische Philosophie.

    • OIOOII OIOOOI
      OIOOII OIOOOI 17 hours ago

      😄😄😄😄😄😄

    • Sascha Walmroth
      Sascha Walmroth Day ago

      @Natsuki Rei es geht dabei nicht um lgbtq feindlichkeit sondern das nicht irgendwelche Schulkameraden beschlossen haben das das ihr neues Ding ist und das Teen dazugehören will. Medizinische Intervention sind nicht OK wenn es sie nicht braucht.

    • Sascha Walmroth
      Sascha Walmroth Day ago

      Hast du denn schlechte Erfahrungen gemacht auf der Männer Toilette oder reicht das angeschaut werden schon?

    • Arturow
      Arturow 2 days ago

      @Natsuki Rei da haben wir es doch, es ist eine mentale Störung wie jede andere auch. Jedoch sollte man das nicht öffentlich feiern und positiv hervorgeheben. Gerade wenn man sieht wie diese Erkrankung zum Trend geworden ist und viele Menschen mit einer anderen mentalen Schwäche, sich plötzlich damit identifizieren und dramatische Fehlentscheidungen treffen, die im schlimmsten Fall zum Suizid führen. Wir brauchen doch auch keine Pride Veranstaltungen für Schizophrenie, warum wird das also so hervorgehoben? Das Menschen untereinander intolerant sind und anders denkende oder Menschen die nicht der Norm entsprechen ausgegrenzt werden ist ein allgemeines Gesellschaftliches Problem das jeden Menschen individuell treffen kann.

  • Nee Bell
    Nee Bell Month ago +2

    Weirder Flex von Böhmi. Schick vor den reaktionären queerfeministischen Karren spannen lassen. Grösse wäre gewesen, sich nicht dieser völlig abwegigen identitätspolitischen Scheindebatte anzunehmen. Gibt halt clicks und Aufregung.

  • Hugo Betrugo
    Hugo Betrugo Month ago +9

    Ja komisch mir kommt es so vor als würde massiv Werbung dafür gemacht wie normal trans ist. Es kann ja jeder machen was er will, finde ich. Aber Geschlechtsumwandlungen gerade bei Jugendlichen, dazu Pubertätsblocker, das halte ich für recht gefährlich. Hormontherapie usw, das alles wurde leider gar nicht thematisiert, bezüglich trans selbst eigentlich nur die linken Standartantworten

    • Mad Mon
      Mad Mon Month ago

      Es gibt 3 Geschlechter. So steht es sogar seit 5 Jahren im Gesetz der Bundesrepublik Deutschland. Vielleicht updatest du mal dein Gehirnorgan. Es gibt Menschen die mit einem maennlichen Geschlecht geboren werden. Es gibt Menschen die mit einem weiblichen Geschlecht geboren werden und es gibt Menschen die sowohl mit einem maennlichen als auch mit einem weiblichen Geschlecht gemeinsam geboren werden. Und das ist seit 5 Jahren als 3. Geschlecht anerkannt. Bilde dich.

    • Baguette Gott
      Baguette Gott Month ago

      "Werbung" - komisches Wort dafür, wer verkauft denn hier was? Es geht um Aufklärung der Gesellschaft, damit trans Menschen weniger Ausgrenzung und Gewalt aufgrund von Unverständnis erfahren. Deswegen ist es gut, wenn "trans sein ist normal" eine Nachricht ist, die viele Leute hören.

  • Ben Shelby
    Ben Shelby Month ago +1

    Wann fangen wir endlich alle an die Toleranz zu tolerieren?

  • Monika Wagner
    Monika Wagner 2 months ago +20

    Kann sich irgendjemand vorstellen, was diese Menschen emotional durchmachen, ehe sie sich zu einer Geschlechtsumwandlung durchringen? Es sind MENSCHEN, die fühlen, leiden glücklich sind (oder nicht), intelligent, fleißig (oder nicht), lebenswert - wie ALLE!!!! Und haben das Recht, ge
    Liebt, geachtet und respektiert zu werden, wie ALLE!!!

    • Mupyeong
      Mupyeong Month ago

      @Melina Wolf Falsch. Das war mal so und viele Transsexuelle aus der alten Generation sowie Detransitionierer aus der gegenwärtigen wünschen sich den Zustand zurück.
      Fakt ist, niemand weiß bis heute was genau Transsexualität oder Transidentität verursacht. Die Hirnscans wurden widerlegt. Fakt ist auch, dass Betroffene leiden. Ebenso ist es Fakt, dass es neben Transsexuellen oder Transidenten Personen auch Fetishisten, Neurodivergente und Menschen mit internalisierter Homophobie oder homophoben Eltern gibt, die durch die Entmedikalisierung leiden. Iran ist gerade für letzteres ein Paradebeispiel, es lassen sich jedoch mittlerweile auch viele Parallelen zu westlichen Gesellschaften ziehen in denen explizit extrem religiöse Eltern die vorher immer extrem homophob waren plötzlich von der Akzeptanz von Transpersonen sprechen und Aktivismus betreiben.
      Durch Aktivismus wurde leider die medizinische Diagnose entfernt und durch Dinge wie Selbstidentifikation und affirmative Therapiemodelle (die bereits in mehreren Ländern abgeschafft wurden weil sie nicht funktionieren) ersetzt.

    • Melina Wolf
      Melina Wolf Month ago

      Ja damit geht ein großes Leid einher, deswegen ist es auch mit Recht als Krankheit - Geschlechtsdysphorie eingestuft

    • Ad
      Ad Month ago +1

      Sollen sie, dürfen sie, können sie. Wenn dafür andere Bereiche des Lebens dieser Religion zum Opfer fallen, hört mein Verständnis allerdings auf.

    • Mupyeong
      Mupyeong Month ago

      Ich bin dafür, dass Erwachsene nach einer entsprechenden Therapie diese Möglichkeiten erhalten und im vollen Rahmen von Gesetz und Gesellschaft Toleranz und Schutz erfaren, ABER - Ihnen ist schon bewusst, dass in Studien wieder und wieder belegt wurde, dass transsexuelle Personen vor und nach der angleichenden Operation gleich suizidal sind, oder? Dass die medizinische Versorgung seit der großflächigen Kommerzialisierung ein Albtraum ist und die Self-ID Gesetze in sämtlichen Ländern in denen sie existieren gerade schärfstens diskutiert werden, weil eben prädatorische Nutznießer sie für sich ausnutzen? Ganz zu schweigen von der "Ausrottung von Homosexuellen und Neurodivergenten", die in einigen Ländern derzeit angeprangert wird, da Detransitionierer IMMER WIEDER beweisen, dass die meisten jungen Personen die transitionieren, eben homosexuell, neurodivergent oder gendernonkonform sind? Dass der offene und schnelle Zugang zu medizinischen Mitteln massiv ausgenutzt wird und nun zu extremen Problemen führt?
      Ria Rae, Keira Bell, Chloe Cole, Shapeshifter (auf youtube), Ritchie Herron.... über 26'000 Mitglieder auf dem Detrans Subreddit?
      Was ist mit immer mehr Anzeichen von Grooming durch Aktivisten? Dinge wie die Catboy Ranch oder den Sport vom "Egg Cracking", den anscheinend einige verfolgen bei dem minderjährige, junge Erwachsene, homosexuelle und neurodivergente Personen angespornt werden, sich als trans zu identifizieren? Blaire White (eine Transyoutuberin) hat auch angeprangert, dass die Szene ein absoluter Albtraum ist. Es gibt gute Gruppen, aber viele pushen suizidale Ideation und Prostitution. Was ist mit Otokonoko Pharmacy?
      Die gesamte Studienlage derzeit ist ein Albtraum und neuere Publikationen aus Schweden, Finnland, den Niederlanden und den USA zeigen, dass der derzeitige Trend, der nun auch in Deutschland angestrebt wird, absolut horrend ist.
      Absolute Sympathie und Empathie für jene, die Transsexuell sind, aber vielleicht sollten sie auf alte Transpersonen lauschen, die bereits von der Gesellschaft abgedrängt wurden weil sie die derzeitige Situation kritisieren? Was auch immer hier von Herrn Böhmermann propagiert wird ist im Grunde nichts weiter als Fearmongering und Propagandismus. Terfs HASSEN Konservative in oft geradezu lachhaftem Ausmaß. Terfs sind multiethnisch und oft sogar "nicht-weiß".
      Absolut schockierend, dass so etwas von Steuergeldern finanziert wird.

    • Das Käsebrot
      Das Käsebrot Month ago +5

      Bin voll bei dir! 'Geschlechtsangleichung' ist übrigens der Begriff, den ich eher verwenden würde.

  • RSProduxx
    RSProduxx Month ago +5

    2:21 joa, in meinem Deutschland ist das so und zwar nicht erst seit ein paar Jahren...
    Leider gibt es noch immer so viele engstirnige Menschen, dass ich mich dauernd von Selbstverständlichkeiten
    in Werbung, Film, Fernsehen und Computerspielen in-your-face-nerven lassen muss...

  • Pascal Kaiser
    Pascal Kaiser Month ago +10

    um hier mal ein gegengewicht zu den komplimenten für die folge zu geben: ich bekomme ein echt unangenehmes gefühl bei der polarisierung durch die darstellung der argumente. Sachlich bleiben sollte als mindestmaß für die recherche zu einem thema gelten, anstatt einfach irgendwelche argumente in den ring zu schmeißen, die der vertretenen meinung zuspielen. man nennt das information bias (ein beispiel wäre, alice schwarzers meinung zu diskreditieren, und als beweis steuerhinterziehung anzuführen). ist einfach kein guter stil. zudem ist immer anzunehmen, dass die andere person sich über das thema gedanken gemacht hat, und keinem "framing" unterliegt. das bedingt natürlich, dass man WIRKLICH ein thema durchdringen möchte, anstatt sich in der heutigen urteilsschnelligkeit den eigenen gedanken bestätigen zu lassen, ohne dabei wirklich zu einem erkenntnisgewinn gzu gelangen. Wäre cool wenn NEO mehr gedanken challenged, statt das thema so abzufrühstücken. "wer in deutschland gegen trans Menschen hetzt" finde ich dabei auch eine unmögliche formulierung. vor allem, wenn damit eine abweichende meinung bezeichnet wird. die sprache besser anwenden wär sweet.

  • Bob Lee Swagger
    Bob Lee Swagger Month ago +4

    Es ist mir doch egal was andere Menschen sein wollen so lange sie andere damit in Ruhe lassen soll jeder sein was er will. 🤷

    • Peloquin
      Peloquin Month ago

      @UgonnaH8M8? dann geh auf den inhalt en, widerleg mich. zeig mir deine Studien welche das gegenteil dieser zerstörerischen entwicklung aufzeigen und argumentiere mit argumenten anstatt mit brudi und zur Schau gestelltem nichts hören, nichts sehen und nichts sagen bullshit.

    • UgonnaH8M8?
      UgonnaH8M8? Month ago

      @Peloquin Und da sind sie Beleidigungen 😂😂😂😂

    • Peloquin
      Peloquin Month ago

      @UgonnaH8M8? die Evidenz, du schwachmat, IST die Zahl welche einen Höchstwert darstellt da noch nie eine derartigen Größe unter Kindern und Jugendlichen gemessen wurde! das fängst an von dem Unwohlsein in der eigen haut und dem eigen Körper an bis hin zu einem Maß an Depressionen welche ebenfalls noch NIE in diesen Größenordnungen unter Kinder und Jugendlichen gemessen wurde. Natürlich korreliert das direkt mit einer seit gut 5--10 jährigen dauer-Propaganda welche immer radikaler bis hin in die Kindergärten und an den Eltern vorbei geht!
      natürlich gibt es dazu studien wie zum beispiel die aktuelle CSPI studie. YT lässt leider keine Verlinkungen zu.
      Und das ideologischem Abschaum wie dir massig Schicksale regelrecht kaputtgemachter jugendlicher egal ist, glaube ich dir aufs wort.

    • UgonnaH8M8?
      UgonnaH8M8? Month ago

      @Peloquin Brudi, ich rede von wissenschaftlicher Evidenz nicht von Video-Essays von Jameson Crowder

    • Peloquin
      Peloquin Month ago

      @UgonnaH8M8? ich bin nicht dein diggi du totalitärer siffiger loser. noch NIE in der geschichte der menschheit gab es eine generation welche sich zu derart großen teilen und durch radikal ideologische staatliche und staatsmediale Dauer Indoktrination in ihrer Haut nicht mehr wohlfühlt oder irgendetwas an ihrem Geschlecht auszusetzen hat.
      Schau dir mal die praktisch jährlich wachsende De-Transition Szene in den Staaten an wo Jugendliche erzählen wie sie ohne auch nur mit nachfragen konfrontiert worden zu sein an Hormon Drogen rankommen. Schau es dir an es gibt mittlerweile massig Videos hier auf YT von physisch und psychisch zerstörten jungen Menschen welche sich teilweise in einem alter dazu entschlossen haben ihre Brüste oder Hoden wegschneiden zu lassen in den NIEMAND sein Leben voraussehen kann.

  • Werner Z
    Werner Z Month ago +169

    Alter ist das gestört was wir noch für Gesetze haben...

    • Ralf L. K.
      Ralf L. K. 11 days ago

      Wir haben auch noch Religionsfreiheit und Religionen lehnen eh alles ab, was nicht Mann/Frau Beziehung ist.
      Aber Religionsfreiheit steht über allem ...

    • Richard
      Richard 11 days ago

      @Werner Z Nein Werner für diese Gesetze gab es einen guten Grund. Da die meisten "Trans", Pädophile Männer sind. Was man auch stark sieht wie sie sich in CSD's vor anderen jungen Menschen Nackt präsentieren. Ich liebe den CSD und bin auch für eine freie Auslebung der Sexualität einer Frau zb im Iran und anderen Frauenunterdrückenden Ländern (Ursprung des Movements). Die meisten (weissen) Männer ziehen dies aber für ihre eigenen kranken Zwecke in den Dreck. Man merkt das es nichts mehr mit Gleichberechtigung zu tun hat. Sondern darum wie weisse alte Männer Jungs versuchen zu manipulieren.

    • Mr.E
      Mr.E 22 days ago +2

      Es gibt nur zwei Geschlechter ..... wer den nicht kapiert ist gestört.

    • dattel diskussion
      dattel diskussion 23 days ago

      @Ralf L. K. Lol. Siehe auch: der Leviathan von Hobbes.

    • Ralf L. K.
      Ralf L. K. 23 days ago

      Psychisch labile Menschen benötigen eben Gesetze - siehe auch ICD-11 unter HA60 Gender ...

