Das Ende des Osmanischen Reichs (1/2) - Eine Großmacht zerfällt | Doku | ARTE

Share
Embed
  • Published on Oct 23, 2019 veröffentlicht
  • Sechs Jahrhunderte lang war das Osmanische Reich eine Großmacht, die sich über drei Kontinente und die sieben Weltmeere erstreckte. Ein riesiges Reich, Ort heiliger Stätten und Heimat der drei monotheistischen Weltreligionen. In weniger als einem Jahrhundert wurde das Reich zu Fall gebracht. Auf seinen Trümmern ist die Welt von heute entstanden. Zweiteilige Dokumentation.
    Im Laufe der knapp hundert Jahre von der Unabhängigkeit Griechenlands 1830 bis zu den Balkankriegen zwischen 1912 und 1913 hat sich das Osmanische Reich nach fast 500-jähriger Präsenz auf dem Balkan endgültig aus Europa zurückgezogen. Die gemeinsame Vergangenheit wird von nationalen Geschichtsschreibern zwar oftmals heruntergespielt, aber die Balkanstaaten sind, wie Mark Mazower von der Columbia University hervorhebt, vom komplexen Zusammenleben christlicher, muslimischer und jüdischer Völker eindeutig geprägt. Vielleicht handelte es sich eher um ein „Nebeneinanderher-Leben“, das auf den im Osmanischen Millet-System organisierten Glaubensgemeinschaften basierte. Im Laufe des 19. Jahrhunderts haben sich die religiösen Identitäten der Region dann langsam zu klaren nationalen Identitäten hin entwickelt, die Menschen sahen sich fortan als Serben, Griechen, Bulgaren und so fort. Und diese Identitäten bergen noch heute ein großes Konfliktpotenzial.Das Bestreben der großen europäischen Mächte, sich Ressourcen und Gebiete des Osmanischen Reiches anzueignen, und die Unfähigkeit des Reiches, Reformen umzusetzen, führten zusammen mit dem aufkommenden Nationalismus zum definitiven Ende der Osmanen in Europa. Auch der mächtige Sultan Abdülhamid II., von 1876 bis 1909 an der Macht, konnte daran nichts mehr ändern - er wurde gestürzt. Und mit der nationalistischen Revolution der Jungtürken war das Osmanische Reich endgültig dem Untergang geweiht.Anhand von seltenem Bild- und Filmmaterial sowie von Beiträgen internationaler Historiker wird in dieser zweiteiligen Dokumentation das letzte Jahrhundert des Osmanischen Reiches analysiert und versucht, sein Ende zu verstehen.
    Dokumentation von Mathilde Damoisel (Frankreich 2014, 54 Min)

    Abonniert den Clip-Share-Kanal von ARTE: clip-share.net/user/ARTEde
    Folgt uns in den sozialen Netzwerken:
    Facebook: ARTE.tv
    Twitter: ARTEde
    Instagram: arte.tv

Comments • 1 770

  • ARTEde
    ARTEde  Month ago +26

    Zum zweiten Teil der Doku geht es hier lang: clip-share.net/video/tWzlrNV296s/video.html

    • Yoko Hama
      Yoko Hama 10 days ago +1

      @Jan Mottensteiner leider haben sie nicht selbst recherchiert, sie labern nur nach!
      Also zum einen ist das osmanische Reich nur ein Bruchteil des islamischen Reiches, das islamische reich war immer grösser als das osmanische Reich, zu jeder Zeit. Das gleich zu setzen ist mangelndes Wissen. Es gab sogar die Zeit der zwei khalifen bzw. Sultane. Somit ist es mit dem Imperium nicht passend, da eine imperialmacht absolut dominiert. Wenn man genau hinguckt ist sogar das deutsche Reich die einzige Achse zum Osmanischen Reich.
      Auch die Regionen zentraafrika jemen Saudi-Arabien unterstanden nicht, obwohl islamisch, dem osmanen Reich. Das hat funktioniert mit dem heiligen koran. Alles ist nämlich geregelt und amtsmissbrauch wäre nicht möglich.
      Mit unteranderem den Protagonisten Herzel, Bell, Lorenz, auch den sauds und wahhabs in Verbindung mit der englischen krone ist das gesamte Reich durch gezielte verräterische nadelstische ohne einen einzigen Schuss eingenommen worden. Interessant ist auch die person mustafa kemal und seine Bewegung. Da empfiehlt es sich seine Herkunft GENAU anzuschauen!!

