Mali - Die Probleme der Sahelzone | Mit offenen Karten | ARTE

Share
Embed
  • Published on Nov 4, 2019 veröffentlicht
  • Mit ein bisschen Verspätung nun endlich eine neue Folge "Mit offenen Karten"!
    Die internationale Gemeinschaft mobilisiert sich schon seit mehreren Jahren, und doch ist die Situation in Mali immer noch nicht stabil. Die Sicherheitslage im Land ist nur ein Beispiel für die Krisen der Sahelzone: Vom Horn von Afrika bis zur Sahara ist der Dschihadismus auf dem Vormarsch, gefördert von Armut und Instabilität in den aus der Dekolonisierung hervorgegangenen Staaten. Reicht angesichts der schwierigen wirtschaftlichen und politischen Entwicklung Malis eine militärische Intervention aus?
    Magazin (F 2018, 12 Min)

    Abonniert den Clip-Share-Kanal von ARTE: clip-share.net/user/ARTEde
    Folgt uns in den sozialen Netzwerken:
    Facebook: ARTE.tv
    Twitter: ARTEde
    Instagram: arte.tv

Comments • 198

  • hanz peter
    hanz peter 8 days ago +2

    Nachdem die USA Gaddafi gestürzt haben ging es in Libyen und Mali den Bach runter.
    Nachdem die USA mit der Jagd auf Osama bin Laden begonnen hatten ging Afghanistan den Bach runter.
    Nachdem die USA in Syrien Assad stürzen wollten ging dort alles den Bach runter und der IS entstand.

    Komisch das überall wo die USA die "Demokratie" einführen wollten alles nur noch viel schlimmer geworden ist.
    Grüße gehen raus nach Venezuela. 4 Millionen Flüchtlinge.
    Bald liegt der Iran in Schutt und Asche.

    Die größten Terroristen auf diesem Planeten sind die USA.
    Und Europa, vorne weg Frankreich, Großbritannien, Deutschland beteiligen sich daran.

    Es geht immer nur ums Geld und Einfluss.

  • Enonym White
    Enonym White 17 days ago +2

    Frankreich hat diese Terroristen aufgebaut, um ein Eingriff zu legitimieren. Immer das gleiche Spiel.

  • Pax.in. Terra
    Pax.in. Terra 19 days ago +1

    Ursache und Wirkung. Da man Afrika weiterhin ausbeutet, und das dortige Wirtschaftswachstum durch Billigimporte aus der EU unterdrückt wird, bleiben die Menschen arm und sind somit logischer Weise leichter anwerbbar für Terrororganisationen. Die jenigen die etwas Geld haben flüchten auch aufgrund des Terrors nach Europa, die anderen leben in Armut, verhungern oder schließen sich Terrororganisationen an.

  • Hans Richter
    Hans Richter 21 day ago +2

    3:39 - kann man bitte den verantwortlichen chauvinistischen Redakteur entlassen? Ein Skandal.

    • Robert Ripley Jr.
      Robert Ripley Jr. 12 days ago +1

      Die Vorstellung dass eigene Landsleute ihr Volk als Sklaven verkauft haben, ist für dich wohl nicht ertragbar.

  • Plattform Internationalismus

    Mali. Islamisten. Wer gibt ihen geld und waffen? Kriege sind teuer. Wer will mir helfen? Lg.ff.

  • Kadim Boss
    Kadim Boss 25 days ago +5

    Ihr Fransozen und Engländer wahrt es die in Afrika Unruhe gebracht haben. Ihr wusstet was passiert wenn ihr Gaddafi stürzt. Jetzt müssen ihre eigene Leute ihre leben lassen hahaha so ist Schicksal.

  • Buzz X
    Buzz X 25 days ago

    Die frau hat ne echt komische stimme oO

  • Eilo Ding Do
    Eilo Ding Do 26 days ago

    Frage an euch!
    egal was ich sage, es wird Zensiert.Soll ich meinen Kanal starten? Es zerflückt alles. Wirklich alles. von Heilig bis Steroide.... Also alles was es gibt. Mein Schwerpunkt ist gerade der nahe Osten. Aber der Osten an sich hat gewaltige Probleme. Und so weiter....

    • Eilo Ding Do
      Eilo Ding Do 26 days ago

      Arte oder an mich. Ich bin ein freier Reporter.

  • Ay Ak
    Ay Ak 28 days ago +5

    Hura...endlich wieder pro-neokoloniale Propaganda, die uns erklären möchte, dass der Westen nur das Beste für den Rest der Welt möchte :-)
    00:35
    Ja, genau. Die Franzosen besetzen Mali, weil der Tourismus in Mali zu erliegen gekommen ist. Danke Frankreich und arte. Endlich können wir unseren wohlverdienten Urlaub in den Wüsten Malis verbringen. Gestern noch fragte mich mein Nachbar ob wir dieses Jahr wieder nach Mali reisen.
    03:48
    "...die Kolonialisierung (durch Frankreich) konnte den Niedergang nicht aufhalten..."
    Hä? Die Kolonialisierung durch euch Franzosen/Europäer ist für den bis heute anhaltenden Niedergang verantwortlich.

  • SoundOFmusiK
    SoundOFmusiK Month ago +1

    Bestes Format

  • Baki Ipek
    Baki Ipek Month ago

    Warum gibt es eure Videos nie in HD ?

  • S Stephens
    S Stephens Month ago +2

    3:30 durchaus mit europa aufnehmen konnten mansa musa ( schwarzer mann im bild)war der reichste man der je gelebt hatt.Typisch franzosen betreiben whitewashing.

  • Bruxis
    Bruxis Month ago

    Wieso kann man Funk Videos runterladen, aber Arte Videos nicht??

    • Josh A
      Josh A 24 days ago

      ANT video downloader ist super, vllt mit converter programm falls man dies braucht.