  • Van_ol
    Van_ol Month ago +326

    Die sexuallen Fragen sind auch bei anderen psychologischen Fragebögen enthalten. Ich war einige Monate in der Psychiatrie und musste angeben, ob ich mich selbst oft befriedige und welche Scham man hat, etc. 😅
    Die hier genannten Fragen gehen natürlich wirklich zu weit an Verdacht😬
    Edit: Es war ein allgemeiner Anamnesebogen und ich war wegen einer chronischen Schmerzerkrankung mit 18 dort. Bitte keine unpassenden Unterstellungen!

    • marvin
      marvin Month ago

      war es psyhcosomatich die erkrankung ?

    • SierraEcho88
      SierraEcho88 Month ago

      Als ich blut spenden war musste ich ebenfalls einen Fragebogen ausfüllen. Die Frage nwaren unter anderem ob man schwanger ist (als Mann da jeder einfach den gleichen bekam was ja nicht schlimm ist) und ob ich als Mann ungeschützen sex mit Männern habe. Das macht man um zu verhindern dass sich AIDS durch die blutspende überträgt.
      Man kann natürlich eine snowflake sein und diese medizinischen Fragen als unnötig abtun oder man kann erwachsen werden und einsehen dass gewissen Fragen auch wenn diese unangenehm sein mögen einen Sinn haben können.
      Da ich kein Psychologe bin kann ich nicht bewerten wie sinnvoll diese Fragen an der Stelle sind, aber der Böhmermann ist ja auich kein Psychologe...

    • Ama zone
      Ama zone Month ago

      Ist dir schon mal aufgefallen, dass es keine Quellenangabe zu diesen „Fragen“ gab? Kann das Video von PersiaX dazu empfehlen. Ich finde es besser, da ne Transperspektive zu haben, anstatt von einem weißen hetero Cis Mann.

    • Van_ol
      Van_ol Month ago

      @Rey danke, mir wurde hier auch viel unterstellt, dabei war ich auch wegen Antriebsproblemen, aber auch und Schmerzen dort😭

    • Van_ol
      Van_ol Month ago

      @Mein Schmerz Hatte es auch nur bei meinem ersten Aufenthalt und später nie. Es war eine tiefenpsychologische Station und die Familiengeschichte wurde sehr viel bearbeitet, manchmal wachsen Leute ja zB in sehr streng christlichen Haushalten auf, da kann sowas Thema sein. Aber Naja, waren sowieso 17 oder mehr Bögen dort zur Aufnahme😅

  • Lili_Batpony 53
    Lili_Batpony 53 Month ago +142

    Ersteinmal Danke an Jan zum aufgriff dieses themas ich bin Lili bin 21 und Transsexuell bin mir dessen auch schon lange bewusst habe es aber sehr lange in meiner kindheit/Jugend verdrängt aus angst nicht akzeptiert zu werden seid meinem outing vor ca 2 jahren ist es nur schlimmer geworden ich werde regelmäßig auf offfener straße beleidigt wurde auch schon angegriffen und angespuckt alles aus diesem einen grund das ich versuche ich zu sein ich habe angst davor alleine rauszugehen aber nicht nur dort muss man als transperson angst haben Ich habe angst die toilette egal ob öffentlich restaurant etc zu besuchen weil auch dort ichh schon häufiger beleidigt wurde das selbe gilt für umkleideräume von denen ja gesagt wurde trannsfrauen würden dort nur in die privatsphäre von cis frauen eindringen ich versuche einfach immer solche orte zu meiden (soviel dazu) weil mir häufig zu verstehen gegeben wird das ich anscheind nicht in Ordnung wäre Daher danke an diese klarstellung vom Team des ZDF Neomagazin Royale die sehr gut gezeigt hat was in Deutschland gesellschaftlich sowohl als pollitisch in diesem thema falschläuft
    Ps sorry für meine rechtschhreibung grammatik etc

    • Cosi Dolyang
      Cosi Dolyang 15 days ago

      @Kristina Maca Ja, da hast du leider auch recht. Den meisten ist (oder war bis vor kurzem) es ja eigentlich egal ob andere trans oder cis sind, aber immer mehr lassen sich aufhetzten. Wie immer folgen die Mitlaeufer denen die am lautesten hetzen & ihnen ein praktisches Feindbild praesentieren und die Gesellschaft wird immer mehr polarisiert.
      Mir macht die wachsende Transphobie Angst - nicht nur fuer meine Kinder (ich hab 2, beide NB), sondern fuer uns alle.

    • TheDonCasavo
      TheDonCasavo 15 days ago

      @Kristina Maca falsch! Er/sie/es was auch immer wurde als das geboren, was auf der Geburtsurkunde steht. Zu dem was es heute ist, hat sich die Person wider ihres natürlichen Geschlechts entwickelt.
      Auch wenn die Verpackung sich ändert, der Inhalt bleibt derselbe. Die Männerwelt ist rau, Respekt muss man sich verdienen, das sind naturinstinkte und diese finden sich überall in der Tierwelt wieder.
      Das Leben ist kein Ponyhof.
      Ich muss mich auch mit ständig anhaltenden Konflikten rumärgern, dabei sind rassistische Äußerungen gegen meine Person nur der kleinste Teil.
      Aber wie dem auch sei.. Mir sind solche Menschen völlig egal. Wenn die unzufrieden mit sich selbst sind, dann sollen sie es halt sein. Betrifft nur die Person selber und niemand anderes 🤷🏻‍♂️

    • Kristina Maca
      Kristina Maca 15 days ago +1

      @Yuli ❤🎉🤙🤗🔥💗

    • Kristina Maca
      Kristina Maca 15 days ago +1

      @Cosi Dolyang eine wachsende Minderheit. Trans Personen sind tatsächlich die Minderheit… nur 1% vielleicht 2 mittlerweile… wie viel Prozent wohl transphob sind?

    • Kristina Maca
      Kristina Maca 15 days ago

      @ClaireEmilia 2003 Terf! Zurückgeblieben (in der Zeit) echt! Tut auch noch auf Nett während sie ihr Gift speit wie widerwärtig! Warum habe ich eigentlich Hoffnung in die Menschheit? In die Jugend?

  • Rudi Rakete
    Rudi Rakete Month ago +3

    Malte C. wurde übrigens von einem Tschetschenen ermordet. Der keine Aufenthaltsgenehmigung mehr hatte.

  • Dyez
    Dyez Month ago +5

    Biologisch gibt es zwei Geschlechter - männlich und weiblich. Was man über sich denkt ist jeden selbst überlassen. Hab wir das endlich mal geklärt und können uns um wichtige Themen kümmern?🤔

    • Helmholtz
      Helmholtz Month ago

      @RoonMian Kannst du mir eine biologische Studie nennen, in der ein drittes Geschlecht beim Menschen entdeckt wurde? Also wirklich ein neues Geschlecht, kein Gendefekt wie XXY oder eine schwache Ausprägung von Merkmalen.

    • RoonMian
      RoonMian Month ago

      "Biologisch gibt es zwei Geschlechter"
      Falsch, setzen, sechs.

    • Janka
      Janka Month ago

      @Helmholtz Anscheinend sehr übles! Du solltest Deinen Händler wechseln!

    • Helmholtz
      Helmholtz Month ago

      @Janka Gras

    • Janka
      Janka Month ago

      @Helmholtz Was hast Du denn geraucht?

  • Sabine Eckert
    Sabine Eckert 13 days ago +6

    Ich finde wichtig, das sich jeder selbstbestimmt entfalten kann und nicht diskriminiert wird, jedoch finde ich den Beitrag teilweise schwierig. Z.b bei Minute 12 ca. Das Argument das eine Transfrau in Schutzräume von Cis Frauen eindringt wird mir einfach zu polemisch vom Tisch gewischt.
    Argument : Transfrauen sind Frauen. Komm klar.
    Wie ich das verstehe, bedeutet ja die Identifizierung als Frau (bzw. auch als Mann) macht mich zur Transfrau (Transmann), und nicht bestimmte Körperliche Merkmale, oder Änderungen der Merkmale.
    Da frage ich mich wie definiert man Frau /Mann. Und braucht es da mehr. Und wenn es mehr braucht, dann muss diese weitere Kategorie auch gesondert betrachtet werden. Das bedeutet nicht, das sie nicht rechtlich gleichgestellt sein muss. Es bedeutet eben nur, das nicht mehr automatisch alle Regeln für Frau/Mann in der Gesellschaft gelten sondern diese wenn nötig hinterfragt/ angepasst werden müssen.
    Argument : (Sexuelle)Belästigung gibt es nicht nur in save spacey (Toiletten , Umkleide, Sauna...).
    Ja stimmt kann ich aus persönlicher Erfahrung bestätigen, aber was hat das mit dem Punkt zu tun.
    Es geht ja nicht nur um bewusste Gewalt oder Übergriffe.
    Ich gehe sogar einen Schritt weiter.
    Wer schreibt mir den vor von was ich mich belästigt fühle, oder besser, wobei ich mich unwohl fühle.
    Ich gehe z.B an vielen Tagen in die reine Damen Sauna, nicht weil ich vor Übergriffen in der gemischten Sauna Angst habe, sondern weil ich mich wohler fühle wenn ich nicht mit Personen mit männlichen Geschlecht in der Sauna bin. Gleiches gilt bei mir auch bei Umkleiden.
    In der Diskussion bekomme ich leicht den Eindruck das dieses Bedürfnis nicht ernst genommen wird.
    Ich glaube es ist der falsche Ansatz alle trans frauen / transmänner in das Korsett der Cis Frauen/cis männer zu pressen.
    Ich finde aber auch das Konzept von lauter unisex einzel Umkleiden schwierig. Ziel für mich ist ja nicht, dass dann jeder alleine in seiner eigenen Blase sitzt. Das klingt irgendwie echt unsozial.

    • Fishdaddy &Elias
      Fishdaddy &Elias 19 hours ago

      Ich bin ein Transmann. Ich habe Vollbart und keine Brüste mehr aber noch keinen Penis. Bis hier zu kommen hat 6 Jahre gedauert. Ich musste zu vielen Psychologen und habe viel Geld für meine Namens- Und Personenstandsänderung bezahlt. Das ist keine "Ach ich hab Langeweile und oder will in einen Frauenbereich ich mach das jetzt mal" Entscheidung.
      Aber da ich nun schon überall cis männlich gelesen werde, wo gehöre ich nun hin? Frauenumkleide? Ich hab ja ne Vagina. Herrenumkleide? Damit ich da belästigt werde?
      Sein wir mal ehrlich, das Problem sind nicht Transmenschen.

    • KSVideo100
      KSVideo100 Day ago

      Ich lese aus dem Beitrag sehr viel "Unsicherheit durch Unwissenheit heraus".
      Vorschlag: Es gibt hier auf Clip-Share eine ganze Reihe von Transfrauen, allerdings meist englischsprachig, die Videos zu verschiedenen Themen posten.
      Auf die Inhalte brauchst du gar nicht so sehr achten. Richte mehr deinen Blick darauf einen Eindruck von der Persönlichkeit zu bekommen. Dann wirst du erkennen, worum es bei dem Thema "sich identifizieren" geht und warum sie so auch vollwertig behandelt werden möchten.

  • A We
    A We 2 months ago +9

    Warum würde jemand denn freiwillig "aus Mode/Trend" sagen, er/sie sei Trans*? Und sich damit freiwillig Diskriminierung, Hass und Gewalt aussetzen?
    Viele Trans* Personen trauen sich nicht, über ihre Situation zu sprechen, weil in der heutigen Gesellschaft man leider immer noch nicht akzeptiert wird. Deswegen ist dieses Argument, Leute würden vorgeben "Trans*" zu sein, vollkommener Blödsinn.

    • Mariella
      Mariella Month ago +1

      Leute, die gern Aufmerksamkeit haben wollen um jeden Preis (Influencer kommen einem in den Sinn)? Halte das aber auch nicht für ein großes Problem. Am ehesten noch bei Jugendlichen, ich finde, man sollte nicht schon mit 14 sein gesetzliches Geschlecht ändern lassen können, weil man da noch sehr beeinflussbar ist.

    • Mupyeong
      Mupyeong Month ago

      @Marie Wasgehtsiedasan Lisa Littmann hat zahlentechnisch an einer recht großen Menge nachgeschaut, ob Transidentität in der gegenwärtigen Zeit in großen Gruppen auftritt und ob es sich in EINIGRN FÄLLEN um ein Social Contagion handelt. Sie konnte Schlüsse darauf finden, ihre Studie samt Methodik ist frei erhältlich. Ebenso gibt es Zahlen zum absolut wahnsinnig vermehrten Aufkommen von Transidentität spezifisch unter Jugendlichen mit einem Anwuchs von bis zu 800% und einer Verhältnisverschiebung von MtF in der Überzahl zu einer absoluten Majorität von FtM. Die Zahlen dazu sind ebenfalls leicht findbar.
      Der Verdacht ist derzeit, dass es sich in einem unbekannten Prozentsatz der Fälle um Fehldiagnostik und/odet ein Social Contagion handelt, wofür auch die wachsende Zahl an Detransitionierern spricht.
      Ich gehe nochmal abtauchen bei Bedarf um die Zahlen selbst zu suchen, leider Lügen führende Organisationen und behaupten, dass die Anzahl von ~1-3% Detransitionierern noch aktuell wäre, obwohl sie wenn ich richtig liege aus den 90ern stammt aus einer extrem schlechten Studie mit sehr geringem Follow Up.

    • Marie Wasgehtsiedasan
      Marie Wasgehtsiedasan Month ago

      @Mupyeong Mit welchen Zahlen lässt sich das denn belegen?

    • Mupyeong
      Mupyeong Month ago

      Weil die Transidentität sozial derzeit extrem viel Gewicht hat. Ich weiß, die Theorie ist unbeliebt, aber zahlentechnisch "leider" gut belegbar. ROGD von Lisa Littmann. Es gibt eine Vielzahl an Gründen, warum Personen sich als trans identifizieren, wenn Sie sich für Gründe interessieren, schauen sie doch mal im Detrans Subreddit vorbei. Da erklären viele auch, warum sie ursprünglich da reingerutscht sind. :)

    • question mark321
      question mark321 2 months ago +1

      Für Aufmerksamkeit? Wie muss das für eine transsexuelle Person mit Geschlechtsdysphorie sein, wenn sogenannte Non-Binaries über ihr nicht-Geschlechtlichkeit philosophieren und keinerlei Abneigung gegen primäre und sekundäre Geschlechtsmerkmale spüren? Stell dir vor du bist transsexuell und leidest darunter und dann kommt irgendjemand, der sich das selbe Label gibt aber nicht mal ansatzweise die gleichen seelischen Probleme hat wie du? Jemand der sich als Trans bezeichnet bekommt erstmal viel Aufmerksamkeit und ggf. auch ein größeres mediales Interesse. Viele wollen genau das.