    • Kathrin Kleinknecht
      Kathrin Kleinknecht 15 days ago

      Danke arte,
      mir hat die Doku gefallen (ANZAC hätte vielleicht erwähnt werden können, bedeutet down under so viel)
      Besonderen Dank: Kommentare möglich ...

    • Jan Mottensteiner
      Jan Mottensteiner 16 days ago +1

      @Yoko Hama
      Es ändert aber gar nichts an der Tatsache , dass auch das osmanische Reich ein Imperium war, wo die Völker dem Imperator (in diesem Fall der Sultan) huldigen mussten.
      Und im Balkan waren es christliche Völker, die sich vom Joch der Osmanen befreiten.
      Fazit:
      Jedes Imperium muss enden. So auch das Osmanische. Ich weine dem osmanischen Reich keine Träne nach.
      Die Völker wollen Selbstbestimmung, Unabhängigkeit, Freiheit, und ihre eigene (in diesem Falle christliche) Kultur bewahren und weiter entwickeln.
      Das konnten sie unter dem islamischen osmanischen Reich nicht!--
      Deshalb war der Untergang vorgezeichnet.-- Zu Recht!--

    • nichts angehen
      nichts angehen Month ago +3

      Bin wieder enttäuscht von arte. Leider unterschlägt die Doku gute historische Gegeneinflüsse der Zivilisationen und wirkt wieder einmal tendenziös. Gibt es nicht schon genug Spaltung, dass man hier wieder Ressentiments und Feindschaften nachträgt und anheizt?

    • veselgana
      veselgana Month ago

      Der Doku ist übrigens sehr korrekt! Ich bin angenehm überrascht 👍🏻

  • Bo zz
    Bo zz Day ago

    bullshit.. auch wenn ich nicht hinter das osmanisches reich stehe., war die armenier von den europäer usw massakiert! wie bis heute die usa.. überall zuerst chaos machen, terror verbreiten um damit später kommen zu können um ihre wirkliche pläne zu schmieden! es hat sich bis heute nichts geändert!

  • Fisnik Gashi
    Fisnik Gashi 3 days ago

    minute 45 🇽🇰🇦🇱👍

  • Odise
    Odise 5 days ago +1

    Da wo ihr über Mazedonien spricht sagt die Drei Länder aber nicht Albanien. Und in Video ist sehr klar zu sehen Albanern mit Plis Kaputze und fustanella...

  • Theo Goek
    Theo Goek 8 days ago

    Mit dem osmanischen Reich ist die Menschlichkeit auf der Welt untergegangen. Gier, Macht und Heuchlerei beherrschen die Völker 😢

  • zaklina loncarevic
    zaklina loncarevic 8 days ago

    Es waren nicht die Griechen die als erste den Aufstand brachten, sondern die Serben 1804 bis 1813 unter dem Djordje Petrović der den Namen Karadjordje (was schwarzer Djordje bedeutet) von den Osmanen bekam da er sehr markant war. Die serbische Königsfamilie heißt immer noch so. Der zweite Aufstand in Serbien, unter Miloš Obrenovac, brach 1815 bis 1817 aus was zur begrenzten Freiheit in Serbien führte. Er war der erste offiziell benannte serbische Fürst seit über 400 Jahren.

  • Michael Wunderstahl
    Michael Wunderstahl 9 days ago

    Kurz und knapp: es war ein krieg gegen islam. islam musste weg unzwar schnell. Alles andere was passiert ist wie diese marionetischen jung türken war nur ein zweck. Deshalb wird erdogan von franzosen und britten so sehr gehasst.

  • Daily Kiste
    Daily Kiste 9 days ago +1

    Ich vermisse das Osmanische Reich
    Aber wird sein Comeback erleben

  • Ali Krasniqi
    Ali Krasniqi 13 days ago

    Ein totaller schwachsin was hier gelabert wird über Albaner.
    Seit anfang an seit es albaner gibt auf diesem planeten auch vor dem osmanichen reich.Albaner waren und sind bis heute christen-katholisch auch meine vorfahren.Unglaublich das mann im netz so ein mist verbreiten lesst auserdem albaner sind die ältesten menschen im balkan und sogar mit einer hoher wahrscheinlichkeit auf der ganzen welt.Illyrer sind unsere vorfahren.
    Es gibt keine albaner die mosleme sind auch heute nicht.
    Die die meinen wir sind mosleme das sind die die sich damit angepasst haben,denn im wirklichkeit sind es christen.

  • Max Cool
    Max Cool 13 days ago

    "Ausbeutung der osmanischen Gesellschaft,". Das ist schon so normal das das keinen stört wenn man das sagt .also wenn ich ein Einbruch irgendwo mache dann sag ich einfach ich beute nur die Wohnung aus, es ist ja nix schlimmes das machen die west mächte mir ja vor, oder ? Oder ist Ausbeutung nicht wie klauen.

