Tap to unmute

Das kann nur SCHIEFGEHEN..🤦🏻‍♂️ REAKTION auf IDIOTEN bei der ARBEIT!🤣 MontanaBlack Reaktion

Share
Embed
  • Published on Sep 22, 2022 veröffentlicht
  • Das kann nur SCHIEFGEHEN..🤦🏻‍♂️ REAKTION auf IDIOTEN bei der ARBEIT!🤣 MontanaBlack Reaktion
    Video: clip-share.net/video/ql2FgopCsLw/video.html
    🎬 MontanaBlack:
    clip-share.net/user/MontanaBlack88
    clip-share.net/user/SpontanaBlack
    www.twitch.tv/montanablack88
    📅 Livestream vom 18.09.2022
    👕 Merchandise & Exklusiver Content:
    montanablack.de/
    🎵 Verwendete Musik:
    Outro: Bosshafte Beats - Rettungsschwimmer
  • EntertainmentEntertainment

Comments • 481

  • T. St.
    T. St. 2 days ago

    1 mile sind 1,6 km/h also immer die Hälfte vom Tachostand dazu rechnen dann bist immer auf der sicheren Seite

  • tabuh
    tabuh 2 months ago +800

    Gefühlt gibt es für Monte auch nur zwei Berufsfelder die er kennt, Lebenshilfe und auf'm Bau 10 Jahre

    • Chanda Kasanya-Klapproth
      Chanda Kasanya-Klapproth 2 months ago

      Kasseschuetmerideresaesauinruhe

    • Desire4Sound
      Desire4Sound 2 months ago

      „Lieber Stromkunde, Sie werden verarscht!“
      Brandbrief eines Betreibers von Windkraftanlagen
      Die Maka Windkraftanlagen GmbH (Maka) ist ein in Brakel (Nordrhein-Westfalen) ansässiger Betreiber von Windkraftanlagen. Das Unternehmen erhält seit Monaten eine historisch hohe Vergütung auf den von ihm produzierten Strom und gehört damit zu den „Krisengewinnern“. Doch anstatt sich über den warmen Geldregen zu freuen, dreht sich Wolfgang Kiene „täglich der Magen um.“ Der Maka-Geschäftsführer kann die Nachrichten über steigende Preise und insbesondere Strompreise eigenem Bekunden zufolge nicht mehr hören. In einem offenen Brandbrief an die Politik erklärt er auch warum.
      Bei der Aussage, Strom sei knapp und teuer, stimme nur der letzte Teil, so Kiene. Von einer Knappheit könne dagegen keine Rede sein. „Unser Windpark in Fürstenau läuft nur noch wenig. Zumindest, wenn Wind weht. Nicht, weil die Maschinen defekt sind. Nicht etwa, weil das Netz knapp ist. Nein. Weil an der Börse gezockt wird“, ärgert sich Kiene. Die Betreiber von Windkraftanlagen würden vom Gesetzgeber an die Börse gezwungen, weshalb diese aktuell „zu viel“ für ihren Strom bekämen. Der Maka-Chef schreibt dazu: „Für den Monat August 2022 gab es rund 46 Cent für unsere Produktion an der Börse. Dafür muss man sich schämen. Das darf man niemanden erzählen. Aber wir können nichts dafür. Wir müssen an die Börse. Wenn der Strom wenigstens knapp wäre und wir liefern auf Angebot und Nachfrage für diesen Preis. Nein!“
      Betreiber bekommen nicht produzierten Strom voll vergütet
      Das Schreiben datiert vom 17. September 2022. An diesem Samstag hätte die Anlage in Fürstenau pro Stunde rund 8.000 KWh produzieren können. Sie hat es nicht getan! Warum? Weil sie abgeregelt war, damit an der Börse wieder spekuliert werden konnte, wie Kiene erklärt. Und dann lässt der Experte eine echte Bombe platzen: „Jetzt sollte uns das gar nicht stören. Wir bekommen nämlich den abgeregelten „Strom” voll vergütet. Zahlt ja der Kunde. Dem wird erzählt, der Strom sei knapp und er müsse sparen. In Wahrheit zahlt er den abgeschalteten und den dadurch verknappten Strom und weiß nicht, wie er das stemmen soll.“ Kiene bezeichnet das als „pervers“ und entschuldigt sich bei seinen Kunden mit einem großen „Sorry“ für etwas, für das er im Grunde gar nichts kann.
      „Hunderttausende Kilowattstunden“ seien deshalb in den Maka-Windkraftanlagen schon nicht produziert worden, rechnet der Geschäftsführer vor. „Weil die Politik das gar nicht auf dem Schirm hat. AKWs einschalten, weil der Strom knapp ist. Kohle wieder verbrennen, weil der Strom knapp ist und auch ordentlich noch Gas in die Kraftwerke, weil der Strom knapp ist. Und Windparks ausstellen - damit der Strom knapp bleibt. Lieber Stromkunde: Sie werden verarscht und wir auch“, schreibt sich Kiene mehr und mehr in Rage. Er würde gerne den nächsten Bäcker, die nächste Siedlung oder die nächste Fabrik mit bezahlbarem Strom beliefern. Aber: „Ich darf es nicht. Weil die Großen das Geschäft machen, für sich und nicht für die Allgemeinheit. Und die Politik spielt mal wieder mit.“
      Strompreis an der Börse steigt exponentiell an
      Der Blick auf die Entwicklung des Börsenstrompreises am EPEX-Spotmarkt für Deutschland/Luxemburg zeigt, dass die derzeit pro Megawattstunde aufgerufenen Preise tatsächlich nur sehr bedingt an die Nachfrage gekoppelt sind. Von August 2021 (82,70 Euro) bis August 2022 (465,18 Euro) ist der Preis um mehr als das 5,5-fache gestiegen. Statista schreibt dazu: „Grund für die dramatisch gestiegenen Kosten ist der akute Erdgasmangel auf Grund des russischen Angriffskrieges und die damit einhergehenden Preissteigerungen.“ Diese Aussage allein erklärt jedoch nicht den exponentiellen Anstieg insbesondere in den letzten drei Monaten seit Anfang Juni 2022.
      Von August 2021 bis Dezember 2021 hat der Strompreis mehr oder weniger linear angezogen, so wie es aufgrund der stetig steigenden Nachfrage beim Übergang von der warmen in die kalte Jahreszeit auch zu erwarten ist. Von Februar 2022 (128,80 Euro) auf März (252,01 Euro), also unmittelbar nach Ausbruch des Ukraine-Kriegs, hat sich der Preis dann fast verdoppelt. Aber: Danach sind die Preise an der Börse zunächst wieder deutlich gefallen und erst im Juli 2022 (315 Euro) wieder über das im März erreichte Niveau geklettert, ehe sie im August 2022 den bereits genannten Rekordwert von 465,18 Euro erreichten. Dabei bilden gerade die Monate April bis September den Zeitraum mit dem geringsten Stromverbrauch, sprich der niedrigsten Nachfrage.
      Was den Verbrauchern bisher stets mit Putins Spielereien am Gashahn oder der Bildung von Gas-Rücklagen für den Winter erklärt wurde, erscheint insbesondere vor dem Hintergrund der Ausführungen des Maka-Chefs in einem ganz neuen Licht. Leider hat der Brandbrief mit den mutigen Worten von Wolfgang Kiene einmal mehr nicht den Weg in die Mainstream-Medien gefunden. Umso wichtiger ist es, dass es noch unabhängigen Journalismus gibt, der auch und gerade den kritischen Stimmen in diesem Land Gehör verschafft. :)

    • NohandGameplays™
      NohandGameplays™ 2 months ago

      und bäcker

    • ÜCKiii LIVE°
      ÜCKiii LIVE° 2 months ago

      Das ist der ganz normale menschenverstand^^

    • Fmb
      Fmb 2 months ago

      Finanzamt Hälfte Steuern Meuern

  • Feierhighlights
    Feierhighlights 2 months ago +122

    Normalerweise muss ich nie lachen wenn ich alleine videos schaue diesmal hats mich voll oft aus den socken gehauen 😂😂😂

    • I like to help
      I like to help 2 months ago +1

      Ich konnte früher im bus etc keine witzigen videos mehr schauen weils mich oft verchlöppft vor lachen vor dem handy...da wirste angeglozt...
      Oder wenn ich mich alleine im zimmter totlache fragt gerne nachher mal obs mir gut geht...
      Ich weiss es oh nich...frag nich!

