Tap to unmute

Weg mit den Formel 1 Trainings! Eine gute Idee?

Share
Embed
  • Published on May 27, 2023 veröffentlicht
  • Hol Dir unser Print-Magazin: abo.motorsport-magazin.com/
    Die Formel 1 ist zurück in Down Under! Beim Australien GP in Melbourne wird noch immer über die Strafen der letzten Rennen wegen falscher Startpositionen diskutiert. Die FIA reagiert: die Startboxen werden breiter! Reicht das?
    Noch größere Diskussionen gibt es um das Wochenendformat und die Freien Trainings. Nachdem F1-Boss Stefano Domenicali sich dafür ausgesprochen hat, einige Sessions zu opfern, kamen nun die Fahrer zu Wort. Mit überraschenden Aussagen.
    Lewis Hamilton hat derweil mit seinem Mercedes F1 W14 zu kämpfen. Wieso kommt George Russell besser zurecht als der siebenmalige Weltmeister? In Melbourne gab Hamilton eine Antwort: Die Sitzposition sei schrecklich!
    Ebenso schrecklich verliefen die ersten beiden Grands Prix 2023 für McLaren. Nach dem Fehlstart soll eine B-Version des Autos für Abhilfe sorgen. Wann die kommt und was sie bringt - wir verraten es.
    Wir suchen Verstärkung! Bewirb dich jetzt bei Motorsport-Magazin: jobs.motorsport-magazin.com
    Übersicht:
    00:00 Intro & Themen
    00:15 Breitere Startplätze: Verwirrung gelöst?
    03:53 Freie Trainings abschaffen?
    07:33 Hamilton: Sitz ist großes Problem!
    11:11 McLaren plant B-Version
    #F1 #F12023 #AustralienGP
    Hol Dir MSM Plus (werbefreie Webseite, App & Videos):
    mein.motorsport-magazin.com/plus
  • SportsSports

Comments • 272

  • Mr.G01
    Mr.G01 Month ago +137

    Ich finde sehr schade was die FIA mit dem Sport macht. Alles bekommt irgendwelche Regeln und Vorschriften. Das Gefühl vom Racing ist kaum noch gegeben. Historische Strecken werden gegen gekünstelte Wüsten strecken ersetz, wirkliche Zweikämpfe sieht man immer seltener. In 90% der Fälle ist die top 3 vorhersehbar. Immer mehr Skandale, Verträge und Meinungen scheinen wichtiger als der Sport. Entscheidungen die großenteils einfach nicht nachvollziehbar sind für den Zuschauer. Mein Sky hab ich deshalb gekündigt, ohne das Gefühl wirklich was zu verpassen.
    Was in den letzen Jahren mit diesem Sport gemacht wurde ist schade.
    Das alles ist nur meine Meinung
    Den Sport liebe ich trotzdem.

    • F1 Johhnnyy
      F1 Johhnnyy Month ago +11

      zweikämpfe immer seltener? Weiß ich nicht

    • snack
      snack Month ago +2

      "skandale, verträge, meinungen" liegt der eindruck vl an der sky berichterstattung?

    • Mr.G01
      Mr.G01 Month ago +2

      @snack gut möglich.

    • Bean Ice
      Bean Ice Month ago +7

      Das klingt für mich eher nach dem „Früher war alles besser“ Phänomen.
      Auf solche Strecken wie in Saudi Arabien oder Miami könnte ich auch gut verzichten, aber neue Strecken gab es immer und manche wurden über die Jahre zu Klassikern wie zB der RedBull Ring oder der Yas Marina Circuit. Die Zweikämpfe sind sogar mehr geworden, seit die Teams immer weiter angeglichen und in ihren Entwicklungsmöglichkeiten eingegrenzt werden. Da geht der Trend in die richtige Richtung. Dass es ein überlegendes Team gibt und der Kampf um die Spitze eher weniger spannend ist, ist der Normalfall. So eine epische Saison wie 2021 war eine absolute Ausnahme. Und dass der ganze Zirkus drumherum immer mehr aufgebauscht wird, liegt natürlich am immer präsenter werdenden Social Media und der Sensationslust der Menschen. Das kann man aber auch ganz gut ausblenden, indem man sich das meiste einfach nicht ansieht oder hört und sich wie früher nur auf die Rennen konzentriert. Die immer komplizierter werdenden Regeln, bei denen die Rennleitung teilweise scheinbar selbst nicht mehr durchsteigt, finde ich auch etwas anstrengend. Aber das liegt an dem ewigen Kampf der Teams gegen das Reglement. Die Teams suchen nach Grauzonen, die Regelmacher schließen diese Lücken und somit wird das Reglement immer detaillierter und Entscheidungen schwieriger.
      Also alles in allem sehe ich die Entwicklung des Sports nicht so negativ.

  • Game Player
    Game Player Month ago +16

    Finde die Trainings sind immer sehr interessant, da währenddessen tiefer in die neusten Updates und Entwicklungen der Teams eingegangen wird und man den Fortschritt mit verfolgen kann. Für so einen Technik freak wie mich ein absolutes muss!!

  • Morramir
    Morramir Month ago +79

    Ich schaue sehr gerne Trainings egal zu welcher Tageszeit für mich gehört das zum Ritual Formel 1 einfach dazu. Natürlich kann man nicht annehmen, dass das für die breite Masse auch gilt. Aktuell ist es auch nicht so schlimm wenn man an einem Tag mal keine Zeit hat wenn dann aber jede Woche Freitag Sprint Quali, Samstag Sprint und Sonntag Rennen ist dann erhöht das auch den eigenen Druck wenn man gerne alles wichtige sehen möchte. Man kann letztenendes nur abwarten was sie sich so einfallen lassen aber ich fände es schade wenns weniger Training gibt.

    • Kai Wm
      Kai Wm Month ago +2

      Geht mur auch so. Ich habe mir früher sogar das warmup sonntags reingezogen. Gehörte irgendwie zum Wochenende.