  • Hans Dampf
    Hans Dampf Month ago +15

    Also unabhängig wie man zu dem Thema steht, gleiten meiner Meinung nach die Beiträge immer mehr von der humoristisch/satirischen Aufarbeitung eines Themas in undifferenzierte Meinungsmache ab.

  • Ainhorn
    Ainhorn Month ago +6

    12:58 Wer auch immer im Hintergrund Ruhe geschrien hat, hat’s verstanden

  • Andreas Egger
    Andreas Egger Month ago +71

    Solange wir nicht gelernt haben, Menschen als Menschen und nur als Menschen zu sehen, werden wir immer wieder die selben Diskussionen führen. Und wenn es so wenig braucht, um jemandes Weltbild durcheinander zu bringen, dann steht dieses wohl nicht auf sehr starken Füssen. Toller Beitrag, danke 🤗

    • Balian
      Balian Month ago +1

      Das ist das beste argument immer, alle wollen individuell sein aber alle sind ja gleich? Das Konzept geht nich auf, is wie mit sicherheit und freiheit. Ich kann dich so sicher es nur geht leben lassen dafür sperre ich dicg ein in winem bakterien und sterilen raum, aber dann haste 0 freiheit. Man kann dich auch in der wildnis leben lassen auf ner insel wo kein mensch lebt oder staat regiert, maximale freiheit nur wie sicher bist du da? Es gibt halt nicht beide maxima, nur kompromisse zwischen den beiden. Also entweder sind wir alle gleich odee ich nehm auf die individuellen bedürfnisse rücksicht..

    • Ralf L. K.
      Ralf L. K. Month ago

      ZDF im Rausche der Frauenfeindlichkeit - geht's noch tiefer?
      Kommt wohl, weil trotz Transwerbung immer nur biologische Frauen schwanger werden bzw. biologische Männer Kinder zeugen. Der ganze Transkrempel ist also zu 100% weltfremd.
      Wer sich daran stört - 'Two-Spirit' der indian natives, also ein 3. Geschlecht gründen.
      Pöbeln gegen Frauen - schon in einer Kita hätte Böhmermann da was in die Lügen'fresse' bekomnen. Was für irre Zeiten ...

    • Save Good Music
      Save Good Music Month ago +5

      toller beitrag? und das nachdem du selbst gegen dämonisieren von menschen bist? das kann ich nicht verstehen. nur wenn ich mir denke dass du das einsichtig betrachtet hast.

  • Pokefan220195
    Pokefan220195 Month ago +44

    So lange es keinem anderen schadet kann und sollte doch jeder Mensch sich frei entfalten dürfen, unabhängig vom Geschlecht oder der Religion. Warum sollte ich mich daran stören, ob eine Frau mal ein Mann war oder umgekehrt?

    • 강민석
      강민석 Month ago

      Das Problem ist, dass die Gesetze, die jetzt verfasst werden, ganz klar schädlich sind! Soziales Geschlecht ist ein soziales Konstrukt, wie z.B. auch "menschliche Schönheit" eines ist. Ich kann verstehen wenn einer sagt: "ich möchte nicht, dass die Gesellschaft mich dauernd als "hässlich" betitelt." dafür habe ich völligstes Verständnis. Wafür ich kein Verständnis habe, ist, dass es auf einemal Gesetze geben soll, mit denen andere Menschen mir vorschreiben sollen können, dass ich sie als "Schönheit" zu bezeichnen habe.
      Genau das gleiche gilt bei "gender", dem sozialen Geschlecht - weder wie sich die Person selbst empfindent noch wie ich die Person empfinde sind objektive Standpunkte (es gibt kein "richtig" oder "falsch" bei sozialen Konstrukten, beide Seiten sind gleichwertig subjektiv - wenn überhaupt jemand einen "Rechtsanspruch" bzgl. sozialem Geschlecht hat, dann die Gesellschaft, denn diese konstruiert es ja, das Individuum wird nicht mit einem sozialen Geschlecht geboren).
      Daher sollte keiner Seite auch nur irgendeine Möglichkeit gegeben werden, die andere per Gesetz zu einer anderen Empfindung zu zwingen, die nicht mal in deren Kontrolle liegt (ich habe keine Kontrolle darüber, als welches soziale Geschlecht ich dich empfinde, genausowenig wie ich Kontrolle darüber habe, ob ich dich als schön empfinde).

    • Kanal1
      Kanal1 Month ago

      @reO_blackcat man kann aktuell (aus gutem Grund) nicht einfach so sein Geschlecht im Ausweis ändern - nein. Und ja warum sollte man nicht den geringen Aufwand in Kauf nehmen um legal spannern zu können? Oder um eine Frauenquote ausnutzen zu können? Sich in den Frauensport einzuschleichen? Oder, oder, oder... Man kann immens viel Schaden für andere Menschen anrichten wenn man dort sein darf wo man eigentlich nicht sein dürfen sollte.

    • reO_blackcat
      reO_blackcat Month ago

      @Kanal1 und du meinst ein Mann würde extra seinen Personenstand ändern, nur um in der Umkleide Frauen zu belästigen? Das kann er auch so

    • Kanal1
      Kanal1 Month ago

      @reO_blackcat das sieht der Gesetzesentwurf zum Selbstbestimmungsgesetz aber so vor

    • reO_blackcat
      reO_blackcat Month ago

      @Kanal1 niemand wird mit einer reinen selbstdiagnose zum gericht gehen können, um seinen namen und personenstand zu ändern

  • Uncanny Valley
    Uncanny Valley 2 months ago +85

    Ganz ehrlich, ich hab noch nie mehr Aggressionen gefühlt als in der Stunde, in der ein CSU Politiker uns Fragen beantworten sollte, zehn Stunden um alles drumrum geredet hat, und dann, nachdem ich gefragt habe, warum er gegen die Ehe für Alle gestimmt hat gedacht hat, wir fänden es genauso witzig wie er, dass Tessa Ganserer sich ja in die Frauenquote eingeschlichen hätte.

    • dattel diskussion
      dattel diskussion Month ago

      @Uncanny Valley Lol. Das ist falsch und übrigens peinlich ignorant. Lies allein mal Paragraph 183 StGB.

    • dattel diskussion
      dattel diskussion Month ago

      @Uncanny Valley Bitte das "zum Schreien" nicht vergessen. Da lege ich Wert drauf. Bitte alle meine Attribute respektieren, andernfalls fühlt es sich an, als wolltest du mir meine Identität absprechen. Und das ist, wie du mir zustimmen wirst, nach Art 1 GG unzulässig.

    • Uncanny Valley
      Uncanny Valley Month ago

      @dattel diskussion witzig.

    • dattel diskussion
      dattel diskussion Month ago

      @Uncanny Valley Ich bin Arzt und die Reinkarnation Napoleons, außerdem waschechte Koreanerin. Außerdem bin ich zum Schreien witzig und mein Aussehen ist als umwerfend zu beschreiben. Abweichungen sind Hassrede!

    • Spin
      Spin Month ago

      @Uncanny Valley Geht nicht darum wann es Belästigung ist, sondern dass es Täter einfacher haben werden. KEIN VERSTECKEN MEHR für Frauen möglich. SELBST IM KNAST nicht. Und jetzt sag mir nicht, dass Frauen stärker und körperlich Männern überlegen wären. Also kurz vorm KNAST als Frau eintragen lassen BÄHM, Paradies für SCHÄNDER:

  • Windnomade74
    Windnomade74 Month ago +10

    Huch geht's Jan gut? Abruptes Ende aber Hallo... Ansonsten Klasse Sendung ! Krank wo Millionen hinfliesen

  • AlexanderTop
    AlexanderTop Month ago +16

    Wie niveaulos und hassdurchsetzt kann ein Moderator sein? Böhmermann: "Ja!"

    • Ralf L. K.
      Ralf L. K. Month ago

      Implikation "Trans-Frauen sind Frauen" bedeutet der Begriff Frau ist nicht mehr eindeutigt definiert - Boolsche Algebra und "Waht is a women ?" Ein ZDF-Moderator darf natürlich ne Niete in Mathe sein ...
      Die wenigsten gestandenen 'Transfrauen' bezeichnen sich als Frauen und es gibt interessante Interviews zu späten Transmännern, die all die Ängste der Frauen nachvollziehen können, was Transmänner nicht packen. Ist jemand eine Frau, der eine andere Frau nicht im Ansatz versteht?
      Also "Transfrauen sind Frauen, die andere Frauen nicht verstehen"

  • Joajo Schalke
    Joajo Schalke Month ago

    geiles video, aber mich würde noch interessieren wieviel andere Geschlechter die Biologie anerkannt hat.

  • Davis FreshD
    Davis FreshD Month ago +17

    Was Menschen nicht alles tun um kognitiven Dissonanzen zu entgehen

  • Marie Anne
    Marie Anne Month ago +183

    Diese Fragen sind so unfassbar entwürdigend!

    • maya. keks
      maya. keks 10 days ago +1

      @Manfred Karstensen falsch ! Solche „frage Bögen“ die der Böhmerman da zeigt sind ausgedacht oder komplett aus der Luft gegriffen ich kenne KEINE Trans Personen denen solche fragen gestellt wurden. einfach zu wenig INFORMIERT oder einfach nur ausgedacht. LÄCHERLICH

    • DonBelial
      DonBelial 15 days ago

      @Sinyx Tatsächlich wär's interessant gewesen, in welchem Kontext die Fragen gestellt werden und worauf sie abzielen. Schätze, ein Rechercheteam mit auch nur ansatzweise journalistischem Anspruch hätte da als allererstes mal nachgefragt.

    • Ralf L. K.
      Ralf L. K. 16 days ago

      Wer da Fehler macht, dem droht final die Detransition.
      Danach sind viele Fragen nur noch akademisch, da der Körper zu kaputt für Stellungen ist.
      Aber auch ne gelungene OP bedeutet Monate an harter Arbeit an Übungen, damit z.B. die neue Vagina nicht funktionslos zuwächst. Das steht allenfalls mal im sehr Kleingedruckten der Operateure - 'Happy Transgender'

    • Immanuel Rundel
      Immanuel Rundel Month ago

      Was ich komisch finde: da waren gleich zwei Fragen, welche auf Pädophilie abgezielt haben... echt etwas beschämend das wir immer noch in einem Land leben, in welchem das geglaubt wird. Das ist ein wahnsinnig veralteter und ziemlich diskriminierender (Bullshit)Gedanke.

    • dattel diskussion
      dattel diskussion Month ago

      Eine Darmspiegelung ist auch total entwürdigend und für viele unerträglich.
      Es gibt halt ne medizinischen Zweck und die Gutachterin steht unter Schweigepflicht. Außerdem lügen die Betroffenen sowieso, weil sich inzwischen rumgesprochen hat, welche Antworten man geben soll. Ist alles halb so wild.

  • Gwendolyne Schröder
    Gwendolyne Schröder Month ago +21

    Danke

  • Marquis
    Marquis Month ago +13

    10:52 - Da wurde doch genau der Hastag verwendet vor dem gewarnt wurde, dass man ihn nicht verwechseln soll

  • The_Vanguard
    The_Vanguard Month ago +218

    Das (biologische) Geschlecht, die (psychische) Geschlechtsidentität und die (soziale) Geschlechterrolle sind drei verschiedene Kategorien. Alle existieren zwar im Dialog miteinander, bilden aber grundsätzlich von einander unabhängige Komplexe.
    Es ist verständlich, dass sich alle bei einem so komplizierten Thema einfache Antworten erhoffen. Ich denke aber nicht, dass es zielführend ist, wenn die Kategorien dabei immer so unscharf vermischt werden (egal von welcher Seite).
    In jedem Fall sollte es aber natürlich selbstverständlich sein, dass niemand für seine selbst bestimmte Identität diskriminiert werden darf.

    • Christian H.
      Christian H. 5 hours ago

      @강민석 Religionswissenschaft ist schön, aber es ist eben eine andere Sache zu praktizieren... Du bist absolut in Konstrukten und ähnlichem verhaftet... Ich kann dir gerne darüber berichten, wie es sich angefühlt hat Vater zu werden, die Erfahrung ist aber eben etwas anderes... Für mich ist das eben lächerlich... Du fragmentierst die Welt in ihre Einzelbestandteile und analysierst usw... Das ist aber eben nur der theoretische Teil, mehr nicht. Wir funktionieren einfach nicht so, Punkt.

    • Christian H.
      Christian H. 5 hours ago

      @강민석 Du benutzt Worte wie Wortsalat, die eine wertende Komponente enthalten, genau deswegen kann man Menschen wie dich nicht Ernst nehmen... Du gibst etwas vor zu sein (objektiv) bist es aber nicht. Niemand ist objektiv... Das ist nin Sense... Wären wir objektiv würden wir wohl nie Sinnlosigkeit alles Lebens einsehen und keine Nachkommen mehr zeugen etc....Das Leben muss leider subjektiv sein... Für eine Fliege ist ein Haufen Scheiße (entschuldige die Wortwahl) eben eine Delikatesse für uns ist es abstoßend. Wer von beiden hat Recht? Objektiv kann man es nicht messen. Man kann Mist lediglich in seine Bestandteile zerlegen und sieht, es gibt keine Kraft oder Verbindung,die Mist als Delikatesse oder als ekelhaft ausweist ;-)

    • Christian H.
      Christian H. 5 hours ago

      @강민석 Menschen sind nicht objektiv und emotional gesteuert, du gehst gerade auf die Erzieher Ebene... Du fühlst dich angegriffen...

    • Christian H.
      Christian H. 5 hours ago

      @강민석 Menschen sind nicht objektiv... Das menschliche Verhalten ist zu 80 Prozent limbisch... Sprich es beruht auf Emotionen/Gefühlen... Tut mir leid, aber das Wissenschaftlich orientiert ist und bleibt Selbstbetrug...

    • 강민석
      강민석 14 hours ago

      @Christian H. Mit einem solchen Wortsalat möchte ich nichts zu tun haben (zumal ich u.a. Religionswissenschaften studiert habe und deine Kommentare zu Zen und Buddhismus so ohnehin nicht stimmen). Kategorien, Konzepte und Konstrukte sind objektiv Teil unserer sozialen Realität (siehe Durkheim "objective reality of social facts"). Natürlich kann man asozial leben und sich von dieser sozialen Realität abkapseln, aber mal ganz erhlich, außer Einsiedler möchten das die Wenigsten wirklich. Natürlich werden uns Ideologien und Konzepte beigebracht - das alleine macht sie wieder problematisch noch nutzlos. Und selbst wenn man deiner Logik folgt, so landet man doch nur wieder bei dem Faktum, dass biologisches Geschlecht nunmal physische Realität ist - du bist also nicht weniger "transphobe", als jemand, der mit sozialem Geschlecht argumentiert. Die Idee, dass jemand seine "Gender Identity" gegenüber der Gesellschaft durchsetzten will, sollte dir noch viel mehr zuwider sein, als mir, denn für dich ist das ja alles ohnehin "nicht die Wirklichkeit".
      Und bitte hör auf, Leute als "Feind" zu bezeichnen, das ist kindisch, wir sind hier nicht in der Ukraine, wir führen keinen Krieg.