    • hen ko
      hen ko 2 months ago

      Woher willst du denn wissen wie das erste Ausbildungsjahr aussehen könnte?

  • Oliver Lange
    Oliver Lange 2 months ago +15

    Ich arbeite seit über zehn Jahren auf dem Bau und es ist schon sensationell was man da alles erlebt, wenn ich in über 30 Jahren in Rente gehen schreibe ich ein Buch über das was man erlebt hat, und Monte du bekommst die Erstauflage

  • RaPtix
    RaPtix 2 months ago +727

    Nicht nur Rene war scheinbar 10 Jahre aufm Bau sondern auch Monte.. wieviel Monte vorhersehen und erklären kann, der Typ weiß ja ALLES!!😮😮

  • Hans Landa
    Hans Landa 2 months ago +634

    der BfA Experte analysiert heute mal seine 36 Jahre Berufs Erfahrungen und wie es hätte besser gemacht werden sollte.

    • Damz
      Damz Month ago

      xD

    • Ein Luca
      Ein Luca Month ago +1

      @DrTerrible Fan boy

    • nasp
      nasp 2 months ago +2

      Npc Konversation

    • Miami TV
      Miami TV 2 months ago +1

      Fehlerdiskussion

    • Desire4Sound
      Desire4Sound 2 months ago

      „Lieber Stromkunde, Sie werden verarscht!“
      Brandbrief eines Betreibers von Windkraftanlagen
      Die Maka Windkraftanlagen GmbH (Maka) ist ein in Brakel (Nordrhein-Westfalen) ansässiger Betreiber von Windkraftanlagen. Das Unternehmen erhält seit Monaten eine historisch hohe Vergütung auf den von ihm produzierten Strom und gehört damit zu den „Krisengewinnern“. Doch anstatt sich über den warmen Geldregen zu freuen, dreht sich Wolfgang Kiene „täglich der Magen um.“ Der Maka-Geschäftsführer kann die Nachrichten über steigende Preise und insbesondere Strompreise eigenem Bekunden zufolge nicht mehr hören. In einem offenen Brandbrief an die Politik erklärt er auch warum.
      Bei der Aussage, Strom sei knapp und teuer, stimme nur der letzte Teil, so Kiene. Von einer Knappheit könne dagegen keine Rede sein. „Unser Windpark in Fürstenau läuft nur noch wenig. Zumindest, wenn Wind weht. Nicht, weil die Maschinen defekt sind. Nicht etwa, weil das Netz knapp ist. Nein. Weil an der Börse gezockt wird“, ärgert sich Kiene. Die Betreiber von Windkraftanlagen würden vom Gesetzgeber an die Börse gezwungen, weshalb diese aktuell „zu viel“ für ihren Strom bekämen. Der Maka-Chef schreibt dazu: „Für den Monat August 2022 gab es rund 46 Cent für unsere Produktion an der Börse. Dafür muss man sich schämen. Das darf man niemanden erzählen. Aber wir können nichts dafür. Wir müssen an die Börse. Wenn der Strom wenigstens knapp wäre und wir liefern auf Angebot und Nachfrage für diesen Preis. Nein!“
      Betreiber bekommen nicht produzierten Strom voll vergütet
      Das Schreiben datiert vom 17. September 2022. An diesem Samstag hätte die Anlage in Fürstenau pro Stunde rund 8.000 KWh produzieren können. Sie hat es nicht getan! Warum? Weil sie abgeregelt war, damit an der Börse wieder spekuliert werden konnte, wie Kiene erklärt. Und dann lässt der Experte eine echte Bombe platzen: „Jetzt sollte uns das gar nicht stören. Wir bekommen nämlich den abgeregelten „Strom” voll vergütet. Zahlt ja der Kunde. Dem wird erzählt, der Strom sei knapp und er müsse sparen. In Wahrheit zahlt er den abgeschalteten und den dadurch verknappten Strom und weiß nicht, wie er das stemmen soll.“ Kiene bezeichnet das als „pervers“ und entschuldigt sich bei seinen Kunden mit einem großen „Sorry“ für etwas, für das er im Grunde gar nichts kann.
      „Hunderttausende Kilowattstunden“ seien deshalb in den Maka-Windkraftanlagen schon nicht produziert worden, rechnet der Geschäftsführer vor. „Weil die Politik das gar nicht auf dem Schirm hat. AKWs einschalten, weil der Strom knapp ist. Kohle wieder verbrennen, weil der Strom knapp ist und auch ordentlich noch Gas in die Kraftwerke, weil der Strom knapp ist. Und Windparks ausstellen - damit der Strom knapp bleibt. Lieber Stromkunde: Sie werden verarscht und wir auch“, schreibt sich Kiene mehr und mehr in Rage. Er würde gerne den nächsten Bäcker, die nächste Siedlung oder die nächste Fabrik mit bezahlbarem Strom beliefern. Aber: „Ich darf es nicht. Weil die Großen das Geschäft machen, für sich und nicht für die Allgemeinheit. Und die Politik spielt mal wieder mit.“
      Strompreis an der Börse steigt exponentiell an
      Der Blick auf die Entwicklung des Börsenstrompreises am EPEX-Spotmarkt für Deutschland/Luxemburg zeigt, dass die derzeit pro Megawattstunde aufgerufenen Preise tatsächlich nur sehr bedingt an die Nachfrage gekoppelt sind. Von August 2021 (82,70 Euro) bis August 2022 (465,18 Euro) ist der Preis um mehr als das 5,5-fache gestiegen. Statista schreibt dazu: „Grund für die dramatisch gestiegenen Kosten ist der akute Erdgasmangel auf Grund des russischen Angriffskrieges und die damit einhergehenden Preissteigerungen.“ Diese Aussage allein erklärt jedoch nicht den exponentiellen Anstieg insbesondere in den letzten drei Monaten seit Anfang Juni 2022.
      Von August 2021 bis Dezember 2021 hat der Strompreis mehr oder weniger linear angezogen, so wie es aufgrund der stetig steigenden Nachfrage beim Übergang von der warmen in die kalte Jahreszeit auch zu erwarten ist. Von Februar 2022 (128,80 Euro) auf März (252,01 Euro), also unmittelbar nach Ausbruch des Ukraine-Kriegs, hat sich der Preis dann fast verdoppelt. Aber: Danach sind die Preise an der Börse zunächst wieder deutlich gefallen und erst im Juli 2022 (315 Euro) wieder über das im März erreichte Niveau geklettert, ehe sie im August 2022 den bereits genannten Rekordwert von 465,18 Euro erreichten. Dabei bilden gerade die Monate April bis September den Zeitraum mit dem geringsten Stromverbrauch, sprich der niedrigsten Nachfrage.
      Was den Verbrauchern bisher stets mit Putins Spielereien am Gashahn oder der Bildung von Gas-Rücklagen für den Winter erklärt wurde, erscheint insbesondere vor dem Hintergrund der Ausführungen des Maka-Chefs in einem ganz neuen Licht. Leider hat der Brandbrief mit den mutigen Worten von Wolfgang Kiene einmal mehr nicht den Weg in die Mainstream-Medien gefunden. Umso wichtiger ist es, dass es noch unabhängigen Journalismus gibt, der auch und gerade den kritischen Stimmen in diesem Land Gehör verschafft. :)