    • Andy.
      Andy. Month ago +3

      Ich mach das auch so

  • Panda
    Panda Month ago +42

    Ich finde das Format vom Sprint-Wochenende eigentlich ganz angenehm, da es das Training nicht komplett streicht aber trotzdem auch ein bisschen Würze reinbringt, falls sich ein Team mal beim Setup verpokert. Das könnte das Feld etwas durcheinander bringen und Mittelfeldteams könnten auch mal vorne reinfahren.
    Ich frage mich bloß wie es jetzt wieder zu dieser Frage kommt, wenn vor 2 Jahren oder so die 2-Tage-Wochenenden (Freitag Medientag, Samstag P + Q, Sonntag R) vehement abgelehnt wurden.
    Stattdessen hat man sogar den Medientag vom Freitag wieder auf den Donnerstag verlegt, weil das der ganzen Organisation zu stressig war.

  • Gabis Gabelstapler
    Gabis Gabelstapler Month ago +30

    Liebes msm-Team ... ich vermisse eure Livestreams 🏁❤🏁
    würde mich über Infos darüber freuen, warum es zur Zeit nicht weitergeht. Es hat so viel Spass gemacht mit dem Chat und
    Christian und Stephan usw. über unser lieblings Motorsport zu quatschen. Ich liebe euren Kontent😍

    • Kai Wm
      Kai Wm Month ago +1

      Dieser Kommentar muss weiter nach oben.

  • Andreas Brenninger
    Andreas Brenninger Month ago +10

    Freitag:
    Vormittag: Training
    Nachmittag: Training mit anschließendem Blitzqualifying fürn Sprint
    Samstag:
    Vormittag: Qualifying fürs Rennen am Sonntag
    Nachmittag: Sprintrennen
    Sonntag:
    Rennen (wie immer schon) 😊

    • Fabian Weidler
      Fabian Weidler Month ago

      Blitzqualifying klingt tatsächlich sehr spannend, jeder Fahrer nur eine oder zwei Runden und fertig. Aber wie legt man dann die Reihenfolge fest? Wollen ja sicher alle als letztes fahren, wenn die Streckenbedingungen am besten sind. Oder was wenn sich währenddessen das Wetter ändert?
      Nur eine Session mit allen Fahrern vllt? Quasi nach Q1 aufhören?

    • CaptainBeer
      CaptainBeer Month ago

      Naja sowas wie Blitzquali gab's ja mitte der 2000er schon mal. Ich bin der Meinung da hab es 2 Sessions. In der ersten Session wurde in der umgekehrten Reihenfolge des letzten Rennen gestartet und in der zweiten Session dann in umgekehrter Reihenfolge des Ergebnisses der ersten Session. Find ich an sich ganz cool, da es keine Fehler erlaubt, andererseits allerdings auch etwas unfair den letzten gegenüber wenn es in der Zeit anfängt zu regnen, was natürlich andersrum auch passieren kann.

  • Stefan65_f1
    Stefan65_f1 Month ago +6

    Also ich hoffe das WE-Format bleibt wie es ist, bin da eher traditionell. Training gehört halt zum Sport dazu, finde auch die Longrunanalysen und die Daten sehr spannend

  • the_sim
    the_sim Month ago +8

    Ich fand ja das 30min warm-up in den 90er Jahren (wie lange gab's das?) am Sonntag morgen immer schon interessant, das war ein schönes Frühstücksfernsehen

    • Kai Wm
      Kai Wm Month ago

      Oh ja. Sogar in Australien habe ich mir das gegeben. Fehlt mir auch.

  • Dustin Vincent
    Dustin Vincent Month ago +1

    Also ich finde den Vorschlag/die Idee vom Steinet sehr interessant! Wenn ich an die freien Trainings denke, dann sind in der Regel nur die quali Simulationen „interessant“. Ich fand es letzte Saison sehr geil, als Red Bull sich für Brasilien total im setup vertan hat. Sowas kann jedem Team beim Sprint Wochenende passieren. Das war schon gut.

    • Sansaku
      Sansaku Month ago

      ich denke, da spiel auch geld so ne rolle, sprint mehr geld ausgeben, ja ich denke haas könnte mehr ausgeben aber naja
      wenn jedes we ein sprint wäre , denke ich würde es strafen hageln da die motoren ja nich darauf ausgelegt sind .. könnte man aber vlt auch abhelfen
      bin eigendlich auch dafür , dass nur 1 training am freitag statt findet und am samstag nur quali, aber die würde ich oldschool halten ne stunde zeit macht was ihr gut findet in dieser stunde

    • Marco Krueger
      Marco Krueger Month ago +1

      Ich finde die Sprints auch nicht schlecht, aber jedes Wochenende wäre mir einfach zu viel. Ich finde schon die 23 Rennen zu viel, gegen Ende der Saison ist der Hype einfach vorbei. Klar, es gibt die Hardcorefans, die alles (gern) schauen, aber das ist nicht die breite Masse, denke ich.

  • 1337Turbogurke
    1337Turbogurke Month ago +3

    Ich wäre ja für etwas komplett wildes für maximale Action 🙂
    Fr: Training > Quali
    Sa: Warmup > Sprint > Training
    So: Quali > Rennen
    Ansonsten fänd' ich es noch sehr toll wenn bei den Uhrzeit-technisch außergewöhnlichen Rennen wie Australien noch die Uhrzeiten angesagt werden @MSM

  • Hewie Snow
    Hewie Snow Month ago +1

    Fände insgesamt ein Konzept wie es in der DTM gab recht interessant:
    Freitags 1x Training
    Und Samstag und sonntags jeweils morgens das Training mit anschließend quali und mittags das Rennen

    • Christian Ebner
      Christian Ebner Month ago

      An Wochenenden mit F2 und F3 wird das Zeitlich schon sehr knapp, denn die anderen beiden fahren auch 2 Rennen.