    • Yanez
      Yanez 29 days ago

      gibts Browsererweiterungen für: in Firefox bspw. "Easy Clip-Share Video Downloader"

  • thefab85
    thefab85 Month ago +7

    "Der französische Militäreinsatz ist unverzichtbar." - Sorry, ARTE, aber so eine undifferenzierte Aussage hätte ich von euch nicht erwartet. Was bilden sich die Franzosen eigentlich ein?

    • Maxi H.
      Maxi H. Month ago +1

      Naja, nicht unbedingt unverzichtbar, aber wenn sie dort die stellung nicht halten und das ganze Land erobert wird.... Kann man dann noch humanitäre Hilfe leisten?

  • Olaf Dihtler
    Olaf Dihtler Month ago +4

    weiß einer woher die Waffen jedes mal kommen... keiner , ich auch nicht ^^

  • Blancoo Gaming
    Blancoo Gaming Month ago +5

    Die mit deren Demokratie aufzwingen.. lasst die Länder doch in Ruhe. Mein Gott

  • MrNickelbrille
    MrNickelbrille Month ago

    Au Backe. Mein Gedächtnis streicht die Segel. Das ist mir schlicht zu komplex. Frag mich mal was genau ich gerade gesehen habe. Ich habe nichts von Pferden gehört,also denke ich mein like ist gerechtfertigt

  • john doe
    john doe Month ago +58

    3:39: "Dieses Goldene Zeitalter endete..." "Im 19. jh konnte !auch! die kolonialisierung durch Frankreichen diesen Niedergang nicht aufhalten."

    • Hacii Sahin
      Hacii Sahin 20 days ago +2

      Als hätten die franzen bastarde je versucht irgendwie einen Niedergang zu beenden ! Wenn. Dann haben sie es herbeigeführt

    • Wallbreaker
      Wallbreaker Month ago +29

      Da merkt man, dass dieser Beitrag von Franzosen geschrieben wurde...

  • Mufffuck
    Mufffuck Month ago

    sehr gute folge

  • Pat McTallica
    Pat McTallica Month ago +4

    11:00
    ...und es müssen Programme zur Senkung der Geburtenziffern gefunden werden...!!!!
    Hättest du so eine Saga das vor 20 Jahren losgelassen, wärst du ins rechte eck gedrängt worden.

  • Johannes Gründer
    Johannes Gründer Month ago +5

    Stellt euch immer das Wort "Deutschland" vor, wenn sie Frankreich sagt. So: Deutschland's Militäreinstatz ist unverzichtbar. Oder so ma so darum: Der deutsche Militäreinsatz soll zur Stabilität in diesem Gebiet beitragen, dass einst eine Kolonie von uns war und welches wir über unzählige Jahrzehnte ausgebeutet und immer noch ausbeuten. Obwohl die von von der Leyen ausgeblutete Schwangerenarmee auch in Mali ist, so hat die deutlich weniger Möglichkeiten sich bemerkbar zu machen und kann auch viel weniger helfen, zu töten.

  • Fergus MacLeod
    Fergus MacLeod Month ago

    Wahrscheinlich sollten wir einfach aufhören uns in Afrika einzumischen. Wir verstehen die Kultur nicht und jedes Mal wenn wir versuchen was besser zu machen wird es schlimmer. Wir sollten maximal wie China dort Eisenbahnstrecken und Stadien bauen und andere Geschäfte machen.
    Aber auf keinen Fall Soldaten schicken oder uns in die Politik der Länder einmischen und auch gar keine Migranten mehr aufnehmen. Only Africa can solve Africa‘s problems.

    • Fergus MacLeod
      Fergus MacLeod Month ago +1

      @Tom Ost JA ne. Wer anerkennt das der Kolonialismus ne schlechte Idee war, muss auch anerkennen das es nicht besser wird immer und immer weiter zu versuchen die europäische Lebensweise in Afrika zu erzwingen (und umgekehrt). Die USA hat den Islam bewaffnet, weil sie damals dachte es ist die Priorität den Sowjet zu besiegen und jetzt rennen wir seit 35 Jahren einer islamistischen Terrorgruppe nach der nächsten hinterher aber irgendwie gibt es für jede die wir besiegen zwei neue.

      Ich sag ja auch nicht, dass Mali z.B. seine Probleme ganz allein lösen muss. Sondern mit hilfe der anderen afrikanischen Staaten. Durch die selbstständige Lösung einer Krise könnten die Staaten überhaupt erstmal an Selbstvertrauen finden um sowas wie Demokratie überhaupt richtig zuzulassen. Bisher leben nämlich alle afrikanischen Staatschefs in der Angst, dass ihnen irgendwann die ganze Sache um die Ohren fliegt weshalb sie autoritäre Regime ausbilden und Abhängigkeiten zu den großen Wirtschaftsnationen eingehen (Hilfe bei Krisen im Austausch gegen Souveränität)

    • Tom Ost
      Tom Ost Month ago

      Wenn Frankreich nicht eingegriffen hätte, wäre Mali jetzt unter Kontrolle von Al Qaida. Mali wäre ein perverser islamofaschistischer Gottesstaat ala Iran.
      Die islamistische Regierung hätte dann nur zur weiteren Destabilisierung der Region beigetragen.
      Frankreich hatte auf bitten der Regierung Malis und mit Unterstützung der UN gehandelt. Zu sagen "Only Africa can solve african problems" ist nur ein schöner Weg sich als Europäer der Verantwortung für postkoloniale Konflikte zu entziehen.

  • Lukas Rechberger
    Lukas Rechberger Month ago +61

    Ich bin ja ein rießen Fan von diesem Format, wie allerdings mit der eigenen Geschichte der Kolonialisierung umgegangen wird finde ich erschreckend, fällt nicht erst bei dieser Folge auf.
    Schade, damit öffnet man Trollen selbst die Tür und verliert an Glaubwürdigkeit!!

