Ist der Verkehr Hauptverursacher für Treibhausgasemissionen? | Data Science vs Fake | ARTE

Share
Embed
  • Published on Nov 2, 2019 veröffentlicht
  • In dieser Folge der 2. Staffel von Data Science vs. Fake geht es um die Frage, welcher Sektor bei der Produktion von schädlichen Treibhausgasen weltweit das größte Problem darstellt. Immer wieder wird vor allem der Verkehr kritisiert. Doch wer hat tatsächlich den größten Anteil an den klimaschädlichen Treibhausgas-Emissionen?

    Abonniert den Clip-Share-Kanal von ARTE: clip-share.net/user/ARTEde
    Folgt uns in den sozialen Netzwerken:
    Facebook: ARTE.tv
    Twitter: ARTEde
    Instagram: arte.tv
  • Science & TechnologyScience & Technology

Comments • 259

  • DER SEMINAR
    DER SEMINAR 20 days ago

    Welche Animationssoftware verwendet ihr für die Effekte? Sieht echt gut aus!

  • Olm Ne
    Olm Ne 24 days ago +1

    Müll. Wo ist das Militär? wo die Bauindustrie mit dem extremen Ausstoß durch die Zementherstellung? Wo die Agrarindustrie. Außerdem stimmen die Zahlen auch nicht die ihr genannt habt, mal abgesehen von dem zuerst genannten von mir was sowieso fehlt.

  • Neits1994
    Neits1994 25 days ago

    Wie ist es in Deutschland?

  • Fake Name
    Fake Name 25 days ago

    Wichtig ist erstmal solche nebenwidersprüche zu klären bevor ingendwer irgendwas ändern muss. Sonst ändert sich am Ende noch was und das kann ja nun wirklich niemand wollen.

  • Marco Ruß
    Marco Ruß 25 days ago

    Der Dienstleistungssektor ist der umweltschädlicheste und Ressourcenintensivste Bereich!
    Der ganze Konsum würde so nicht aussehen wenn die Menschen nicht glauben würden sie haben sich das durch die Arbeit verdient!
    Es sollte also bei der Arbeit gespart werden dort sollte mal Vernunft mitspielen nicht beim einkaufen!
    Schwachsinnig etwas ändern zu wollen in dem Man denn Menschen versucht ein anderes Konsumverhalten einzureden gegen die Auswirkungen einer zig Mrd schwereren werbeindustrie und der Tatsache das alle immer mehr arbeiten müssen um nur ihre Miete bezahlen zu können?!

  • Robert Keller
    Robert Keller 25 days ago

    Warum wird das Militär weggelassen ? -- Irrelevant ?

  • Christoph K.
    Christoph K. 27 days ago

    Finde ich ja gut dass Arte so ein Format hat, das zur Aufklärung beiträgt. Aber die dummen Leute schauen leider kein Arte. So gesehen hätten andere Sender so ein Format nötiger. :-/

  • Rjk
    Rjk 27 days ago

    Wir brauchen unbedingt E-Autos, die laufen mit Strom! 😁

  • Schon GEZahlt!?
    Schon GEZahlt!? Month ago +8

    Kann ich meine GEZ Zahlung bitte direkt an ARTE überweisen?
    Dann kommt das Geld wenigstens da an wo es Sinn macht.

  • Black Goo
    Black Goo Month ago

    dachte C02 ist schwerer als luft? wie kann es dann plötzlich ein "treibhausgas" sein??

  • Q. E. D.
    Q. E. D. Month ago

    Wie kann man bei einem Format, bei dem es um Fakten geht *keine Quellenangabe* machen?

    • ARTEde
      ARTEde  Month ago

      Die Quellenangaben sind im Abspann ;)

  • Karls Kinder
    Karls Kinder Month ago

    Richtig. Und der Verkehr in Deutschland beträgt nur 2% von diesen 17%. Und die 17% sind sowieso auch nur ein Anteil des 4% menschengemachten CO2. Wovon reden wir hier eigentlich? Für was vernichten wir unseren Wohlstand? Für nullkommanix. Saublöd!

    • Monkfish Mondfinsternis
      Monkfish Mondfinsternis Month ago

      Karls Kinder
      Die Atmosphäre hat 40 Promille CO2. Bei 4 Promille Alkohol stirbt der Mensch.

  • Egon Piesepampel
    Egon Piesepampel Month ago

    Aber von der Stromerzeugung geht doch ein (zugegebenermaßen eher kleiner) Anteil in den Verkehrssektor - insbesondere der Bahnverkehr verbraucht ja auch Strom. Wo ist der in dieser Statistik? Wird er doppelt berechnet?

  • Donge
    Donge Month ago

    Schöne Veranscheulichungen

  • Stefan Maise
    Stefan Maise Month ago +8

    Warum vergessen die denn regelmäßig die Rüstungsindustrie und das Militär ????

    • Valentin
      Valentin 28 days ago

      Die Industrie ist enthalten.

  • Argentum Flower
    Argentum Flower Month ago

    Co2 hatte noch überhaupt noch nie einen Einfluss aufs Klima, nur schlechte Mainstream-Medien behaupten solchen unwissenschaftliche Quatsch. Genau so wenig gibt es eine Mehrheit von Forschern die den Klimaquatsch stützen.Man müsste sich nur richtig informieren.

    • Meister Glanz
      Meister Glanz 26 days ago

      Puh, und ich dachte echt ich müsse mich jetzt in Zukunft stark einschränken. Danke danke danke für diese nützliche Info!
      Stark eingeschränkt sind scheinbar schon genug andere :-)

    • Probably Gentle
      Probably Gentle Month ago +1

      Sie haben das Klimaproblem gelöst. Bitte kommen Sie nach Stockholm um sich Ihre Ohrfeige abzuholen.

  • Wlad Jarosz
    Wlad Jarosz Month ago

    und kein Wort mehr über die Ozonlöcher oder -schicht!!!

    • Wlad Jarosz
      Wlad Jarosz Month ago

      @Monkfish Mondfinsternis wenn...

    • Monkfish Mondfinsternis
      Monkfish Mondfinsternis Month ago

      Wlad Jarosz
      Ja, bei dem Ozonloch haben wir auch richtig angepackt! Und jetzt schließt es sich wieder. So kann es gehen, wenn die Politik nicht von Lobbyisten kontrolliert wird.
      de.wikipedia.org/wiki/Ozonloch

  • Kevin S
    Kevin S Month ago +2

    also ist atomkraftwerk das beste wo man für die unwelt tun kann???????