  • T. O.
    T. O. Month ago +16

    Ich fände ein Rookie Training cool, also ein normales FP aber mit Fahrern aus den Nachwuchsserien (und Alonso natürlich)

  • Schwaab96
    Schwaab96 Month ago +3

    Mir persönlich würde das Imola-Format von 2020 ausreichen. Samstags 90/60 Minuten Training und dann gleich Quali und dann das Rennen. Beim Sprint-Format ist das zweite ja ohnehin komplett wertlos, da man ja das Setup nicht mehr ändern darf.

  • Hartmann
    Hartmann Month ago

    Ich schaue gerne die Trainings. Man kann schon sehr viel raus lesen daraus wenn man sich damit auskennt. Außerdem nach mehreren Jahrzehnten Formel 1 gehört das so zur Normalität. Vor allem das Aufstehen in den Übersee Rennen.
    Allerdings 2. Training als Qualifying für Sprint und 3. Training Qualifying für Sonntag ist schon interessant wenn es ganz normale vollwertige wie jetzt auch sind. Dann ein Sprint von ca. Mindestens a dreiviertel Stunde damit ordentlich was geboten ist.

  • Jakob Wierzbowski
    Jakob Wierzbowski Month ago +7

    Cool, endlich wieder die alte Intromelodie. Danke für euren tollen Content. Liebe Grüße

  • Kerstin sommermann
    Kerstin sommermann Month ago

    ich sehe sehr gerne die drei freie Training. Da bin ich bei den Ingenieuren zu den Daten und somit mitstrategieren und Einschätzungen wo liegt sein Team.

  • Andre K
    Andre K Month ago

    Ich denke es ist wichtig, dass das Ergebnis des sprintrennens nicht die Startposition für das Rennen ist. Denn dann ist das sprintrennen meistens langweilig weil keiner was riskiert. Grundsätzlich fände ich es schöner ein kurzes Training, ein kurzes quali für den sprint, dann ein normales quali für das Rennen und das sprintrennen, Sonntags dann wie gewohnt das richtige Rennen

  • Slavenko Kostic
    Slavenko Kostic Month ago +2

    Ihr seid mega aber könntet ihr evtl Donnerstag bitte Die Uhrzeiten angeben für jedes Rennen wann zb Trainig ,Qualifying und am Sonntag Rennen ist wäre Mega

    • Motorsport-Magazin
      Motorsport-Magazin  Month ago

      Findest du immer auf unserer Webseite oder in unserer App: www.motorsport-magazin.com/formel1/ergebnisse/2023/australien-gp-8986.html

  • Guardian of the Blind

    Insgesamt find ich Sprint Wochenenden nicht schlecht vor allem weil am Freitag schon eine Session ist, die wichtig ist. Ich fände es gut den Sprint vom GP zu trennen und ich habe dazu nen sehr coolen Vorschlag gesehen.
    Endergebnis FP1 definiert die Startaufstellung für den Sprint und qualifying nur für das Hauptrennen. Ich fände ja ne reverse grid wie in der F2 nicht schlecht, aber da sind weder die Teams noch die Fahrer Fans davon.

  • Karl Heinz
    Karl Heinz Month ago +4

    ich drücke so sehr die daumen das hamilton dieses jahr wieder kein rennen gewinnt..

  • Philip Schmit
    Philip Schmit Month ago +7

    Man kann auch irgendwann Mal aufhören alles krampfhaft ändern zu müssen. Trainings sind einfach wichtig und richtig. Eventuell eine Session zu streichen, da lass ich noch mit mir reden, aber 2 oder alle ist einfach nur quatsch. Wobei ich da als Außenstehender relativ wenig Ahnung hab, aber die Fahrer denke ich sind nicht dafür

  • TomWi
    TomWi Month ago

    30 min Training am Freitag. danach Qualifying für ein Samstagsrennen und die Startaufstellung für das Sonntagsrennen Top 8 des Samstagsrennens in umgekehrter Reihenfolge. meine persönliche Idee dazu.

  • ercan ibn adam
    ercan ibn adam Month ago +1

    Danke für das ausführliche und tolle Update.

  • Luca568
    Luca568 Month ago +3

    Wenn es jeden tag Action gibt ist es dann überhaupt noch spannend wenn es jeden tag ein rennen gibt z.b.
    Ich finde das die Spannung über das Wochenende aufgebaut wird ,und so wie es jetzt ist baut sich die auf bis zum Sonntag .
    Besonders wer kann am Freitag ein rennen im Australien um 7 Uhr schauen ? das machen dann nur Hardcore Fans und kein Casual Fans so wie die Formel 1sie haben möchte .

  • Pilot // PC-Hardware
    Pilot // PC-Hardware Month ago +2

    Ich schau alle Trainings, aber mehr Spannung wär schon cool

  • MineralStoff0
    MineralStoff0 Month ago +2

    Die freien trainings müssen bleiben so wir im sprintwochenende ist es ja sehr gut

  • DosenKivi YT
    DosenKivi YT Month ago +4

    Ich finde das die freien Trainings fast am spannendsten sind! Für Leute die, die Technik interessiert ist das fast am Interessanteste die Daten zu vergleichen etc.

    • schro0711
      schro0711 Month ago

      Und dann gibt´s eben auch die Leute, für die die freien Trainings am spannendsten sind...

    • Racer 76
      Racer 76 Month ago

      Früher war das spannend heute nicht mehr. Auto zählt mehr als Fahrer da brauchst du fast nichts vergleichen und diese ganze Cool Down Laps sind eher ein Krampf.

    • DosenKivi YT
      DosenKivi YT Month ago

      @schro0711 schlimm ?

    • DosenKivi YT
      DosenKivi YT Month ago

      @Racer 76 aber darum gehts ja? Im Training interessiert mich das Auto nicht der Fahrer! Updates! Etc.