  • marius_he123
    marius_he123 2 months ago +21

    Fand das Video sehr unterhaltsam, bitte mehr davon. Und das schwarze Unterhemd kommt mies wild❤

    • marius_he123
      marius_he123 2 months ago

      @hen ko same

    • hen ko
      hen ko 2 months ago +1

      11:48 kurzer Herzinfarkt, junge der junge hatte so viel Glück , zum Glück hat es der Fahrer auch gesehen. Bei gott

  • Skybeamer Bhv
    Skybeamer Bhv 2 months ago +18

    Mit 1. Ausbildungsjahr hat Monte mich richtig abgeholt 🤣🤣🤣
    Fühl ich so sehr, da kommen Erinnerungen hoch 🙈

    • Soinas Doyi
      Soinas Doyi 2 months ago

      15:52 Montes wahren Charakter in einem Satz erklärt.

  • De Scheinen
    De Scheinen 2 days ago

    8:20 waren keine Holländer sonder Luxemburger

  • Max
    Max 2 months ago +73

    Feier es, dass du auf diese Videis reagierst mach das bitte weiter

    • Desire4Sound
      Desire4Sound 2 months ago

      „Lieber Stromkunde, Sie werden verarscht!“
      Brandbrief eines Betreibers von Windkraftanlagen
      Die Maka Windkraftanlagen GmbH (Maka) ist ein in Brakel (Nordrhein-Westfalen) ansässiger Betreiber von Windkraftanlagen. Das Unternehmen erhält seit Monaten eine historisch hohe Vergütung auf den von ihm produzierten Strom und gehört damit zu den „Krisengewinnern“. Doch anstatt sich über den warmen Geldregen zu freuen, dreht sich Wolfgang Kiene „täglich der Magen um.“ Der Maka-Geschäftsführer kann die Nachrichten über steigende Preise und insbesondere Strompreise eigenem Bekunden zufolge nicht mehr hören. In einem offenen Brandbrief an die Politik erklärt er auch warum.
      Bei der Aussage, Strom sei knapp und teuer, stimme nur der letzte Teil, so Kiene. Von einer Knappheit könne dagegen keine Rede sein. „Unser Windpark in Fürstenau läuft nur noch wenig. Zumindest, wenn Wind weht. Nicht, weil die Maschinen defekt sind. Nicht etwa, weil das Netz knapp ist. Nein. Weil an der Börse gezockt wird“, ärgert sich Kiene. Die Betreiber von Windkraftanlagen würden vom Gesetzgeber an die Börse gezwungen, weshalb diese aktuell „zu viel“ für ihren Strom bekämen. Der Maka-Chef schreibt dazu: „Für den Monat August 2022 gab es rund 46 Cent für unsere Produktion an der Börse. Dafür muss man sich schämen. Das darf man niemanden erzählen. Aber wir können nichts dafür. Wir müssen an die Börse. Wenn der Strom wenigstens knapp wäre und wir liefern auf Angebot und Nachfrage für diesen Preis. Nein!“
      Betreiber bekommen nicht produzierten Strom voll vergütet
      Das Schreiben datiert vom 17. September 2022. An diesem Samstag hätte die Anlage in Fürstenau pro Stunde rund 8.000 KWh produzieren können. Sie hat es nicht getan! Warum? Weil sie abgeregelt war, damit an der Börse wieder spekuliert werden konnte, wie Kiene erklärt. Und dann lässt der Experte eine echte Bombe platzen: „Jetzt sollte uns das gar nicht stören. Wir bekommen nämlich den abgeregelten „Strom” voll vergütet. Zahlt ja der Kunde. Dem wird erzählt, der Strom sei knapp und er müsse sparen. In Wahrheit zahlt er den abgeschalteten und den dadurch verknappten Strom und weiß nicht, wie er das stemmen soll.“ Kiene bezeichnet das als „pervers“ und entschuldigt sich bei seinen Kunden mit einem großen „Sorry“ für etwas, für das er im Grunde gar nichts kann.
      „Hunderttausende Kilowattstunden“ seien deshalb in den Maka-Windkraftanlagen schon nicht produziert worden, rechnet der Geschäftsführer vor. „Weil die Politik das gar nicht auf dem Schirm hat. AKWs einschalten, weil der Strom knapp ist. Kohle wieder verbrennen, weil der Strom knapp ist und auch ordentlich noch Gas in die Kraftwerke, weil der Strom knapp ist. Und Windparks ausstellen - damit der Strom knapp bleibt. Lieber Stromkunde: Sie werden verarscht und wir auch“, schreibt sich Kiene mehr und mehr in Rage. Er würde gerne den nächsten Bäcker, die nächste Siedlung oder die nächste Fabrik mit bezahlbarem Strom beliefern. Aber: „Ich darf es nicht. Weil die Großen das Geschäft machen, für sich und nicht für die Allgemeinheit. Und die Politik spielt mal wieder mit.“
      Strompreis an der Börse steigt exponentiell an
      Der Blick auf die Entwicklung des Börsenstrompreises am EPEX-Spotmarkt für Deutschland/Luxemburg zeigt, dass die derzeit pro Megawattstunde aufgerufenen Preise tatsächlich nur sehr bedingt an die Nachfrage gekoppelt sind. Von August 2021 (82,70 Euro) bis August 2022 (465,18 Euro) ist der Preis um mehr als das 5,5-fache gestiegen. Statista schreibt dazu: „Grund für die dramatisch gestiegenen Kosten ist der akute Erdgasmangel auf Grund des russischen Angriffskrieges und die damit einhergehenden Preissteigerungen.“ Diese Aussage allein erklärt jedoch nicht den exponentiellen Anstieg insbesondere in den letzten drei Monaten seit Anfang Juni 2022.
      Von August 2021 bis Dezember 2021 hat der Strompreis mehr oder weniger linear angezogen, so wie es aufgrund der stetig steigenden Nachfrage beim Übergang von der warmen in die kalte Jahreszeit auch zu erwarten ist. Von Februar 2022 (128,80 Euro) auf März (252,01 Euro), also unmittelbar nach Ausbruch des Ukraine-Kriegs, hat sich der Preis dann fast verdoppelt. Aber: Danach sind die Preise an der Börse zunächst wieder deutlich gefallen und erst im Juli 2022 (315 Euro) wieder über das im März erreichte Niveau geklettert, ehe sie im August 2022 den bereits genannten Rekordwert von 465,18 Euro erreichten. Dabei bilden gerade die Monate April bis September den Zeitraum mit dem geringsten Stromverbrauch, sprich der niedrigsten Nachfrage.
      Was den Verbrauchern bisher stets mit Putins Spielereien am Gashahn oder der Bildung von Gas-Rücklagen für den Winter erklärt wurde, erscheint insbesondere vor dem Hintergrund der Ausführungen des Maka-Chefs in einem ganz neuen Licht. Leider hat der Brandbrief mit den mutigen Worten von Wolfgang Kiene einmal mehr nicht den Weg in die Mainstream-Medien gefunden. Umso wichtiger ist es, dass es noch unabhängigen Journalismus gibt, der auch und gerade den kritischen Stimmen in diesem Land Gehör verschafft. :)