    • Hacii Sahin
      Hacii Sahin 20 days ago

      Da kann man es sich ja gut vorstellen wie manipuliert sie viele andere Themen behandeln könnten ! Ach arte ihr auch ??

    • Wired Lain
      Wired Lain 20 days ago

      @dude bert viele ex kolonialstaaten gehen so mit ihrer Vergangenheit um.
      Italien in Äthiopien... GB in Ostafrika...
      Es gibt einfach keinen guten Grund, sich seiner Geschichte zu stellen.
      Hat keinerlei Vorteile.

    • dude bert
      dude bert 20 days ago +1

      @Gunnar Jupp von Bohlen und Krupp Der Satz "Im 19. Jahrhundert konnte auch die Kolonialisierung durch Frankreich diesen Niedergang nicht aufhalten" impliziert schon, dass der Kolonialismus kein Verbrechen gewesen wäre, sondern etwas gutes für die überfallenen Länder...

    • Malf Röller
      Malf Röller Month ago +3

      Wer "rießen" schreibt, ist auch nicht wirklich glaubwürdig.

    • Gunnar Jupp von Bohlen und Krupp
      Gunnar Jupp von Bohlen und Krupp Month ago +2

      Das Format hat 15 Minuten eine sehr komplexe Situation verständlich aufzuarbeiten. Das bedeutet ein Thema anzusprechen, nicht viele. Die Kolonialisierung ist aber ein anderes Thema - und auch schon behandelt worden.

  • HALETNA
    HALETNA Month ago +46

    Ist es ein neutraler Dokumentarfilm oder ein PR-Propagandist der französischen der Kolonialpolitik?
    Im Namen der "Zivilisation" und der Terrorbekämpfung, werden Diktatoren zur Macht gebracht und unterstützt, die verarmte Bevölkerung unterdrückt (wenn nicht ermordet) um die Oberhand über die Reichtümer dieser Länder zu haben.

  • Marc Scrabble
    Marc Scrabble Month ago +2

    Die Junge Afrikanische Gesellschaft mit der viel kommunizieren hat die Täuschung Europas verstanden. Es ist eine Frage der Zeit. Es war so mit Amerika und Asien. jetzt ist Afrika dran. Frankreich wird es wie kein anderer spüre.

  • pax und peace
    pax und peace Month ago +2

    Es ist Frankreich eine Ursache der vielen Kriege und dann kommen Sie als Bündnispartner.

  • pax und peace
    pax und peace Month ago +13

    An vielen Unsicherheiten sind durch die Kriege und den damals und heutigen meist negativen Einflüssen Frankreichs verantwortlich.

  • pax und peace
    pax und peace Month ago +8

    Da zahlt man gerne seinen Rundfunkbeitrag.

    • Olaf Dihtler
      Olaf Dihtler Month ago +3

      ich bin manchmal ganz traurig das ich nicht mehr zahlen muss!!

  • Ronald Reschke
    Ronald Reschke Month ago +62

    "im 19. Jahrhundert konnte auch die Kolonialisierung durch Frankreich diesen Niedergang nicht aufhalten" 3:46 min ff Ich hab schon immer gerätselt, warum Kolonialmächte fern der Heimat diesen Aufwand betrieben haben. Jetzt hat mich die neoliberale Journaille endlich qualifiziert aufgeklärt: Sie wollten helfen und Niedergang verhindern. Danke Frankreich. Danke mit offenen Karten spielendes Arte!
    Jetzt ist Frankreich erneut hilfreich dabei, "die Folgen von Armut und Instabilität in den aus der Dekolonisierung vervorgegangenen Staaten" - Antikolonialismus macht so viel kaputt! - einzudämmen und die Terroristen der Region, die so irre viele Waffen im Sand der Sahara gefunden haben, zu bekämpfen. Ihr seid so lieb...! Und was machen die Beglückten?: sie strömen nach Frankreich und bedanken sich. Manchmal kriegt man eben am Ende, was man verdient...! (Und, wie schön, bei der Gelegenheit kann man ja den Repressionsapparat auf Vordermann bringen u Notstandsgesetzgebung verfeinern.)

    • Riot Maker
      Riot Maker Month ago +5

      Ich sehe da auch einen Punkt, dass rein auf die Wirtschaft Bezug genommen wurde und nicht auf die Kolonialiserung an sich. Eine Grundsatzdebatte über Kolonialiserung war in der Kürze dieses Videos und auch vom Thema her einfach nicht passend.
      Auch wenn ich mich davon distanzieren würde Leute als dämlich zu bezeichnen weil sie Inhalte anders interpretieren.

    • Achse Usbekistan-Israel
      Achse Usbekistan-Israel Month ago +2

      @Delf Friedrich Salgado der Satz ist nicht widerlich, du bist nicht in der Lage ihn zu verstehen

    • Delf Friedrich Salgado
      Delf Friedrich Salgado Month ago +5

      Normalerweise riesiger Arte-Fan, aber der Satz ist widerlich. Wo bleibt hier die Reaktion von @ARTEde ?

    • Achse Usbekistan-Israel
      Achse Usbekistan-Israel Month ago +7

      @Yildirim Cenk E es wurde nicht an einer Stelle die Gewalt durch die französische Kolonialmacht geleugnet

    • Achse Usbekistan-Israel
      Achse Usbekistan-Israel Month ago +6

      Du bist so dämlich du hast nicht verstanden wie der Satz gemeint war. Durch die Kolonisierung wurde Afrika technologisch und infrastrukturell extremst modernisiert.

  • Aldekart
    Aldekart Month ago

    Wow! Wieder eine tolle Folge!

  • Schon GEZahlt!?
    Schon GEZahlt!? Month ago +3

    Kann ich meine GEZ Zahlung bitte direkt an ARTE überweisen?
    Dann kommt das Geld wenigstens da an wo es Sinn macht.

  • Niko S.
    Niko S. Month ago +29

    Spielt Uran vielleicht auch eine Rolle und wenn ja, welche?