  • FIFA _GS58
    FIFA _GS58 15 days ago

    Nur mal so uns ist klar das viele Machthaber auf dieser Welt, Unternehmenseigentümer und viele Reiche Menschen zum Judentum zugehörig sind oder auch Freimaurer sind. Und uns ist auch klar das sie versuchen mit Psychologischen tricks, in dem sie die menschliche psychische ausstudiert haben sie nutzen um die Menschen zu manipulieren um sie so zu haben wie es Ihnen passt. Niemand darf einfach frei leben, weil ihr angst habt zu verlieren. Aber keine Sorge der Weltuntergang ist nah. Der Tod ist auch nicht weit entfernt. Wir werden sehen was passieren wird. Denkt nicht wir wüssten nicht was ihr vorhabt. Aber ich lasse mich nicht manipulieren. Warum hat Hitler soviele Juden umgebracht ? Eine Frage über die man viel recherchieren sollte und die Wahrheit ans Tageslicht bringen soll.

  • Alexander Foß
    Alexander Foß 16 days ago

    25:25 Die Eroberung Algeriens durch Frankreich fand 1830 statt, lange vor der Hochzeit des Imperialismus. Jedes französisches Schulkind weiß das, und es ist schon wirklich ärgerlich, eine solch fahrlässige Geschichtsfälschung bei einer Arte-Doku zu sehen. Deshalb und wegen der "slavischen Rumänen" (9:50) gibt es von mir leider keinen Daumen nach oben, auch wenn die Doku sonst recht gut gemacht ist.

    • Alexander Foß
      Alexander Foß 9 days ago

      @Benni Richtig, genau deshalb werfe ich ja auch Fahrlässigkeit vor, die sich geschichtsfälschend auswirkt.
      Eigentlich müsste die Eroberung Algeriens direkt nach dem griechischen Unabhängigkeitskrieg erwähnt werden. Hier wird sie aber im Zusammenhang mit der erst viel später erfolgten Eroberung Tunesiens genannt. Ein französischer Zuschauer, der noch etwas in Geschi aufgepasst hat, wird das entsprechend ergänzen können, ein deutscher Zuschauer, dem die Geschichte Algeriens naturgemäß nicht so präsent ist, aber nicht.

      Wir haben hier ein Beispiel dafür, wie auch durch bloßes Auslassen von Daten falsche bzw. verfälschte Botschaften vermittelt werden können. Ich möchte hier keine böse Absicht unterstellen, aber es handelt sich hier um etwas, was einem als Geschichtsstudent schon negativ angemerkt werden kann.

    • Benni
      Benni 13 days ago

      Hä es wurde nie eine Zahl genannt für Algerien.

    • Alexander Foß
      Alexander Foß 15 days ago

      @Thorsten Thrive Man muss ja immerhin sagen, dass es wenig Dokus gibt, die sich mit der Geschichte des osmanischen Reichs auseinandersetzen. Diesen guten Willen muss man immerhin noch loben. Aber wir wissen ja, dass gut gemeint nicht immer gut gelungen ist, und diese Doku ist dafür leider ein gutes Beispiel.

    • Thorsten Thrive
      Thorsten Thrive 15 days ago

      ...sonst recht gut... ??
      Wenn das, was du weißt, in der Doku verfälscht wurde, gibt es keinen vernünftigen Grund dafür, daß der Rest gut sein soll.

  • Pater Natural
    Pater Natural 16 days ago

    hää??...die doku hab ich doch schon mal gesehen...

  • Uygar Bay
    Uygar Bay 16 days ago +10

    Erinnert an Heute! Auch heutzutage werden in Anatolien, im Irak und in Syrien Separatisten von Westmächten (USA, GB, Frankreich) unterstützt um die Länder zu zerschlagen. Irak und Syrien wurde bereits geteilt, welches Land ist das nächste Ziel?? Die Türkei?? Es sind die selben Methoden wie vor 100 Jahren.

    • Thorsten Thrive
      Thorsten Thrive 15 days ago

      „Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.“ George Orwell
      In Täuschland nennt man das dann Ausländerhass. Denn dann muß man sich nicht dauernd daran erinnern, dass man so weit weg von der Wahrheit ist.