    • NGuy
      NGuy 2 months ago

      @BruderTV Paul hält sein Maul, sei wie Paul

    • FLUFFS
      FLUFFS 2 months ago

      @Max Kein Problem, hör einfach nicht auf die :)

    • Max
      Max 2 months ago

      @FLUFFS thx ah ok Danke dann kann ich ja in Zukunft meine Kommentare danach noch bearbeiten, falls ich mich verschreibe

    • FLUFFS
      FLUFFS 2 months ago +1

      Doch, kann man tatsächlich im Nachhinein bearbeiten. Trotzdem verstehe ich nicht warum sich alle darüber aufregen, ist doch komplett egal so lange man alles versteht. Und ja, ich bin auch dafür dass öfters seine Reaktionen von Fails hochgeladen werden 😄

  • Soinas Doyi
    Soinas Doyi 2 months ago +8

    Digga man muss einmal anmerken wie glücklich Monte in diesem Video wirkt.

  • TheRLCraft
    TheRLCraft 2 months ago +6

    Super lustiges Video und Reaktion auch top, gerne öfters

  • Willy Schoenberg
    Willy Schoenberg Month ago +1

    Haha dieses Video hat mir wieder richtig Spaß gemacht. Mein persönlicher Lachflash war der Typ mit der gesicherten Leiter an der Laterne. Absolut unlucky aber ein absoluter Lacher für die Nachwelt! :D

    • Matthias U
      Matthias U Month ago

      Die Nachwelt wird sich nur denken: "Wie geistig arm waren die eigentlich 2022, dass dieser schwachsinn über eine Million mal angeschaut wurden ist. Man warn die crinch, ey."

  • Maximilian Wendorff
    Maximilian Wendorff 2 months ago +14

    11:48 kurzer Herzinfarkt, junge der junge hatte so viel Glück , zum Glück hat es der Fahrer auch gesehen. Bei gott

  • nxmo
    nxmo 2 months ago +3

    Ich finde das immer wenn ich das alleine anschauen würde viel zu unangenehm xD, aber mit Onkel Monte macht das anschauen gleich viel mehr Spass.

    • brokendrip
      brokendrip Month ago

      geht mir mit allen Videos so, schaue nur noch Reaktionen

  • TomBreProduction
    TomBreProduction 2 months ago +178

    Digga endlich ne Vape die kein Elektromüll ist. Danke dir diggi, für die Umwelt

    • Desire4Sound
      Desire4Sound 2 months ago

      „Lieber Stromkunde, Sie werden verarscht!“
      Brandbrief eines Betreibers von Windkraftanlagen
      Die Maka Windkraftanlagen GmbH (Maka) ist ein in Brakel (Nordrhein-Westfalen) ansässiger Betreiber von Windkraftanlagen. Das Unternehmen erhält seit Monaten eine historisch hohe Vergütung auf den von ihm produzierten Strom und gehört damit zu den „Krisengewinnern“. Doch anstatt sich über den warmen Geldregen zu freuen, dreht sich Wolfgang Kiene „täglich der Magen um.“ Der Maka-Geschäftsführer kann die Nachrichten über steigende Preise und insbesondere Strompreise eigenem Bekunden zufolge nicht mehr hören. In einem offenen Brandbrief an die Politik erklärt er auch warum.
      Bei der Aussage, Strom sei knapp und teuer, stimme nur der letzte Teil, so Kiene. Von einer Knappheit könne dagegen keine Rede sein. „Unser Windpark in Fürstenau läuft nur noch wenig. Zumindest, wenn Wind weht. Nicht, weil die Maschinen defekt sind. Nicht etwa, weil das Netz knapp ist. Nein. Weil an der Börse gezockt wird“, ärgert sich Kiene. Die Betreiber von Windkraftanlagen würden vom Gesetzgeber an die Börse gezwungen, weshalb diese aktuell „zu viel“ für ihren Strom bekämen. Der Maka-Chef schreibt dazu: „Für den Monat August 2022 gab es rund 46 Cent für unsere Produktion an der Börse. Dafür muss man sich schämen. Das darf man niemanden erzählen. Aber wir können nichts dafür. Wir müssen an die Börse. Wenn der Strom wenigstens knapp wäre und wir liefern auf Angebot und Nachfrage für diesen Preis. Nein!“
      Betreiber bekommen nicht produzierten Strom voll vergütet
      Das Schreiben datiert vom 17. September 2022. An diesem Samstag hätte die Anlage in Fürstenau pro Stunde rund 8.000 KWh produzieren können. Sie hat es nicht getan! Warum? Weil sie abgeregelt war, damit an der Börse wieder spekuliert werden konnte, wie Kiene erklärt. Und dann lässt der Experte eine echte Bombe platzen: „Jetzt sollte uns das gar nicht stören. Wir bekommen nämlich den abgeregelten „Strom” voll vergütet. Zahlt ja der Kunde. Dem wird erzählt, der Strom sei knapp und er müsse sparen. In Wahrheit zahlt er den abgeschalteten und den dadurch verknappten Strom und weiß nicht, wie er das stemmen soll.“ Kiene bezeichnet das als „pervers“ und entschuldigt sich bei seinen Kunden mit einem großen „Sorry“ für etwas, für das er im Grunde gar nichts kann.
      „Hunderttausende Kilowattstunden“ seien deshalb in den Maka-Windkraftanlagen schon nicht produziert worden, rechnet der Geschäftsführer vor. „Weil die Politik das gar nicht auf dem Schirm hat. AKWs einschalten, weil der Strom knapp ist. Kohle wieder verbrennen, weil der Strom knapp ist und auch ordentlich noch Gas in die Kraftwerke, weil der Strom knapp ist. Und Windparks ausstellen - damit der Strom knapp bleibt. Lieber Stromkunde: Sie werden verarscht und wir auch“, schreibt sich Kiene mehr und mehr in Rage. Er würde gerne den nächsten Bäcker, die nächste Siedlung oder die nächste Fabrik mit bezahlbarem Strom beliefern. Aber: „Ich darf es nicht. Weil die Großen das Geschäft machen, für sich und nicht für die Allgemeinheit. Und die Politik spielt mal wieder mit.“
      Strompreis an der Börse steigt exponentiell an
      Der Blick auf die Entwicklung des Börsenstrompreises am EPEX-Spotmarkt für Deutschland/Luxemburg zeigt, dass die derzeit pro Megawattstunde aufgerufenen Preise tatsächlich nur sehr bedingt an die Nachfrage gekoppelt sind. Von August 2021 (82,70 Euro) bis August 2022 (465,18 Euro) ist der Preis um mehr als das 5,5-fache gestiegen. Statista schreibt dazu: „Grund für die dramatisch gestiegenen Kosten ist der akute Erdgasmangel auf Grund des russischen Angriffskrieges und die damit einhergehenden Preissteigerungen.“ Diese Aussage allein erklärt jedoch nicht den exponentiellen Anstieg insbesondere in den letzten drei Monaten seit Anfang Juni 2022.
      Von August 2021 bis Dezember 2021 hat der Strompreis mehr oder weniger linear angezogen, so wie es aufgrund der stetig steigenden Nachfrage beim Übergang von der warmen in die kalte Jahreszeit auch zu erwarten ist. Von Februar 2022 (128,80 Euro) auf März (252,01 Euro), also unmittelbar nach Ausbruch des Ukraine-Kriegs, hat sich der Preis dann fast verdoppelt. Aber: Danach sind die Preise an der Börse zunächst wieder deutlich gefallen und erst im Juli 2022 (315 Euro) wieder über das im März erreichte Niveau geklettert, ehe sie im August 2022 den bereits genannten Rekordwert von 465,18 Euro erreichten. Dabei bilden gerade die Monate April bis September den Zeitraum mit dem geringsten Stromverbrauch, sprich der niedrigsten Nachfrage.
      Was den Verbrauchern bisher stets mit Putins Spielereien am Gashahn oder der Bildung von Gas-Rücklagen für den Winter erklärt wurde, erscheint insbesondere vor dem Hintergrund der Ausführungen des Maka-Chefs in einem ganz neuen Licht. Leider hat der Brandbrief mit den mutigen Worten von Wolfgang Kiene einmal mehr nicht den Weg in die Mainstream-Medien gefunden. Umso wichtiger ist es, dass es noch unabhängigen Journalismus gibt, der auch und gerade den kritischen Stimmen in diesem Land Gehör verschafft. :)