    • Likea Malik
      Likea Malik Month ago +2

      Gunnar Jupp von Bohlen und Krupp, ist ja nicht so das Frankreich sowas niemals tun würde oder auch nie gemacht hat. Ist keine Verschwörungstheorie sondern einfach ein trauriger Fakt.

    • Gunnar Jupp von Bohlen und Krupp
      Gunnar Jupp von Bohlen und Krupp Month ago

      Schöne Verschwörungstheorie.

    • Smart Toaster
      Smart Toaster Month ago +8

      Meinen die mit "Terrorgruppen" nicht die Französischen Firmen, die die Minen betreiben?

    • T5LB
      T5LB Month ago +14

      Nein nur Urin

  • burninghard everything

    Was lernen wir daraus? Klimawandel bekämpfen und Wirtschaftskolonialismus einstellen, sonst stehen bald ein Haufen gewaltbereiter Djihadisten nebst Millionen von Flüchtlingen vor der Tür.

    • burninghard everything
      burninghard everything Month ago

      @Golden Hoden Sie meinen weil das bei Syrien so gut geklappt hat wäre das eine winning strategy? Oder meinen sie mal so richtig? Also so nuklear und so? Ja, Genozid ist definitiv die Lösung. Hoffentlich erwischen wir dann auch alle, nicht dass das dann nochmal zu uns zurück kommt, wäre ja dann doch eher blöd, wenn wir selbst das Opfer des Genozids würden. Aber hey, solange es nur die Anderen trifft alles roger, oder?

    • Golden Hoden
      Golden Hoden Month ago

      oder alle kaputtbomben

  • gurge42
    gurge42 Month ago +5

    ein guter Lösungsansansatz: dass Frankreich sich mal aus Afrika verpisst und alle wirtschaftlichen Interessen in Afrika in neo-kolonialistischer manier aufgibt kündigt. Ihr braucht nicht den Helden zu spielen.

    • Achse Usbekistan-Israel
      Achse Usbekistan-Israel 26 days ago

      @gurge42 Wer ist denn "euch" ?

    • gurge42
      gurge42 26 days ago

      @Achse Usbekistan-Israel ja , internationale Lösung. Aber nicht von euch bitte. Vorallem wenn niemand euch gerufen hat.

    • Smart Toaster
      Smart Toaster Month ago

      @Achse Usbekistan-Israel Naja "die Intervention" ist da ja schon seit dem 19. Jhdt..

    • Achse Usbekistan-Israel
      Achse Usbekistan-Israel Month ago

      @Smart Toaster Selbstverständlich, auch schon vor der Intervention wurde dort schon monatelang gekämpft und das natürlich auch damals schon mit islamistischen Kräften.

    • Achse Usbekistan-Israel
      Achse Usbekistan-Israel Month ago

      @gurge42 Für solche Probleme benötigt es internationale Lösungen in der heutigen Zeit.

  • Irene Rabenseifner
    Irene Rabenseifner Month ago +2

    Super DOKU, kannte diese Entwicklung und Probleme nicht. Wurde ja auch nie so aufgearbeitet. Danke

    • Achse Usbekistan-Israel
      Achse Usbekistan-Israel Month ago +2

      @Yildirim Cenk E Nö, die türkische Armee plünderte zuerst Afrin und nun andere Teile Nordsyriens.

  • SpielZerstörer spielt

    Wer nicht fragt, stirbt dumm.

    • naftyloescher
      naftyloescher Month ago

      Wäre schön wenn da auch neue Folgen kommen würden

  • Ak0408
    Ak0408 Month ago +3

    Euer Content ist wirklich klasse :)

  • Fhj Bgg
    Fhj Bgg Month ago +2

    @arte, wo ist der ältere Herr? P. S. Super Beitrag!

    • Fhj Bgg
      Fhj Bgg 24 days ago +1

      @M JP rip!

    • M JP
      M JP Month ago +4

      Jean-Christophe Victor ist leider 2016 verstorben =(

  • Max Mustermann
    Max Mustermann Month ago +3

    Und wie immer wenn irgendwo auf der Welt krieg herrscht ist der islam nicht weit. Hätte auch mit nichts anderem gerechnet.

    • Max Mustermann
      Max Mustermann Month ago +1

      @Kalzifer K Ach was, Religionen zählen jetzt sogar zu den Rassen? Wie geht das denn?

      Das alte Spiel, geistig überfordert, argumentativ am Ende, da bleibt nur noch das vertweifelte eindreschen mit der Rassismuskeule.

      Ein wirklich armseliger Auftritt deinerseits.

      Übrigens bist du weder jemals auf den ersten kommentar eingegangen noch hast du ihn dementsprechend widerlegt.

      Du hast von der ersten Sekunde an mit whataboutism angefangen vom Thema abzulenken und mit dem Finger auf andere, ganz klassisch die Christen, zu zeigen ohne jemals über das eigentliche thema geredet zu haben.

      Ein solche kindisches Verhalten ist für einen erwachsenen erbärmlich. ich habe ja auch so diskutiert wie du, aber als ich ungefähr 5 jahre alt war wurde es mir zu peinlich.

    • Kalzifer K
      Kalzifer K Month ago +3

      @Max Mustermann ich starte solche Diskussionen oft, weil ich verstehen will, wie Menschen denken, die soetwas schreiben, aber ab diesem Kommentar ist es jetzt purer Rassismus, begründet auf leichtfertigen Urteilen ohne Wissensgrundlage und purer Ignoranz. Damit will ich nichts mehr zu tun haben.
      Ich werde Ihnen nicht mehr antworten.
      Viel Spaß mit ihrem persönlichen Götzen.

    • Max Mustermann
      Max Mustermann Month ago +1

      @Kalzifer K Nach einmal die kreuzzüge waren 300 jahre NACH dem beginn des massenmordens durch die islamische Expansion.

