Tap to unmute

Auf den Spuren der ersten Amerikaner | Doku HD | ARTE

Share
Embed
  • Published on Feb 23, 2023 veröffentlicht
  • Ein bewegender Film über einen historischen Paradigmenwechsel in der archäologischen Forschung: Neue Erkenntnisse legen nahe, dass die ersten Menschen den amerikanischen Kontinent bereits 30.000 Jahre vor unserer Zeitrechnung besiedelten. Der Archäologe Ciprian Ardelean will die Richtigkeit dieser Annahme beweisen. Mit ihm wandelt der Film auf den Spuren der ersten Amerikaner.
    An verschiedenen Orten in Amerika - im kanadischen Norden und im Süden der Vereinigten Staaten, in Zentralmexiko, im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso und an der Südspitze von Chile - wurden archäologische Entdeckungen gemacht, die zwar teils umstritten sind, aber alle in dieselbe Richtung weisen und ein neues Licht auf die Urgeschichte des amerikanischen Kontinents werfen: Die ersten Menschen könnten Amerika bereits 30.000 Jahre vor unserer Zeitrechnung besiedelt haben, also 15.000 Jahre früher als bislang angenommen. Zwar wurde das Szenario, nach dem die ersten amerikanischen Ureinwohnerinnen und Ureinwohner vor 16.000 Jahren am Ende der letzten Eiszeit auf dem Landweg über die Beringstraße gekommen sein sollen, auch in der Vergangenheit schon mehrfach angezweifelt. Doch die Wissenschaftsgemeinde distanzierte sich lange von diesen alternativen Thesen.
    Jüngste Radiokarbondatierungen geben ihnen nun recht, denn sie zeigen nicht nur, dass die Besiedlung Amerikas bereits auf dem Höhepunkt der letzten Eiszeit einsetzte, sondern zeichnen auch überall auf dem Kontinent ein ganz neues Bild der Migrationsbewegungen: Die ersten Zuwanderer könnten sowohl auf dem Land- als auch auf dem Seeweg gekommen sein und sich von Süden bis Norden an mehreren Orten gleichzeitig niedergelassen haben.
    Bei Ausgrabungen im White-Sands-Nationalpark im US-Bundesstaat New Mexico wurden Hunderte Fußabdrücke von Kindern und Jugendlichen freigelegt und datiert. Die älteste dieser aus verschiedenen Perioden stammenden Spuren wurde vor 23.000 Jahren hinterlassen.
    Der Dokumentarfilm lässt die in der Nähe dieser Forschungsstätten lebenden Nachfahren dezimierter indigener Völker zu Wort kommen. Dass sich die offizielle Forschung so lange und so hartnäckig der Hypothese einer früheren Besiedlung des Kontinents verweigert hat, halten die Befragten für eine unbewusste ideologische Verzerrung, die in der kolonialistisch motivierten Annahme gründet, Amerika sei unberührtes und damit zu eroberndes Terrain gewesen.
    Dokumentarfilm von Robin Bicknell (CDN/F 2020, 90 Min)
    #amerika #usa #archäologie
    Video verfügbar bis zum 26/04/2023
    Abonniert den Clip-Share-Kanal von ARTE: / artede
    Folgt uns in den sozialen Netzwerken:
    Facebook: ARTE.tv
    Twitter: ARTEde
    Instagram: arte.tv
  • Film & AnimationFilm & Animation

Comments • 878

  • Julikas Welt
    Julikas Welt 3 months ago +278

    Eine sehr gute Doku. Ich bin selbst Archäologin und leite Ausgrabungen. Zu dem Thema des Anzweifelns neuer Forschungsdaten empfehle ich jeden die Lektüre "Erfahrung und Tatsache" von Ludwik Fleck. Der Autor zeigt dort in mehreren Aufsätzen sehr anschaulich, wie schwer es ist, eine bestehende Forschungsmeinung zu widerlegen, da es oft nicht um Fakten geht, sondern um Authoritäten, denen quasi bedingungslos geglaubt wird. Eilige Menschen können Herrn Fleck auch googeln. Mit dem Anzweifeln von Glaubenssätzen und dem (hoffentlich) berechtigtem Kampf dagegen schlägt sich aber jeder Wissenschaftler herum und das gehört zu jeder gesunden wissenschaftlichen Praxis. Nachteil der Angelegenheit: Nur weil sich Erkenntnisse mit verbesserten Untersuchungsmethoden ändern können, heißt das nicht, dass jede krude These einen Wahrheitsgehalt inne hat oder die Wissenschaft grundsätzlich lügt.

    • maik paetzold
      maik paetzold 3 months ago +3

      dann würde man merken dass die Schmerzen hauptsächlich selbst einen Rhythmus haben

    • maik paetzold
      maik paetzold 3 months ago +1

      zur Minderung zur Sahnebonbons oder was anderes

    • maik paetzold
      maik paetzold 3 months ago +1

      die nicht sicheren Substanzen

  • Andi Elausel
    Andi Elausel 3 months ago +16

    Beeindruckend und informativ 🙂 Weiter so 👍

  • David Seitz
    David Seitz Month ago +21

    Der Einzige Sender, der den unverschämten Rundfunkbeitrag wert ist!