    • Chanda Kasanya-Klapproth
      Chanda Kasanya-Klapproth 2 months ago

      Desschdestebomdbeskoesdert

    • Nike__Girl
      Nike__Girl 2 months ago

      Hëë

    • mill_ion
      mill_ion 2 months ago

      @Yannic Strack Geekvape z verdampfer

    • Leak 1337
      Leak 1337 2 months ago

      @TomBreProduction gibt auch günstigere starter aber was quali angeht auf jeden fall

  • Anime freak
    Anime freak 2 months ago +2

    Geiles Video endlich guten Stuff bitte mehr hahahaha 😂😂❤❤

    • Soinas Doyi
      Soinas Doyi 2 months ago

      Wir wissen es nicht aber Monte ist in Wirklichkeit Sachbearbeiter bei der IHK

  • 22a22able
    22a22able 2 months ago +2

    Also vom Prinzip hat Monte ja recht mit den Platten tragen. Aber ich bin gelernter Zimmermann auf Sylt. Da wo es auch mal sehr doll windig sein kann und auch wenn man die Platten waagerecht trägt kommt der Wind unter und haut dir den ganzen Arm kaputt

  • Hansi99
    Hansi99 2 months ago +3

    Hab mich schon lange nicht mehr bei so einem Video totgelacht😂

  • Shauka Hodan
    Shauka Hodan 2 months ago +1

    Find nice das du mal wieder die Dampfe nutzt! Das mit dem Elektromüll ist leider echt so

  • peaky Duck
    peaky Duck 2 months ago

    Find nice das du mal wieder die Dampfe nutzt! Das mit dem Elektromüll ist leider echt so

  • bobi miiu
    bobi miiu 2 months ago +1

    11:48 kurzer Herzinfarkt, junge der junge hatte so viel Glück , zum Glück hat es der Fahrer auch gesehen. Bei gott

  • lexux07
    lexux07 2 months ago +1

    Geiles Video seit Tagen nicht so gelacht danke !

  • Clenn Tschöpe
    Clenn Tschöpe 2 months ago +4

    Warscheinlich is MPH immer dir Hälfte von KM/H😂 100 KM/H sind 60 MPH

  • Ian01 GD
    Ian01 GD 2 months ago +1

    Wenn du denkst du wärst dumm dann guck das Video und du fühlst dich wieder etwas schlauer xD

  • Aktogan
    Aktogan 2 months ago +1

    15:52 also das mit den Gipskartonplatten ist mir aber auch schonmal passiert als ein Kunde die Dinger bei Wind und Wetter haben wollte. 😂

  • mllop aeet
    mllop aeet 2 months ago

    Geiles Video seit Tagen nicht so gelacht danke !

  • Pascal
    Pascal 2 months ago +1

    Jetzt versucht der Typ den Leuten noch die Arbeit zu erklären!😂😂😂 funktioniert bei ihm genau so wie seine Beziehungen! Läuft nicht!😂😂😂

  • Kontra_
    Kontra_ 25 days ago

    5:36 da sollte man ranfahren und bisschen mitspringen einfach zur Motivation. 😂

  • Mr. Zaardo
    Mr. Zaardo 2 months ago +1

    1:56 lustigste stelle 😂

  • l93uv
    l93uv 2 months ago +3

    Bin froh das Monte nicht mehr diese einweg scheiße dampft sondern welche die man nachfüllt viel nachhaltiger

  • Leon23_oG
    Leon23_oG 2 months ago +2

    Bepisst vor Lachen 😄😂 zu geil 😂😂😂

  • Shadow Man
    Shadow Man 2 months ago +2

    Ich habs mir irgendwie gedacht beim 2. Clip, wie er den älteren Herren trifft. Echt mies 😅

  • Ollo
    Ollo 2 months ago +40

    Jemand der in seinem Leben noch nie wirklich gearbeitet hat, gibt arbeitenden Leuten Tipps für die arbeit… genau mein Humor

    • CatWithAMohawk
      CatWithAMohawk 2 months ago +4

      @Jakob_92 Arbeiten bedeutet, einen Beitrag leisten. Geld zu bekommen weil ich furze und Leute beleidige ist nicht seinen Beitrag leisten. Was Monte macht ist im Prinzip folgendes: Menschen die arbeiten gehen und für ihr Geld Dinge kaufen würde ( wodurch die Wirtschaft angekurbelt wird ) geben Geld für Monte aus, der nimmt sich davon einen Teil weg und der Staat krieg den Rest. Monte selber macht nichts. Er gibt das was Leute erreicht haben einfach nur weiter und nimmt sich ne ordentliches Stück weg

    • Pita Culengua
      Pita Culengua 2 months ago +1

      @Militaria Bastian Du bist immer noch auf andere angewiesen.
      Du erschaffst ja wohl kein Geld aus dem Nichts, oder ?