  • SonsOfLiberty96
    SonsOfLiberty96 Month ago +16

    Oh man....
    Olli hat vollkommen recht gehabt in eurem Podcast.

    • Kimpractical
      Kimpractical 5 days ago

      @Der Beste Mann Olli Schulz. Er hat im Fest und Flauschig Podcast uninformierte Meinungen über trans Frauen rausgehauen

    • Der Beste Mann
      Der Beste Mann 12 days ago

      Welcher Olli ? Und was wurde gesagt ?

  • Flameable
    Flameable Month ago +282

    Der Part mit "Claire Ainsworth" ist leider nicht korrekt. Sie sagt in ihrem Buch sogar genau das Gegenteil: Es gibt zwei Geschlechter. Der Tagesspiegel hat das falsch zitiert. Bitte prüfen und korrigieren.

    • Kanal1
      Kanal1 Month ago +1

      @Markus Seemühle aus Afrika man bestimmt das Geschlecht eines Skeletts anhand von den Chromosomen? Spannende Aussage. Männliche und weibliche Körper sind so grundlegend unterschiedlich, dass man gar nicht auf Basis der Chromosomen irgendeine Unterscheidung durchführen muss. Es reicht schon z.B. das Becken anzuschauen um zu wissen welchem Geschlecht eine Person angehört hat.

    • The GOATgirl
      The GOATgirl Month ago +1

      @Markus Seemühle aus Afrika Wann soll ich gesagt haben, dass Chromosomen nichts mit Biologie zu tun haben sollen. Und da du ja was in dem Bereich studiert haben willst, solltest du ja auch wissen, dass XX Chromosomen nicht zwangsläufig bedeuten, dass der Mensch weiblich ist.
      Hätte ich ernsthaft bei lebenden Menschen schreiben sollen? Dass bei längst verstorbenen Menschen viele Informationen fehlen, sollte klar sein.

    • Markus Seemühle aus Afrika
      Markus Seemühle aus Afrika Month ago

      @The GOATgirl ich habe selten so ne aussage gehört wie chromosomen seien irrelevant für die bestimmung des Geschlechts.... hahaha Was denkst du wie Forscher bei Ausgrabungen das Geschlecht bestimmen? da gab es übrigens auch schon XXY fälle.

    • Markus Seemühle aus Afrika
      Markus Seemühle aus Afrika Month ago

      @The GOATgirl Aha, Chromosomen sind also keine Biologie? was dann, Hormone etwa? oh la la, die lassen sich ja verändern. Was mich qualifiziert, ist ein Studium in dem Bereich. und keine dahin geworfenen behauptungen. Wir reden hier nämlich nicht über gefühle, sondern den fakt dass diese menschen diverse biologische ausprägungen haben über deren entwicklung keiner Progonosen treffen kann, sie wurden häufig falsch getroffen, was sich mit einsatz der Pupertät entpuppt. Ich kann nicht mehr tun als dich bitten, erstmal in die Materie einzudringen.

    • Christinia Walter
      Christinia Walter Month ago +2

      Es gibt zwei Geschlechter.
      Was machst du mit Menschen die weder Frau noch Mann sind,weil sie mit beiden Geschlechtsattributen geboren wurden ?

  • zaster0ne
    zaster0ne Month ago +1

    ..."das diskriminierende UND VORALLEM VÖLLIG veraltete Diskriminierungsgesetzt von...." ja, also, dass das veraltet war, war für mich auch schon immer das schlimmste daran. (Minute 8 etwa)

    • Saul Goodman
      Saul Goodman Month ago

      Völlig veraltete Sendung. Die ist doch von gestern!

  • h d s
    h d s Month ago

    Hoch lebe der öffentlich-rechtliche Rundfunk, in dem es solche Beiträge gibt! 👍🏼 Würden sich die Privaten das trauen? Ist es nicht eher so, dass sie vor Angst um ihre Werbegelder lieber nur Mainstream publizieren?!

    • Tore smid
      Tore smid Month ago +2

      Ich glaub mehr Mainstream als Böhmermann geht kaum noch...jeder Private würde sich zurecht hüten so ein schlecht recherchierten und einseitigen Bericht zu veröffentlichen. Macht man wohl nur wenn man eh die Kohle kriegt...

  • Elliott
    Elliott Month ago +2

    Danke

  • Maebh Rabbitte
    Maebh Rabbitte 2 months ago +26

    Super Beitrag!

  • Havel
    Havel Month ago +22

    Man merkt sofort: Böhmermann hat den Vortrag von Marie Luise Vollbrecht weder gesehen, noch verstanden. Wie dumm von ihm darüber zu reden

  • B. Ies T. Nduhey
    B. Ies T. Nduhey Month ago +61

    Die Schlussschnitte sind brutal in letzter Zeit...

  • Lloyd Schulzki
    Lloyd Schulzki Month ago +4

    Ja die Fragen sind teils so sinnlos und nicht zielführend...

  • Claus Santa
    Claus Santa Month ago +44

    Das Zitat bei Minute 15:00 ist übrigens völlig falsch interpretiert.Die Autorin Clair Ainsworth gibt auf Nachfrage an, dass es nur 2 Geschlechter gibt. 🤷🏻‍♂️ vielleicht solltet ihr eure Quellen doch mal besser Fake Checken und nicht irgendwelche falsch interpretierten Texte des Tagesspiegel als „Quellen“ angeben.

    • Ralf L. K.
      Ralf L. K. 20 days ago

      @dattel diskussion Bei XY-Frauen auch per Hormone oder veränderte Rezeptoren. Über 400 Gene verändern sich bei XY-Frauen vs. XY-Männern, beim Transgender aber NULL. Letzteres also nur laut schreiende Einbildung.

    • Matti M
      Matti M 20 days ago

      @RoonMian Nein sit es nicht es gibt nur 2 biologische Geschlechter und keinen Naturwissenschaftler der etwas anderes behauptet. :D Das ist Konsens so wie das die Erde rund ist. Ein paar soziologen haben lediglich ein Fass aufgemacht mit sozialen Geschlechtern. Nonbinär existiert aber einfach nicht. Wie kann man so blöd sein :D

    • Ralf L. K.
      Ralf L. K. 20 days ago

      Manipulation der Judith Butler Sekte sind nichts Neues.
      Im Urteil 1 BvR 2019/16 des Bundesverfassungsgericht ist sogar zu lesen, dass Queer männlich/ weiblich eh streichen will, also da dämliche 'mehr als 2 Geschlechter' eigendlich die Vernichtung Mann/ Frau bedeutet. Darauf mit Dank an unsere feministische, hübsche Fischbiologin Berlin: "Rostige Gartenschere" gerade gut genug für diese Scheusale.

    • Kalum Batsch
      Kalum Batsch 22 days ago +1

      @Yuli XXY ist männlich. Das ist kein drittes Geschlecht, sondern eine seltene Fehlbildung.

    • dattel diskussion
      dattel diskussion 22 days ago +3

      @Yuli Es gibt nur zwei Keimzellen und damit nur zwei Entwicklungsrichtungen hin zur Produktion selbiger. Nichts anderes bedeuten die Geschlechter weiblich und männlich. Etwas Drittes ist logischerweise nicht denkbar, weil es dazu eine dritte Keimzelle geben müsste.

  • Pascal
    Pascal 2 months ago +1718

    Ich finde es wirklich gut dass hier ein Unterschied zwischen Sex, Sexual orientation und Gender gemacht wird. Das ist n ganz ganz wichtiger Punkt den viele viele viele Journalisten nicht machen und deswegen verstehen es viele Leute nicht und sind einfach wütend
    Danke für die likes btw hätte nicht erwartet dass das jemand sieht

    • Mario Brkan
      Mario Brkan 8 days ago

      @WieEinDiss also ist Gender einfach gesagt die Persönlichkeit (Kleidungsstil, Frisur, Interessen). Aber ja, hauptsache alles wird heutzutage sexualisiert und gelabelled 😉

    • anon b
      anon b 28 days ago

      @piiinkDeluxe der ist aber international normiert, da kann Deutschland alleine nicht einfach was ändern. Außerdem braucht man in Deutschland und im Schengenraum keinen Reisepass, erst wenn man weiter weg möchte z.B. nach Saudi Arabien, aber da gelten unsere Werte natürlich herzlich wenig.

    • piiinkDeluxe
      piiinkDeluxe 28 days ago

      @anon b aber im Reisepass

    • anon b
      anon b Month ago

      @Pascal Im Personalausweis (dem einzigen Dokument, das jeder Bundesbürger ab Vollendung des 16. Lebensjahres als amtlichen Identitätsnachweis besitzen muss) gibt es keinen Eintrag für das Geschlecht (da steht auch nicht drin ob du homo- oder heterosexuell bist).

    • matana dragonlin
      matana dragonlin Month ago

      @Salami Wurst das Umkleidekabinenargument kommt eindeutig von hetero Männer. Anders kann ich mir das gar nicht erklären 🙄

  • 1hitwoon
    1hitwoon Month ago

    Dieses Gespräch wird hier nicht ehrlich geführt. "Mehr als 2 biologische Geschlechter is wissenschaftlicher konsens". Lügen ist scheinbar sehr einfach, wenn man meint auf der richtigen Seite zu stehen.

  • Strawberry Quark
    Strawberry Quark Month ago +4

    Also soll in der Geburtsurkunde stehen „Frau“ und die Person ist ein Mann, sieht aus wie ein Mann, fühlt sich aber wie eine Frau? Und umgekehrt genau so ?

    • Strawberry Quark
      Strawberry Quark Month ago

      @Iriniktsn 🤗🤗🤗

    • Iriniktsn
      Iriniktsn Month ago

      @Strawberry Quark LG

    • Strawberry Quark
      Strawberry Quark Month ago

      @Iriniktsn Aussagen? Sind ziemlich viele Fragezeichen.
      Und bitte keine LG wenn nicht ernst gemeint.

    • Iriniktsn
      Iriniktsn Month ago

      Vielleicht solltest du dich nochmal informieren bevor du so dumme Aussagen tätigst. LG

  • Sabworld myworld
    Sabworld myworld Month ago +6

    Und wie sehen diese Geschlechter aus ? Ich kenne sie nicht habe sie noch nie irgendwo gesehen.

    • Sabworld myworld
      Sabworld myworld Month ago

      @maia ? dann ist ja gut dachte schon ich müsste neue Fortpflanzungstechniken lernen 😂🤣😂😂

    • maia ?
      maia ? Month ago

      kannst chillen es hat nur 2

  • Bernhard vom Schafacker

    Wieso wiederholst du eigentlich alles was deine "Gäste" vorkauen? Das Thema ist zwar leider immer noch aktuell, aber dein Beitrag nicht hilfreich.

  • Kröten Snabelbird
    Kröten Snabelbird Month ago +29

    also den missbrauch von gender für geschützte räume von frauen find ich auch schwierig und das agument zu benutzen das frauen ja eh überall belästigt werden liegt aber daran das wir die leinen nochnicht losgelassen haben um mehr fälle in frauenschutzräumen zu beobachten , das argument fand ich schwach

    • xert xert
      xert xert Month ago

      Ich finde das Argument schwach weil es Schwachsinn ist.. Es auf "Angriff" zu reduzieren ist framing at its best mach dem Motto: Ha ihr dre*** Na**s denkt Transmenschen sind alle übergriffig sexuell gestört deshalb kommt ihr damit mal ganz schnell ins Eck und schämen..
      Übergriffe sind für mich da weil kaum relevant kaum relevant mir gehts um die persönlichen Emotionen der Personen v.a. in Großraumumkleiden und offenen Duschbereichen zB.. Da kommt man nämlich in die Sackgasse aus der man weil es eine auf subjektiven Emotionen beruhende Debatte ist auch nie rauskommen wird: Was ist "wichtiger": Die subjektive Emotion, dass sich jemand als Transfrau fühlt aber vom Phänotyp her halt ein biologischer Mann ist und aufgrund der Selbstwahrnehmung "Frauenschutzräume" verwenden will oder die Emotion der biologischen Frauen in diesen Schutzräumen die vielleicht ihrer 7 jährigen Tochter erklären "dürfen" warum da jemand der ja "unten wie Papa" aussieht in der "Frauendusche" ist und Mama sich damit eher "unwohl" fühlt was die Tochter doch merkt??? Also was "wiegt" da schwerer? Wer ist "im Recht" bei etwas subjektivem? Nach einer "geschlechterangleichenden OP" liegt das Ganze wieder etwas anders weil sich der äußere Phänotyp eben verändert hat.
      Aber wer all sowas nicht bedenkt hat halt vermutlich nur ein ideologsiches Brett vor dem Kopf wie viele Leute leider bei vielen Themen.