  • Avi
    Avi 2 months ago +20

    Tolle Dokumentation, wie immer! Danke für den Upload. ❤

  • xEl Chaos
    xEl Chaos 2 months ago +7

    Danke Arte. Wie immer beste Arbeit abgeliefert. 🙏👍

  • pferde0123
    pferde0123 3 months ago +23

    Grandiose Wissenschaftler! Welche Engagement, Passion und Feuer sie alle besitzen!

    • Tim Nord
      Tim Nord 2 months ago

      Ist Pferde dein vor oder Nachname?

    • pferde0123
      pferde0123 2 months ago +1

      @Tim Nord Vorname! LG!

  • David Nolte
    David Nolte 3 months ago +37

    ... absolut faszinierende Materie - und absolut faszinierend dargestellt! Dank euch für den Upload!

  • marco brenni
    marco brenni 2 months ago +9

    Immer die Sehnsucht pflegen altes Geglaubtes in Frage zu stellen: hier ist ein vortreffliches Beispiel. Danke sehr!

  • Ugly Jericho
    Ugly Jericho 2 months ago +12

    Wie immer eine klasse #ARTE Dokumentation..
    Ihr macht das echt gut 👍 💕💯

  • Lisa Art
    Lisa Art 3 months ago +8

    Mega mega mega! Gerne mehr zum Thema 💜

  • Werner Kräutler
    Werner Kräutler 2 months ago +25

    besser geht's nicht mehr. tiefen respekt für die ARTE-dokus.

  • Route 62
    Route 62 3 months ago +43

    Es ist immer wieder eine Freude, Eure Dokus zu schauen.
    Vielen lieben Dank *Arte*
    Bewegend, berührend...die Fußabdrücke der kleinen Kinder bei White Sands.
    Das ganze gepaart mit den Erinnerungen an alte Überlieferungen...
    Toll toll toll

    • maik paetzold
      maik paetzold 3 months ago

      der wird trotzdem nicht weiterhelfen auch wenn sie festgefahren sind das große Aussterben kommt so oder so

  • Birgit Harm-Lukas
    Birgit Harm-Lukas Month ago +3

    Wunderschön, solche Dinge interessieren mich extrem. Menschen und unsere Vormenschen. Und nur 4000 Jahre zurück, sondern 20.000 Jahre oder 30.000 Jahre zurück

  • Fi Rouz
    Fi Rouz 3 months ago +21

    Danke für diese Doku, Tante Arte!
    Camille Paglia arbeitet seit mehr als 10 Jahren schon an einem Buch zum Kunst und Kultur der Ureinwohner Amerikas.
    Ich kann es kaum abwarten bis es endlich publiziert ist denn dieses Thema braucht eine ganzheitliche und würdige Bearbeitung.
    Vielleicht wäre es gut mit ihr langfristig einen mehrteiligen Special zu machen?

    • maik paetzold
      maik paetzold 3 months ago

      der wird trotzdem nicht weiterhelfen auch wenn sie festgefahren sind das große Aussterben kommt so oder so

    • maik paetzold
      maik paetzold 3 months ago

      die nennt man dann Spurenleser

    • Fi Rouz
      Fi Rouz 3 months ago +4

      @maik paetzold Mit wem redest du eigentlich?

    • XYZ V
      XYZ V 2 months ago +1

      ​@Fi Rouz he's a victim. Dont expect an answer.

  • Mike Glotzkovski
    Mike Glotzkovski 2 months ago +4

    Vielen Dank für den Upload. Davon wusste ich noch gar nichts. Absolut sehenswert und interessant.

  • Lord Sinclair
    Lord Sinclair 2 months ago +5

    Danke für die Review! Den Film müsste ich, wenn ich mich nicht täusche, vor langer Zeit einmal gesehen haben und jetzt wieder Lust darauf bekommen.
    Die alten Filme sind halt doch am besten und mit dem meisten Charme, egal ob Grusel oder anderes Genre! 😉
    Liebe Grüße und schönen Abend! 😄

  • Christian V
    Christian V 2 months ago +3

    Bravo, Bravo. Es gibt nochso viel, das wir nicht kennen. Bitte weitersuchen.👍👍👍

  • COOL NIGHT SHADOW
    COOL NIGHT SHADOW Month ago +1

    ARTE - Ein großartiger Sender, qualitativ großartige Dokumentationen Danke

  • Purple Beats
    Purple Beats 3 months ago +14

    Entspannter kann man seinen Nachmittag nicht verbringen❤

  • Guy who lives in the moment
    Guy who lives in the moment 3 months ago +56

    Hey ARTE-Team
    Ihr sprecht zwischendurch von Archäologen, die eine andere (konservativere) Sichtweise auf die Funde haben. Mich würde deren Argumentation ebenso interessieren. In der Wissenschaft und besonders in der Archäologie geht es nun mal darum, Argumente gegeneinander über zu stellen.

    • Guy who lives in the moment
      Guy who lives in the moment 3 months ago +2

      Nick Hast du überhaupt eine Vorstellung davon, wie Debatten in der Archäologie stattfinden? Wie stellst du dir das vor, dass Forschermeinungen „unterdrückt“ werden?

    • Tobi
      Tobi 3 months ago +5

      Ganz meine Meinung! Bin ja sonst großer Arte Fan, aber die einseitige Darstellung hat mir an der Doku echt die Laune verdorben. Zumindest für den Laien kommt es so rüber, als würden sich da so konservative Archäologen gegen alles neue sträuben. Das Ding ist aber einfach, dass es nicht gesichert ist, dass es sich um Artefakte handelt. Schade.