    • Desire4Sound
      Desire4Sound 2 months ago

      „Lieber Stromkunde, Sie werden verarscht!“
      Brandbrief eines Betreibers von Windkraftanlagen
      Die Maka Windkraftanlagen GmbH (Maka) ist ein in Brakel (Nordrhein-Westfalen) ansässiger Betreiber von Windkraftanlagen. Das Unternehmen erhält seit Monaten eine historisch hohe Vergütung auf den von ihm produzierten Strom und gehört damit zu den „Krisengewinnern“. Doch anstatt sich über den warmen Geldregen zu freuen, dreht sich Wolfgang Kiene „täglich der Magen um.“ Der Maka-Geschäftsführer kann die Nachrichten über steigende Preise und insbesondere Strompreise eigenem Bekunden zufolge nicht mehr hören. In einem offenen Brandbrief an die Politik erklärt er auch warum.
      Bei der Aussage, Strom sei knapp und teuer, stimme nur der letzte Teil, so Kiene. Von einer Knappheit könne dagegen keine Rede sein. „Unser Windpark in Fürstenau läuft nur noch wenig. Zumindest, wenn Wind weht. Nicht, weil die Maschinen defekt sind. Nicht etwa, weil das Netz knapp ist. Nein. Weil an der Börse gezockt wird“, ärgert sich Kiene. Die Betreiber von Windkraftanlagen würden vom Gesetzgeber an die Börse gezwungen, weshalb diese aktuell „zu viel“ für ihren Strom bekämen. Der Maka-Chef schreibt dazu: „Für den Monat August 2022 gab es rund 46 Cent für unsere Produktion an der Börse. Dafür muss man sich schämen. Das darf man niemanden erzählen. Aber wir können nichts dafür. Wir müssen an die Börse. Wenn der Strom wenigstens knapp wäre und wir liefern auf Angebot und Nachfrage für diesen Preis. Nein!“
      Betreiber bekommen nicht produzierten Strom voll vergütet
      Das Schreiben datiert vom 17. September 2022. An diesem Samstag hätte die Anlage in Fürstenau pro Stunde rund 8.000 KWh produzieren können. Sie hat es nicht getan! Warum? Weil sie abgeregelt war, damit an der Börse wieder spekuliert werden konnte, wie Kiene erklärt. Und dann lässt der Experte eine echte Bombe platzen: „Jetzt sollte uns das gar nicht stören. Wir bekommen nämlich den abgeregelten „Strom” voll vergütet. Zahlt ja der Kunde. Dem wird erzählt, der Strom sei knapp und er müsse sparen. In Wahrheit zahlt er den abgeschalteten und den dadurch verknappten Strom und weiß nicht, wie er das stemmen soll.“ Kiene bezeichnet das als „pervers“ und entschuldigt sich bei seinen Kunden mit einem großen „Sorry“ für etwas, für das er im Grunde gar nichts kann.
      „Hunderttausende Kilowattstunden“ seien deshalb in den Maka-Windkraftanlagen schon nicht produziert worden, rechnet der Geschäftsführer vor. „Weil die Politik das gar nicht auf dem Schirm hat. AKWs einschalten, weil der Strom knapp ist. Kohle wieder verbrennen, weil der Strom knapp ist und auch ordentlich noch Gas in die Kraftwerke, weil der Strom knapp ist. Und Windparks ausstellen - damit der Strom knapp bleibt. Lieber Stromkunde: Sie werden verarscht und wir auch“, schreibt sich Kiene mehr und mehr in Rage. Er würde gerne den nächsten Bäcker, die nächste Siedlung oder die nächste Fabrik mit bezahlbarem Strom beliefern. Aber: „Ich darf es nicht. Weil die Großen das Geschäft machen, für sich und nicht für die Allgemeinheit. Und die Politik spielt mal wieder mit.“
      Strompreis an der Börse steigt exponentiell an
      Der Blick auf die Entwicklung des Börsenstrompreises am EPEX-Spotmarkt für Deutschland/Luxemburg zeigt, dass die derzeit pro Megawattstunde aufgerufenen Preise tatsächlich nur sehr bedingt an die Nachfrage gekoppelt sind. Von August 2021 (82,70 Euro) bis August 2022 (465,18 Euro) ist der Preis um mehr als das 5,5-fache gestiegen. Statista schreibt dazu: „Grund für die dramatisch gestiegenen Kosten ist der akute Erdgasmangel auf Grund des russischen Angriffskrieges und die damit einhergehenden Preissteigerungen.“ Diese Aussage allein erklärt jedoch nicht den exponentiellen Anstieg insbesondere in den letzten drei Monaten seit Anfang Juni 2022.
      Von August 2021 bis Dezember 2021 hat der Strompreis mehr oder weniger linear angezogen, so wie es aufgrund der stetig steigenden Nachfrage beim Übergang von der warmen in die kalte Jahreszeit auch zu erwarten ist. Von Februar 2022 (128,80 Euro) auf März (252,01 Euro), also unmittelbar nach Ausbruch des Ukraine-Kriegs, hat sich der Preis dann fast verdoppelt. Aber: Danach sind die Preise an der Börse zunächst wieder deutlich gefallen und erst im Juli 2022 (315 Euro) wieder über das im März erreichte Niveau geklettert, ehe sie im August 2022 den bereits genannten Rekordwert von 465,18 Euro erreichten. Dabei bilden gerade die Monate April bis September den Zeitraum mit dem geringsten Stromverbrauch, sprich der niedrigsten Nachfrage.
      Was den Verbrauchern bisher stets mit Putins Spielereien am Gashahn oder der Bildung von Gas-Rücklagen für den Winter erklärt wurde, erscheint insbesondere vor dem Hintergrund der Ausführungen des Maka-Chefs in einem ganz neuen Licht. Leider hat der Brandbrief mit den mutigen Worten von Wolfgang Kiene einmal mehr nicht den Weg in die Mainstream-Medien gefunden. Umso wichtiger ist es, dass es noch unabhängigen Journalismus gibt, der auch und gerade den kritischen Stimmen in diesem Land Gehör verschafft. :)

    • Jakob_92
      Jakob_92 2 months ago +4

      Alter Schwede das ist ein SPASS Video, er gibt den Leuten nicht wirklich Tipps, das ist Menschenverstand. Und immer dieses "noch nie im Leben richtig gearbeitet". Was bedeutet denn "arbeiten" in deinen Augen??

    • Jusi YT
      Jusi YT 2 months ago

      @Militaria Bastian Leute wenn sie erfahren dass sie immer noch auf viele Leute angewiesen sind

  • Gewaldro
    Gewaldro 2 months ago +7

    16:37 war grad beim Essen und wollte nen Furz ganz leise rauslassen aber dann fing Monte an zu lachen und ich musste auch lachen und der Furz kam dann kräftig raus

  • Schoxx
    Schoxx 2 months ago +4

    Mph zu Kmh sind nicht das doppelte, der Faktor ist 1.6

  • Jan Yugo
    Jan Yugo 2 months ago +2

    Der McDonalds Werbeclip 😂😂😂 ich lach immer noch

  • Marvyn Hvc
    Marvyn Hvc 2 months ago +2

    Wir wissen es nicht aber Monte ist in Wirklichkeit Sachbearbeiter bei der IHK😂

  • Ivan 90
    Ivan 90 2 months ago +4

    16:37 Digga der hat einfach Eier aus Stahl😂😂😂

  • wildberrylillet
    wildberrylillet 2 months ago +2

    Irgendwie fühle ich diese Rentner videos beim Kaffee am morgen

  • Lucky Luciano
    Lucky Luciano 2 months ago +1

    16:34 weil Trockenbau Platten durchbrechen wenn man die horizontal trägt 😂

  • Tobi H
    Tobi H 2 months ago +4

    Woher willst du denn wissen wie das erste Ausbildungsjahr aussehen könnte? 🤣🤣🤣🤣🤣

  • Luca N
    Luca N 2 months ago +5

    Digga man muss einmal anmerken wie glücklich Monte in diesem Video wirkt.