    • Ceasar178
      Ceasar178 Month ago +1

      @Kevin S
      Ich mach es mal ganz kurz...das ist kurzsichtig, viel zu kurzsichtig.
      www.umweltbundesamt.de/service/uba-fragen/ist-atomstrom-wirklich-co2-frei

    • Kevin S
      Kevin S Month ago

      @Ceasar178 bis auf atommüll sind die sauber

    • Ceasar178
      Ceasar178 Month ago +2

      Kurz:
      Nein. Atomstrom ist sauberer als Kohlestrom, aber weitaus Umweltschädlicher als Erneuerbare. Kann man in einem 3 Minuten Video schlecht rüber bringen...umso schlimmer das viele den Satz anscheinend auf die Goldwaage legen

  • 081588101
    081588101 Month ago +1

    Quellen?

  • Penetrationskommentar
    Penetrationskommentar Month ago +1

    Zumindest den Verkehr und die Energiegewinnung könnte man mit einer guten Politik grüner machen, Busse kostenlos, mehr Windräder, man muss hierbei ans grössere Wohl denken, nämlich den Erhalt der Menschheit.

  • sibirischelaerche
    sibirischelaerche Month ago

    Mein Auto ist kein Containerschiff

  • sibirischelaerche
    sibirischelaerche Month ago +15

    Kein Wort über das Militär! Menschen Tötungsmaschine Nr. 1

    • Lisa Fischer
      Lisa Fischer Month ago +2

      Genau genommen sind es Infektionskrankheit

  • Langnasenaffe
    Langnasenaffe Month ago +1

    "Ist der Verkehr Hauptverursacher für Treibhausgasemissionen?"

    Es gibt keine Treibhausgase. Das ist ein moderner Mythos.

  • Cvb Ccb
    Cvb Ccb Month ago +2

    So viel zum Thema Elektromobilität

  • NochSoEinKaddiFan
    NochSoEinKaddiFan Month ago +1

    Und was ist mit Deutschland? Warum gab es da keine Zahlen? Ist in internationalem Verkehr auch Logistik eingerechnet? Und was ist mit der Beschaffung/Lagerung/Aufbereitung von Brennstoff und Abfall der Atomstromerzeugung?
    Das ist mir hier alles etwas zu oberflächlich betrachtet als dass man finale Erkenntnisse daraus ableiten könnte.

    • NochSoEinKaddiFan
      NochSoEinKaddiFan Month ago

      @tiefensucht Danke

    • tiefensucht
      tiefensucht Month ago +1

      Eine gute Quelle ist zB das Umweltbundesamt: www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/treibhausgas-emissionen/emissionsquellen

  • RowanBows
    RowanBows Month ago

    2:05 verkehr ist trotzdem der 2t größte faktor

    • RowanBows
      RowanBows Month ago

      @woha da gebe ich dir vollkommen recht, der diesel wäre die co2 ärmere variante, aber die pochen auf den feinstaub, politik eben. ich zb. fahre so oft es geht mein 2takt simson. die ist zwar dreckig, aber sie verbraucht nur 3l/100km. also wenig co2. zudem sind 2taktmotoren wartungsfreundlicher und weniger neuteile heißt auch weniger co2 und ich kann alles selber machen.verkehr muss einfach viel flüssiger laufen.

    • woha
      woha Month ago

      @AdvocatusDiaboli Oh, Diesel? Danke für das Stichwort! Weniger Diesel bedeutet mehr CO2, wenn die Menschen stattdessen Benziner fahren, also widersprechen Sie sich selbst.

    • AdvocatusDiaboli
      AdvocatusDiaboli Month ago

      Die öffentlich rechtlichen Sender sind stark von der Politik beeinflusst. Vor allem aber die linken wie die SPD stecken da richtig tief im Vorsitz drin. Die SPD wiederum wird stark von Gewerkschaften wie IG Metall beeinflusst, was wiederum erklärt warum die öffentlich Rechtlichen die alte Deutsche Automobilindustrie gut aussehen lassen will bzw. ihr pro Diesel Narrativ pusht.

  • aullik
    aullik Month ago +4

    habt ihr dazu irgendwo quellen? Die Informationen die ich bis jetzt hatte, haben den Internationalen Schiffsverkehr deutlich höher eingestuft.

    • aullik
      aullik Month ago +1

      @Kalzifer K naja "recht" haben kann ich ja nicht da mein Wissen ungenügend ist. Das war mehr ne Frage als eine Behauptung.
      Ich hab jetzt meinen Spaß den Quellen Link aus dem Video abzuschreiben den sie auch in die Beschreibung hätten packen können.

    • Kalzifer K
      Kalzifer K Month ago +1

      Quellen stehen immer im Abspann bei dem Format.
      Es sei dazu gesagt, dass es ein wenig darauf ankommt, wie man rechnet:
      1. Wird hier nur Emision und nicht verschmutzung, oder ineffizienz der Treibstoffquelle miteinbezogen.
      2. Sind die Zahlen ihr nicht in Relation zur Leistung pro Tonne Emission.
      Die Rechnungen hier sind legitim und richtig. Aber wenn man mehr Faktoren mit einbezieht, hadt du natürlich recht.

  • tazztone
    tazztone Month ago +4

    Nutztierhaltung ist für 18% der Treibhausgase verantwortlich. mehr als der gesamte Transportsektor (13%)

    "Livestock's Long Shadow: environmental issues and options". Food and Agriculture Organization of the United Nations. Rome 2006

    • ToSa 252
      ToSa 252 Month ago +1

      Auch die Folgestudie der selben Autoren aus dem Jahr 2013 beachten.
      www.fao.org/3/a-i3437e.pdf
      Nutztierhaltung ist dort mit 14,5% der Treibhausgasemissionen verantwortlich.

  • GA1999
    GA1999 Month ago

    Gutes Video aber mir hat noch der deutsche vergleich gefehlt

  • Homo Sapiens
    Homo Sapiens Month ago +2

    Super Beitrag. Hoffentlich öffnet das einigen die Augen wie doof es war/ist die Atomkraftwerke abzuschalten.

    • Homo Sapiens
      Homo Sapiens 26 days ago

      @Meister Glanz du bist mir vielleicht einer. Behauptest ich schreibe Unsinn und würde die Atomkraft schönreden (tu ich gar nicht denn Atomkraft muss man nicht schönreden, die Wissenschaft hat bereits gezeigt, dass dies die effizienteste Art der Energiegewinnung ist) und lieferst selbst nicht ein einziges Argument. Deine Lösung für das Problem ist also ein Verzicht, der (wie du selbst sagst) nicht durchführbar ist. Gratuliere, du hast die Definition von Lösung nicht kapiert.