  • onlygaming
    onlygaming Month ago

    Man muss es auch Mal aus Sicht der Zuschauer sehen, Vor Ort bekommt man dann deutlich weniger geboten. Der Preis bleibt aber natürlich der gleiche. Ich würde da als vor Ort Zuseher ungerne drauf verzichten. Auch wenn es weniger sind als beim Q3 etc.

  • Jannis Firk
    Jannis Firk Month ago

    Schaue meistens die Zusammenfassungen der Trainings, immer die Zusammenfassung vom Quali und das Rennen komplett.

  • Benjamin Schmierer
    Benjamin Schmierer Month ago

    Schwer zu glauben dass man das Training nicht braucht wenn es so wenig Testfahrten gibt.

  • twothreenine
    twothreenine Month ago

    Ich möchte sehen, wie Fahrer ans Limit gehen - bei Überholmanövern, auf der schnellen Runde und am liebsten auch sonst im Rennen - und nicht nur bummeln um das Auto heil heimzubringen. Dafür ist es mMn wichtig, dass sie im Training die Strecke kennenlernen und Sachen ausprobieren können und noch genug Zeit ist, um notfalls Schäden vor dem Qualifying zu reparieren. Außerdem erhalten damit Rookies die Gelegenheit die Strecke kennenzulernen, was sich ausgleichend auswirkt. Daher denke ich, dass es mindestens eine Trainingssession am Freitag geben sollte, auch wenn diese nur für Hardcore-Fans interessant ist.

  • Manuel Rosskamp
    Manuel Rosskamp Month ago

    Ich finde Training super wichtig. Ich gucke immer alle drei Trainings Sessions und denke mir so, die Fahrer sind 1 Jahr die Strecke nicht gefahren und sollen dann direkt eine Quali fahren. Das macht in meinen Augen keinen Sinn.

  • Northern lights
    Northern lights Month ago +3

    Hätte auch gereicht, wenn es nicht mehr erlaubt wäre, ganz nach oben auf den Zaun zu klettern, um sich über die Strecke zu lehnen.

  • Robin H
    Robin H Month ago

    Also wenn das Training wegfallen wird fände ich cool, dass einfach Freitags FP dann Samstag Quali und Sprint der für Sonntag dann die Aufstellung vor gibt wäre cool

  • Patrick Tho
    Patrick Tho Month ago

    Ich finde die 3 Freien Trainings gut, v.a. wegen dem Testbeschränkungen. Ebenso besser für die Leute vor Ort günstig F1 Autos zu sehen.
    Und wenn ich das Geld hätte F1 zu schauen, dann natürlich alle Sessions

  • GamingMike
    GamingMike Month ago +1

    wenn sollte man die Trainings so gestallten das jedes Team mit der selben Motorleistung, Benzin etc. fährt (zumindest dann wenn man Long Runs und quali probt) damit man alles besser vergleichen kann und sich nicht immer fragen muss wer fährt mit was, somit kann man dann auch besser verfolgen wer sich am Wochenende steigert ansonsten kann man es auch gerne bei einem Training belassen und dafür dann lieber sowas wie sprintrennen einfügen

  • T. Ros.
    T. Ros. Month ago

    Aus meiner Sicht könnte man die FP-Trainings gerne auf 60min verkürzen.
    Am Ende von FP2 (Freitag) könnt ich mir einen max. 30minütigen „Teambewerb“ vorstellen, bei dem es um keine WM-Punkte geht, sondern nur Trophäe u geringes Preisgeld. Der „Teambewerb“ würde aus schnellste einfache Runde (1. Fahrer), Durchschnittszeit eines Longruns (2. Fahrer - 10 Runden) und schnellstem Boxenstopp bestehen. Die 3 Zeiten werden addiert. Ich fände sowas spannend! 😅

    • Marco Krueger
      Marco Krueger Month ago +1

      Die Freien Trainings wurden schon auf 60min verkürzt ;)

  • Mathias Wagner
    Mathias Wagner Month ago

    1 freies Training wäre doch genug, ich hätte nichts dagegen wenn es freitag schon action geben würde.
    Außerdem sammeln die Teams ja auch noch beim Sprint weiterhin Daten.
    Parc ferme abschaffen, dann wirds da eventuell auch nochmal spannender

  • Charly
    Charly Month ago

    Ist das mit den Linien nicht sowieso ein Problem, weil jeder Fahrer auf Grund der Größe höher oder tiefer, weiter vor oder zurück sitzt? Da wird man bedingt durch die unterschiedlichen Perspektiven der Fahrer im Cockpit sicherlich keine Lösung für alle finden mit irgendwelchen Linien.

  • T. R.
    T. R. Month ago

    Hätte ich die Zeit würde ich es mir anschauen. Pizza Getränk und einfach genießen. Dann ist es mir auch egal oba Training ist oder Sprint. Hauptsache F1. Und als ich die Zeit hatte wars mir auch zu kurz.

  • Alexandros Giannikos

    Wie sollen das Set up für Quali und Long run eingestellt werden ohne freies Training?