    • Guy who lives in the moment
      Guy who lives in the moment 3 months ago +6

      @Tobi Zu dem Thema kann ich herzlichst das Buch „Vor Kolumbus“ von Charles Mann empfehlen. Er geht auf sämtliche Forschermeinungen ein, beleuchtet die gesamte Geschichte Amerikas und geht gleichzeitig auf indigene Sichtweisen und Erfahrungen ein. Leseempfehlung !

  • Don Color
    Don Color 2 months ago +9

    Absolut beeindruckend 😯
    Besonders die Fußabdrücke.

  • SkyWraith
    SkyWraith 2 months ago +18

    ...in der Landkartendarstellung mit der Eisschicht wird die identische Landmasse auch ohne dem Meeresspiegel gezeigt. Bei der Eiszeit war aber mehr Landmasse als nach der Eiszeit. Das bedeutet, dass weitere Passagen dadurch möglich wären! Vielleicht könnt ihr ein Zeitrafermodell der Pegel über die letzten 500k Jahre erstellen. Das bedeutet auch, dass viele kulturelle Stätte oder besser gesagt, die meisten, unter Wasser sich befinden.

    • Zombie
      Zombie 2 months ago +1

      Yep genau so ist es, weißt du aber auch warum viele Städte unter Wasser sind ? Sprich wieso Atlantis unter Wasser liegt? ☺

    • Timo Nic
      Timo Nic Month ago

      Yes und da .Viele auch damals am Meer gelebt haben werden sind die größeren Städte unter Wasser

  • Chiffre- Nummer
    Chiffre- Nummer Month ago

    Da werden ja einige Spuren gelegt, die in eine andere Vergangenheit gehen und in eine andere Zukunft führen.
    Auch solche Dokus, so gut die gemacht sind, kann ich seit geraumer Zeit kaum mehr ansehen.
    Finde es gut, daß man öfter die philosophischen Ansätze vernimmt und in Stein gemeiselte Wissenschaft somit etwas flexibilisiert.

  • BitBoy73
    BitBoy73 2 months ago +10

    Wahnsinn, ich würde gern mal so ein Forscherteam begleiten 😃

    • Niles Butler
      Niles Butler Month ago +1

      Grabungen suchen immer fleißige Hände.
      Ich habe vor fast zehn Jahren mal einen Sommer-Urlaub in der Türke verbracht - der Grabungsleiter war der Prof einer Freundin und hatte an der Uni nach freiwilligen Helfern gesucht. Und weil ich so verliebt war dachte ich "na gut, spannend". Flug selber bezahlt und 6 Tage die Woche heiße, harte Arbeit, oft 14 h am Tag.
      Aber als Laie schaffst du da halt vor allem Abraum weg oder kümmerst dich ums Camp, alles was hier gezeigt wird machen Archäologen oder zumindest Archäologiestudenten.
      Das äußerste was ich da machen durfte war erwartet fundlose Grabungschichten wegfegen.
      "Nur das gelbe Sediment! Ganz langsam, Millimeter für Millimeter. Falls wieder erwarten was rauskommt, hohl den den Doktoranden. Sobald brauner Humus kommt, aufhören und dem Abschnittsleiter bescheid geben! Und ALLES was du wegfegst in den Eimer!"

    • SvenForbes
      SvenForbes Month ago

      @BitBoy73
      Dann fang damit an deine Träume zu leben.

  • tronique & the analogue temple cult

    Ganz tolle und sehr spannende Doku!

  • Ameise Warkid
    Ameise Warkid 2 months ago +6

    komisch, irgendwie verwundern mich eure ergebnisse so überhaupt nicht, hehe - dickes danke & weiter so ... ☠❤‍🩹☠

  • S. H.
    S. H. 2 months ago +3

    Ich kann dem was Kirk Kleber sagt nur Recht geben. IHR SEIT DER HAMMER. GENIAL. ♥️

  • mondscheinfüchsin
    mondscheinfüchsin 3 months ago +4

    Wieder einmal ein sehr angenehmes Interview. Danke

  • ju le
    ju le 10 days ago

    Unfassbar spannend 😊

  • Malca Levy
    Malca Levy 2 months ago +2

    Excellente Reportage!👌🏽

  • Mara Siefert
    Mara Siefert 3 months ago +5

    Tief berührend, vielen Dank

  • Stefanie Bunner
    Stefanie Bunner 3 months ago +8

    Atemberaubend. Der reinste Thriller! Das macht süchtig nach mehr.

  • Chewbacca2712
    Chewbacca2712 2 months ago +2

    Eine sehr aufschlussreiche Dokumentation, vielen herzlichen Dank. Meine Interesse gilt schon seit Kindertagen der Archäologin und Ausgrabungen. Ich lese viel quer und halte alles für möglich. Die Geschichtsbücher müssen defintiv neu geschrieben werden. Es wird zuviel unter den Teppich gekehrt, sei es die Völkerwanderung der First Nation oder der von Tataria. Es gibt hunderte Beispiele. Es gibt zuwenige Menschen, die nachfragen und jenes finde ich sehr schade.