      NACHHER, SPÄTER: Was is tdaran so schwer zu verstehen?

      Sie waren eine Reaktion, und reaktionen folgen auf Aktionen.

      Also die Aktion war die islamische Expansion, Massenmord an allen nichtmuslimen insbesondere Christen und Gipfelt im Angriff auf jerusalem.

      Der 1.Kreuzzug war die reaktion, ausgelöst durch die Aktion.

      Es kann doch nun wirklich nicht so schwer sein das zu kapieren.

      Die islamische Welt ist die kulturell, wirtschaftlich und wissenschaftlich unbedeutendste Region des Planten bzw der Menschheit weil der Islam siedaran gehindert hat sich weiterzuentwickeln.

      Je gebildeter ein Mensch ist desto geringer der Glkaube an irgendwelche Götzen. ganz einfache Sache.

      Dummheit und mangelde Bildung treibt Menschen in die verzweifelte Lage Götzen zu verehren und nicht die Armut. Man ist nicht dumm und/oder ungebildet nur weil man arm ist. Nach deiner Logik würde ich, sollte ich aus irgendwelchen Gründen Pleite gehen sofort meinen akademischen Bildungsgrad und meine Intelligenz verlieren und einem wirren Götzen huldigen. Das ist absurd.

      Auch schön dass du dir irgendwelche absurden Zusammenhänge zurechtbiegst anstatt einfach mal die naheliegenste Variante der Schuldfrag zu wählen und vor der eigenen Tür zu kehren.
      ist halt die unbequemste Variante und sie erfordert Rückgrat aber nur so ist Fortschritt möglich.

      Zur Erinnerung, wier sprechen von regionen die z.t ohne jegliche leistung geöld durch den verkauf von Rohstoffen generieren können. Sehen wir uns mal an wie z.b Norwegen das gemacht hat und wie die lebensqualität und der Bildunggrad dort aussieht unddann schau dir mal die islamische Welt an. Selbst mit einem "Lottogewinn" bekommen die nichts auf die Reihe. Und das soll der "Westen" schuld sein?

    • Kalzifer K
      Kalzifer K Month ago +5

      @Max Mustermann Das ist in so vieler Hinsicht falsch.
      Wenn wir so weit zurück gehen, müssen wir erstmal auch die Kreuzzüge betrachten, zu denen die Christen aufgerufen hatten. Das hatten sie zudem, obwohl das von den Moslems kontrolierte Jerusalem von allen betreten werden durfte.
      Die Christen hatten es den Moslems dann nicht gestattet die heilige Stadt zu betreten... so gings im Wechselspiel weiter...
      In dieser Zeit war Europa kulturel und wissenschaflich weit hinter dem nahen Osten. Ich meine wir haben unsere Verletzten noch mit kochendem Öl behandelt...!
      Erst mehrere hundert Jahre später hat sich das geändert und durch die industrielle Revolution hatte Europa dann endgültig die Nase vorn.
      Hinzu kam die Entdeckung Amerikas. Das versiegen alter Handelsrouten, die Kolonialisierung und das abrupte Ende dieser Zeit mit schweren Fehlern auf seiten Großbritaniens und Frankreichs und irgendwann der Wettlauf um Öl und vieles vieles mehr.
      viele Faktoren haben dazu geführt, dass die Regionen in denen der Islam die führende religion war, stück für stück verarmt sind und wo Armut vorerscht ist es völlig egal, welche Religion vorherrscht. Ob es nun ein korupter Papst ist, der hungernden Bauern und in die Kriminalität getriebenen Bürgern sagt, dass sie mit der Macht des Kreuzes Jerusalem einnehmen sollen (Kreuzzug), oder irgendein Fanatiker, der behauptet die Regierung sei an allem Schuld und der einzige Ausweg sei ein Aufstand (Radikalsierung im nahen Osten (sehr vereinfacht dargestellt, weil es so viele Splittergruppen gibt).
      Das Ergebnis ist dasselbe. Armut lässt Menschen schreckliche Dinge tun, egal welcher Religion sie angehören.

    • Max Mustermann
      Max Mustermann Month ago +2

      @Kalzifer K Was ändert diese unsinnige differenzierung daran dass seit 1400 Jahren immer und überall wo der Islam anzutreffen ist rein zufällig krieg ausbricht bzw Dauerzustand ist?

      Die Schweigende Mehrheit scheint ja kein Problem damit zu haben.

  • WwwKalaDendraGr
    WwwKalaDendraGr Month ago +3

    Wie immer gut!
    👍

  • reiam
    reiam Month ago +38

    Wäre vielleicht noch interessant gewesen was es für Rohstoffe in Mali gibt und welche Firmen diese abbauen.

    • Rolf Sautter
      Rolf Sautter 7 days ago +1

      vor allem Uran

    • TNK40
      TNK40 Month ago +18

      Zufällig französische Firmen? 🤔
      Ein Schelm, wer Böses dabei denkt 🤓

  • DrDill
    DrDill Month ago +2

    Erstmal Wirtschaftspartnerschaftsabkommen kündigen dann von Arbeitsplätzen und funktionierenden Regierungen reden!

  • TheSphat
    TheSphat Month ago

    Gehirnwäsche, dasist ja reinste Gehirnwäsche! Ja, versucht es mal mit Arbeitsplätzen, Sklaverei hat ja nicht funktioniert!

    • Lunaris Sommersonnenwende
      Lunaris Sommersonnenwende Month ago +1

      Was für ein Quatsch! Geh doch zu deinen radikalen Spinnern und lass uns in Ruhe.

    • Hammerbruder99 Orkrist
      Hammerbruder99 Orkrist Month ago +2

      Was soll man denn deiner Meinung nach tun? Probleme an der Wurzel zu bekämpfen klingt doch recht vernünftig.