    • Meister Glanz
      Meister Glanz 26 days ago

      @Homo Sapiens Wer eine 100% Garantie für die Endlagerung gibt ist absolut unseriös. Zudem ist es schon ein gewaltiger Unterschied, ob ein Kohlekraftwerk oder ein Atomkraftwerk marode ist, da das nicht gut gewartet wird.
      Alles hübsches Gerede zudem mit der Garantie der finanziellen Mittel. Im lilalauneland gibt es vielleicht solche Garantien, aber sicher nicht in einer freien Marktwirtschaft. Wer will sich denn darauf bitte verlassen, dass die Wartungen dann auch korrekt durchgeführt werden? Wer kann den menschlichen Faktor zu 100% garantiert ausschalten?
      Wenn du versucht hast die Atomktaft schönzureden, dann mache es wenigstens gut.
      Die Lösung für mehr Strom ist ganz einfach Verzicht. Aber das will ja keiner hören.

    • Homo Sapiens
      Homo Sapiens Month ago +1

      @Krümmel Drachen Klar müssen die Kraftwerke gewartet werden, dass ist bei Kohlekraftwerken und anderen Arten von fossilen Brennstoffen nicht anders. Und diese Wartung kostet Geld, und darum müssen wir dieses Geld zwingend zur Verfügung stellen. Was die Endlagerung angeht gibt es bereits Lösungen die implementiert werden. Auch hier gilt, die nötigen finanziellen Mittel müssen garantiert werden. Der Plan für die Tiefenlager der Schweiz garantieren, dass die Lagerung keinen Einfluss auf die Umwelt hat (mehr dazu hier: www.ensi.ch/en/waste-disposal/deep-geological-repository/). Der Bau der Kraftwerke wird übrigens nur gewährt, wenn sichergestellt werden kann, dass die Lagerung keinen Einfluss auf die Umwelt haben kann. Wir müssen diese Ziele so schnell wie möglich erreichen und ähnlich gute Pläne weltweit umsetzen, bis die Fusion soweit ist. Nuklearenergie ist unmengen effizienter als andere Arten von Energieproduktion und solange erneuerbare Energien nicht die Nötige Produktion erreichen ist dies die beste Lösung.

    • Krümmel Drachen
      Krümmel Drachen Month ago +2

      Die Atomkraft ist aber leider nur eine Lösung die selbst genau soviel Probleme macht wie sie beseitigt. So lange wir das Problem mit der sicheren Endlagerung nicht gelöst haben ist er Strom zwar sauber aber unsere Boden verstrahlt und das teilweise für mehrer Millionen jahre. Dann ist da noch die sache mit der Sicherheit. Ich lebe selbst an der Belgischen Grenze und deren maroden Atomkraftwerke mit rissen in der Schutzhülle beruhigen mich jetzt nicht wirklich.

  • Ki Wi
    Ki Wi Month ago

    Die größten CO2 Verursacher sind erstens der Bausektor, zweitens die Landwirtschaft und drittens das Militär. Danach kommt der Verkehr mit Gütern und Personen.

    • Ki Wi
      Ki Wi Month ago

      @PlittHD hast google such selber. Außerdem ist es keine Behauptung sondern fakt.

    • PlittHD
      PlittHD Month ago

      kleine Hilfe zur Argumentation: Behauptung (hast du gemacht) dann kommt die Begründung (fehlt) dann kommt der Beleg/Beispiel. (fehlt)

  • Partisan 1. Mose 1:29

    Die Fleischproduktion und die Tierfabriken sind verantwortlich für 70% CO2 und Methan Emissionen.

    • Frank
      Frank Month ago +2

      Nein, das Video sagt etwas anders.
      Es ging bereits um CO2-Equivalente, also ist auch Methan bereits einbezogen

      Und falls hier einfach nur eine verdrehte Statistik, die sich ursprünglich nur auf Methan bezog, wiedergegeben wird: Ich kann mir vorstellen, dass die langlebige Tierzucht wie etwa Milchvieh mindest so stark wie Fleischproduktion im Bezug auf den Methanausstoß auswirkwirkt, also wir selbst 70% des Methananteils nur Fleischerzeugung plus Nutztierhaltung sein.

  • Richard Grims
    Richard Grims Month ago +7

    Keine andere Branche verschmutzt die Atmosphäre so stark wie die Hochseeschifffahrt.
    www.srf.ch/kultur/wissen/schifffahrt-das-schmutzigste-gewerbe-der-welt

    • QuantumBullet ✔️
      QuantumBullet ✔️ 26 days ago

      ohne die läuft die Welt von heute nicht mehr.
      Man könnte natürlich andere Schiffen bauen, gibt ja Segelkraft oder Magnus Effekt.

    • Eragon Baffel
      Eragon Baffel Month ago +2

      mit Ruß und Chemicalien aber nicht mit CO². Schadstoffe=/=CO²

  • Arthur X.
    Arthur X. Month ago +4

    Und was ist mit den ganzen Nuklearwaffentests auf der Erde? Die haben doch auch sicherlich enorm dazu beigetragen das die Kacke so am dampfen ist oder?
    Aber wir sind die Verantwortlichen und müssen was ändern, während die da Oben ihre Agenda schon seit Jahrhunderten verfolgen und durchziehen koste es was es wolle.
    Nikola Tesla ist doch der Beweis schlecht hin was diese Gesellschafter und Lobbys mit Menschen machen die uns Alternative und saubere Lösungen der Energieversorgung liefern.
    Alles ist bekannt, alles liegt auf der Hand und was geschieht?

    • tiefensucht
      tiefensucht 28 days ago

      @Arthur X. Ja gut, die Radioaktivität hat Konsequenzen, zB dass die Natur vor Ort besonders gut gedeiht, da Menschen die Gebiete meiden.
      Haben Sie schon einmal eine Kerze in einer großen Halle angezündet und dann den Temperaturanstieg gemerkt? Nicht? Na sowas!

    • Arthur X.
      Arthur X. 28 days ago

      @tiefensucht Keinerlei Relevanz also? Hast du schon mal ne Flasche Spülmittel in einen Teich geschmissen? Ach was, sagen wir einen Suppenlöffel?
      Und dann willst du mir erzählen das Nuklearwaffen keine Rolle spielen?
      Dazu muss ich weder Biophysik studiert haben noch muss ich mich groß mit Chemie auskennen um zu erkennen das es Konsequenzen für den Planeten und deren Organismen hat.