    • Ala Lex
      Ala Lex Month ago

      @Kröten Snabelbird was für ein Geschlecht in deiner Geburtsurkunde steht wird literally nirgendswo kontrolliert. Wenn das so ein Ding wäre mit den Männern die in Frauenräume eindringen indem sie sich verkleiden, dann wäre das jetzt schon ein Ding. Und ich hab in vier Jahren in denen ich mich mit dem Thema beschäftige einmal davon gehört… irgendwo in den USA. Trans Menschen? 1-2% der Bevölkerung. Also in Kauf nehmen das diese 80Mio+ Menschen auf der Welt weiterhin dieser krassen Gewalt ausgesetzt sind, auf einen Verdacht hin?
      2. in anderen Ländern, zB Spanien und Malta gibt es ein Selbstbestimmungsgesetz. Da ist die Frauenwelt auch noch nicht untergegangen.
      3. ich denke Gewalt gegen Frauen und Feindlichkeit gegen Weiblichkeit gehen Hand in Hand. Die Chance dass jemand eine Frau so unter sich stehen sieht, dass er Gewalt anwendet ist höher, wenn dieser Mensch allgemein Weiblichkeit abwertert und sich sicher mehr davon distanzieren würde, selbst so zu sein oder wahrgenommen zu werden. Die Idee dass Männer die sich weiblich geben, gefährliche perverse sind, ist noch direkt auf die queerfeindlichkeit allgemein zurück zu führen. ZB der mediale „gay villain“, oder filme wie Schweigen der Lämmer. Dieses Gleiche Voruteil trifft dann auch trans Frauen.
      4. Wieso verkleiden um in eine Umkleide oder eine Toilette einzudringen? Wenn sie voll ist kannst du als Täter schwer einer einzelnen Person Gewalt antun, selbst wenn du schon drinnen bist. Da könntest du auch gleich so reinmarschieren als Mann. Ist es eher leer… ja kannst du auch reinmarschieren weil dich eh niemand sieht. Was für eine Situation wird sich da bitte vorgestellt? Und das wenn eine Person die weiblich aussieht anfängt jemanden sexuell zu belästigen das dann plötzlich einfach von anderen Menschen die das mitbekommen ignoriert wird oder was? Traut man den Menschen nicht zu dass sie Gewalt auch erkennen könnten wenn sie von einer Frau ausgeht?
      So viel Aufwand zu betreiben zu einem Standesamt zu gehen und sein Geschlechtseintrag zu ändern (mehr ist das neue Gesetz ja nicht) ist einfach nicht nötig bei böser Intention. Leute vergessen glaube ich manchmal, dass eins auch Frauen egal ob cis oder trans wo rausschmeißen kann wenn sie scheiße zu anderen sind. Ist es vlt doch ein komisches Frauen glorifizieren als stets unschuldige Wesen, dass dann Angst macht, das trans Frauen dann diese glorifizierung ausnutzen könnten? Wenn ja, dann Spoiler: Sexismus existiert und ist eher gegen Frauen, wenn es hart auf hart kommt. Und sicherlich noch mehr gegen Frauen, die von Menschen als das Klischee des ‚perversen Mannes‘ gesehen werden :|

    • gihhib PGH2018
      gihhib PGH2018 Month ago +1

      Die wenigsten Taten sind geplant,die Gelegenheit schafft Straftäter : ,,Auch eine Untersuchung der britischen Zeitung „The Times“ von 2018 kommt zu dem Ergebnis: Fast 90 Prozent der gemeldeten sexuellen Übergriffe, Belästigungen und voyeuristischen Akte in Umkleidekabinen von Schwimmbädern und Sporteinrichtungen geschehen in Unisexinstallationen, obgleich diese weniger als die Hälfte der Gesamtzahl ausmache"

    • xToxicFusselx
      xToxicFusselx Month ago

      @Kröten Snabelbird sollte nicht so rüberkommen. Wie gesagt, ich versteh nicht auf was du konkret raus willst.

    • Kröten Snabelbird
      Kröten Snabelbird Month ago

      @xToxicFusselx ne du verstehst es wirklich nicht , ließt du überhaupt was ich schreibe? genau so wie du auf mein vorherigen kommentar was von gewalt redest was ich nie benutzt habe irgendwie hab ich das gefühl das du versuchst mit worte in den mund zulegen

  • Jan Weigang
    Jan Weigang Month ago +64

    Gut, dass ihr Stellung bezieht. Gut, dass ihr Probleme aufzeigt. Gut, dass ihr Hintermänner aufzeigt. Schade, dass die Argumente der Gegenseite nicht argumentativ entkräftet, sondern nur humoristisch weggewischt werden. Das könnt ihr in anderen Folgen deutlich besser..

    • Katrina M
      Katrina M 23 days ago

      @Jonas Dass von zwei Geschlechtern auszugehen weder die Existenz von NB- noch Transmenschen widerlegt oder angreift z.B.

    • 강민석
      강민석 27 days ago

      @RoonMian "Wissenschaftsleugnerei" = wenn man behauptet, man müsste den Menschen in mehr als nur zwei biologische Geschlechter unterteilen, nur weil in der Natur auch beim Menschen nicht-vererbliche Mutationen und Fehlbildungen vorkommen.

    • Arturow
      Arturow 28 days ago

      @Jonas ein haariger Hoden der sich ins Gehirn festbrennt

    • RoonMian
      RoonMian 28 days ago

      Die Gegenseite hat keine Argumente, nur Hetze und Wissenschaftsleugnung.

    • 강민석
      강민석 29 days ago

      @Jonas Würdest du deine Tocher ermutigen, sich in einer Umkleide vor einem Haufen pupertierender Jungs auszuziehen? Spielt es dabei eine Rolle, ob diese sich als Jungs selbstidentifizieren, oder als "Demiboys", oder irgendein anderes, fiktives Geschlecht?

  • Ichmich
    Ichmich Month ago +6

    Schon ulkig wenn man die Quelle präsentiert, um Wissenschaftlichen Konsenz zu repräsentieren und wenn man dann die Quelle liest das versprochene eigentlich nur halb drin ist.
    Claire Ainsworth um die es geht sagt auch das es nur 2 Geschlechter gibt. Allerdings können Menschen dabei ein Spektrum dazwischen abdecken........... Das sind aber trozdem selbst nach ihr keine Geschlechter mehr als 2.
    Was dann irgendwie wieder ein Widerspruch zum Anfang des Beitrags ist.

    • Ichmich
      Ichmich Month ago +1

      @Christoph B. Denn Schatten hat diese Sendung schon lange für mich. Aber bei dem Thema hat es zumindest einen noch sehr viel seltsameren Beigeschmack für mich da mich das tatsächlich interessiert hat, was dieses Format dazu zu sagen hatte

    • Christoph B.
      Christoph B. Month ago

      @Ichmich Ja, es wirft leider einen sehr dunklen Schatten auf die Sendung und dessen Glaubwürdigkeit. Ich hätte _solche_ Fehler hier nicht erwartet und werde jetzt umso aufmerksamer sein, was diese Sendung angeht.

    • Ichmich
      Ichmich Month ago

      @Christoph B. Oh ich sehe das Problematischer als nur das plumpe frei interpretierten. Mit wohlwollend unterstelle ich hier gern Schlamperei, aber im schlimmsten Fall ist das beabsichtigte Manipulation und Lüge.
      Ob da juristisch was angegangen werden kann, wegen einem Grammatikalischen Fehler, oder ob Dinge behauptet werden deren Quelle schon Wiederspricht. Da sehe ich wenig equivalents

    • Christoph B.
      Christoph B. Month ago +1

      Das nennt man dann wohl frei interpretiert.
      Bei der Kritik am Namen von Marie-Luise Vollbrecht wurde auch geschlampt. Durch den Bindestrich handelt es sich juristisch um einen Vornamen.

  • Wasauski
    Wasauski Month ago +2

    böhmermann redet endlich mal über transfeindlichkeit, ist denn schon weihnachten?

  • Alessio
    Alessio Month ago +13

    Finde, dass das Format meistens eine großteils sinnvolle Stellung zu bearbeiteten Themen beziehen, aber nicht bei diesem Beitrag. Anstatt sich kritisch mit diesem Ideensystem auseinanderzusetzen, nimmt man die Grundprämissen dieses Dogmas an, verliert somit Berührungspunkte zur Realität und spielt im besten Fall ein obsoletes Sprachenspiel und im schlimmsten Fall verbreitet man Missinformationen.
    Der Gipfel war der vollkommen unbegründete Angriff und Unterstellung von schlechten Intentionen auf die Meeresbiologin, welche das offensichtliche Wissensnugget (wohlgemerkt in einem sachlichen und wie mir scheint auch kollegialen Ton, ohne jegliche Anfeindungen) geteilt hat, dass es "nur" zwei biologische Geschlechter gibt. Dies ist einfach spaltend und kontraproduktiv für eine gesunde Debattenkultur.
    Ich möchte auch noch auf das schockierend unanaloge Gegenargument von Jan eingehen, wo er das Konzept der Binarität von Geschlechtern mit einem doppelten Vornamen gleichsetzt.
    Biologisches Geschlecht ist eine sinnvolle Kategorie (bzw. wissenschaftliche Theorie; in Laiensprache: Fakt), welche empirisch unumstritten ist, ähnlich der Unterscheidung zwischen Reptilien und Säugetieren. Man kann beide Konzepte auf verschiedenen Ebenen untersuchen, sei es molekularbiologisch (Chromosomen) oder endokrinologisch und physiologisch (Ausprägung von verschiedenen Hormonen und Geschlechtsorganen). Vornamen haben kaum einen solchen empirischen Anker, sondern sind fast reine soziale Konvention.
    Jan kann natürlich das Argument machen, dass aufgrund unserer anscheinenden unitären Konsistenz einer Persönlichkeit es mehr Sinn machen würde, dass Menschen nur einen einzigen Vornamen haben. Hier ist es aber nur reine Konvention, dass man auch zwei Vornamen zu einem zusammengesetzten Vornamen kombinieren kann, da dieser dann ebenfalls einfach implizit auf eine einzelne Person deutet , denn kein Mensch denkt bei einer Person mit zwei Vornamen, dass man mit zwei verschiedenen Persönlichkeiten zu tun hat, außer derjenige leidet an einer multiplen Persönlichkeitsstörung o.Ä..
    Dies funktioniert bei biologischem Geschlecht nicht, denn eine sprachliche Zusammensetzung oder Erweiterung von Geschlechtern im Gegensatz zu Vornamen deutet auf kein empirisch messbares Objekt (im Fall der Vornamen wäre dieses Objekt einfach die Persönlichkeit welche wir mit dem/den Vornamen benennen).
    Es gibt natürlich Anomalien und Abweichungen, aber dies ist natürlich kein blinder Winkel der Wissenschaft und wird untersucht. Beispielsweise Menschen die mit beiden primären Geschlechtsorganen auf die Welt kommen. Dazu analog das binäre Zahlensystem: 0 und 1. 10 steht für die Zahl 2 im Binärsystem, doch wie man sehen kann, wurde keine neues Symbol eingeführt sondern es ist eine Kombination aus den binären Grundbausteinen, welche wir in diesem Fall einen neuen Namen gegeben haben, da dies in der Mathematik sinnvoll ist. In der Biologie hingegen scheint es mir nicht sehr sinnvoll die Kombination von zwei Geschlechtern als ein drittes Geschlecht zu definieren, wenn man sich die Definition von biologischem Geschlecht und dessen Funktion (Stichwort Reproduktion) in Erinnerung ruft.
    Hoffe, dass man trotzdem noch zivilisiert darüber diskutieren kann.
    Lg

    • Marie Francke
      Marie Francke Month ago

      Das sind eine Menge große Wörter um zu sagen dass man anderer Meinung ist.
      Zieh doch mal den Stock raus, du tust dir noch weh.

    • Christoph B.
      Christoph B. Month ago

      Marie-Luise Vollbrecht - durch den Bindestrich zählt es als ein Vorname. Sprich das Gegenargument von Jan ist auch inhaltlich falsch.

    • Robin
      Robin Month ago +4

      dieser kommentar ist qualitativ hochwertiger (argumentativ, inhaltlich, objektiv) als der gesamte beitrag auf den er stellung bezieht.
      ich denke damit sprichst du zumindest 90% der gesellschaft aus der seele.

    • UmpaLumpa Cowboy
      UmpaLumpa Cowboy Month ago +1

      HAHAHAHAHAHA die E S E L sitzen da und löschen was denen nicht passt,wirklich sehr FREI und DEMOKRATISCH!

  • Edna Nocapes
    Edna Nocapes Month ago

    Ey ich freu mich grade so ungemein über diesen beitrag. Danke! ÷)

  • Harald Königstiger
    Harald Königstiger Month ago +48

    Ich verstehe die Aussage nicht dass es mehr als zwei biologische Geschlechter geben soll. Ich kann verstehen dass ich manche Leute nicht mit dem eigenen biologischen Geschlecht identifizieren können. Ich glaube es gibt ganz selten auch so eine Art zwitterwesen aber das ist wohl nicht gemeint?

    • The GOATgirl
      The GOATgirl Month ago

      @Schlesier Genau so ist es

    • Schlesier
      Schlesier Month ago +2

      @silvercandra Das (biologische) Geschlecht ist die Entwicklungsrichtung eines Organismus hin auf die Produktion einer bestimmten Art von anisogametischen, d.h. ungleichartigen, Keimzellen. Von diesen Keimzellenarten gibt es zwei: große und kleine Keimzellen, bzw. Eizellen und Spermien. Weist ein Organismus Entwicklungsschritte hin auf die Produktion von Eizellen auf, ist er weiblich. Weist er diese hin auf die Produktion von Spermien auf, ist er männlich. Hormonhaushalte, Chromosomen, Gehirnstrukturen, etc. sind für die Frage nach dem Geschlecht eines (anisogametischen) Organismus irrelevant. Ja, die Hormonhaushalte unter weiblichen Menschen sind nicht stets identisch. Die Hormonhaushalte zwischen einem weiblichen Hirsch und meiner Nachbarin sind auch nicht identisch. Beide gehören, trotz aller gravierenden körperlichen Verschiedenheiten, demselben, nämlich dem weiblichen, Geschlecht an, da sie Entwicklungsschritte hin auf die Produktion von Eizellen aufweisen. Ähnliche Vergleiche lassen sich in Bezug auf chromosomale Unterschiede usw. ziehen.

    • Sha99 Ustow
      Sha99 Ustow Month ago

      @Ama zone und andere denken die Erde ist ne Scheibe...

    • CherryJuli
      CherryJuli Month ago +3

      @silvercandra intersex ist aber kein Geschlecht sondern ein Überbegriff von körperlichen und/oder genetischen Anomalien. Man sagt ja auch, der Mensch gar 10 Finger, auch wenn manche Leute mit weniger oder mehr geboren werden.

    • Live to Tell
      Live to Tell Month ago +1

      Es es gibt nicht mehr als zwei biologische Geschlechter, das hat auch die vermeintliche Quelle vom Tagesspiegel widerlegt in dem Clair Ainsworth selbst sogar noch mal richtig stellte, dass es nur zwei BIOLOGISCHE Geschlechter gibt.

  • Abgestandene Limo
    Abgestandene Limo Month ago

    Einfach nur "NEIN"! Reicht das?

  • M Te
    M Te Month ago +69

    Was mich an der Debatte irritiert ist, dass 'Gender' und 'Sex' ja zwei verschiedene Begriffe sind - diese aber immer wieder durcheinandergewürfelt werden.
    Wenn jemand biologisch männlich ist, sich aber als weiblich identifiziert, warum kommt dann das soziale Gender in den Pass und nicht das biologische (oder meinetwegen beides)?
    Oder habe ich was falsch verstanden?
    (Wäre ja gerade bei medizinischen Statistiken oder kriminologischen Fragen wichtig hier zu unterscheiden.)

    • RoonMian
      RoonMian Month ago

      @サイアム_ Prinzipiell hast du nicht Unrecht. Nur kann man nichtmal durch das Testen von Chromosomen das "biologische Geschlecht" zweifelsfrei erfahren. Wie der Mann sagte, es gibt mehr als zwei biologische Geschlechter und auf ein paar Punkten auf dem Spektrum zwischen "weiblich" und "männlich" sind auch die Chromosomen ein bisschen durcheinander.