  • Vorname Nachname
    Vorname Nachname 2 months ago +4

    Den dekolonialen Forschungsansatz und die ebenso dekoloniale Darstellung der amerikanischen Geschichte finde ich sehr interessant. Danke für diese Doku 👍

  • Sven Lima
    Sven Lima 2 months ago +3

    Das Englisch ist sehr elegant ins Deutsche übersetzt. 👍 👏

  • gabr c
    gabr c Month ago +12

    liebes ARTE Team ich danke euch soooo sehr für eure Reportagen und Dokumentationen. Meiner Meinung nach unfassbar interessante Themen und einfach sehr gut gemacht ! ❤️

  • Kel
    Kel 3 months ago +14

    Immer wieder gut.

    • maik paetzold
      maik paetzold 3 months ago

      die nennt man dann Spurenleser

    • Gold Vogel
      Gold Vogel 3 months ago +1

      Wieso musstest du das lernen? Was fandest du früher daran störend?
      (Soll kein Vorwurf sein, will nur verstehen)

    • Kel
      Kel 3 months ago +1

      @Gold Vogel
      Jap. Als Jugendlicher war mir ARTE immer suspekt, aufgrund von Vorurteilen und Co.
      Das hat sich aber (glücklicherweise!) geändert.

    • Gold Vogel
      Gold Vogel 2 months ago

      @Kel welche Vorurteile hattest du denn?

    • Kel
      Kel 2 months ago +1

      @Gold Vogel
      Das führt hier an dieser Stelle zu weit und ist auch nichts, dass ich in den Kommentarspalten von Clip-Share diskutieren mag. :) Tschuldige.

  • Pippi Lang
    Pippi Lang 2 months ago +2

    Felicitari d-lui Ardelean si echipei sale!

  • Change_your_mindset
    Change_your_mindset 3 months ago +2

    Sehr interessant, wie fast immer.
    Arte ist einer der ganz wenigen Gründe weshalb ich mich noch nicht aktiv gegen die Zwangsgebühren wehre.

  • V G
    V G 2 months ago +2

    1:28:45 weiss jemand wie dieses Lied heisst? Die Dokus von Arte sind übrigens fantastisch! Weiter so 👌

  • yourmana
    yourmana 3 months ago +3

    Eine rührende Geschichte! Man muss noch viel mehr Forschung betreiben, um sagen zu können, ob diese "Indigenen" verwandt mit diesen Abdrücken sind. Es wird mehrere Einwanderungswellen, usw. gegeben haben. Naja, auf jeden Fall gut inszeniert!

  • Marek Lüdicke
    Marek Lüdicke 2 months ago +2

    Respekt für deine Mühen....aber es lohnt sich immer dir zu lauschen 👂!
    Kann es kaum erwarten bis es weiter geht 🤪

  • Kramex81
    Kramex81 3 months ago +2

    Toll.... Mehr muss man nicht sagen!

  • Josh
    Josh 3 months ago +9

    Wäre mal spannend sie würden die megalitische Sage Wall in Montana offiziell untersuchen. Und die dutzenden Städte die mehrere versunkene Etagen haben in Amerika. Sowohl die ältere Geschichte als auch die jüngere Geschichte in Amerika wirft Fragen auf.

  • Bûcheronix
    Bûcheronix 2 months ago +6

    Jacques Cinq-Mars, visionärer Archäologe aus Quebec (1942-2019).

  • zarejosin
    zarejosin 2 months ago +3

    Mega Doku!
    Wenn das alles stimmt, sind die Pyramiden keine ü
    Überaschung :)

  • Frank Es
    Frank Es 3 months ago +94

    Der einzige öffentlich-rechtliche Sender, der immer Spitzenqualität liefert, ist ARTE👍

    • Schachspieler
      Schachspieler 3 months ago +6

      3 sat ist auch nicht schlecht.

    • عزیزم
      عزیزم 3 months ago +13

      vor 20 Jahren war ARTE viel besser. Heute ist er wie hier auch sehr populistisch. Sie mussten damals die Einschaltquoten erhöhen und darunter hat das Programm sehr gelitten.

    • Regine Lopez Rivas
      Regine Lopez Rivas 2 months ago +16

      Ja, Kultur und Naturwissenschaften sind super! Nur bei politischen Themen spürt man, woher das Geld kommt.

  • highlander774
    highlander774 Month ago

    Tolle Doku...danke

  • Kirk Kleber
    Kirk Kleber 3 months ago +129

    Was soll man dazu sagen? ARTE ist nun mal ARTE. Absolute Spitzenklasse. 🏆

    • Hand Zimbo
      Hand Zimbo 3 months ago +2

      ​@Kirk Kleber Ehm gehört Arte nicht auch mit zum örr und damit auch finanziert durch die von dir so genannten Zwangsgebühren?

    • Cquatermain
      Cquatermain 3 months ago

      Es ist alles gesagt

    • Edric Aldones
      Edric Aldones 3 months ago +5

      ​@Hand Zimbo Und? Welche Relevanz hat das?

  • Katie Hu
    Katie Hu 2 months ago +4

    Tolle Doku! Spannend von der ersten bis zur letzten Minute und sehr aufschlussreich. Aber ich möchte gerne mal wissen warum quer durch alle Clip-Share-Kanäle so viele Kommentare unsichtbar sind. Nach dem ich ein Video geschaut habe, lese ich total gerne die Kommentare um zu sehen was es für Meinungen zum Thema gibt und unter jedem Beitrag steht eine Zahl wieviele Antworten drunter stehen, ich bin neugierig und will die lesen, klicke drauf und da steht dann nichts oder nur die Hälfte. Ich ärgere mich wirklich jedes mal.