    • tiefensucht
      tiefensucht Month ago

      Spielt keinerlei Rolle, da müssten schon jeden Tag mehrere Bomben zünden, damit es überhaupt einen messbaren Effekt hätte. Nikola Tesla ist der Beweis für was? Jetzt kommen Sie bitte nicht mit seinem komischen Turm, mit dem er die Welt über die Luft mit Strom versorgen wollte oder irgendwas aus dem Bereich "freie Energie".

  • D37
    D37 Month ago +9

    Also Leute, wir müssen wohl unsere Computer und die Heizung abschalten. Das war´s also mit Internet. Schönen Tag noch ;-)

    • Arved Ludwig
      Arved Ludwig 22 days ago

      Nicht für Menschen mit Solaranlagen.

    • Non Sense
      Non Sense 26 days ago

      @QuantumBullet ✔️ Die meisten AKWs in Deutschland sind wegen der Störfälle und Altersschwäche abgeschaltet worden. Vattenfall hatte bei einem Schiedsgericht dagegen geklagt, und die BRD bekam recht obwohl diese Gerichte bekanntermaßen Industrienah sind.
      Sprich weiterlaufen geht halt nicht - dann hätten wir neue bauen müssen, das ist politisch nicht durchsetzungfähig und von den Kosten ganz zu schweigen zumal die Dinger sowieso wegen den fehlgeschlagenen AKWs Mühlheim Kehrlich, Kalkar etc. schon deutlich länger laufen als Sie konzipiert waren (30-35 Jahre). Zum anderen stehen heute laufende AKWs auf Erdbebenspalten, auch unverantwortlich. Also die Reaktoren auf die doppelte Lebensspanne einsetzen zu wollen bei einem Anteil am Energiemix von unter 10% - das ist ganz und gar nicht notwendig. Da ist der mögliche Schaden viel höher als der Nutzen zum anderen blockieren genau solche Kraftwerke den Ausbau der notwendigen Energiespeicher für die EEG-Anlagen.

      Bei der Gaspipeline bin ich mir unsicher, ich fürchte das ist ein Versuch Wasserstoff in großen Mengen durch Dampfreformation herzustellen oder Gasheizungen auszubauen bzw. Gaskraftwerke wieder auszubauen um keine Energiespeicher bauen zu müssen. Vor 30 Jahren wäre die CO2-Reduktion um 80% in 10 Jahren im Energiesektor ganz gut gewesen, mittlerweile sind wir aber über den Punkt hinaus zumal solche Gaskraftwerke derzeit 3 Tage im Jahr laufen - sprich ein Milliardengrab sind.

    • QuantumBullet ✔️
      QuantumBullet ✔️ 26 days ago +1

      @Non Sense dann sollten wir AKWs noch kA 50 Jahre laufen lassen bis wir weg von Kohle und Öl sind... statt von einer Energiewende zu sprechen aber gleichzeitig neue Pipelines zu bauen.

    • Non Sense
      Non Sense Month ago +1

      @Kevin S Kein Problem: www.volker-quaschning.de/grafiken/2013-12_Verguetung_HinkleyC/index.php
      PS: das was Sie da am Handy hatten wird wohl die billigste aller Zellen gewesen sein, vermutlich sehr kostengünstig gewesen. Ich hab so ein ausklappbares Ding für 0,8m² für rund 50€ das hat für E-Zigarette und 2 Handys im Sommer beim Wanderurlaub gereicht. ;-)

    • Kevin S
      Kevin S Month ago

      @Non Sense quelle?? solar ist total teuer!! und man kann net mal handy akku damit laden
      hab so ein ding gekauft war der fehlkauf meines lebens muss man 5 monate in die sonne stellen damit handy aufgeladen ist so ein kack

  • maxkingone
    maxkingone Month ago +2

    Vielen Dank und super animiert!

  • Scheiß Dreck
    Scheiß Dreck Month ago

    Spannend, interessant wäre jetzt noch der Anteil der Stromversorgung, welche für E-Autos genutzt wird und wie sich der Trend dazu entwickelt. Aber auf jeden Fall ein qualitativer Sprung zu Staffel 1. 👍

    • Werner der Champ
      Werner der Champ Month ago +1

      Es wird nie umweltfreundlich sein, sich in einem 1,5 Tonnen Fahrzeug fortzubewegen. Daran wird der Elektro/Wasserstoff/Whatever-Antrieb nichts ändern. Es werden gigantische Mengen an Metall verbraucht (Fun Fact, zum Härten davon braucht man auch Kobalt), dazu noch Verbundstoffe, etc.
      Der große Vorteil beim Elektroauto ist, dass Herstellung und Betrieb durch Erneuerbare CO2 arm realisierbar ist. Und die Verwendung von Erneuerbaren ist auch erstmal nicht allzu unwirtschaftlich.
      Verbrennungsmotoren haben leider einen schlechten Wirkungsgrad (30-40% im Idealfall). Der Einsatz von synthetischen Kraftstoffen (für Biosprit fehlen uns die Flächen) erhöht den Stromverbrauch/100km sehr stark (bei Wasserstoff ca. x3, bei Methanol >x5, für Diesel/Benzin noch schlechter da mehr Zwischenschritte nötig).
      Am Ende steht und fällt alles mit der Energieversorgung. Verkehr ist am Ende auch nur Energie (Bewegungsenergie von Fahrzeugen).
      Oder man überlegt sich, vor allem in den Städten, neue Mobilitätskonzepte.

    • Non Sense
      Non Sense Month ago

      @D37 Kommt darauf an wie der Energieaufwand gedeckt wird. Der Energieaufwand ist bei E-Autos schlichtweg größer als bei einem Verbrenner, bei beiden haben wir die Möglichkeit dies auf 0t CO2 setzen wie eben auf einen beliebigen anderen Wert.
      Bei der Umwelt... naja ich sags mal so: Ich als begeisterter Rollerfahrer muss bei Regen stetig Ölflecken ausweichen. Mir scheint also auch das Öl-Fahrzeug wird gerne mal leck. Umweltverträglich sind beide Varianten einfach nicht: Ob 100kg Mensch dann in 2 Tonnen E-Auto oder in 2 Tonnen Verbrennerauto fährt dürfte wohl ein Vergleich wie zwischen Bier und Wein werden, am besten man lässt beides weil keines gesund ist und das eine andere Vorzüge hat als das erste.
      Aber man merkt schon in der Regierung das diese ein "weiter so" forciert. Denn mein E-Roller hat vor 3 Jahren keine Förderung bekommen, ein E-Auto hingegen schon und da ist die Richtung von CDU und SPD wohl schon abgesteckt.