  • Manaburn12
    Manaburn12 Month ago

    In den letzten 24 Jahren, wo die FIA immer etwas in der Formel 1 ausprobierte, hielten sich die Waage. 50% war schlecht, 50% war gut. Dies beschränkte sich aber sehr zum Leidwesen der Fans und des Publikums an der Strecke nur auf den normalen Ablauf des Rennwochendendes. Entweder wurden wie jetzt auch in der laufenden Diskussion Qualifings, Trainings, Sicherheitsregeländerungen, Boxenstoppabläufe u. ä. ausprobiert, die Fans zuhause und Zuschauer an der Strecke aber komplett vergessen. Brachte alles 0,00 und die Zuschauer / Fans liefen schon damals davon und laufen auch heute davon, da sie nichts davon haben.
    Um den Fans zuhause sowie Zuschauern an der Strecke etwas gutes zu tun braucht es keine Änderungen des normalen Ablaufs am Rennwochende, sondern komplett im Hintergrund, wo man nicht hinkommt. Sophia Flörsch zeigt auf ihrer Plattform, wie es richtig geht und was die FIA für die Fans / Zusachauer machen muss.
    Kurz gesagt, muss die FIA / Formel 1 es so machen wie die DTM, GT-Masters, amerikanische Rennsierien ählichen Typs. Denn derzeit ist in der Formel 1 noch die Zweiklassengesellschaft, welche ich auch persönlich über Jahre an der Rennstrecke mitbekommen habe. Die normalen Fans zuhause und Zuschauer an der Strecke, welche ihren 08/15-Bereich haben und die höhergestellten Gäste, welche in alle Bereiche im Hintergrund gehen können.
    Solange sich das nicht ändert, brauchen sich die Verantwortlichen nicht wundern, dass die jahrzehntelangen und neu hinzukommende Fans / Zuschauer sich von dieser Rennserie trennen und sich eher auf die amerikanischen Rennserien, DTM, GT-Masters, VLN u. ä. umorientieren. Denn dort hat man als Zuschauer die Möglichkeit, in das Fahrerlager zu kommen.
    Für die Formel 1 würde es genügen, zumindest als Zuschauer in das kleine Fahrerlager zu kommen, wo die Rahmenrennserien beheimatet sind und auch etwas geboten wird. Darauf könnte man dann aufbauen. Mehr benötigt es doch nicht, um den Zuschauern / Fans etwas zu bieten. Und genau das wollen die Leute haben, nichts anderes.

  • bayer keil
    bayer keil Month ago

    Off-Toptic-Frage:
    Wenn die Politik in D. bzw. EU den Verbrennermotor verbietet, inwiefern beeinflusst das den Motorsport (Formel E ausgenommen)?
    Müsste die Formel 1 mit neuen Konzepten reagieren ? Oder wäre das völlig unabhängig von der Politik, weil es sich dabei nicht um Straßenverkehr handelt?
    #ASKMSM

  • STMA90
    STMA90 Month ago

    Bei den Trainings ändert die FIA das Ergebnis wenigstens nicht im Nachhinein. 😂

  • Isabelle Martin
    Isabelle Martin Month ago

    Das 1. Training ist langweilig...
    Ein Training und ein Speedrennen am Samstag wären cool!😊

  • Troik
    Troik Month ago +2

    Speziell das FP1, eigentlich aber auch das FP2 kann man sich mMn sparen (aus Zuschauersicht). FP3 ist als Qualifying-Warmup ganz nett, aber in den Trainings passiert ja auch selten etwas "spannendes"

  • Jeff
    Jeff Month ago

    man sollte das Freie Training einfach reduzieren:D 2 Stunden am Freitag und fertig^^ würde es spannender machen, den die teams müssten die Zeit nutzen für Long Runs und Setup und dann direkt das Quali testing machen^^ wenn dann jemand crasht pech^^

  • Noah Caggiano
    Noah Caggiano Month ago +1

    Freitag: 1 Training 2 Training
    Samstag: Qualifing, Sprint
    Sinntag: Grand Prix

  • Shadow
    Shadow Month ago

    Ich schaue die Trainings immer, aber ich finde es nicht cool ,wenn es in jeden Rennwochenende einen Sprint geben würde

  • Lukas Pailiv
    Lukas Pailiv Month ago +1

    wenigstens 2 trainings macht schon sinn. Wir sind ja nicht beim roulette und haben keine einheitsautos wie inner f2, wo du keine neuen teile testen musst oder so viele einstellungsmöglichkeit hast. Das würd nur mehr action von der strecke nehmen und noch mehr simulatorzeit in den fabriken bedeuten, da fahren die teams demnächst 20 mal so viel wie aufer strecke, das doch käse.

  • Senectar
    Senectar Month ago +2

    Vielleicht könnte man einführen, dass in allen sessions die schnellste runde einen punkt gibt also fp1...

  • MineralStoff0
    MineralStoff0 Month ago

    Ich glaube sprintwochenden werden sich nicht auf jeder strecke durchsetzten da zb wie jetzt in australien das quali am freitag fast niemand sehen könnte da man arbeiten muss oder in die schule geht

  • CoDLaws09
    CoDLaws09 Month ago

    Achtung 🚨 bitte an die fia weiterleiten:
    FP 1 Training mit extra Punkt für schnellste Runde
    FP 2 Training mit 2 Extra Punkten schnellste Runde
    Konstrukteur + Fahrer
    FP 3 Training mit 1 Extra Punkt
    schnellste Runde
    Qualifying
    Rennen
    So könnte man evtl dem ganzen hin und her gebluffe der teams bisschen Schuss bei mischen da die Teams und Fahrer selbst entscheiden wir wichtig diese kleinen Furz Punkte wären. Man könnte hardcore Spannung erzeugen wenn man generell für jedes Event Punkte verteilt um auch Fahrer anzuspornen die normaler Weise keine Punkte holen würden. Sie könnten dann spekulieren dass die großen Teams sich ein rein bluffen und so 1-2 Pjnkte holen die sie im Rennen nicht ansatzweise holen könnten.

  • fege 03
    fege 03 Month ago +107

    Wer ist auch Team: Um 3 Uhr Nachts aufstehen um FP1 in Australien zu gucken?✌️

    • Oracle Red Bull Racing for ever
    • Speed junkie
      Speed junkie Month ago +22

      Der einzige Unterschied ist, ich steh dann nicht auf, war bis dahin noch nicht im Bett😅

    • Luna Häkkinen
      Luna Häkkinen Month ago +2

      Die Frage ist doch wo wird es übertragen.

    • fege 03
      fege 03 Month ago +5

      @Luna Häkkinen ohne Sky ist das in Deutschland schwierig, das stimmt leider.