  • Bünyamin 01
    Bünyamin 01 17 days ago

    Die neue Weltordnung

  • Mert tv
    Mert tv 17 days ago +1

    Ich schwöre macht richtig spaß zu schauen haha

  • Ruhrpott58Entertainment
    Ruhrpott58Entertainment 19 days ago +2

    Stolzer Nachfahren der Osmanen ♥️🇹🇷

  • marica mirkovic
    marica mirkovic 20 days ago

    Und jezt die Krden

  • Simon Moon
    Simon Moon 23 days ago +3

    ARTE Team: Hinweisende Korrekturen und kritische Stimmen einfach zu löschen, nennt ihr demokratisch. Ihr habt einfach meine Kommentare gelöscht! Es ist eine Schande

  • Karl Mataln
    Karl Mataln 23 days ago

    Neue Videos auf den Kanal ! Die Zweite Wiener Türkenbelagerung war eine erfolglose Belagerung Wiens durch das Osmanische Reich vom 14. Juli bis 12. September 1683. Verteidigt wurde Wien, damals die Residenzstadt des römisch-deutschen Kaisers, durch Truppen des Heiligen Römischen Reiches, Polen-Litauens, der Republik Venedig und des Kirchenstaates. Nach zahlreichen fehlgeschlagenen Eroberungsversuchen, dem Eintreffen eines Entsatzheeres und der anschließenden Schlacht am Kahlenberg zogen sich die Truppen des Osmanischen Reiches zurück.
    Die Begriffsgebung ,Zweite Wiener Türkenbelagerung' kommt daher, dass es bereits 1529 eine Belagerung Wiens durch das Osmanische Reich gab, heute bekannt als die Erste Wiener Türkenbelagerung.

    • Jan Mottensteiner
      Jan Mottensteiner 20 days ago

      Ja, so war es. Und König Sobiewski aus Polen haben wir es zu verdanken, dass die Türken Wien nicht erobern konnten und "Hals über Kopf" nach Bosnien fliehen mussten. ER verhinderte ein weiteres Vorrücken der Osmanen nach Europa und verhinderte so die Islamisierung Europas!--
      Von da an ging es bergab mit dem osmanischen Reich.

  • Abhibnman Namnb
    Abhibnman Namnb 24 days ago

    Das Kalifat wurde von Hauptzentrum des Satan (Groß Britannien) sehr schlau zerstört. In jedem Land kamen gewisse Agenten zum Einsatz wie Nasser in Ägypten, Abdel Aziz in Saudi Arabien , Amanullah Khan in Afghanistan u.s.w. Somit wurde der Nationalismus geschaffen, der den Islam in diesen Ländern mehr und mehr geschwächt hat. Die Kirsche auf der Torte war dann das Israel Recht auf Palästina bekam. Die Nicht Muslime wussten ganz genau, dass wenn sie das Kalifat der Osmanen nicht irgendwie zerstören, das Kalifat bis nach Indonesien gehen würde und da die Geburtenrate bei den Muslimen sehr hoch war wusste man, wenn man jetzt nicht handeln würde der Islam die Oberhand auf der Welt sein.

    • Jan Mottensteiner
      Jan Mottensteiner 20 days ago

      @Abhibnman namnb
      Das osmanische Kalifat war schon vorher geschwächt, seit der Schlacht am Kahlenberg 1683. Von dort an ging es mit dem osmanischen Reich bergab (kranker Mann am Bosporus).
      Der Nationalismus gab es unabhängig von sog. "Agenten".
      Denn das Selbstbestimmungsrecht der Völker war schon immer ein Urbedürfnis. Dies gipfelt dann eben in der Gründung eines Nationalstaates, auf Kosten eines Imperiums!--
      Was soll daran schlecht sein?
      Ist denn ein künstlich geschaffenes Imperium besser, wo diverses Völkermischmasch ständig Unfrieden erzeugt und nur durch ein hartes Regime zusammengehalten werden kann?
      Siehe:
      Röm. Reich, Karolinisches Reich, Mongolisches Reich, Perserreich, arabische Kalifen, osmanisches Reich, spanisches und portugisisches Weltreich, Britisch Empire, Frankreich, Habsburgerreich, Russisches Zarenreich, Sovietunion, EU.
      All diese Reiche MUSSTEN zusammenbrechen und im Falle der EU wird dieses auch noch zusammenbrechen.-- Warum?
      Weil Imperien nie die Rechte der Völker respektieren, sondern sie fremdbestimmen und ausnutzen.
      Und noch etwas: Auch ohne Kalifat ist der Islam eine akute Gefahr für die nichtmuslimische Welt, weil der Islam die agressivste und expansivste Religion ist.
      Siehe:
      de.wikipedia.org/wiki/Islamische_Expansion

  • Martin L.
    Martin L. 25 days ago

    Die Osmanen herrschen jetzt in Deutschland. Die Polizei traut sich bei denen nicht durchzugreifen, nur bei der armen deutschen Oma, deren Hund nicht an der Leine ist.