    • D37
      D37 Month ago

      @woha Siehst du, solch eine Statistik habe ich noch nie gesehen. Muss aber auch zugeben nicht aktiv danach gesucht zu haben. Vielen Dank.

    • D37
      D37 Month ago

      @Non Sense Dein Fazit unterstütze ich voll und ganz. Das ist der einzige mögliche Weg.
      Mir ging es nur darum, das ein Fahrzeug ja auch eine gewisse Lebensdauer hat und ein neues E-Auto das bei der Herstellung Verbrauchte CO2 erst noch abbauen muss, genau wie ein konventionelles Auto. Die Frage ist nun: Wie lange brauchen die beiden Fahrzeugarten?
      Das wird nur immer wieder gerne vergessen, wenn es um die Umweltverträglichkeit von E-Autos geht.

    • Non Sense
      Non Sense Month ago +2

      @D37 Richtig, wie der Abbau von Erdöl halt auch. V.a. bei den heutigen Fördermethoden wie Ölsand oder Fracking.
      Also z.B. müsste man auch die Fläche von Saarland opfern um Deutschlands Primärenergiebedarf mit Solarenergie (mit Speicher) bedecken. Klingt zunächst viel, aber der Kohletagebau alleine hat mit den beeinflussten Flächen schon 3x höheren Flächenverbrauch und dann müsste man es immer weiter fördern sonst geht der Strom aus. Genauso mit Litihum und Co. - das Material lässt sich eigentlich immer wieder recyceln, sprich ein Abbau ist notwendig aber der wird mit der Zeit immer geringer sofern die Wirtschaft nicht wächst.

      Sprich der Unterschied liegt v.a. darin ob ich stetig immer wieder Fläche brauchen wie bei den konventionellen Energieträgern oder ob ich einmalig abbaue.

      Aber insgesamt würde ich sagen: Weniger Autos / Verkehr sollte im Vordergrund stehen. Weniger das alles einfach nur auf E umzustellen, das löst kaum Probleme.

  • Tender Branson
    Tender Branson Month ago +2

    ....Kinder in die Welt setzen......^^

  • MrMBSonic
    MrMBSonic Month ago +1

    Bitte die Quellen der Daten mit angeben. Ich arbeite gerade mit Python im Bereich Data science und würde diese Auswertungen gerne als Projekte für Teilnehmer aufarbeiten.

    • ARTEde
      ARTEde  Month ago

      Die Quellen sind im Abspann.

  • Indy Jones
    Indy Jones Month ago +2

    Jo isser - so wie ich immer beim Verkehr schnaufe - Mann wird halt nicht jünger.

  • Nambla
    Nambla Month ago +3

    Also mehr Atom

    • Werner der Champ
      Werner der Champ Month ago +1

      Leider ist Atom nur aus der CO2 Perspektive besser. Das Zeug muss Jahrmillionen sicher im Erdboden vergraben werden. Zudem hatte Frankreich in diesem Sommer Probleme mit dem Kühlwasser (Niedrigwasser in Flüssen) wodurch mehrere Kraftwerke abgeschalten werden mussten.
      Preislich noch teurer als Kohle wenn man Risiko und Endlagerung mit einrechnet.

    • InsertNameHere
      InsertNameHere Month ago +1

      ​@THE IMPERATOR Würde lieber direkt neben einem Kernkraftwerk als einem Windrad wohnen.

    • D37
      D37 Month ago +1

      Besser nicht. Zu großes Risiko, leider. Vielleicht klappt es ja mit der Kernfusion besser.

    • beatlessindgeil
      beatlessindgeil Month ago +3

      @THE IMPERATOR Du hast schon richtig gelesen? Zitat: "Wenn man alle anderen negativen Aspekte außer acht lässt".

    • Nambla
      Nambla Month ago +1

      @THE IMPERATOR Ja gerne wieso auch nicht.

  • Gothead420
    Gothead420 Month ago +2

    desertec.org

    • Gothead420
      Gothead420 Month ago

      @Werner der Champ Wird mal Zeit, politischen Druck auszuüben!

    • Werner der Champ
      Werner der Champ Month ago +1

      ob das noch was wird ... hab schon länger nix neues darüber gelesen.

  • kik 3000
    kik 3000 Month ago +3

    Nur weil das CO2 in ein Treibhaus als Pflanzenwachstum Beschleuniger verwendet wird. Wird es gleich von hinterlistigen missbraucht und uns als Treibhausgas in der Umwelt verkauft. Obwohl In Wirklichkeit kein gleicher Effekt wie im Treibhaus stattfindet. Und all die schwachsinnigen Klimareligion Idioten fallen auf diesen hinterhältigen Trick rein..!

    • Sl0ter
      Sl0ter Month ago

      @kik 3000 kleine empfehlung?
      einfach in zukunft solche sachen lassen ^^
      man weiß nie was auf der anderen seite los ist.
      Ist weder Böse gemeint noch zum Ärgern. 👍

    • kik 3000
      kik 3000 Month ago

      @Sl0ter
      Finde ich sehr schön dass du deiner verstorbenen Mutter von mir schöne Grüße schickst. Dafür bekommst du auch von mir schöne Grüße und nichts für ungut..!

    • Sl0ter
      Sl0ter Month ago

      @kik 3000 ok ich gehe ins grab zu meiner mutter und beschwere mich über diese Böse person die mein die könne mich damit aufregen XD
      ich schick ihr schöne grüße von dir vl. kommt es ja irdend wo an

    • kik 3000
      kik 3000 Month ago

      @Sl0ter
      Besser du gehst zu deiner Mutti dich ausweinen..! 🤔🤗

    • Sl0ter
      Sl0ter Month ago

      @kik 3000 richtig, darum beleidigt du auch xD

  • Konteradmiral Jones
    Konteradmiral Jones Month ago +6

    Ich habe hier einen Kommentar gefunden der meinte es sei ein Märchen das Atomkraft klimaneutral sei, prinzipiell ist das ja richtig, Uranbergbau, -aufbereitung, -transport und alles verursachen ja ebenfalls Emmissionen. Ein entsprechendes Video wäre doch ebenfalls interessant.
    Hallo Prof,
    es wäre mal interessant zu erfahren welche Treibhausgase von welchen Kraftwerken verursacht werden, inklusive Treibstoffe und Bau des Kraftwerks. Häufig werden letztere ja ausgelassen. Um so zu erfahren welche Art der Stromerzeugung tatsächlich den geringsten Einfluss hat und welche tatsächlich wirtschaftlich und platzbedingt machbar ist.