  • M4rc 01
    M4rc 01 Month ago

    Ich glaube Nascar ist zu Corona ne zeit lang ohne Training und ohne Qualifying direkt ins Rennen gegangen😂

  • Phil
    Phil Month ago

    Ah endlich wieder die die klassiche Intromusik 😍😍♥️♥️

  • Mark Hoffman
    Mark Hoffman Month ago +2

    Ja genau die Ticketpreise steigen immer mehr und das Angebot wird immer weniger.

  • MassimoCerreto
    MassimoCerreto Month ago

    Ich will jetzt beim besten Willen nicht die "früher war alles besser" Keule schwingen, aber mein Lieblingsquali-Modus ist immer noch die old-school Version, mit der ich angefangen habe F1 zu gucken.
    Freitag UND Samstag wurde eine reguläre Quali gefahren und wer über die beiden Sessions die beste Zeit hatte stand auf Pole. Dadurch konnte keine den einen Tag easy machen, weil es sein konnte, dass am Freitag die Sonne scheint, während es am Sonntag aus Kübeln schüttet und somit keine Verbesserung mehr möglich ist.
    Die Sprintrennen finde ich ganz nett, aber wenn man nun auf die Idee kommt deren Ausgang nicht mehr als Basis für die Aufstellung am Rennsonntag zu nehmen, wirds nur noch wirr.

  • Nilgün Türkoglu
    Nilgün Türkoglu Month ago +3

    Ich liebe euch❤ Danke für die Informationen 🎉🎉🎉🎉🎉🎉🎉

  • Eckhard Winkel
    Eckhard Winkel Month ago +2

    ja die 3 Trainings sind notwendig. der live Zuschauer vor Ort will die Boliden so oft wie möglich auf der Strecke sehen. Dafür zahlt er sehr viel Geld.

  • BRK_ Hyper
    BRK_ Hyper Month ago

    Endlich wieder die beste Musik zum Beginn ❤️❤️❤️❤️

  • Alex
    Alex Month ago +1

    Ich fand das Training schon immer langweilig. Ich gucke mir immer nur die Highlights an :)

  • Marius Schmöe
    Marius Schmöe Month ago

    Hahaha wäre mal was als Test wie in der WRC 😂😂😂

  • Marvin Jäger
    Marvin Jäger Month ago +1

    Ich habe mir damals 2019 gerne das Training angeschaut. Aber meiner meinung nach könnte man FP1 und FP2 (Free Practice) verkürzen. Deutlich verkürzen. Dann haben Ingenieure zeit was zu testen und es würde im Qualifying mehr aufs Talent und das Auto anstatt fast hauptsächlich auf das Auto.

  • Erdmännchen
    Erdmännchen Month ago

    Finde die Frage, ob die Trainings für den Fan wichtig sind oder nicht recht unnötig. Es überlegt ja auch niemand, ob man die Trainings der anderen Sportler dieser Welt (Fußballer, Tennisspieler ect.) abschaffen sollte, weil das ja eh keinen Fan interessiert. Die sollen mal schön ihre Trainings fahren. Wenn es den Fahrern auch wurscht ist, finde ich es für Rookis und vor allem für die Ingineure wichtig, da es eben nur noch null komma nichts an Testtagen gibt.
    Ich verstehe auch nicht warum an jedem F1 - Tag etwas "los" sein muss. Worum es in der F1 geht ist, wer hätte es ahnen können, ein Wettrennen (oder Wettfahren) darum, wer zuerst uns Ziel kommt, soweit so gut. Da aber bei einem Autorennen mit 20 Autos/Fahrern nicht alle nebeneinander starten können wie bei Läufern, muss eben die Startaufstellung vor dem Rennen ermittelt werden. Dies geschieht durch ein Qualifying. Um sich auf Quali und Rennen vorzubereiten gibt es die Trainings. Wo ist da nun bitte das Problem? Wie gesagt, es geht primär um das Rennen, Quali kann auch spannend sein und das Training ist für die Teams da, nicht für die Fans, wgen den Trainings interessiert sich auch niemand für die F1, dafür wurde sie auch nicht gegründet.

  • CarGuy
    CarGuy Month ago +1

    Ich find das Quali an Sprintwochenenden sollte man streichen und einfach in umgekehrter WM Ordnung starten.
    Zu den Startboxen: da könnte doch jedes team seinen Lollipop Mann (oder Grid Girls🤪) raus schicken zum einweisen oder?

  • l5wi7d
    l5wi7d Month ago

    Freitag: Training
    Samstag: Training, Qualifying
    Sonntag: Rennen
    Kein Sprint

  • H3M1V3
    H3M1V3 Month ago

    2xtraining freitag, quali und sprint samstag und rennen sonntag. so würd ich es machen.

  • Future Play
    Future Play Month ago

    Es ist einfach interessant zu sehen wie sich das ein oder andere Team entwickelt hat welche richtig die Teams gehen im Practice das Training ist das a und o um die Konkurrenz auch einzuschätzen ich find das eher doof wenn die Trainings abgeschafft werden

  • Punisher 96
    Punisher 96 Month ago +1

    Ich schaue das Training zwar nicht aber finde man sollte es nicht entfernen. Ich will auf jeden Fall nicht zuviel Aktion. Sprints sind mir eig schon zuviel. Wenn ich am Wochenende insgesamt 2 Stunden damit verbringe F1 zu schauen (Quali+Rennen) reicht mir das. Zuviel sollte es nicht werden, sonst wird der Sport langweilig und zu zeitintensiv.

  • Snixder
    Snixder Month ago

    jeder der von euch interviewt wird beginnt anscheinend seine Antwort mit: "Naja" 😂😅😛

  • Bln photography
    Bln photography Month ago +1

    Freitag: fp1, Qualifikation für Qualifikation
    Samstag: fp2, Qualifikation für Rennen
    Sonntag: Rennen

  • Haku
    Haku Month ago +208

    freie trainings weg ist wie das aufwärmen beim fußball zu verbieten. man muss sich auf platz/strecke gut einstellen, sonst wirds ne katastrophe.