  • TechnoTommy
    TechnoTommy 3 months ago +84

    arte ist für solche dokumentationen einfach nur king

    • John Wayne
      John Wayne 3 months ago +3

      Du sagst es💯

    • Edric Aldones
      Edric Aldones 3 months ago +1

      Stimmt. Die produzieren und kaufen die besten Dokus.

    • Drogobert Drug
      Drogobert Drug 2 months ago +1

      ​​@Edric Aldones ja von unserem Geld)... Aber dafür lohnt es sich ja *_*

  • Feuerstein
    Feuerstein 2 months ago +3

    unglaublich spannend

  • Kathrin Zettel
    Kathrin Zettel 2 months ago +5

    Ich bin beeindruckt und tief berührt.

    • Butterfly TV
      Butterfly TV 2 months ago +1

      Von mir. Das ist aber toll. Ich wünschte ich könnte dasselbe über dich sagen

  • FallenChocoCookie
    FallenChocoCookie 16 days ago

    Nicht mal über unsere eigene Geschichte wissen wir alles. Eigentlich sogar recht wenig, so scheint es 😄

  • David Mumcu
    David Mumcu 3 months ago +4

    Danke Arte.🥰
    2020 raus gekommenen und überwiegend Mehrheit hätte nichts mit bekommen. I too🥺😀

  • Christo Thamm
    Christo Thamm 3 months ago +20

    ARTE ist der einzige Grund dass ich die GEZ bezahle! Danke für die super Dokus!🫵👍👍

    • EPN
      EPN 3 months ago +5

      Der zweite Grund ist, dass man gezwungen wird.

    • Weber Anne
      Weber Anne 2 months ago

      Andere Länder müssen für die Doku keine Gebühren zahlen !

    • Christo Thamm
      Christo Thamm 2 months ago +1

      @Weber Anne aber ich lebe in diesem Land!

  • Markus Maag
    Markus Maag 3 months ago +39

    Wenn das beweisen der Menschheitsgeschichte am Geld liegt. Und in Europa erfährst du erst von Arte was davon. Ist ja der Hammer. Ach ich freu mich schon auf den Tag an dem die Schulbücher komplett neu geschrieben werden! Danke Arte dass ihr uns die Welt neu erklärt!

    • Goldketten Georg
      Goldketten Georg 3 months ago +2

      Der Nordmensch fuhr als erstes Nach Amerika

    • Susanne Muris
      Susanne Muris 3 months ago +7

      Es gibt nicht so viele Funde aus der menschlichen Vorgeschichte. Der Kenntnisstand ändert sich dauernd. Ich würde jetzt nicht erwarten, dass irgendein Schulbuch den Endstand enthält...

    • Baffo Benissa
      Baffo Benissa 3 months ago

      woher willst du denn wissen, welche aussage wahr oder unwahr ist

  • Teria
    Teria 3 months ago +3

    Super DOKU!

  • Peter König
    Peter König 3 months ago +10

    Könnte es sein, dass die Überwindung des Eisschildes auf ähnliche Art erfolgte, wie dies Inuit oder Necelik mit ihren Kajaks, jagend und vor allem fischend mit aus Knochen, Treibholz und Robbenhäuten hergestellten "Baidarka", der Küste entlang?

    • Christian W.
      Christian W. 3 months ago

      Nee man, auf gar keinen Fall. Die sind damals einfach über die Kontinentalbrücke zwischen Asien und Nordamerika gelaufen.

    • Peter König
      Peter König 3 months ago +4

      Okay, ich habe meinen Kommentar zu früh während des Videos abgegeben. Und ja, ich traue unseren Vorfahren gerne mehr zu, als vielleicht auch von der aktuellen Wissenschaft angenommen. Dadurch wird man nicht überrascht und schon gar nicht enttäuscht, wenn die Wissenschaft zu neuen Erkenntnissen gelangt, und Weltbilder über den Haufen geworfen werden müssen!

    • Goldketten Georg
      Goldketten Georg 3 months ago

      Aber der Mensch des Nordischen Schlags fuhr als erstes ins Amiland.

  • Djdkf
    Djdkf 3 months ago +5

    Vielen Dank 🙏 für den Beitrag

  • emuschemre
    emuschemre 2 months ago +3

    Einfach nur WOW

  • Juan Luis de Dios Panal
    Juan Luis de Dios Panal 3 months ago +2

    Hervorragende Dokumentation 👌🏻🙏🏻🙏🏻🙏🏻
    Es ist immer wieder traurig und erschreckend zu sehen, wie neuen Erkenntnissen in der Wissenschaft, "Steine" in den Weg gestellt werden von Vertretern der bisherigen Thesen.
    Wie zum Beispiel, die Urknall Theorie.............
    Toller Beitrag, vielen Dank!!!

  • James
    James 2 months ago +1

    Besten dokus schau mir jeden Tag neue an

  • so so
    so so 2 months ago +1

    🔝Doku ! Danke Arte

  • Ma S.
    Ma S. Month ago

    wunderbarer Film

  • Heinz Georg Priess
    Heinz Georg Priess 3 months ago +40

    Schön,dass diese Erkenntnisse jetzt auch öffentlicher Konsens werden...!