    • Werner der Champ
      Werner der Champ Month ago +1

      @Konteradmiral Jones ebenfalls gibt es Backup-Kraftwerke, die einspringen, wenn es zu einer Unterversorgung kommt. Nur so lassen sich Ausfälle verhindern, Kohle und Atom kann man leider nicht mal schnell anschalten.

    • Konteradmiral Jones
      Konteradmiral Jones Month ago +1

      @Nambla Wie die Kosten durch beispielsweise Pumpspeicherkraftwerke? Diese sind aber auch bei "konventioneller" Stromerzeugung notwendig, um Lastspitzen oder Kraftwerks- und Transformatorenausfälle abzufangen.

    • Nambla
      Nambla Month ago +1

      @Konteradmiral Jones Bei den Alternativen muss aber auch der Speicher miteingerechnet werden.

    • Konteradmiral Jones
      Konteradmiral Jones Month ago +3

      @Nambla Ja, dann muss man schauen welche pro Megawatt am wenigsten ausstoßen.

  • Fragen über Fragen
    Fragen über Fragen Month ago +2

    Aha na da schau guck...macht sogar Frankreich was richtig, mit den Atomkraftwerken. 😉 so ihr Atomkraftgegner was sagt Ihr jetzt? 😉 ein Schelm der Böses dabei denkt.

    • Ceasar178
      Ceasar178 29 days ago

      @Fragen über Fragen
      Wow...du wirst ja immerhin argumentativer.

    • Fragen über Fragen
      Fragen über Fragen Month ago

      @tiefensucht ich muss mich als Asozial bezeichnen lassen? Wo war ich Asozial??? Bitte genau zeigen!!! Ihr ganzen Wannabe Aktivisten geht doch in den Hambacher Forst!!!

    • Fragen über Fragen
      Fragen über Fragen Month ago

      @tiefensucht was wer ist Gläubig? Und mal so ne Frage wer hat denn in meinem Kommentar irgendwas reinkopiert, wonach ich gar nicht gefragt habe? Nur mal halb lang ja??? Also mir besser nicht so von der Seite kommen! Ja ich bin Atomkraft Befürworter! Und du kannst dort deine Kommentare setzen die es interessiert. Klar?

    • tiefensucht
      tiefensucht Month ago

      ​@Fragen über Fragen Es ist ok, wenn Sie gläubig sind, aber dann behalten Sie Ihre Meinung doch bitte für sich und tun Sie nicht so, als wären Sie bereit, Ihren Verstand zu nutzen. Ich weiß nicht, ob Sie überhaupt merken, wie asozial Sie sich verhalten.

    • Fragen über Fragen
      Fragen über Fragen Month ago

      @tiefensucht ui bist ein Kopierer? Nerv mich nicht! Ich hab meine Meinung und du darfst deine Meinung behalten! Nerv andere mit dem Zeug!!!

  • Geronimo1969
    Geronimo1969 Month ago +3

    Fernseher aus, Realität an. Keiner euer Super Helden, welche bei der Mehrheit in den Köpfen herum spuckt, wird hier irgend jemandem die Erlösung bringen. Und in der Leere, welche sich zwischen den Gebilden am Nachthimmel befinden, wird auch so schnell niemand herum fliegen. Impuls Antrieb aus Jean Luc und Gehirn an. Und wenn wir schon einmal dabei sind, beschäftigt euch lieber mit dem Leben, was dies bedeutet, wie es beginnt und wo es für jeden endet und welcher Verpflichtung er damit ein geht und das nicht nur sich selbst gegenüber, sonst erreichen wir hier schneller den kritischen Punkt als vielen lieb sein wird und das in vielerlei Hinsicht.

    • Indy Jones
      Indy Jones Month ago +2

      ist es nicht ein bissel früh um schon hackedicht zu sein? 😉

    • odoakar rex
      odoakar rex Month ago +1

      So schon mal gar nicht!

  • nightby
    nightby Month ago +6

    Das ist doch unvollständig. Was ist mit dem Bereich des Militärs?
    Hier sind vier Artikel dazu.

    blog.zeit.de/gruenegeschaefte/2012/04/12/us-militar-will-gruner-werden/
    www.solarify.eu/2019/07/01/943-klimakiller-militaer/2/
    www.heise.de/tp/features/Das-US-Militaer-einer-der-groessten-Klimasuender-in-der-Welt-4455925.html
    www.tagesanzeiger.ch/wissen/natur/das-usmilitaer-verschmutzt-die-umwelt-staerker-als-140-laender/story/23828059

    • Bright Banerjee
      Bright Banerjee Month ago

      Schon wieder mal ein Anti-US Propagandist. Im Gegensatz zu Deutschland hat USA zumindest eine angriffs-und wehrfähige Millitärmacht. Deutschland wäre dagegen innerhalb einer Woche von Russland oder Türkei überrollt und dann würden die Eroberer dich in die sibirischen Gulags abschieben, wo du wegen Mangel an Warmwasser -und Strom jammern wirst.
      (Hauptsache CO2 wird vermeiden)

    • Ki Wi
      Ki Wi Month ago

      Das Militär darf arte doch nicht kritisieren. Frankreich hat doch eines der größten Armeen der Welt.

  • N. R.
    N. R. Month ago +6

    Wieder mal die Mär von der „klimaneutralen Atomkraft“...

    • herzglass
      herzglass 25 days ago

      @N. R. Das Hohle war doch eigentlich bereits gebaute Meiler abzuschalten, obwohl da die großen Investitionen von CO2 für den Bau schon lange gemacht waren. Verstehe mich bitte nicht falsch. Ich bin nicht der Typ, der hier 30 neue AKWs bauen will. Das Problem ist ja leider, dass die Deutschen sich so Flausen in den Kopf setzen lassen, dass Windkraftanlagen "Insekten- und Vogelschreddermaschinen" sein. Menschen wie Trump entblöden sich ja dann auch noch im Nebensatz zu behaupten, die verursachten Krebs. Die armen Piloten werden doch von Solaranlagen geblendet und die Sonne scheint ja gar nicht immer. Du weißt, was ich meine.
      Im Energiesektor wird wie kaum irgendwo Desinformation betrieben und selbst obwohl ich mit Leuten im Gewerbe zu tun habe, blicke ich da teilweise nicht mehr ganz durch. Jemandem wie dir, der mir Erneuerbare schmackhaft machen möchte, schenke ich erstmal grundsätzlich mehr Vertrauen. Mir macht nur der Widerstand im Volk große Sorgen. Die wollen keine Windräder sehen, auch keine Trassen und Solaranlagen alleine bringen es wohl nicht. Ich befürchte langsam das Projekt scheitert hier einfach an der Belehrbarkeit. Wie ich mir mal eine neue Heizung leisten können soll und meinen unzugänglichen Ölkeller zum Holzlager umbaue, ist auch noch so ein ganz anderes Problem.
      Die Energiespeicher sind eine ganz wichtige Kiste. Da gebe ich völlig Recht.