    • MIFLO
      MIFLO Month ago +18

      Absolut ohne Sinn diese Aussage 🤣

    • MIFLO
      MIFLO Month ago +11

      Aufwärmen ist aufwärmen im Fußball als auch bei der F1, Training ist Training im Fußball als auch bei der F1, du vergleichst hier Äpfel mit Birnen.

    • Slyce
      Slyce Month ago +11

      @MIFLO nein, er hat recht😂

    • MIFLO
      MIFLO Month ago +2

      @Slyce nein hab ich dir bzw euch gerade erklärt hahaha

  • xHannoi1896x
    xHannoi1896x Month ago

    Sprit sparen…ist doch super 😂
    1 langes Training und Gut ist

  • M
    M Month ago

    Finde dich als Video Host am besten… hoffentlich bewirbt sich niemand 😅

  • ChrisOhm
    ChrisOhm Month ago +1

    Zu den Trainings: Die schaue ich nicht. Das sind halt Trainings, da können die Fahrer und Teams was ausprobieren und die Grenzen der Strecke kennenlernen. Das ist okay, dass es die gibt, aber ich hänge die nicht allzu hoch. Ob es vom Freien Training nun 1, 2 oder 3 gibt ist mir völlig egal. Ich schauen am Samstag das Qualifying und am Sonntag das Rennen. Was mir aber sehr wichtig ist, dass die freien Trainings NICHT durch etwas "spannenderes" ersetzt werden! Bei 23 Rennwochenenden, 6 davon mit dem elendigen Sprint, ist mir das das eh schon fast zu viel Content, den die F1 bringt. Wenn man dann immer Qualy, Sprint und Rennen schaut und nichts "verpassen" will, hat man schon so viel Zeit, die man dafür blocken muss. Weniger ist oft mehr! Beim Fußball mit den verteilten Anstoßzeiten war's das gleiche. Früher alle Samstag Nachmittag 15:30 war super. Heute gucke ich hingegen gar nichts mehr live, vielleicht einmal im Monat noch die Zusammenfassung in der Sportschau., sonst nur kurz 30 Sekunden die Ergebnisübersicht in der App....
    Natürlich ist mir klar, dass die FIA demnächst mit irgend 'nen Quatsch a la SprintPlus, SprintPro, SprintDuell, SprintSpezial, SprintExtended und CryptoSprint um die Ecke kommt. Für mich kann ich nur sagen, dass ich dann im Zweifel komplett abschalte

  • Sebsi
    Sebsi Month ago

    Schau mir die Trainings an wenn die Zeit ok ist aber brauchs nicht unbedingt

  • Magier 68
    Magier 68 Month ago

    Die freien Training abzuschaffen wird so schnell nicht funktionieren. Zum einen geht es bei der Formel 1 immer nur um das finanzielle, heißt 3 Sessions weniger = 3 Mal kein Geld eingenommen. Also muss man die freien Plätze vernünftig füllen. Mit Sprint Wochenenden wäre das mMn nicht getan, kann sein ich red hier nur von mir aber ich habe die Meinung zu dem Sprintformat schon öfters hier in den Kommentaren gelesen und unter den offiziellen F1 Beiträgen. Die meisten sind sich da einig, dass das Sprintformat scheiße ist bzw. einfach nicht so spannend wie es sein sollte.
    Die Spannung im Quali bleibt aus, da die Quali vor dem Sprint mehr oder weniger nix aussagend ist und beim Sprint selber riskiert so gut wie keiner was um sich das Rennen am Sonntag nicht zu ruinieren.
    Es müsste also zeitnah eine andere Lösung her und ich glaube nicht, dass das so schnell passieren wird also bleiben wir noch etwas bei den guten altbewährten freien Training

  • Fuzetsu
    Fuzetsu Month ago

    Warum kombiniert man nicht Freies Training und Qualifikation in einer Session, sodass am Freitag Q1 1h oder gar 1,5h geht, Q2 dann 30min. und Q3 15min. Das System, dass die schlechtesten 5 Fahrer einer Quali-Session ausscheiden würde ich auch beibehalten. Reifenregeln muss man demnach natürlich anpassen. Dann jeden Samstag Sprint und Sonntag Rennen.
    Auch ne Regeländerung, die mir im Kopf schwebt wäre, dass die schnellste Runde im Sprint einen eine Startpostion nach vorne im Rennen bringt, was ich aber wohl erst mit Abschaffung des DRS machen würde.

  • Phil
    Phil Month ago

    Ich würd ja sagen man solls wie in der dtm machen und vom Kommandostand einweisen lassen

  • just yours
    just yours Month ago

    Gefällt mir richtig gut die Probleme von unserem woke-boy, man könnte auch sagen der beste Grund keinen Mercedes zu kaufen. Vielleicht haben wir ja Glück und er hört bald auf.

  • Thomas K.
    Thomas K. Month ago +2

    Ich bin für 130 Tempolimit auf der Rennstrecke.. für mehr Sicherheit

  • Mikael E
    Mikael E Month ago +1

    Also ich fand schon die Sprints ziemlich entbehrlich - Topteams konnten Motorstrafen nett ausbügeln, "Überraschungs"-Fahrer, die laut Quali vorne standen, wurden wieder näher an ihren "angestammten" Platz zurückgereicht, und allzu keck traute sich ja auch kaum einer zu fahren, denn ein Crash hieße ja P20 am Grid ... Ich schau(t)e viel lieber Quali als Sprint -> also vielleicht ein "Q-Freitag" + ein "Q-Samstag" summiert für die Startaufstellung und nur mehr 2 (ggf. kürzere) FPs.? (und die verfolge ich immer zumindest immer in eurem Ticker - wegen arbeiten und so... :)

  • Björn Hoffmann
    Björn Hoffmann Month ago +1

    Zum Jubeln
    Alle Teammitarbeiter und Fahrer sollten nach der Zieldurchfahrt sich bewegen und mit einer Mine wie bei einer Beerdigung.
    Wenn solche Bilder dann in überall zu sehen sind, glaube ich nicht das die F1 an so einer Regelung festhält.