    • RoonMian
      RoonMian Month ago

      Weil biologisches Geschlecht für 99% des täglichen Lebens absolut unerheblich ist. Als du zum Beispiel das letzte mal bei der Post ein Paket abgeholt und dafür deinen Personalausweis vorzeigen musstest, hat da die Person am Schalter deine Genitalien sehen wollen, um sie abzugleichen?
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      (Trickfrage, im Perso steht überhaupt kein Geschlecht. Rate mal, wieso nicht.)

    • Livy.
      Livy. Month ago +1

      Es lädt einfach zur Diskriminierung ein. Trans Menschen werden zusammen geschlagen und sterben weil sie Trans sind. Sie auf einem so wichtigen Dokument wie dem Pass zu outen ist einfach überflüssig und gefährlich.

    • Camelus Bactrianus
      Camelus Bactrianus Month ago +2

      @M Te Schaemen nicht, aber wenn da beides steht fuehrt das zum outing, was gegen das Offenbarungsverbot verstossen wuerde. Auch ist eine klare angabe das man trans ist auf dem pass unpraktisch wenn der an Tuersteher transphob ist, oder wenn mann nach Polen reisen will.
      Es gibt keinen Grund transpersonen auf dem Pass zu outen.

    • Ala Lex
      Ala Lex Month ago +1

      Ah noch was: medizinische und andere Statistiken basieren jetzt auch schon oft auf Selbstauskunft der Person über das eigene Geschlecht. Was meiner Meinung nach gut wäre, wäre ja nach Statistik nicht nach dem Geschlecht zu fragen, sondern nach relevanten medizinischen Werten. Testosteronlevel zB, oder wenn man weiß wie die Chromosomen sind.
      Also selbst wenn jede Person ihr zugewiesenes Geschlecht angeben würde, hättest du immer noch eine Dunkelziffer an inter* Personen die nicht wissen dass sie inter* sind. Und das sind ja je nachdem was man dazu zählt 1-10% der Menschen.
      Bei trans Menschen auf Hormontherapie stellt sich immer die Frage: ändert das jetzt was durch die Hormontherapie oder nicht. Und glaub mir, meistens können das die Ärzt_innen selbst nicht mal beantworten.
      Geschlecht medizinisch gesehen ist aber an sich schon ein unglaublich komplexes Zusammenspiel vieler Faktoren. Man entscheidet sich dafür diese Trennung zu machen, manchmal vielleicht nur aus Gewohnheit oder Bias, öfter zeigt sich aber, dass es tatsächlich manchmal wichtige Unterschiede gibt im Mittel (Herzinfarktanzeichen oder so).
      Egal ob trans Menschen jetzt zugewiesenes oder richtiges Geschlecht angeben, „verzerrt“ es also eine Statistik in beiden Fällen. Also warum nicht trans Menschen ausschließen? Weil auch in cis Frauen oder Männer es so riesige Unterschiede gibt, dass Leute im Durchschnitt besser von der Statistik erfasst werden, als Leute eher am Rand oder außerhalb das was dann als Norm gilt. Und dennoch wäre es noch fataler alle auszuschließen die am Rand liegen. Die Statistiken geben dann nämlich behandlungsempfehlungen für alle Menschen wenn dann nicht extra nochmal Studien mit den „Rand Leuten“ gemacht werden, wofür dann doch oft kein Geld, Wille, oder Wissen welche Faktoren einen jetzt zur Rand Person machen fehlt. Deswegen denke ich sollten auch trans Personen ihre Daten in die Statistiken einfließen lassen dürfen, weil es eh schon so wenig wissen gibt wie jetzt ideale medizinische Behandlung für sie aussieht. Sind halt nur 1-2% der Menschen, insofern wird der Einfluss auch klein sein.
      Ich erinnere mich an den großen Kinsley Report aus 1966, der da lautete, „Das sexuelle Verhalten der Frau“. Irgendwo drinnen stand dann die haben nur die Daten von weißen Frauen gewertet. ‚Weil es ja zu wenige von den anderen gab.‘ Meinten dann ja, es wäre nicht repräsentativ für andere Bevölkerungsgruppen als weiße Frauen. Aber natürlich gab es kein „Das sexuelle Verhalten der Frau II“ was Frauen of Colour beleuchtet hätte und geschaut hätte, sind die Unterschiede wirklich da? Im wissenschaftlichen Wissen hat sich also (falls es Unterschiede gibt und wenn nicht, warum dann die Daten trennen?) wieder einmal nur die mächtigere Mehrheit Beachtung gefunden. Und es zeigt sich immer wieder, dass marginalisierte Menschen schlichtweg falsch behandelt werden, oft aber allein aus dem Grund weil die medizinische Community GLAUBT es gäbe Unterschiede, die dann aber doch nie/fehlerhaft bewiesen wurden. Andere Unterschiede (die ja vlt kulturelle Faktoren haben, mehr als verpönte biologische Faktoren) finden nie Beachtung in Statistiken wenn man manche Menschen ausschließt. Dann lieber Statistiken die eine möglichst breite Bevölkerungsdiversität aufnimmt, auch wenn die Ergebnisse vielleicht dann weniger zugeschnitten auf die privilegierteste Gruppe ist? Es wäre nur gerecht.
      Also wenn es schon so wenig Forschung in trans Medizin gibt, wären Angaben gut, als was ich mich eintragen soll in Selbstauskünften, das überhaupt mal dran gedacht würde, ohne dass ich dann aber wenn trans sein kenntlich gemacht wird, ich befürchten müsste, dass mein Körper dann als so unwichtige gewertet wird und nicht mit einfließt.

  • Marko Stechert
    Marko Stechert Month ago +1

    Der Techniker im Hintergrund sollte niemals einschlafen, damit er rechtzeitig den Knopf für die Lacher drückt.
    Denn ich glaube nicht, dass Jan Bömermann noch Publikum hat.
    Seine Witze sind so flach wie das Asowsche Meer.

  • ProNice
    ProNice Month ago +7

    Vielen Dank Jan. Ich muss gestehen, dass du mich mit deinem Beitrag überrascht hast. Positiv. Meine beste Schülerin ist Trans, und sie ist nun in die erste Frankfurter Schutzeinrichtung für gefährdete Transmenschen eingezogen. Ich hoffe, dass wir in Zukunft auch nicht nur in Berlin und Frankfurt solche Schutzeinrichtungen erhalten, und in einigen Jahren oder Jahrzehnten diese Maßnahmen ganz und gar überflüssig sein werden. Vielen Dank nochmal für deinen Beitrag und auch an dein wunderbares Team.

  • HellPatrol 777
    HellPatrol 777 Month ago +32

    15:14 Es wird ein Tagesspiegel-Artikel zitiert, der als Beleg für mehr als zwei Geschlechter den Artikel "Sex Redefined" heranzieht. Allerdings hat die Autorin dieses Beitrages auf explizite Nachfrage angegeben, dass auch sie nur zwei Geschlechter kennt. Also vielleicht nicht gerade die beste Quelle für Herrn Böhmermanns Standpunkt...

    • RoonMian
      RoonMian Month ago

      @H eyy "Mutationen"... Das ist jetzt richtiger Nazi-Sprech, du musstest dir wahrscheinlich "Missgeburten" verkneifen, ne?

    • H eyy
      H eyy Month ago +1

      Gibt noch die Mischung aus den beiden Geschlechtern durch Mutationen etc, ob das jetzt ein "drittes Geschlecht" ist, ist Definitionssache, mMn Nein da es nur Fehlbildungen sind nichts was regulär bei Menschen vorkommt oder irgendeine biologische Funktion hat

    • Ad
      Ad Month ago +12

      ​@thirtee 6 Oha, jetzt betrachten wir wieder die absoluten Randfälle die einmal in 20-30.000 Fällen vorkommen...
      Na dann... also: gemäß der Definition spricht die Wissenschaft hier von einem "XX-Mann".

    • thirtee 6
      thirtee 6 Month ago

      Sag mir bitte. Was ist ein Mensch mit XX-Chromosomen und Hoden/Penis? Mann oder Frau?

    • Bangar Hanger
      Bangar Hanger Month ago +8

      ach, komm doch nicht mit sowas wie tatsachen, du nAzI !11!!!

  • Cliché Guevara
    Cliché Guevara Month ago +13

    Es gibt mehr als 2 Geschlechter, aber nur 2 Meinungen: Böhmermann und nazis. alles klar.

  • Rudi Rakete
    Rudi Rakete Month ago +6

    Die Frau aus dem Tagesspiegel sagt übrigens selbst es gibt nur 2 Geschlechter. Ihr geschriebenes wird lediglich falsch verstanden. Sagt sie sogar selbst.😅 Würde ich nochmal nachhaken.

  • Emanuel Garcia
    Emanuel Garcia Month ago +13

    Lieber Jan: Wenn Trans-Frauen Frauen sind, definiere mir doch bitte mal was eine Frau ist, ohne das Wort Frau zu benutzen. Danke.

    • Kajdron M.
      Kajdron M. Month ago

      Anders gefragt: Wenn Transfrauen Frauen sind, warum nennt man sie Transfrauen und nicht einfach Frauen.

    • Spin
      Spin Month ago

      @Zaxis HUMAN, ADULT, FEMALE. Was ist female? XX Chromosom, niedrige Knochendichte, funktionierende Gebärmutter etc

    • Spin
      Spin Month ago

      Adult, FEMALE, HUMAN

    • Zaxis
      Zaxis Month ago

      @Ta Fr Ja, aber mit was genau identifiziert man sich da?
      Die Frage beantwortet keiner.

    • Ta Fr
      Ta Fr Month ago

      @Kajdron M. wut

  • retrogott
    retrogott 15 days ago +4

    Verdammt schlecht recherchiert Herr Böhmermann, mit Abstand Ihre schlechteste Folge bisher. Fakten verdrehen zu Ihren Gunsten.. wirklich traurig, was aus diesem Format geworden ist.

  • mc coy
    mc coy Month ago

    das ding wird auf 20 videos mindestens 19 mal in die timeline gedrückt. das ist reiner terror. klebt die leute auf die autobahn !

  • Petra Unlustig
    Petra Unlustig Month ago +19

    Die allgemeine Aufklärung fehlt einfach, ich als Asexuelle Person muss Menschen erklären das das "A" nicht für Alles steht... 🙄 Treffe meistens auf Unverständnis und Verwirrung.

    • WitchQueen
      WitchQueen Month ago +1

      @Alerta Alerta Asexualität ist ein Spektrum. Gibt auch teilweise noch Unterkategorien

    • tromzel
      tromzel Month ago +3

      @Alerta Alerta Asexuell bedeutet, dass man (meist) keine sexuelle Anziehung spürt. Also man kann es schon so beschreiben, dass man gar keinen Bock auf sexuelle Interaktion hat. Es ist aber ein großes Spektrum mit vielen verschiedenen "Abstufungen". Und dazu gehört auch die Demisexualität. Die halt allgemein auch keine sexuelle Anziehung verspüren, sondern nur bei emotional stark verbundenen Personen.

    • Alerta Alerta
      Alerta Alerta Month ago

      Da mal eine kleine Freundliche frage, Asexuell bedeutet aber nicht das man gar keinen bock hat auf sex, sondern halt sehr selten und mit einer Motional wichtigen person, oder. Ist das dann nicht sehr ähnlich zu demi? Danke für die Aufklärung

  • thevintaaagediaries
    thevintaaagediaries Month ago +12

    Schaut euch persiax Video dazu an.

  • Tier
    Tier Month ago +5

    Tut mir leid...aber hier wurde nicht gut recherchiert.
    Klar leben und leben lassen.
    .. aber trans wurde hier falsch erklärt.

    • Masterfader2105
      Masterfader2105 Month ago

      @Tier Klar bedeutet "leben und leben lassen" bei Diskriminierung wegzuschauen, denn dann lässt man ja diejenigen, die diskriminieren, auch "leben"...

    • Tier
      Tier Month ago

      @Masterfader2105 Toleranz beinhaltet keine Diskriminierung...bzw bei dieser weg zuschauen

    • Masterfader2105
      Masterfader2105 Month ago +1

      "Leben und leben lassen" lassen bedeutet aber halt im Zweifel auch bei Diskriminierung wegzuschauen...

    • C C
      C C Month ago

      Ja

  • totallyanonymousbish
    totallyanonymousbish Month ago +102

    Jaja. Den Tagesspiegel zitieren, der die Arbeit von Clair Ainsworth selber fehlinterpretiert hat🤡

    • Ritzen Flitzer
      Ritzen Flitzer 8 days ago +1

      @M amen

    • Ralf L. K.
      Ralf L. K. 9 days ago

      Genau - selbst die LGBTQ+ Genderkliniken kennen nur 2,000 Geschlechter für OP's.
      Diese geheimen, zusätzlichen Geschlechter kennt keiner - vielleicht hat Jan Böhmermann Geschlecht nur 17.321 ?
      Oder nur No. 3 ?

    • A E
      A E 12 days ago

      @Mdass man das ernsthaft erklären muss ist so ein Armutszeugnis.

    • M
      M 13 days ago +3

      @Kristina Maca Das sind keine Geschlechter. Das sind Geschlechtschromosome. Geschlecht wird durch die Gameten definiert. Also das, was sich phänotypisch ausprägt für die Fortpflanzung. Die Grundlage dafür liegt zwar in den Genen und somit auf den Chromosomen, weswegen da ja auch ein kausaler Zusammenhang besteht, aber es is eben nicht so, dass das Geschlecht durch die Geschlechtschromosomen definiert ist.
      Da es nur Spermien und Eizellen gibt, gibt es auch nur 2 Geschlechter.
      Bitte noch einmal die Biologie der Oberstufe wiederholen.

    • totallyanonymousbish
      totallyanonymousbish 14 days ago +1

      @Kristina Maca das sind keine Geschlechter, Geschlechter haben einen Nutzen.

  • VACYOU
    VACYOU Month ago +8

    Tja, da hättest du mal lieber richtig gelesen und auch die Twitteranfrage an Frau Ainsworth gelesen. Da steht nichts von dem drin, was du hier behauptest Jani... Ist glatt gelogen...

    • VACYOU
      VACYOU Month ago

      @John Jon schwurbelte es mit Fachkunde... einfach mal schlau machen, die Frau Ainsworth hat klar dementiert, dass es mehr als zwei Geschlechter gibt und sie das angeblich gesagt hätte... erst informieren, dann wird man sich nicht blamieren..

    • John Jon
      John Jon Month ago

      Wahnsinns Kommentar mit fundierter fachkunde weiter so schlauberger

  • Matic
    Matic 2 months ago +46

    Solange niemand anders schaden nimmt, darf jeder leben, wie er will.
    Es ist keine Rechtfertigung nötig.
    Warum ist das so schwer zu verstehen?