  • Bellerophon Brugal
    Bellerophon Brugal Month ago +2

    Das vielleicht größte Problem ist jedoch, dass gerade die 3 Konfliktparteien des Friedensvertrags von 2015, alle an der Aufrechterhaltung des bestehenden Zustandes interessiert sind und von daher den Friedensprozess gar nicht abschließen möchten.
    Zudem wird die neue malische Oppositionsbewegung nicht in den Friedensprozess involviert, stattdessen herrschen weiterhin die gleichen alten und korrupten Elitegruppen über das Land.
    Letztlich sollte noch gesagt werden, dass die damalige malische Interimsregierung zwar Frankreich um militärische Unterstützung bat, jedoch lediglich um Luftunterstützung und nicht um einen Großeinsatz mit tausenden von Truppen, so wie es in diesem Bericht dargestellt wird.

  • TheSamsalamanda
    TheSamsalamanda Month ago +17

    AUCH die Kolonialisierung?!?! AUCH!!!??? Die Kolonial-Propaganda hält bis heute an. Unglaublich... Aber was erwartet man von eine Französischen Sendung... (Min 3:50)

  • Frank Küchen
    Frank Küchen Month ago +15

    Tja erst Ghadaffi zu unrecht killen und jetzt auf Retter tun? So viele Länder sind ins Chaos gestürzt, weil die Sarkozy und Co. ihre eigenen Ärsche gerettet haben

    • Smart Toaster
      Smart Toaster Month ago

      @M D Selbst wenn, ein Diktator, der für stabile Verhältnisse sorgt ist nicht schlechter, als eine Demokratie mit korrupten Politikern und einer Bevölkerung ohne genügend Demokraten.

    • Achse Usbekistan-Israel
      Achse Usbekistan-Israel Month ago

      @ziplin Die von mir genannten Dinge?

    • Jürgen Schöpsdau
      Jürgen Schöpsdau Month ago +2

      @Alpha Omega Klar war der ein Diktator, und jetzt? Dutzende Clans u. Warlords beuten jetzt das Land aus... schlimmer als vorher

    • ziplin
      ziplin Month ago +1

      @Achse Usbekistan-Israel ich sehe das als absoluten win

    • Achse Usbekistan-Israel
      Achse Usbekistan-Israel Month ago

      @ziplin Folter, Diktatur, ethnische Konflikte, Kriegstreiberei im Tschad, Angriff auf Ägypten, Propagierung des afrikanischen Nationalismus, aggressiver Antiamerikanismus

  • Fabian Bösch
    Fabian Bösch Month ago +2

    Dabei wird ignoriert, dass wie in Indien die Sahelzone grüner geworden ist 😅 weiter so, Arte

    • Noelci S
      Noelci S Month ago +14

      Schon mal was von Desertifikation oder Sahel-Syndrom gehört? Die Sahel-Zone wird nicht grüner. Im Gegenteil. Die Sahara wird größer und die Sahel-Zone unfruchtbarer.

  • Daniel Sachs
    Daniel Sachs Month ago +23

    schade dass ARTE keine französichen Tänzer in Schwarz/weiß mit gelben Untertiteln mehr zeigt...so hätte ich viel mehr Zeit für andere Sachen und würde nicht andauernd an den geilen Dokus hängen bleiben :/

    • Daniel Sachs
      Daniel Sachs Month ago +1

      @ARTEde nah danke Arte aber das passt schon so^^

    • ARTEde
      ARTEde  Month ago +1

      Haha, also wenn du magst, können wir die gerne auch mal wieder bringen ;)

  • Youssef Khan
    Youssef Khan Month ago +10

    So muss man Sachen in der Schule erklären

  • Gabriel W. T.
    Gabriel W. T. Month ago +20

    ist die bundeswehr nicht auch in mali aktiv?

    • Lord Kenbaka
      Lord Kenbaka Month ago

      @Gunnar Jupp von Bohlen und Krupp ach so der Freund der da war hat also gelogen natürlich

    • Gunnar Jupp von Bohlen und Krupp
      Gunnar Jupp von Bohlen und Krupp Month ago +1

      @Lord Kenbaka Blödsinn, die Bw hält sich auftragsgemäß an das Bundestagsmandat. Das bedeutet UN-Mandat erfüllen und Aufklärung für die Franzosen.

    • Jürgen Schöpsdau
      Jürgen Schöpsdau Month ago +1

      @john udon Hoffentlich trifft die Drohne die Richtigen ....

    • john udon
      john udon Month ago +1

      @Jürgen Schöpsdau da ich 1964 -1972 bei den Panzer Jägern war sind wir wohl beide zu alt,ich wer eine deshalb lieber eine DROHNE schicken (:-))

    • Jürgen Schöpsdau
      Jürgen Schöpsdau Month ago +1

      @john udon Bin 1969 mit der franz.Fremdenlegion aus 300mtr. über Afrika abgesprungen, bin leider etwas aus der Übung...

  • Rashiid Adan
    Rashiid Adan Month ago +3

    das einziges was Afrikanische Länder wie Somalia oder Mali brauchen ist kein angebliche Hilfe von Europa sondern Freiheit und das die Kriminelle von Afrikana Blut und deren kosten gebaute Europa endlich Afrika ihre ruhe lässt. es ist aber klar das ,dass nicht mit betteln geht sondern nur mit erbitterte kämpf und die Jungs und Mädels die dies Kampf aufnehmen sollten sind schon auf dem weg!!! es ist frage der Zeit wann Afrikana für ihr Freiheit aufstehen.

    • Achse Usbekistan-Israel
      Achse Usbekistan-Israel Month ago

      Geiler Deutsch

    • Lunaris Sommersonnenwende
      Lunaris Sommersonnenwende Month ago

      Bei den religiösen Spinnern wird es nie Frieden geben

    • T5LB
      T5LB Month ago +4

      @ozeppeo Spielt keine Rolle, es gibt unzählige dieser Vereine die teilweise von islamischen Ländern finanziert werden.