  • Rajaken
    Rajaken 2 months ago +2

    Wirklich super interessant, allerdings stellt sich mir dabei die Frage, ob man für die mögliche Entstehung oder zumindest das Vorhandensein prähistorischer Menschen in Südamerika, Hinweise im Erbmaterial indigener Völker von verschiedenen Erdteilen findet. Insbesondere wäre soetwas dann interessant, da es im Amazonas-Gebiet nach wie vor Indigene Bevölkerungsgruppen gibt, welche sich zumindest nach den aktuellen Erkenntnissen kaum mit der Außenwelt vermischt haben, zumindest nicht in den aktuelleren Zeiten seit der Kolonialisierung. Aber unabhängig davon ist es wirklich spannend zu sehen, wie immer wieder neue Erkenntnisse so ziemlich alles in Frage stellen, was wir zu wissen geglaubt haben. Da erinnert mich die Archäologie ziemlich an die Physik, wo man Indizien findet und eine Theorie sich zusammenreimen muss, welche solange gültig ist, bis sie wiederlegt wird. Daher bin ich schon wirklich gespannt, wie sich diese Untersuchungen weiterentwickeln.

  • Thomas Wenzel
    Thomas Wenzel 3 months ago +4

    spannend weiter so

  • Gauri Blomeyer
    Gauri Blomeyer 2 months ago +3

    Excellent start, a start and not a final result. Homo sapiens is older, replaced once his predecessor, homo erectus. So, for the next generations there is enough work to give us a clearer picture of our human history.

  • Geldherz (Geld verdienen einfach)

    Sehr interessante Doku

  • stuffzugger
    stuffzugger 3 months ago +8

    Leute die Erkenntnisse entgegen der offiziellen Lehrmeinung veröffentlichen werden generell erstmal durch den Dreck gezogen. Das verdeutlicht diese Reportage eindrucksvoll.

    • Angelika Preuß
      Angelika Preuß 3 months ago +2

      Das kann man nur hineininterpretieren, wenn man selber auf dem Märtyerertripp ist und nicht berücksichtigt, daß sowas nicht pauschal für alle Zeiten und alle Wissenschaftler gilt. Wo werden aktuell, 2023, archäologische Neuentdeckungen so "bekämpft"? Die berichteten Vorkommnisse/Praktiken sind teilweise vor über 200 Jahren passiert...

  • Henning Reis
    Henning Reis 2 months ago +2

    Arte macht das beste Programm überhaupt.

  • J. P. L. A. vR
    J. P. L. A. vR 3 months ago +3

    Sehr beeindruckend und meiner ansicht nach noch nicht das ende der geschichte... das waren vorreiter der geschichtsschreibung...

  • Space Lemur
    Space Lemur Month ago +1

    The ending bothered me greatly. While I am not going to doubt the dating, the video glibly states it tosses out the genetic data and that the ancestors could have arrived by several alternative routes. Yes, it's quite possible, but there is currently DNA data, and this just can't be brushed aside. That genetics was never brought up at all is a serious weakness.

  • Sven Mrugala
    Sven Mrugala 2 months ago +2

    Ich dachte die Doku kann nicht besser werden. Bis die Wissenschaftlerin die auf Riesenfaultiere spezialisiert ist, leidenschaftlich die Knochen auf mögliche Artefakte untersuchte (sie hat sogar ein Riesenfaultier tattoo). Vier Jahre lang mit dem Elektronenmikroskop. Unglaublich.
    Respekt an Arte, die ganzen Emotionen so schön widerzuspiegeln und doch versuchen sachlich zu bleiben und an die Archäologen und Wissenschaftler, die versuchen Geschichte global zu verstehen und Erkenntnissen, der Einfachheit halber, nicht eine endgültige Erklärungen in den Stein meißeln zu wollen.

  • Frank G. Gerigk
    Frank G. Gerigk 3 months ago +4

    Sehr schöne Zusammenarbeit zwischen Geologen, Archäologen und Paläontologen. Ein Paradigma der Wissenschaft wurde zerstört. Es lebe die Wissenschaft!

  • Andy The Guitarfaker Iron

    ARTE ist einfach der Monopolist in Sachen Doku und das ist als * Kompliment * gemeint.

  • Jens Adolf Frese
    Jens Adolf Frese 2 months ago +2

    Arte ist ein Geschenk

  • Dav Bur
    Dav Bur 3 months ago +1

    "Er hieß 'Peleg' denn zu seiner Zeit wurde die erde geteilt"
    So einfach

  • Markus Hoeschler
    Markus Hoeschler 3 months ago +2

    Weltklasse

  • Emanuel P. Faszanatas
    Emanuel P. Faszanatas 2 months ago

    na auf einmal lag da eine Rippe auf einer schon seit Stunden glattgeschabten Fläche lol ... ich liebe die naive Darstellung von Archäologie 20:07 ^^

  • Irgend Jemand
    Irgend Jemand 3 months ago +7

    Wo es Werkzeuge gibt, muss es auch Menschen geben? Also Schimpansen benutzen nicht nur Werkzeuge, sie stellen auch welche her, wenngleich auch einfacher als die Werkzeuge, die man gewöhnlich Menschen zuordnet. Könnte es nicht auch eine Spezies von Neuweltsaffen geschafft haben, sich so weit zu entwickeln, daß sie Werkzeuge herstellen konnten? Könnte es sein, daß bereits Homo erectus in einer Zwischeneiszeit nach Amerika gelangt ist, und für die Werkzeugfunde verantwortlich ist?
    Könnte es sein, daß Nachfahren dieser Homo erectus bis heute überlebt haben könnten, was die vielen Berichte über "Bigfoot" erklären könnte, an denen ja vielleicht doch etwas dran ist?