    • FreyofKtau
      FreyofKtau Month ago

      @Janka hab jetzt nur ganz kurz geschaut zu Kim Petras und das du "Sie" als beführwortendes Argument anführst finde ich schon bedenklich.
      Mit 12 Hormone. ... Sie/Er hatte nie die Chance normal aufzuwachen, wahrscheinlich als g@y man. Die Medienpräsentz hat ihr übriges getan.
      Die soziale Transition die Sie anscheinend früh durch Ihre Eltern erfahren hat, hat auch "gepuscht". Wenn man das früh beginnt fürht eins zum anderen. Ist ehrlich gesagt ein Paradebeispiel wie es nicht laufen soll.
      Das soizid Gedanke bei solchen Menschen vorhanden sind ist nicht unüblich. Aber ohne den Fall ganau zu kennen weiß man auch nicht was für begleitende geistige Störungen das Kind ggf. hatte.
      Was Ärzte in den letzten 10 Jahren hier gemacht haben ist immer umstrittener und wir in den nächsten Jahren auch nur schlimmer werden.

    • FreyofKtau
      FreyofKtau Month ago

      @Janka mit den Blockern kann ich dir nicht zustimmen sry. Ältere Studien zeigen, das viel der "trans kinder" da wieder rauswachsen wenn man sie weder ermuntert aber dennoch akzeptiert. Auch diese Studien wurden meiner Meinung nach noch nicht lange genug verfolgt um wissenschaftliche Resultate zu haben.
      Mit Pubertätsblockern nehme ich den Kindern aber die Möglichkeit überhaupt mit Hilfe der Normalen Pubertät rauszuwachsen.
      Solange man nicht genau feststellen kann wer diesen "Zustand" abgelegen wird und wer nicht, darf man keine Blocker einsetzten.
      Und was ist mit Kindern die nie Dysphoria hatten? In den USA gibt es Familien mit 2 - 4 Trans Kindern. Das ist statistisch gesehen so ziemlich unmöglich. Bedeutet das auch Fälle existieren, bei denen Eltern das Kind manipulieren.
      Frühe Zeichen von "h0mosexualität" können auch eine Rolle spielen.
      Manche Menschen bezeichnen moderns "tr@ns" treatment als moderne "conversion therapie" für g@ys.
      Es gibt so viele Fragen die in der aktuellen Gesprächskultur nicht behandelt werden können.

    • Janka
      Janka Month ago

      @FreyofKtau Wenn bestimmte Argumente (wie zB Sport oder die angeblich gefährdeten Frauenräume) in die die Dikussion gebracht werdn, geht mM die Tendenz in eine ganz bestimmte Richtung. Was Du hier anführst(war aus dem ersten Kommentar so auch nicht zu erkennen) ist ein Teilaspekt, der unbedingt verantwortlich behandelt werden muss, da bin ich bei Dir. Trotzdem gibt es diese primäre Transidentität und man darf betroffenen Kindern, wie eben zb einer Kim Petras, das war ja ein Skandal damals (falls Du sie nicht kennst, google sie einmal) nicht die Hilfe verweheren. Ich sage nicht, dass das Thema einfach ist und gerade bei Jugendlichen dreimal hingeschaut werden muss, aber es muss mM nach die Möglichkeit bestehen auch Blocker einzusetzen, denn die Veränderungen in der Pubertät sind ebenfalls nicht mehr rücknehmbar und stellen für Betroffene dann eine große Belastung dar.

    • FreyofKtau
      FreyofKtau Month ago +1

      @Janka ich finde das viel zu viel berechtigte Kritik als Hass abgetan wird um nicht argumentieren zu müssen. Schau dir an wie weit diese Sachen schon in USA und Canada sind. Wenn das hier auch so rüber schwappt dann wird es nur noch schlimmer.
      Ich sage all das mit Sicherheit nicht aus Hass. Ich bin überzeugt das wir den Leuten (zumindest den meisten) keinen Gefallen tun.

    • Janka
      Janka Month ago

      @FreyofKtau Genau, warten wir es ab...
      "Unsere Gesellschaft ist unfähig geworden objektiv über das Thema zu sprechen"
      Ganz genau das zeigt nicht das Video, sondern die vielen hasserfüllten Kommentare unter dem Video. Meine nicht Dich damit, du scheinst Dich wenigstens näher zu beschäftigen, das respektiere ich.

  • Vanekin
    Vanekin Month ago +8

    (bitte zu Ende lesen) Ich bin trans und ein riesengroßer Fan davon, wie gut er (oder sein Team) recherchiert hat und ich musste auch einige Male auflachen oder wissend mit den Zähnen knirschen, denn er hat einige Sachen wirklich extrem gut gebracht.
    Allerdings habe ich zwei große Probleme mit dem Content: Es ist sehr stark negativ emotionalisiert und Menschen, die wenig über Trans-Personen wissen, werden gleich zu beginn degradiert. Also, als outdated und sehr von oben herab als die „respektlosen Ignoranten“ behandelt. Dies ist für mich in meinem Blog auf Insta und überhaupt eines der riesigen Probleme, das schon einmal einen Grundstein für Transfeindlichkeit legt: Menschen haben Angst, zu fragen. Niemand möchte als ignoranter, konservativer Vollidiot abgestempelt werden- auch nicht im Spaß. Dadurch entsteht Distanz, im Schlimmsten Fall Angst und Ablehnung.
    Auch den inhaltlichen Schwenk, der gleich zu den Trans-Feindlichen Personen als „Nazis“ übergegangen ist, habe ich auch sehr heftig gefunden. Man sollte niemals Dinge, die man gleichermaßen ablehnt, in eine Schublade stecken- auch, wenn es einem gleich schlimm und somit „eh ok“ vorkommt. Wenn jemand mit einer negativen Meinung zu Trans-Personen mit einer Community konfrontiert wird, die ihn nicht nur als Feind, sondern auch noch als Nazi usw. bezeichnet, wird seitens der Person viel weniger (eh schon kaum vorhandener) Wille bestehen, sich mit dem Thema zu befassen. Außerdem bin ich der Annahme, dass Leute, die bereits durch das „Abstempeln als Vollidiot“ (s. 1st Paragraph) eine Angst vor der Community und dem Fragen entwickeln, dadurch nur noch stärker versuchen, dagegen anzukämpfen.
    So, jetzt habe ich mich nur beschwert- aber was könnte man besser machen?
    Z.B. die Teile, in denen er die Grundhaltungen der Gesellschaft aufs Korn nimmt, die Klos diskutiert, die Statistiken erwähnt und auf eine humorvolle Art und Weise aufklärt. Dabei ist zu erwähnen, dass es durchaus gut ist, einzelne Personen und ihre Aussagen - VOR ALLEM problematische Politiker - kritisch zu erwähnen und „zurückzufeuern“. Diese Personen sollten die Menschen eigentlich vertreten statt gegen sie zu arbeiten, haben ihre Machtposition offensichtlich missbraucht und sich auch bewusst dafür entschieden, damit an die Öffentlichkeit zu treten. Ich vertehe auch, dass das hier Satire ist, aber sobald es gegen NAMENLOSE Personen geht, vertieft man das gesellschaftliche Problem, das wir bereits haben, nur noch mehr.
    Edit: Ich bin mir nicht sicher, ob das prinzipielle Verständnis vom Thema "Transgender" schon genug Einzug in unsere Gesellschaft gefunden hat, um schon so harte Satire gegen Namenlose zu "feuern". Ich denke, dass dieses Video noch mehr Aufklärungscharakter hat als es vielleicht geplant war.
    (Diese Meinung basiert auf eigenen Erfahrungen und ich höre mir gerne auch andere Sichtweisen an :) )
    Valerian

    • Ram Das
      Ram Das Month ago +1

      "Stark negativ emotionalisiert" ist eine vorsichtig formulierte Untertreibung. Das ist krasseste Hetze, hauptsächlich gegen Frauen. Gebührenfinanzierte politische Indoktrination der hauptsächlich älteren ZDF-Konsumenten. Feminismus ist out, höchstens noch so "Feminismus" wo Frauen ihren Körper verkaufen wie Ware und das als positiv bezeichnet wird.
      Das Beste daran ist dass jeder der Englisch kann und international unterwegs ist dir genau vorhersagen kann was sie in Deutschland als nächstes Thema bringen weil die ganze Identitätspolitik aus den USA kommt und 1-1 von deutschen Medien übernommen werden, mit etwas Zeitverzögerung. Selbst die Begriffe werden ja einfach nur eingedeutscht, bzw. teilweise nicht mal das.
      Was das Thema Trans angeht: Jeder der sich ernsthaft dazu zählt aber sich nicht von diesen politischen Aktivisten distanziert die das Thema für ihre Agenda missbrauchen macht sich mitschuldig. Inzwischen ist das kein rein politisches Spiel mehr, es gibt zahlreiche reale Opfer.

    • Vanekin
      Vanekin Month ago +1

      @littlefico Es als beabsichtigt "extremes linkes" Gegenstück zu sehen (während es genug "unauffällige" Aufklärungsarbeiten gibt) ist mir noch gar nicht so direkt in den Sinn gekommen, um ehrlich zu sein. Das ist ein ziemlich guter Einwand!!
      Vielen Dank für die Antwort, das lässt mich das Ganze gleich ganz anders sehen! :)
      LG

    • littlefico
      littlefico Month ago +2

      hallo Valerian,
      danke für deine worte. ja, du schreibst viele dinge die sicherlich stimmen (verunsichern von leuten, die neugierig sind, aber sich zu wenig auskennen, ...) das schließt sowohl meine frau, als auch mich, mit ein.
      trotzdem polarisiert böhmi auf seine eigene art, wie ich finde, gut, weil er eben das "polemische/populistische gegenstück der koservativen/rechten szene" darstellt. linke medien haben mMn oft das problem, dass sie ziemlich neutrale aufklärungsarbeit leisten, die viel zeit kostet. sicher, böhmis beiträge kosten sicher nicht weniger zeit, provozieren aber, sich mehr mit dem thema zu beschäftigen. (oder sich als ignoranter mensch einfach über den beitrag zu ärgern, was auch super ist :D)
      lg

  • RaLPhis Xamida
    RaLPhis Xamida Month ago +37

    Ich wünschte nur es würde auch genauso oft über/mit uns Schwerbehinderte geredet werden wie über LGBQ+, POC etc. Denn wir werden auch diskriminiert (siehe z.B Firmen zahlen lieber Strafen anstatt Schwerbehinderte einzustellen), nur kommt dazu gar nichts.

    • Inkompatibel
      Inkompatibel 21 day ago +1

      Fände dieses Thema ehrlich wichtig.
      Aber dieses Transgender Thema finde ich mehr als überflüssig. Entscheiden demnächst eh bald die Kindergärtner, welches Geschlecht das Kind jetzt tatsächlich hat.

    • tit for tat atoz
      tit for tat atoz 26 days ago

      @Fr4rq ähm da stand sogar ein Konkretes, die Wissenschaftlerin die herangezogen wird für Böhmermanns Wissenschaftler Konsens Aussage, widerspricht Böhmermanns Aussage... sie sagt sogar weiter, es gibt nur zwei Geschlechter und ein Spektrum dazwischen und das ist wissenschaftlicher Konsens...
      Darauf beruht der ganze Beitrag auf einer Cherry picking Aussage die dann auch noch bewusst falsch gedeutet wird und sogar von der Wissenschaftlerin explizit klar gestellt wurde... was willst du noch konkreteres haben...konkreter geht nicht...
      Da braucht man auch kein Gegenargument, denn Böhmermanns Aussage basieren auf diesen Umstand, alles was er sagt begründet er damit das es wissenschaftlicher Konsens sei und vezieht sich damit auf die Aussage dieser Wissenschaftlerin 🤣
      Ich habe dir dazu gesagt, es gibt unzählige Videos die das aufgreifen, da brauch man nur Böhmermann Transgender Kritik eingeben und dann bekommt man alles auf dem Tablett serviert...
      Und wie gesagt, baut Böhmermann seine ganze Argumentationkette, neben den ganzen Beleidigung und ad hominem, auf dem Argument wissenschaftlicher Konsens auf und das ist gelogen...

    • Fr4rq
      Fr4rq 26 days ago +4

      @tit for tat atoz Mir ist egal wer sich beschwert hat, wenn du der Meinung bist dass der Beitrag Schwachsinn ist und mich davon überzeugen willst, dann sag konkrete Gegenargumente, gerade das Thema gender ist das voreingenommenste Thema das ich kenne. Sorry aber wenn du mir sagst "informiere dich doch einfach", dann ist das keine andere Argumentationsstruktur, als die der Querdenker.

    • tit for tat atoz
      tit for tat atoz 26 days ago

      @LARS Liljeberg wie gesagt ist das Über die GEZ finanziert, da wundert es mich das es noch online ist, aber ich gehe davon aus dem Ethikrat wurde das schon gemeldet.

    • LARS Liljeberg
      LARS Liljeberg 26 days ago

      @tit for tat atoz interessant das ist gut zu wissen, sollte mal vielleicht jemand hier posten damit die leute sehen können was er für einen unsinn erzählt.

  • Louis
    Louis Month ago +24

    Danke für diesen Beitrag :)

    • FBI--OPEN--UP---
      FBI--OPEN--UP--- Month ago

      @Louis nein kann er nicht

    • Louis
      Louis Month ago

      @Raphael Ükil Können Sie das näher erläutern? Ich empfinde den Beitrag als sehr gut und beschreibt die aktuelle Situation sehr gut. Es ist nunmal Fakt, dass der Prozess für Trans-Menschen unglaublich menschenverachtend ist. Man ist nicht Trans, weil man gerade einem Trend folgt, sondern weil man so geboren wurde.
      Und welche Ideologie verfolgt es denn? Dass ein Mensch das Recht hat zu leben wie er glücklich ist? Solange es niemanden verletzt, sollte es absolut in Ordnung sein.
      Sie werfen mit Begriffen um sich, ohne sie zu erläutern. Auf einen Kommentar der nur für als Unterstützung für den Algorithmus geschrieben wurde da ich möchte, dass dies von mehr Menschen gesehen wird, damit Trans-Menschen vielleicht wenigstens etwas mehr akzeptiert werden.

    • Raphael Ükil
      Raphael Ükil Month ago +1

      Warum? Er ist pure Ideologie und kontrafaktisch

  • 3232
    3232 Month ago +6

    wenn cis-männer aus der cdu über schutzräume für frauen sprechen, komm ich aus dem lachen nicht mehr raus lol

    • Farben Seher
      Farben Seher Month ago

      Die sind halt in der Regel mit Frauen verheiratet, die auf dem Klo nicht von verkleideten Männern belästigt werden wollen. So einfach sind die Zusammenhänge manchmal...