    • N. R.
      N. R. 25 days ago

      herzglass: Lies mal den weiter oben verlinkten Artikel. Dort kommen die Autoren zu dem Schluss, dass die CO2-Bilanz (je nach Verfügbarkeit von Uranerz) bei AKWs bis zu 40mal schlechter als bei Wind und Solar ist. Außerdem noch sehr viel teuerer und deutlich langsamer aufzubauen als regenerative Energieformen oder energetische Sanierung. Als Mittel zur CO2-Reduktion daher untauglich. Aius der Kohle müsste man natürlich auch aussteigen. Doch man sieht ja derzeit bei der Braunkohle wie schwer das ist, obwohl sie deutlich schlechter als Steinkohle ist. Allerdings braucht man auch noch Kraftwerke, die schnell hochfahren können um Energiespitzen abzufangen (AKWs auch ungeeignet, besser Gaskraftwerke) und bessere Energiespeicher.

    • herzglass
      herzglass 25 days ago

      @N. R. Das betrifft aber doch alle anderen Energieträger genauso. Ressourcen für Wind und Solaranlagen, Trassen, Erschließung, Wartung, Betonfundamente und der ganze Rattenschwanz des Recycling. Atomkraft sollte sicher nicht als "neutral" angesehen werden, ist aber deutlich weniger klimaschädlich als Kohle.

    • Houzaa
      Houzaa Month ago

      @tiefensucht Das ist in der Tat das große Problem mit solchen Statistiken. Sie sind halt auch sehr selektiv und irgendwer entscheidet was und wie betrachtet werden soll.
      Ich bin auch eher der Freund von komplexeren und vielfältigeren Statistiken mit mehr Aussagekraft, jedoch kann ich auch verstehen, dass ein Fernsehbeitrag, vor allem solch kurze, mit dem Augenmerk auf den Durchschnittszuschauer Abstriche machen muss. Denn leider ist es ja so, dass eine Vielzahl von Zuschauern gar nicht Willens sind, sich mit allem intensiv beschäftigen zu müssen. Für die ist dann weniger mehr. Da muss dann halt die Waage gefunden werden. Dann lieber das Thema vereinfacht und in kleinen Happen vermitteln als überhaupt nicht.
      Und genau das ist dann auch die Absicht von Arte an dieser Stelle, denke ich.

  • Wired Lain
    Wired Lain Month ago +1

    Atomkraft

  • Power Stranger
    Power Stranger Month ago +5

    Schöne genaue Erklärung

    • Wolfgang K
      Wolfgang K Month ago

      Schöne, falsche Erklärung. Hauptverursacher sind Zementfabriken, das Militär, und die Landwirtschaft.

  • Goldwaschen in Deutschland

    OOOOOOOOOOOOOOO wir müssen etwas ändern OOOOOOOOOOOOOOOOOO

    • Möhre 3000
      Möhre 3000 Month ago

      11!!!!1!1!1

    • miraculixx
      miraculixx Month ago +2

      @Alias Malte selten so gelacht.

    • Alias Malte
      Alias Malte Month ago +1

      @miraculixx Wer sagt denn, dass er nicht klimafreundliche Stromanbieter nutzt?

    • miraculixx
      miraculixx Month ago +1

      Na dann fang mal bei Dir an und stell Deine Stromfresser aus - alle elektrischen und elektronischen Geräte kannst Du gleich vergessen, inkl. Internet. Viel Spass, schreib mal ne Karte.

  • 1789Bastille
    1789Bastille Month ago

    Der Verkehr und die Emissionen steigen von Jahr zu Jahr an. Hört euch den Podcast Forschergeist an mit Volker Quaschning

    • Otto Ock
      Otto Ock Month ago +1

      @Werner der Champ VW schnitt bei den Realemissionen tatsächlich im Vergleich noch eher besser ab. Mal einen Blick auf die RDE-Tests von Renault, Fiat und den Asiaten schielen. 1500mg sind da, selbst bei Euro 6, keine Seltenheit. Die VAG Diesel liegen bei Euro 5 bei vergleichbar guten 600mg (Ausnahme: V6 und V8 TDI), die Euro 6 Diesel bei unter 100mg. Während zB der Fiat 500x als Euro 6er bei deutlich über 1000mg liegt, und damit um Faktor 10-20 über den VAG Maschinen liegt.
      Das KBA ist tatsächlich noch ein Amt, das extrem viel getan hat. Einfach mal in das Umland sehen: In Frankreich ist, trotz Ankündigung der Strafverfolgung von Renault, nie was passiert. Nicht mal Software-Updates.
      Aber ist auch egal, falsches Thema. Die entstandene Diskussion um NOx Überschreitungen um 10 oder 20mg war einfach nur überzogen.

    • Werner der Champ
      Werner der Champ Month ago

      @Otto Ock Falls du mit "Dieselpanik" den Abgasskandal meinst ... daran sind VW, KBA & co. selbst schuld. Da wurden Autos zugelassen, die im Realbetrieb über 3.000 mg/km Stickoxide ausgestoßen haben (erlaubt sind 180). Selbst die älteste Norm, Euro 1, liegt bei etwas unter 1.000 mg/km.
      Es gibt und gab auch immer Modelle, die darunter lagen. Das war einfach nur Betrug um Geld zu sparen, dann weigerte man sich den Schaden zu bezahlen.
      Übrigens steigen die Emmisionen vor allem, weil immer größere Autos (SUV und so) gekauft werden.

    • Frank
      Frank Month ago

      @Otto Ock Was ist die Dieselpanik und wie wirkt sie sich auf die Emissonen/das Kauf- oder Fahrverhalten aus?

    • Otto Ock
      Otto Ock Month ago +1

      Falsch. Die Emissionen, zumindest in Deutschland, fielen konstant bis die Dieselpanik durch gewisse Gruppierungen ausgelöst wurde.