  • Rhy Doo
    Rhy Doo 2 months ago +2

    Wir dürfen nicht vergessen, das hat alles wehgetan

  • Jonas
    Jonas 2 months ago

    Der Typ der fast seine Beine bei dem Bagger verloren hätte war heftig. So was ist soo gefährlich. Hab sowas auch schon mal gemacht und hatte echt Glück

  • Snarcoon
    Snarcoon 2 months ago +2

    hat Monte entlich mal gecheckt das diese Einweg Elf Bars Schmutz sind? Wenn ja👍

  • Andre Philipps
    Andre Philipps Month ago

    17:15 Mutter Vater Kind und 600KG Steine Golf 2 GL 55PS :D das war bei mir gewesen xD . Ich sag mal so gut das die Reifen sowieso 2Tage Später gewechselt wurden xD die waren bis auf die Karkase abrasiert und das waren "nur" Knappe 4-5KM bis nach Hause

  • CDGPhotoarts
    CDGPhotoarts 2 months ago +2

    Eine Meile pro Stunde sind 1,609 Km/h.
    70Mp/h sind also in etwa 112Km/h.
    Läuft auf jeden Fall bei denen.

  • BABO
    BABO 2 months ago

    10:55 Ich sage mal so. Immerhin steht der LKW wieder. 😅

  • pickatschu_09
    pickatschu_09 2 months ago +11

    War wieder mal sehr Amüsant 😇

    • L D
      L D 2 months ago

      mongo nigga

    • Thore
      Thore 2 months ago +3

      4 Minuten raus das Video aber schon 17min geschaut ?🤯

    • lukas walter
      lukas walter 2 months ago +3

      kannst das vid nicht mal geguckt haben kam vor 3 min hhahahahah

  • ForetexX
    ForetexX 2 months ago +1

    15:52 Montes wahren Charakter in einem Satz erklärt.

    • Soinas Doyi
      Soinas Doyi 2 months ago

      1:26, wie der Eine etwas mitgezogen wird

  • MrH00dy
    MrH00dy 2 months ago +3

    Endlich Mehrweg-Dampfe! Bin stolz auf dich

  • mukipuk
    mukipuk 2 months ago +2

    Der typ mit der Schaufel hat Estrich (für Boden) an die Wand gehauen .

  • Hans Landa
    Hans Landa 2 months ago +2

    Die Hydraulik hat versagt, ich sag Dir so wie es ist.

  • Lilia! ღSєe Mу CнαηηєL💋 - ! A𝔪 Lινєღ🤳

    Nicht nur Rene war scheinbar 10 Jahre aufm Bau sondern auch Monte.. wieviel Monte vorhersehen und erklären kann, der Typ weiß ja ALLES!!

  • SonnyOtis
    SonnyOtis 2 months ago +3

    Der mit dem Hammer ist heimwerker des Jahres 👍

  • 💞Renee Т@p т0 Ch̴a̴t̴ ̴ ME 💞

    Nicht nur Rene war scheinbar 10 Jahre aufm Bau sondern auch Monte.. wieviel Monte vorhersehen und erklären kann, der Typ weiß ja ALLES!!

  • Amanda Love Vlog for Boys

    Nicht nur Rene war scheinbar 10 Jahre aufm Bau sondern auch Monte.. wieviel Monte vorhersehen und erklären kann, der Typ weiß ja ALLES!!

  • FischFreak
    FischFreak 2 months ago +1

    "Mobbing"
    Niemand:
    Monte: 15:55 min.

  • Dieter Morgenthaler
    Dieter Morgenthaler 2 months ago +1

    08:45 alles raus was keine miete zahlt 😂😂😂

  • dainmud
    dainmud 2 months ago +2

    7:40 jedes Mal wenn ich einen Witz versuche zu reißen

  • Max Uphoff
    Max Uphoff 2 months ago

    Einfach easy ich hätte Monte eingefügt ins Video 😂

  • NOSKILLARMY
    NOSKILLARMY 2 months ago +4

    Da sieht man wieder mal wie gut er in der Schule aufgepasst hat. Kmh ist das doppelte von mph :D

    • GER_ELIAS ಡ⁠ ͜⁠ ⁠ʖ⁠ ⁠ಡ YT
      GER_ELIAS ಡ⁠ ͜⁠ ⁠ʖ⁠ ⁠ಡ YT Month ago +2

      @NOSKILLARMY xd Hops genommen

    • NOSKILLARMY
      NOSKILLARMY Month ago +2

      @BesensLife ICh wusste nichht, dass Mathematik bei dir kein Unterrichtsinhalt war. Tut mir leid für dich :D

    • BesensLife
      BesensLife Month ago

      Da sieht man mal das du wahrscheinlich nicht in der Schule warst, denn sowas ist kein Unterrichtsinhalt.

  • Herm75
    Herm75 16 days ago

    Bei 7:00 der spritzt die wand vor und das auch noch gleichmäßig mit einer Schüppe. Man macht sowas damit später der Putz besser an der wand hält. Ich habe das immer mit einer Kelle gemacht

  • Danny Müller
    Danny Müller 2 months ago +1

    Bitte mehr davon!

  • Paul
    Paul 2 months ago

    Absolut geiles Video!

  • davud termeche
    davud termeche Month ago

    6:55 ne das war weil er die eine schaufel einfach volle kanne aus dem fester gewotrfen hat

  • Mc_Blxck
    Mc_Blxck 2 months ago +1

    Der front an die mods am Anfang hat mir so nen lackkick gegeben xD

  • eroi bior
    eroi bior 2 months ago

    Hab mich schon lange nicht mehr bei so einem Video totgelacht

  • Hr. L. Bolle
    Hr. L. Bolle 2 months ago

    5:12 da geh ich garnich erst ran bei uns im Lager, geh ich direkt zur Dispo und melde Palette als unsicher gepackt, wird so nicht mitgenommen,
    zumal ich mein Lkw selbst lade.

  • Okataja Oka
    Okataja Oka Month ago

    man kann mit der hand locker gegenhalten.. wir stellen haus wände mit bis zu 4 tonnen, die bekommst du mit wenig kraft und 1 arm locker gedreht.. oder eben in richtung halten

  • epueOne
    epueOne 2 months ago +2

    Der bei 6:17 ist vorher Kipper gefahren :D Hatte kurz Beruf gewechselt

  • Matthias Reim
    Matthias Reim 15 days ago

    Hey Monte solltest du mal richtig schwere Sachen brauchen bin ich dein Mann im Bereich Fertigteile 💪70to kein Problem 🧐😉

  • Häcki Häcker
    Häcki Häcker 2 months ago +2

    Und da fragt man sich noch wieso Frauen länger leben ahaha

  • hueo far
    hueo far 2 months ago +1

    Der front an die mods am Anfang hat mir so nen lackkick gegeben xD

  • 64_manu_64
    64_manu_64 2 months ago

    2:07 genau das musste ich auch schon wehrend der Ausbildung machen

  • jonas. apr
    jonas. apr 2 months ago +1

    Der Lieferando Weitwurfexperte war der beste 😂

  • Momo Egal
    Momo Egal 2 months ago +6

    seltsam, dass monte aufeinmal nachfüllbare e-shisha raucht 😁🤣🤣🤣

    • Momo Egal
      Momo Egal 2 months ago +1

      @Tupac Shakur kleine anspielung auf das video von alicia joe ^^

    • Tupac Shakur
      Tupac Shakur 2 months ago

      was spielt es für eine Rolle

  • Verrücktes Luxemburg 📈

    Es war nicht Holland mit dem LKW sondern Luxemburg ❤️🇱🇺

  • Spritzring
    Spritzring 2 months ago

    Schön das du Nicht mehr diese Einweg Dampfen benutzt. Danke😊

  • Fearless Panda
    Fearless Panda 2 months ago

    wer sagt monte das kmh du mph nicht das doppelte (2 fache) is? xD

  • Timo Baumer
    Timo Baumer 2 months ago +1

    die stellen eine Auszugsleiter auf ein Gerüst.
    Was Bruder???