  • Yung Okudzhava
    Yung Okudzhava Month ago +12

    1:48

  • Douvox
    Douvox Month ago +22

    Ich liebe Mit offenen Karten

    • Fergus MacLeod
      Fergus MacLeod Month ago +1

      Maracujasäftchen Es waren vor allem auch die USA dahinter die das lybische Öl wollten und Gaddafi bombardiert haben. Weder Frankreich (sind eh nur Sklaven der USA) noch die Rebellen sind verantwortlich.

    • Achse Usbekistan-Israel
      Achse Usbekistan-Israel Month ago

      @Yildirim Cenk E Wo ist dieser Beitrag einseitig? Wo haben die Franzosen Gaddafi umgebracht, das waren libysche Rebellen -.-

    • ARTEde
      ARTEde  Month ago +3

      Wir auch!

  • Telefonziege
    Telefonziege Month ago +23

    Genial gemacht, danke!

  • Der Mann in der Menge

    Ich find es ganz interessant vor dem Hintergrund, dass sich hier wieder zeigt, was sich schon an X anderen Konflikten gezeigt hat. Ineffiziente Zielsetzungen bei einer militärischen Intervention, machen den Einsatz im Prinzip überflüssig, da man den Konflikt nicht los wird. Entweder man rottet eine Seite nahezu komplett aus oder man strebt eine irgendwie geartete zwei Staaten-Lösung mit einer harten Grenze an. Ist B nicht möglich, bleibt nur A oder ein andauernder, gesellschaftlicher Schwelbrand, der teils grausamere Opfer fordert, als es ein offener Krieg je könnte und das sage ich nicht leichtfertig.

    • Smart Toaster
      Smart Toaster Month ago

      @Der Mann in der Menge Solange französische Bergbaufirmen weiter Rohstoffe fördern können, ist das alles halb so wild. Die Soldaten zahlt ja der Staat.

    • Der Mann in der Menge
      Der Mann in der Menge Month ago +1

      @Tim S. Stimmt einfach ist keine Option.. Ich habe auch noch eine andere Option vergessen, siehe Türkei, Syrien, Kurden. Wenn alle 3 Seiten der totale Müll sind und man schlecht da steht, egal welche Seite man wählt. Einfach abwarten und mit dem reden oder gegen den kämpfen, der am Ende stehen bleibt. Auch das ist keine schöne Option immerhin sind Zivilisten selten heterogen für die herrschende Klasse oder den Krieg und leiden derweil. Bei der Ausrottung bezog ich mich eigentlich eher auf den ideologischen Kern. Bei Nazideutschland hat man es so gemacht. Alle Gefangenen, die nicht menschenrechtswidrig ermordet wurden, hat man in Arbeitslager gesteckt. Dann wurde eine psychologische bewertung durchgeführt und in weiß, grau und schwarz eingeteil. Je nach "Radikalisierungsgrad", dann hat man sie anhand dessen stufenweise, zeitversetzt zurück geschickt und wenn sie angekommen waren, verschiedene Propagandamassnahmen durchgeführt. Ein unfassbarer Aufwand, aber es hat funktioniert. Zudem wurde der ideologische Kern illegal gemacht, im Falle Malis wäre das der Islam. Diesen zu verbieten würde dann wieder Racheaktionen provozieren, da er ja nicht so zentral verortet ist wie die Naziideologie damals, auch wenn ähnlich faschistisch und menschenverachtend. Der letzte Part ist nur meine persönliche Überzeugung nach der Auseinandersetzung mit dem religiösen Regelwerk. Ich weiß es gibt andere Meinungen dazu, was auch in Ordnung ist und ich will nicht ausschließen, dass meine Sicht der Dinge nicht perfekt und unangreifbar ist, aber ich sehe, was ich sehe und ohne überzeugende Argumente der Gegenseite bleibe ich bei dieser Ansicht.

    • Tim S.
      Tim S. Month ago +1

      Das Problem am "Ausrotten" einer Seite ist ja, dass das - wie schon bei den Taliban - faktisch unmöglich ist. Auf deren Stirn steht nämlich nicht ihre Gesinnung und die radikalen Bevölkerungsgruppen lassen sich nicht eindeutig geografisch zuordnen. Formell kann es zu einem solchen Mandat auch nicht kommen. Eine Zweistaatenlösung wird zumindest Frankreich - wie die Erfahrung zeigt - nicht zulassen. Gegen die Entstehung eines islamischen Terror-Staates hat letztlich die ganze Welt etwas einzuwenden.
      Im Endeffekt führt man tatsächlich eine Art Erhaltung aller Probleme-Politik, um den Staat zu erhalten. Das ist aber wirklich keine Lösung, die auf Dauer irgendjemand weiterhilft. Rang 182 (?) lässt auch vermuten, dass sich von selbst dort nichts ändert.
      Sehr schwer, in dem Konflikt die richtigen Entscheidungen zu treffen. Gerade wenn ein Staat nur quasi souverän ist.

  • run dan
    run dan Month ago

    Was hat Frankreich da zu suchen?

    • Max Mustermann
      Max Mustermann Month ago

      @Marc Scrabble Es leben mehr Europäer in Afrika als Afrikaner in Europa, das halte ich für ein Gerücht? Also dafür hätte ich gerne mal eine Quellenangabe.

      Mit welchem Recht sollte man DFranzosen verwehren in Afrika zu sein? Es verbietet ja auch keiner Afrikanern nach Europa zu gehen. Was ist daran jertzt so schwer zu verstehen?

    • Marc Scrabble
      Marc Scrabble Month ago

      gute Frage. Franzosen haben ihr Image in dem Schlamm gezogen. Afrikaner haben es kappiert. Die werden dort wie gehasst.

    • Marc Scrabble
      Marc Scrabble Month ago

      @Max Mustermann was is der zusammenhang?!! damit meint er die französischen Regierung und Militär. Es gibt auch Europäer (sogar mehr als Afrikaner in Europa) in Afrika. hoffentlich ist es dir bewusst.