    • Paumen
      Paumen 3 months ago

      Wunschdenken xD

    • Irgend Jemand
      Irgend Jemand 3 months ago +2

      @Paumen Ich stelle nur Fragen. Nun ja, ich habe den Beitrag inzwischen zuende geschaut, offenbar gehen die frühen Werkzeugfunde doch auf Homo sapiens zurück.

    • erik meerbaum
      erik meerbaum 2 months ago

      gibt die theorie das gleichzeitig mit den tieren auch waffen in die welt kamen
      eine nicht so bekannte schöpfungsgeschichte

  • Gold Vogel
    Gold Vogel 3 months ago +2

    Mega!!! Wie die Fauna 😉

  • Katinka I.
    Katinka I. 3 months ago +5

    Tolle Doku! Irgendwie freut man sich mit allen mit, mit den Archäologen (m/w/d) und den Indigenen (m/w/d). Sehr schön auch, wie aufgezeigt wird, wie die Wissenschaft sich bisweilen sehr schwer tut mit der Anerkennung von Erkenntnissen und Funden, die einen Paradigmenwechsel bedeuten können. Es sind eben auch nur Menschen.

    • Tumbler
      Tumbler 3 months ago +2

      Es sei erwähnt, dass diejenigen, die neue "Erkenntnisse und Funde" bringen, in aller Regel ebenfalls Wissenschaftler sind ;)

    • Katinka I.
      Katinka I. 3 months ago +1

      @Tumbler Widerspricht nicht dem, was ich sagte und das wird ja auch aus der Doku klar. Genau darum geht es ja.

    • Katinka I.
      Katinka I. 3 months ago

      Barritus schon mal was von "two spirits" gehört? "Die Indianer" waren sozusagen Vorreiter. Aber erst mal rumpöbeln... (mal abgesehen davon, dass es auch diverse indigene Archäologen geben kann oder gibt...)

    • tocalisu1
      tocalisu1 2 months ago +1

      ​Barritus bei den indigenen Völkern gibt es schon seit tausenden von Jahren das 3. Geschlecht. Informieren sie sich mal darüber.

  • Matthias Dettwiler
    Matthias Dettwiler 3 months ago +10

    Warum sind auf diesen karten mit dickem eis die küstenlinien nicht korrigiert? Zu dieser zeit war ja viel mehr land da.

  • No Name
    No Name Month ago

    Ich kann mir gut vorstellen das Menschen mit den wanderten Tiere wie Mammuts und andere große Uhrzeit Herden Tiere nach Amerika gereist sind. Sie kamen praktisch mit den Herden mit die es nach ganz Amerika geschafft hatten.

  • Gaston Putler
    Gaston Putler 2 months ago

    Wahnsinn diese verantwortungslosigkeit

  • Manfred Bauer
    Manfred Bauer 3 months ago +4

    Das war echt toll 😍. Leider gibt es immer noch Wissenschaftler die einfach nur blind sind, und das ist sehr schade. Aber es gibt auch immer mehr Wissenschaftler die sich fragen ist das richtig was wir in den Geschichtsbücher lehren? Oder war da schon sehr viel früher etwas da, zum Beispiel Menschen. Nun wenn es Tiere geschafft haben über diesen eisschild zu wandern, dann war es für den damaligen Menschen auch möglich. Es war eine sehr spannende und tolle Doku. Vielen Dank dafür 👋🤗😍👍.

  • Tobias Mann
    Tobias Mann 2 months ago +1

    Da würde ich mich ganz wohl fühlen auf 3000m Rings um nur Staub und Kakteen.👍🏻

  • ITServiceLU
    ITServiceLU 3 months ago +2

    Unglaublich immer wieder spannende und aktuelle Dokumentation!
    Und es geht nicht dauernd nur um Hitler... der hat ja nen eigenen Doku Sender ...

  • Old Georg
    Old Georg 3 months ago +7

    09:00 Aha. Steine können also nicht datiert werden. Das ist doch sehr wissenschaftlich. Was ist damit?: Mittels der Messung von radioaktiven Elementen, die in jedem Gestein eingeschlossen sind, ist es seit den 1950er-Jahren möglich, das absolute Alter von Gesteinen zu bestimmen (radiometrische Datierung) und zum Beispiel festzustellen, dass ein bestimmter Stein sich vor 175 ± 1 Millionen Jahren gebildet hat. Deshalb immer Vorsicht, wenn irgendein Wissenschaftler irgendetwas wissenschaftlich behauptet 😁

    • BB
      BB 3 months ago +18

      Boing, da wollte jemand klug sein.
      Es geht darum die Steinwerkzeuge aus den anthropogenen Schichten zu datieren, nicht das Gestein oder dessen Genese.

    • Old Georg
      Old Georg 3 months ago +1

      @BB Die Aussage war: "Steine können nicht datiert werden!" Was du da so rein interpretierst, geht mich nichts an 😁

    • BB
      BB 3 months ago +6

      @Old Georg Man nimmt aber nicht nur einen Satz außerhalb seines Kontexts und behauptet daraufhin es sei nicht möglich. Steine steht in diesem Fall stellvertretend für die Werkzeuge und diese können nicht sinnvoll datiert werden, lediglich "stilistisch", relativ datiert.