  • jako42shots
    jako42shots 2 months ago +1

    das mal ein heftiger clip! dope die zeit hat sich mal hart gelohnt um runterzukommen vom alltag XD

    • bobi miiu
      bobi miiu 2 months ago

      Gefühlt gibt es für Monte auch nur zwei Berufsfelder die er kennt, Lebenshilfe und auf'm Bau 10 Jahre

  • Fritz
    Fritz 2 months ago +1

    17:09 die wollten keine 10 Euro für den transporter bezahlen

  • Domi 287
    Domi 287 2 months ago +3

    Auch wenn da einiges logisch war, dass es nicht gut gehen kann, kann ich bei vielen Sachen nicht lachen und versteh auch nicht, wie man da lachen kann!

    • Domi 287
      Domi 287 2 months ago

      Was soll der Schwachsinn jetzt?
      Ich hab Geld für Mcges.
      Was ist das für ein komischer Spruch?

    • hen ko
      hen ko 2 months ago

      Was ist dass denn für eine dumme Aussage? "Weil du kein Geld für McDonald's hast". Alter, Monte dreht richtig frei, der wird immer unsympathischer.

  • LocoLoww-
    LocoLoww- Month ago

    16:17 ich würde es ebenso niemanden raten es zu tuhen WEIL genau so funktuniert auch ein flügel von einem flugzeug dann entsteht Auftrieb und damit hebt die glas scheibe ab oder wie ein spoiler so das das auto bei einer höheren geschwindigkeit gegen den bogen "gesprest" wird

  • ا
    ا 2 months ago

    1:26, wie der Eine etwas mitgezogen wird🤲

  • León Niederer
    León Niederer 2 months ago

    Falsch Milen rechnet man immer x (Mal) 1.7 wären bei 60 m/ph 96,5 km/h macht ziemlich viel aus die 0,3 also verdoppeln und dann nen Dritteln dann Kommt näher Ran besser ist sogar man rechnet mit 1,6 da eine Meile 1,609 km/h sind

  • LUK Black
    LUK Black 2 months ago

    Die stelle mit dem Typ auf dem radlader puh digga ey monte da alles richtig gesagt

  • Anna lena Koch
    Anna lena Koch 2 months ago

    Kannst ruhig Mal wieder lustige Tier Videos bringen!

  • Marco Jahn
    Marco Jahn 2 months ago +2

    Ich hab in den 90ern eine Handwerksausbildung gemacht und da wurde Arbeitsschutz leider verdammt klein geschrieben. Fast 1,5 Jahre lang hab ich fast nur mit dem Boschhammer (=eine Art zu groß geratene Bohrmaschine) nur Deckendurchbrüche, Wanddurchbrüche usw gestemmt. Ohne Gehörschutz o.ä., sowas gabs schlicht nicht. Und als junger Mensch unterschätzt man die Gefahren gerne mal, so dass ich mir sowas auch nicht selbst besorgt habe. Das Ergebnis ist, dass ich heute oberhalb von 1khz nur noch 35% Hörfähigkeit habe (sogenannte Hochtonschwerhörigkeit).
    Auf einer anderen Baustelle in einer Fabrikhalle haben wir verzinktes Stahlrohr mit 4"-Durchmesser verlegt...unter der Hallendecke in 9m Höhe. Die Dinger waren 6m lang, wogen 13kg pro Meter, also etwa 80kg pro Rohr. Eine elektrische Hebebühne o.ä. gabs nicht, stattdessen nur ein rollbares 80cm breites Gerüst ohne Geländer, das nur bis 180kg zugelassen war. Da standen dann 6 Gesellen von jeweils etwa 85kg drauf (=also zusammen etwa 510kg schwer) und zogen das 80 Kilo schwere an Seilen festgebundene Stahlrohr seitlich am Gerüst hoch. Einmal ist das Gerüst ins Kippen gekommen...zum Glück stand es zufällig nur einen halben Meter von einer Säule entfernt, gegen die es kippte...das hat das Schlimmste verhindert. Ab da mussten sich dann immer 2 Lehrlinge unten als Gegengewicht (!) an das Gerüst dranhängen, wenn so ein Rohr hochgezogen wurde...als ob die bei derartigen Hebelkräften tatsächlich was hätten ausrichten können. Ein paar Wochen später ist mir dann genau das passiert, wovor ich da immer Schiss hatte....es ist einer mit dem Radlader gegen das Gerüst gefahren, während ich gerade drauf stand und ich bin runtergeknallt. Das ist nun schon etwa 28 Jahre her, aber das Knie macht mir deswegen noch immer zu schaffen, ist nicht wirklich belastbar.

    • Marco Jahn
      Marco Jahn Month ago

      @Pascal H Keine Ahnung, wie die Verhältnisse auf Baustellen heutzutage sind, ich bin inzwischen in den IT-Sektor gewechselt. Die besagte Handwerksfirma ist 1997 Pleite gegangen. U.a. auch deswegen, weil der Wasserkopf der Firma behalten wurde, für Sachen wie Arbeitsschutz aber nie Geld da war.

    • Pascal H
      Pascal H Month ago

      Das hört sich echt krass an, hoffe da hat sich was getan mittlerweile

  • Peixal97
    Peixal97 2 months ago +2

    Das war kein Holländisch bei dem LKW unter der Brücke, sondern Luxemburgisch

  • Eddy Kelser
    Eddy Kelser 2 months ago +6

    Monte hat das nicht begriffen mit den hobelgerät echt niedlich

  • be moved
    be moved Month ago

    Nach bestimmt 1 Jahr wieder Monte.. Was für krasse Zähne haha Wtf richtig gut

  • Maximilian Wendorff
    Maximilian Wendorff 2 months ago +1

    14:40 wenn der Chef reinkommt

  • Bastian P.1000
    Bastian P.1000 2 months ago

    6:50 würden wir bei da Baustelle sowas machen phu... 😂🤡

    • hueo far
      hueo far 2 months ago

      Normalerweise muss ich nie lachen wenn ich alleine videos schaue diesmal hats mich voll oft aus den socken gehauen

  • MDMA Manfred
    MDMA Manfred 2 months ago +1

    Ich finde Montes Reaktionen sehr unnatürlich.

  • Reloop745
    Reloop745 2 months ago

    erst sind das holländer dann hat die hydraulik versagt alter lachs 🤣

  • Darth_D_Kaito
    Darth_D_Kaito 2 months ago

    Der spruch mit mecces war gut 😂

  • Mr. FISCHKOPF
    Mr. FISCHKOPF 2 months ago

    Supper Video habe nach langem mal wieder herzhaft wegen einem Video gelacht

    • LSac
      LSac 2 months ago

      lost