  • RAWTEC
    RAWTEC Month ago

    Du bist so ein sympathischer Typ. Wäre ich eine Frau wäre ich bestimmt in dich verliebt

  • B. H.
    B. H. Month ago

    Die freien Trainings sind wohl nur für die Ingenieure interessant, wenn die Fahrer das nicht brauchen. Vielleicht wäre es eine Lösung alle Trainings zu behalten, wobei ein Trainingstag (verpflichtend) von einem Rookie/Nachwuchsfahrer ausgeführt werden muss. So würde das die Stammfahrer nicht nerven, der Nachwuchs gefördert und die Ingenieure hätten die Möglichkeit die immer "unfertigen" Autos weiterzuentwickeln/zu verbessern. Wie das mit dem Punktesystem der Super-Lizenz läuft und wie hoch der Crash-Anteil bei jungen Fahrern ist ... das steht auf einem anderen Papier. Was meint Ihr @Motorsport-Magazin ? #MSM #AskMSM

  • Belle Rei
    Belle Rei Month ago

    Das mit dem freien Training kommt immer auf die Uhrzeit an. Wenn es zu früh ist und ich nicht wach bin, kann ich es nicht schauen.

  • Jason Peters
    Jason Peters Month ago

    Freitag: FP 1 und Quali
    Samstag: FP 2 und Sprint
    Sonntag: Rennen

    • Broccoly123
      Broccoly123 Month ago

      Sprint ist scheiße. Zerstört jede spannung, die eine quali fürs rennen haben kann weil die starken teams den Rückstand im sprint fast immer negieren

  • Lars K.
    Lars K. Month ago

    Wenn die freien Trainings abgeschafft werden, haben die Rookies ja gar keine Möglichkeit mehr sich an die F1-Boliden zu gewöhnen.

  • Thomas Berger
    Thomas Berger Month ago

    Solange es im öffentlich rechtlichen gezeigt wird sind auch traings wichtig für die Vorfreude. Sobald das pay tv nur noch überträgt bin ich leider nach 25 Jahren f1 verrückter raus aus dem Spiel.
    Aber das interessiert ja beim Fussball auch keiner. Die Kasse ist wichtiger denn je.
    Sehr schade diese Entwicklung aber es ist wie es ist

  • Firetale
    Firetale Month ago

    Formel 1 ist wohl der einzige Motorsport wo man versuchen will dass Weder die Fahrer sich mit dem Fahrzeug einfahren dürfen, noch wo die Mechaniker Setups und neue Teile Testen sollen... Bei keinem anderen Motorsport, oder generell jedem anderen Sport wird so derart dagegen vorgegangen dass man Trainieren kann.
    Gut, ich kann ja noch verstehen dass man sagt man will nicht dass man sich "zu sehr" auf eine Strecke vorbereiten kann, aber mal ganz ehrlich, wer würde von weniger Vorbereitungszeit profitieren? Die die schon die besten Simulations-Daten und Simulationen selbst haben, also die Top-Teams.
    Ich finde es absolut unsinnig dass man sich überhaupt nicht mehr vorbereiten darf. Dann soll man zumindest wieder erlauben den Bolliden auf Strecken zu testen die nicht zum F1 Kallender gehören, dann haben die anderen Teams die nicht bereits die perfekte Lösung für den Wagen gefunden haben die Chanze ihre Konzepte zu testen und was besseres zu entwickeln...

  • Der Alpha Kevin
    Der Alpha Kevin Month ago

    2 frei Trainingsitzung würden auch langen

  • Christian Ebner
    Christian Ebner Month ago

    Ohne freie Trainings braucht man wieder mehr Testfahrten. Wie soll man sonst neue Teile ausprobieren. So genau sind die Simulationen nun auch wieder nicht.

  • Sebastian
    Sebastian Month ago

    die trainings sind Langweillig. Es ist null spannend, und die Zeiten eh nichtssagend. Die Autos muss man nicht sehen damit man sie gesehen hat. Dem Steiner seine Idee klingt echt super. Freitag ein Training und Quali für Sprint am Samstag. Samstag dann Quali für das Hauptrennen, danach das Sprintrennen. Sonntag 30min training, und danach das Rennen. Eventuell kann man das training am Sonntag auch am Samstag noch vor der Quali fahren, aber hätte ja auch was vor dem Rennen, dann ist der Hauptrenntag etwas länger.

  • AdWe
    AdWe Month ago

    Aussage 88 ein seltenes Sammel Exemplar. Interessante Aussage 😂

  • Bean Ice
    Bean Ice Month ago +1

    Die Regelung für den Jubel am Zaun finde ich gut. Bei den letzten Rennen habe ich schon gedacht „wenn der Aston Martin Mechaniker jetzt aus irgendwelchen Gründen den Halt verliert und auf die Strecke fällt, gibt es eine richtig üble Katastrophe“.
    Hier wurden mal vorausschauend Sicherheitsvorkehrungen getroffen, BEVOR es ein Unglück gibt. Das ist eher selten bei uns Menschen.

  • Sunny
    Sunny Month ago +2

    ich weiß nicht ob es 3 brauch. Ich denke mit 2 ist man auch ganz gut bedient.

    • Andy.
      Andy. Month ago

      Ich brauche 3 Sorry

  • Racer 76
    Racer 76 Month ago

    Die Freien Trainings sind langweiliger als früher. Diese ganzen Cool Down Laps sind ein echter Krampf geworden.

  • Duby Backfromdadeath

    Am besten nach jeder session paar regeln ändern. Montags nach dem rennen nochmal nach langem diskutieren an den platzierungen wackeln und das rennergebnis verändern. Lasst uns auch nochmal über die letzten saisons diskutieren. Vielleicht kann man da auch nochmal was verändern.
    Wo führt das alles hin ??