    • Old Georg
      Old Georg 3 months ago +2

      @BB Boing, da wollte jemand klug sein. 😄

    • marie monique
      marie monique 3 months ago

      ​​@Old Georg Falsch. Die C14 Methode funktioniert nur bei Steinen bei denen organisches Material miteingeschlossen wurde schließlich braucht man ja Kohlenstoff. Also stimmt die Aussage, dass das reine Gestein nicht mit der c14 Methode datierbar ist.

  • alex zimprich
    alex zimprich 3 months ago +4

    Fantastische Dokumentation vielen Dank an die Macher so muss Wissenschaftsjournalismus aussehen, aber eine Anmerkung hätte ich doch: Man hätte die Kritiker dieser Theorie zu Wort kommen lassen sollen, wer sind diese Leute, was sind deren Argumente; wäre doch interessant gewesen ihre Einwände zu hören , ist es wirklich nur Neid Missgunst oder Sturheit oder ist was dran an ihrer Kritik
    Danke für die tolle Dokumentation

    • sternenhimmel-fotografieren.de
      sternenhimmel-fotografieren.de 2 months ago

      @Katie Hu Du kannst wohl auch hier meinen Kommentar nicht sehen.
      ER ist auch hier vorhanden; ich kann ihn lesen.
      Beide Kommentare/Antworten, die Du nicht sehen kannst sind kritisch, aber sehr höflich und verweisen im Text teils auch auf die Quellen für meine Kritik

  • Dany Lo
    Dany Lo 3 months ago +7

    Ihr vergesst wohl, dass Amerika und Afrika verbunden waren, die Menschen brauchten gar nicht durch das Eis laufen.
    Spannend ist die Datierung der Überflutung der Höhle, die meiner Meinung nach mit der Zeit der grossen Sintflut gleichzusetzen ist und ein Indiz dafür ist, dass diese sehr wohl weltweit war. Ausserdem sollte die Karte berücksichtigt werden auf der die Antarktis noch grün ist ( vor dem Einfrieren der Pole ) aber das ist eine ganz andere Eiszeit und Geschichte ;-)

    • Gold Käfer
      Gold Käfer 2 months ago +3

      @Dany Lo : Guter Kommentar. Ich weiss viel über Gemmologie ( Steinkunde ) und da fällt es auf, dass es z.B. an den Kontinenten die auseinander gedriftet sind an den ehemaligen kinzinentalen "Bruchstellen" dieselben Steinartvorkommen gibt. Das schliesst sehr eindeutig darauf, dass dort einst die Kontinente mal zusammen lagen. Und wie du es schreibst auch die Menschen auf beiden Seiten lebten ohne reisen zu müssen.

    • volker haas
      volker haas 2 months ago +1

      @Gold Käfer ich hoffe doch du meintest das ironisch... ^^

  • Andreas Obermaier
    Andreas Obermaier 3 months ago +8

    Zwar sehr interessant, aber auch sehr altmodisch gemacht. Die eigentliche Information wird endlos zerdehnt durch Nebengeschichten und nicht vorwärtsbringende Aufnahmen. Die Hälfte der Dauer würde auch reichen.

  • Tobi Wahn
    Tobi Wahn Month ago +2

    Es ist glaube ich äußerst unwissenschaftlich, wenn man zuerst eine Theorie hat und dann Funde in diese Richtung interpretiert. Richtig wäre es, Funde objektiv zu interpretieren und auf dieser Basis eine Theorie zu entwickeln.

    • Max Hentschel
      Max Hentschel Month ago +1

      Es ist jedoch gleichzeitig auch Ansporn an eben solchen Stellen zu suchen, an denen sonst niemand geforscht hätte und Ergebnisse zu erhalten, die nicht entdeckt worden wären, hätte es seine Theorie nicht gegeben.
      Wissenschaft besteht dazu grundlegend immer aus dem Prinzip der evidenzbasierten Bestätigung von Theorien. Insofern ist dieses Beispiel nicht wirklich besonders, im wissenschaftlichen Kontext.

  • Elias
    Elias 2 months ago +4

    Eine Frage habe ich. Warum wird denn die ganze Zeit davon gesprochen, dass die Ausgrabungen darauf hinweisen, dass die Menschen schon viel früher als angenommen über das Eis nach Amerika gewandert sind? Weshalb hätten sie vor dem Eis nicht schon da sein können?

    • Katie Hu
      Katie Hu 2 months ago

      Wo ist der Kommentar?

    • sternenhimmel-fotografieren.de
      sternenhimmel-fotografieren.de 2 months ago +1

      @Katie Hu Welchen Kommentar kannst Du nicht sehen?
      Die Frage: "Warum waren die Menschen nicht vielleicht schon vor dem Eis da?" oder meine sehr ausführliche Antwort?

  • Abaija Indigo
    Abaija Indigo Month ago

    👍🙋🇦🇹

  • Marc
    Marc 2 months ago

    HLI mal was. Danke Arte

  • Nico T
    Nico T 3 months ago +1

    das ende war hard, ruhe in frieden :(

    • Nico T
      Nico T 2 months ago

      arbeite du an ein glücklichen leben

  • Massaoud Louati
    Massaoud Louati 3 months ago +1

    ❤✍🏻