    • Luk4tor
      Luk4tor Month ago

      Hast du das Video geguckt, oder kommentierst du nur?

  • Wont Tell
    Wont Tell Month ago +46

    3:47 "konnte auch die französische Kolonisierung diesen Niedergang nicht aufhalten." Ernsthaft? Das gegeneinander Aufbringen von Ethnien und das Ausüben politischen und militärischen Drucks von Seiten Frankreichs - erfolgt nicht aus strategischer oder ökonomischer Sinnhaftigkeit heraus sondern aus schierer Landgier - hat den Niedergang Malis nicht aufhalten können. Überraschung. Überraschung darüber, wie arte in einem rosaroten Satz mit der Kolonisierung umgeht.

    • Lion Tyleraned
      Lion Tyleraned Month ago +5

      meine erste Reaktion war genau das, und zu großen Teilen ist das auch korrekt.
      Es ist aber durchaus richtig in diesem Kontext die kolonialisierung tatsächlich nicht nur als unrechtmäßige Unterdrückung und förderung von mehrklassengesellschaft etc zu sehen, sondern auch als wirtschaftliche chance, aus der sonst strategisch aussichtslosen situation zu entfliehen, so zynisch das auch klingen mag. Insofern ist die Wortwahl zwar unglücklich und macht einen verharmlosenden eindruck, ist aber streng genommen inhaltlich durchaus passend.

    • Realkeepa 1991
      Realkeepa 1991 Month ago +4

      Westafrika ging vor allem aufgrund des Atlantikhandels zugrunde. Die bisherigen Handelsrouten verloren an Wert und durch den hohen Bedarf an Sklaven wurden Kriege und Raubzüge zum profitablesten Wirtschaftszweig, der für Jahrhunderte das politische und wirtschaftliche Geschehen bestimmte.
      Diese Zeit der Instabilität hat Westafrika ruiniert, der Kolonialismus kam auf, nachdem andere Ressourcen wie Gummi und Öl wertvoller waren als Sklaven, wodurch sich die Region tatsächlich stabilisierte.

    • T5LB
      T5LB Month ago +5

      Wie du selber sehen kannst, war der Niedergang dank Islamisten längst in Gange

  • Nils Wer
    Nils Wer Month ago +12

    Klasse und sehr informativ

  • Someone Nothing
    Someone Nothing Month ago +29

    Al-Qaida und IS beschmutzen den Islam und die Muslime nur😔

    • Butter
      Butter 21 day ago

      @Someone Nothing Quran Sure 9:29
      Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und nicht an den Jüngsten Tag glauben und nicht verbieten, was Allah und Sein Gesandter verboten haben, und nicht die Religion der Wahrheit befolgen - von denjenigen, denen die Schrift gegeben wurde -, bis sie den Tribut aus der Hand entrichten und gefügig sind!
      قَاتِلُوا الَّذِينَ لَا يُؤْمِنُونَ بِاللَّهِ وَلَا بِالْيَوْمِ الْآخِرِ وَلَا يُحَرِّمُونَ مَا حَرَّمَ اللَّهُ وَرَسُولُهُ وَلَا يَدِينُونَ دِينَ الْحَقِّ مِنَ الَّذِينَ أُوتُوا الْكِتَابَ حَتَّىٰ يُعْطُوا الْجِزْيَةَ عَن يَدٍ وَهُمْ صَاغِرُونَ
      Quran sure 9:4
      Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf. Wenn sie aber bereuen und das Gebet verrichten und die Zakah entrichten, dann gebt ihnen den Weg frei. Wahrlich, Allah ist Allvergebend, Barmherzig
      فَإِذَا انسَلَخَ الْأَشْهُرُ الْحُرُمُ فَاقْتُلُوا الْمُشْرِكِينَ حَيْثُ وَجَدتُّمُوهُمْ وَخُذُوهُمْ وَاحْصُرُوهُمْ وَاقْعُدُوا لَهُمْ كُلَّ مَرْصَدٍ ۚ فَإِن تَابُوا وَأَقَامُوا الصَّلَاةَ وَآتَوُا الزَّكَاةَ فَخَلُّوا سَبِيلَهُمْ ۚ إِنَّ اللَّهَ غَفُورٌ رَّحِيمٌ
      Von diesen Suren gibt es dutzende.Und mit den Hadithen will ich gar nicht erst anfangen.
      Lebe du mal weiter in deiner Traumwelt,ist bestimmt schön dort.

    • Hinterhof Geschichten
      Hinterhof Geschichten 28 days ago

      Salafisten sind auch Schlimm

    • T5LB
      T5LB 29 days ago +1

      @Jidhass Oh man, kennst du deine eigene Religion nicht? Diese Sure gilt den Kindern Israels ;) Mohammed hat das aus dem Talmut der Juden schlicht abgeschrieben. Lies einfach was davor steht,. Deine Takia Lügen kannst du wo anders verbreiten.

    • Jo Brahms
      Jo Brahms Month ago +1

      @Jidhass Ich würde den Koran lieber nicht zitieren. Du kennst die Tötungsaufrufe die drin stehen? Lies mal. Man muss beim Koran immer unterscheiden, ob über Moslems oder Menschen die Rede ist, die diesen Wahn nicht teilen.

    • Jo Brahms
      Jo Brahms Month ago +1

      @Jidhass Über das Christentum kannst Du das sagen - es stimmt dann halt nicht, weil das Christentum durch jahrhundertelange Kämpfe modifiziert worden ist.Vormals christliche Staaten sind heute säkularisisiert und demokratisiert. In der islamischen Welt gibt es das nicht. Selbst die Türkei wird allmählich wieder zurückverwandelt.

  • JaYpRedAtor
    JaYpRedAtor Month ago +9

    Mega informativ und gut produziert! freue mich immer wieder wenn eine neue Folge rauskommt! Weiter so :D