  • David Krain
    David Krain Month ago +10

    Und in Deutschland

    • One Autumn Leaf
      One Autumn Leaf Month ago

      @miraculixx Und hier sieht man mal wieder wie inkompetent du bist.
      Vorher noch die Darstellung kritisieren, nun aber das gleiche für deine Argumente nutzen, schau dir bitte mal den ganzen Bericht vom Frauenhofer Institut an, den gibt es sogar kostenlos als download.

    • miraculixx
      miraculixx Month ago

      @One Autumn Leaf es ging um die Darstellung in besagter Grafik. Wer lesen kann ist klar im Vorteil... Du kannst mich schon beleidigen, das ist zwar keine gute Art, aber mich berührt es nicht. Zu den Fakten: gemäss Frauenhofer mit Auswertung fürs erste Halbjahr 2019 waren es immer noch über 50% aus Kohle & Gas. www.dw.com/de/rekord-f%C3%BCr-strom-aus-erneuerbaren-energien/a-49605165
      Auch in dieser Studie wird mit Darstellungstricksen versucht die Erneuerbaren besser scheinen zu lassen, zB Grafik Seite 11. Die Zahlen und die Darstellung stimmen nicht überrein. Ich halte das für unredlich. Wer tricksen muss hat meistens etwas zu verbergen. Man komme mir nicht mit 'unbeabsichtigter Effekt' oder sowas - man hat ganz bewusst die Erneuerbaren grösser dargestellt.

    • One Autumn Leaf
      One Autumn Leaf Month ago

      @miraculixx Die Tatsache das die Statistik von 2017 ist, lässt mich an deiner Kompetenz zweifeln.
      Mittlerweile sind die erneuerbaren für 51% des Nettostromes verantwortlich, davon alleine Windkraft zu 25%, deutlich über den 19,9 % der Braunkohle.
      Ich weiß nicht wer wen verwirren will, aus meiner Perspektive bist das aber eindeutig du.

    • miraculixx
      miraculixx Month ago +2

      @Béla S18 ja schon, nur die Tatsache dass 2/3 eben nicht erneuerbare sind ist genau so wichtig und das will man mit der gewählten Darstellung verstecken

  • Stephanie Böhringer
    Stephanie Böhringer Month ago +1

    Kurz und bündig!
    Und frei vom erhobenen Zeigefinger. Sehr gut!
    Wer keine wissenschaftlichen Fakten kennt, brauch gar nich diskutieren wollen.
    Isso.

  • X X
    X X Month ago +2

    Durch die extreme Überbevölkerung, 80 Milliarden Menschen, werden, egal welche Maßnahmen wir treffen, die lWerte nie eingehalten. Warum meint auch jeder, dass er sich reproduzieren muss , zwei drei Kinder haben muss. Eine erste Maßnahme wäre doch sicherlich, das Kindergeld endlich abzuschaffen um sinnlose Anreize zu beenden. Klingt hart, ist wahrscheinlich auch hart, aber ein möglicher Schritt in die richtige Richtung

    • tiefensucht
      tiefensucht Month ago

      @Friedrich der Große Es geht um den Verbrauch pro Kopf, wenn man über den globalen CO2-Ausstoß redet. Es ist doch unsinnig einem einzelnen Chinesen zu sagen, dass er, obwohl sein CO2-Ausstoß deutlich geringer ist, als der eines Europäers, daran arbeiten soll, ihn noch viel stärker zu senken. Zudem sollte man nicht vergessen, dass viel Industrie nach Asien abgewandert ist, aber weiterhin für uns produziert. Ganz zu schweigen davon, dass es in Europa kaum noch Wald gibt, wir uns aber aufregen, wenn irgendwo anders riesige Bestände abgefackelt werden. Wir leben in einer globalen Wirtschaft, da kann man nicht so klar trennen, wer wofür verantwortlich ist. Beim Klima sollte man also nicht einzelne Länder sehen, sondern die Welt an sich.

    • Flo rian
      Flo rian Month ago

      @Friedrich der Große hör auf deinen eigenen Kommentar zu liken du rechts/brauner schlechtmensch

  • Peter k
    Peter k Month ago +1

    ich glaube es ist auch eher gemeint, dass in Europa der Verkehr die meisten Treibhausgase verursacht. Hätte gerne dazu zahlen gehabt

  • pax und peace
    pax und peace Month ago +7

    Deshalb macht es Sinn auf den Kohleabbau zu verzichten.

  • pax und peace
    pax und peace Month ago +2

    Fehlen nur noch die Angaben für Deutschland allein.

  • Jacob Frye
    Jacob Frye Month ago +3

    sehr interessant 👍

  • Krystian Manthey
    Krystian Manthey Month ago +10

    Diese Darstellung lässt die eigentlichen Natur- und Klimazerstörer außer Acht: Digitalisierung, Kriege/Rüstungsindustrie und Landwirtschaft für tierische Produkte (besser gesagt für die Massentierhaltung). Eure Quellen würde ich auch gern mal sehen.
    PS: ich lebe nicht vegetarisch oder vegan!

    • Richard Grims
      Richard Grims Month ago +1

      Das Bauwesen haben Sie vergessen. 😉

    • Pseudynom
      Pseudynom Month ago +2

      @Mandernach Luca
      Mit der Argumentation "Das ist nur ein geringer Anteil." könnte man alles auf geringe Anteile runterbrechen. Man muss schon an allen Bereichen arbeiten.
      Und ich denke die Digitalisierung ist klimaschonender als die altmodischen Methoden. In einem anderen Arte-Video wurde mal erwähnt, wie viel Energie das versenden einer Email mit 1 MB Anhang benötigt. Und das war soviel wie die Herstellung eines DIN A4 Blattes und Briefumschlags, ohne Versand, Druck, Logistik, Verkauf, ...

    • yet another idiot
      yet another idiot Month ago +1

      Bei 2:45 gibt es einen Verweis auf die Quellen. Schade das der aktuelle Sozial Media Praktikant bei Arte zu faul oder inkompetent ist, das einfach in der Videobeschreibung zu verlinken.

    • Adventure Student
      Adventure Student Month ago +1

      Tiere, Fleischproduktion war unter Landwirtschaft aufgeführt. So wie ich das verstanden habe.
      Und Digitalisierung ist zwar für einen höheren EnergieBedarf verantwortlich, der auch aufgeführt ist.

    • Mandernach Luca
      Mandernach Luca Month ago +1

      Wieso sollen die Rüstungsindustrie und die Digitalisierung der eigentliche Klimazerstörer sein?
      Das macht genauso wenig Sinn wie die Behauptung, dass der Rennsport oder der Amazon Lieferdienst Klimazerstörer wären.