  • Best Dad
    Best Dad 2 months ago +31

    SUPER BEITRAG HERR BÖHMERMANN! ICH KRIEGE LEIDER NICHT SO VIEL VON DEN EFFEKTEN MIT WEIL ICH NCHT MEHR SO GUT SEHE: ABER TROTZDEM SEHR UNTERHALTSAME EINSPIELER:

    • Ylime
      Ylime Month ago +3

      Dein Kommentar knallt richtig, danke 😄 alles gute!
      Ich meinte: ALLES GUTE!♥️

  • Ronnan Wolf
    Ronnan Wolf Month ago +5

    Ich finde die Argumentation und somit den gesamten Beitrag inhaltlich ziemlich schwach. Die Argumentation basiert hauptsächlich darauf, sich über die Gegenseite lustig zu machen. Klar, das ZDF Magazin Royale ist eine Satireshow und Ihnen geht es vermutlich vordergründig darum, zu unterhalten und das Gemeinschaftsgefühl auf der eigenen Seite zu stärken. Allerdings trägt das nicht zu einer konstruktiven Lösung des Konflikts bei.
    Jetzt kann man natürlich anführen, dass die Position einiger LGBTQ+-kritischen Menschen so radikal sei, dass man sich mit ihnen gar nicht auf eine inhaltliche Diskussion einlassen möchte oder vielleicht auch gar nicht kann. Doch genau da liegt ein sehr problematisches Dilemma: Einerseits möchte sich der/die "moderne, weltoffene Deutsche" - in diesem Fall vertreten durch Jan Böhmermann und seiner Redaktion - klar von Personen wie Alice Schwartzer abgrenzen, andererseits ist es unfassbar wichtig, gerade solchen Menschen mit Geduld und logischen Argumenten zu begegnen, statt sich über sie lustig zu machen, denn Letzteres führt nur zu einer Verhärtung des Konflikts und zu Radikalisierung auf beiden Seiten.
    Man darf nicht vergessen, dass Alice Schwartzer - stellvertretend für alle LGBTQ+-Gegner - in ihrem Milieu einen unglaublich großen Einfluss hat und dass sie natürlich genauso versucht, Menschen von ihrem Standpunkt zu überzeugen. Dem sollte man unbedingt mit besseren, inhaltlichen Argumenten begegnen statt mit despektierlichen Witzen. Sonst ist nichts gewonnen, außer das Gefühl der eigenen moralischen Überlegenheit.
    Das Video kommt natürlich gut an, was an Jan Böhmermann und der Beliebtheit der Show liegt. Aber davon darf man sich nicht täuschen lassen: Versetzen Sie sich einmal in die Lage einer Person, die im Themenspektrum LGBTQ+ latent verunsichert ist, aber noch für beide Standpunkte zu gewinnen wäre. Wie soll diese Person mit der eigenen Verunsicherung umgehen? Jede/r Jugendliche lernt im Biologieunterricht, dass dem genetischen Geschlecht prinzipiell zwei mögliche Karyotypen - XX und XY - zugrunde liegen. Dieser Tatsache bedienen sich auch viele LGBTQ+-Gegner und schlussfolgern, dass es nur zwei unveränderliche Geschlechter gebe.
    Diese Argumentation ist auch erstmal logisch und schafft es vermutlich deshalb, viele Menschen für sich zu gewinnen. In diesem Video wird kein einziges stichhaltiges Gegenargument aufgeführt, außer der lapidare Einwurf, dass man eben mehr Respekt haben müsse und geistig rückständig sei, wenn man das mit den Geschlechtern anders sehe als die LGBTQ+-Bewegung. Die bruchstückhaft eingeworfenen Statements von Psychiatern und Wissenschaftlern tragen auch nicht zu einer systematischen Aufklärung bei, sondern dienen eher der oberflächlichen Seriosität des Beitrags.
    Das ist unglaublich schade und ich finde, ihr macht es euch zu leicht. Ihr positioniert euch selbstdarstellerisch auf der gesellschaftlich als politisch-korrekt anerkannten Seite und verschafft dem Thema zwar etwas mehr Aufmerksamkeit. Doch der eigentlich wichtigere Aspekt - das Werben für Respekt und Verständnis für Menschen jenseits des traditionell binären Geschlechterspektrums - gelingt euch nicht. Im Gegenteil.

  • Kylee_LiveH0T_Streaming
    Kylee_LiveH0T_Streaming Month ago +447

    Solange wir nicht gelernt haben, Menschen als Menschen und nur als Menschen zu sehen, werden wir immer wieder die selben Diskussionen führen. Und wenn es so wenig braucht, um jemandes Weltbild durcheinander zu bringen, dann steht dieses wohl nicht auf sehr starken Füssen. Toller Beitrag, danke

    • 강민석
      강민석 Month ago

      @Silvana Soleen "wann musstest du das letzte Mal ein nen Ausweis vorlegen, auf dem dein Geschlecht stand, um auf eine entsprechende Toilette oder in eine Umkleide zu gehen?" Immer dann, wenn sie mich in der falschen Toilette/Umkleide erwischt haben. Was für eine dumme Frage lol

    • Nicolas Adler
      Nicolas Adler Month ago

      Also ich möchte hier mal ganz klar verallgemeinern, wer die subjektive Wahrnehmung über das Objekt stellt, ist ein gefundenes fressen für Manipulation und auch absolut nicht vertrauenswürdig oder verantwortungsbewusst.
      Du bist kein arzt nur weil du dich als einer identifiziert und du solltest auch nicht die selben Chancen wie er auf dem Markt bekommen.
      Du bist kein pilot nur weil du gerne einer sein würdest.
      Das gilt für alle Dinge uns Taten, die in unserer Existenz sind. Wer diese nicht akzeptiert leidet an realitätsverlust und neigt dazu ungewollte lebensumstände anzuziehen für die er seine Umgebung verantwortlich macht.
      Man nennt das auch paranoid schizophrenie

    • Katano K.
      Katano K. Month ago

      @Matthias Kaufmann Nein, das stimmt nicht. Auch Frauen und Männer können nicht automatisch immer Kinder zeugen. Davon hängen auch signifikante Faktoren ab, wie z.B. Gene, gesundheitliche, biologische oder umweltliche Einflüsse usw.

    • B erunto
      B erunto Month ago

      @Schaltgetriebe Bleib mal beim Thema. Du laberst unlogischen Müll um dein wackliges Weltbild zu schützen.

    • Schaltgetriebe
      Schaltgetriebe Month ago

      @B erunto Das heisst du bist Passiv Homosexuell von Natur aus und nichts kan dich heilen.
      Ok bei anderen siehts anders aus

  • Nichtwissen
    Nichtwissen Month ago +18

    Ich störe mich an dem Detail, dass es mehr als zwei biologische Geschlechter geben soll und dies "wissenschaftlich erwiesen" wäre.
    Welcher Bereich der Wissenschaft sagt das und wodurch lässt sich das feststellen?...
    Ich würde das gerne verstehen. 😕
    Ansonsten natürlich... Identität gibts in allen Variationen und das ist auch gut so.

    • FreyofKtau
      FreyofKtau Month ago

      @강민석 ja, leider auch durchaus möglich.

    • 강민석
      강민석 Month ago

      @FreyofKtau Leider sind meine Hoffnungen da nicht ganz so hoch, wie deine, denn man wird einfach auf World Health Organization ICD-11 etc. verweisen und seine Hände in Unschuld waschen. Am Ende wird es immer heißen "das war der "Stand des Wissens" zu jener Zeit."

    • FreyofKtau
      FreyofKtau Month ago

      @강민석 Ich gehe ganz stark von letzterem aus. Es sind doch die ersten Fälle in Arbeit und ich habe wenig Bedenken, das mangelnde Aufklärung und unzureichende Beweise für die Wirksamkeit der "Behandlung" nachgewiesen werden können.

    • 강민석
      강민석 Month ago

      @FreyofKtau Total chaotisch, wenn wir der postmodernen Genderideologie nicht geschlossen entgegentreten. Entweder das, oder sie implodiert an den ganzen Klagen der "De-Transitioners" vor Gericht.

    • FreyofKtau
      FreyofKtau Month ago

      @강민석 so oder so hat die Gesellschaft hier einen langen Weg vor sich. Ich bin wirklich gespannt wie es in 10 - 15 Jahren aussieht 🤷‍♂️

  • Milica Skenderovic
    Milica Skenderovic Month ago

    Danke! Danke! Danke!!!

  • Jakob Braun
    Jakob Braun Month ago +40

    wenn man sich ansieht, was gerade in den USA abgeht, wünsche ich viel Spaß in der Zukunft 😂

    • FreyofKtau
      FreyofKtau Month ago

      genau das habe ich auch gedacht. Der Beitrag ist ja wohl unmöglich.

    • Thicctor
      Thicctor Month ago +2

      @Polizei Aktivität Deine letzte Antwort wurde gelöscht, aber ich möchte dir trotzdem etwas erzählen. Ich war in meiner Jugend eine Zeit lang alt-right. Ich weiß was du mit der Matrix meinst bzw. kann mir etwas darunter vorstellen. Ob das genau deinen Ansichten entspricht kann ich natürlich nicht sagen. Vielleicht interessierst du dich überhaupt nicht für meine Worte und willst mich nur trollen. Egal. Was ich dir sagen möchte ist, unabhängig davon, zu welchem genauen Standpunkt du am Schluss kommst: Vorstellungen wie die 'Red-Pill' und die 'Matrix' empfinde ich als Ideen nicht profuktiv. Natürlich kann man sich einfach Vorstellen, dass die ganzen Trans-Personen und allgemein alle Leute, die nicht die eigene Wahrheit sehen verblendet sind, aber dieses Denken schränkt ernsthaft die persönliche Suche nach Wahrheit ein, auf der jeder sich befinden sollte. Ich möchte auch nicht vorgeben, was die richtige Meinung ist und was nicht, sondern nur darauf hinweisen, dass eine Offenheit gegenüber anderen Personen und deren Erfahrung sehr nützlich ist, wenn man daran interesse, hat über die Welt zu lernen. Die Rhetorik, dass manche Leute in der Matrix stecken, und deswegen verblendet sind, entmenschlicht und verschließt einem die Möglichkeit des Wissensgewinns durch zuhören. Und wie sollen wir entscheiden, wie wir mit anderen Leuten zusammenzuleben haben, wenn wir uns nicht deren Erfahrungen zu wenden? Das bedeutet natürlich nicht, dass jedermanns Wünsche sofort unkritisch angenommen werden müssen. Das kann gar nicht funktionieren. Wo es mehr als ein Mensch ist, ist konflikt. Doch wir sollten alle unser bestes tun, innerhalb dieser unausweichlichen Konflikte unnötiges Leid zu vermeiden. Darin habe ich versagt, als ich dich mit meinem ersten Kommentar angefeindet habe und das tut mir leid.

    • Thicctor
      Thicctor Month ago

      @Polizei Aktivität ich weiß nicht wovon du sprichst

    • Thicctor
      Thicctor Month ago +2

      @Polizei Aktivität du hast meinen fehltritt erkannt und ausgenutzt. Gut gemacht. Ich ziehen meinen Hut. Viel Erfolg noch im Leben. Falls du 4chan oder vergleichbare Communities nutzt: Überdenke das, ist wahrscheinlich nicht gut für deine geistige Gesundheit (meine Erfahrung).
      Au revoir mon ami

    • Polizei Aktivität
      Polizei Aktivität Month ago

      @Thicctor wie*

  • ARCTIC HEAT
    ARCTIC HEAT Month ago

    Ohne Witz ist so 💯

  • Croatoan t. G
    Croatoan t. G Month ago +1

    Jemanden zu attackieren für so etwas ist krank. Als jemand der in der Vergangenheit schon aus Lernkreisen und AGs ausgeschlossen wurde weil er "ein hetero weißer Mann war" kann ich nur sagen es gibt überall gute und böse menschen. Sexualität ist dabei zweitrangig

  • Iyrtitl
    Iyrtitl Month ago

    Ich kenne keinen trans und kenne niemanden, der jemand kennt, der trans ist. Wieso muss man 0,2 % Menschen so viel Raum geben, LOL. Ja sollen sie machen ist doch alles fein für Mehrheit der Bevölkerung. Jesus ...

  • BlitzYeet69 • 106 years ago

    Super Beitrag!

  • Matt
    Matt Month ago +10

    Das es Hass und Hetze gegen Transmenschen gibt ist Fakt und offensichtlich auch Gewaltdelikte. Doch Kritik an Gesetzesentwürfen und kritische Auseinandersetzung mit der Thematik als Hetz- und Hasskampagnien zu bezeichnen ist schlichtweg primitiv, dumm und journalistisch absolut schwach.

  • Andimann Zipfelohr
    Andimann Zipfelohr 29 days ago +2

    Ich bin bekennender EFG-Inhalierer. (Eigenfurzgasinhalierer) Und ich entfalte gern meine Persönlichkeit, -nicht nur zu Hause!

  • jemp1965
    jemp1965 Month ago

    Dieser Böhmermann ist wiklich absolut smart und witzig wie ein schimmelndes Toastbrot. Ohne seinen mit Zwangsgebühren finanzierten Kasperjob beim ZDF wäre er beim Jobcenter wahrscheinlich nicht vermittelbar.

  • Gegensatz
    Gegensatz Month ago +25

    Nachdem wir jetzt ordentlich gegen Frauen gehetzt haben können wir uns ja die nächste gesellschaftliche Gruppe vornehmen

    • Aha. So what?
      Aha. So what? Month ago +3

      @Schnarch Schlaf Ich glaube, das war anders gemeint, also dass es sehr lange Frauenhass in der Gesellschaft gab (und gibt) und nun entsteht eine krasse Transfeindlichkeit.

    • Derva Kommt von hinten
      Derva Kommt von hinten Month ago +1

      ? es wird doch seit jahren gegen weiße männer gehezt. wo wurde gegen frauen gehetzt?

    • Gegensatz
      Gegensatz Month ago

      @Schnarch Schlaf keine Ahnung was du laberst, nimm deine Medikamente

    • Schnarch Schlaf
      Schnarch Schlaf Month ago +1

      ...hörst du schon Quatschdenkerisch? Wo ist Böhmermann frauenfeindlich oder brabbelst du nur Sinans Woche nach?

  • Winfried Wagener
    Winfried Wagener 2 hours ago

    Wiederum ein gelungenes und gutes Video und wichtiges noch dazu. Mir soll mal einer mit transfeindlichkeit kommen dem komme ich komplett entgegen

  • elfic
    elfic Month ago

    Nochmal, Wokenes und moderner Feminismus(j.Butler) sind auch gleich Antirassismus, und das ist Politik. Da wird Politik gemacht.
    Da muss man erst einmal die vorangestellte Thematik hintanstellen.