    • Martin L.
      Martin L. 16 days ago

      @Uygar Bay anscheinend ja nicht. Aber hast dich jetzt sowieso als Spinner geoutet.

    • Uygar Bay
      Uygar Bay 16 days ago

      @Martin L. Mitnichten! Aber glaub was du willst, ist mir sche*ß egal.

    • Martin L.
      Martin L. 16 days ago

      @Uygar Bay wohl eher zu wahr und deshalb vergrätzt es dich.

    • Uygar Bay
      Uygar Bay 16 days ago

      So ein Blödsinn

  • Rec Bos
    Rec Bos 25 days ago +2

    26:00 echt schade wenn man heute sieht was aus Deutschland geworden ist durch so viel Lug und Betrug

  • Der wahrhaftige
    Der wahrhaftige 25 days ago +2

    Ein Pakt mit dem Teufel, die Franzosen und die Briten.....

  • g man
    g man 25 days ago +8

    "27:00" Und da bin ich, wenn man mal unseren Adolf weg rechnet, Stolz Deutscher zu sein helfen Menschlich sein! und wir nehmen die USA als Vorbild???? Ich sehe hier den Grund für den ersten Weltkrieg der immer uns Deutschen angelastet wurde. England Frankreich USA konnten nicht zulassen dass ein so mächtiges Land wie Deutschland Wirtschaftlich erfolgreich ist ohne andere Länder auszubeuten, und dieses Wissen anderen Ländern zur Verfügung stellt um ein Lebenswerteres Leben zu verbreiten. Wir haben von 1930 - 1945 schreckliche Dinge getan ja richtig haben uns auch dafür zu Recht geschämt. Wir hätten allen Ländern sagen können Ihr wart doch genau so schlimm taten wir aber nicht. Das ist wahre Größe und daher darf man auch wieder sagen ich bin stolz auf unser Land und die Welt ist eine besser durch uns. Das sieht man auch daran ! Wie viele Anschläge gab es in Deutschland wie viele in Frankreich England USA ???

  • Bleda Cifter
    Bleda Cifter 25 days ago +2

    4:00 Korrektur: Als untergeordnet sind die nicht-Muslime nicht definiert. Auf der anderen Seite z.B. die Frauen waren nicht mit Männer gleich berechtigt. Die Sondersteuer war dafür gesetzt, da die nicht-Muslime keine Militärpflicht leisten konnten. Bitte etwas besser recherchieren sonst keine direkte Aussagen mitteilen.

  • g man
    g man 25 days ago

    und dann hat das Kapital das Land ausgeblutet so wie überall ein paar Reiche beuten die Menschen aus. Und das nennen Sie dann Marktwirtschaft und ein Land nach dem anderen geht zu Grunde. Gesetze werden so gebeugt dass das Kapital leichtes spiel hat. Ein Arbeiter heute in Deutschland zahlt bei Normalem Einkommen über 50% Steuern und Sozialabgaben ist mehr wenn man den Arbeitgeberanteil mitrechnet die der Chef ja nicht wirklich aus seinem Geldbeutel zahlt. Ein Konzernchef zahlt 10 % natürlich nicht in Deutschland sondern in der Schweiz Griechenland oder sonst in einem Land. Schulen öffentliche Einrichtungen Sicherheit das alles benutzt er und seine Familie aber etwas dazu beitragen??? Höchststeuersatz 45% nöööööööh der ist doch nicht Dumm .

    • Jan Mottensteiner
      Jan Mottensteiner 20 days ago

      @ g man
      Hier haben Sie sehr wohl Recht.-
      Die Zeit des Kapitalismus ist wohl eines der dunkelsten Kapitel der Menschheits-Geschichte, welches leider bis heute noch andauert!--
      Die meisten Länder weltweit sind heute diesem unterdrückerischen System (Monetarismus) unterstellt. Es ist das "perfekteste Ausbeutungssystem", wo nur eine sehr kleine "Elite" dieser Welt profitiert und grosse Teile der Erdbevölkerung verarmen und Hunger leiden.--

  • g man
    g man 25 days ago

    Zu dieser Zeit war Russland ein Zarenreich fast alle Bewohner waren Leibeigene also so etwas wie Sklaven. Wie gefährlich war für die Zaren so Gedanken wie alle Menschen sind gleich die Slaven gingen dem Zar doch am Arsch vorbei. "Gleichheit Freiheit" diese Gedanken durfte nicht in den Köpfen der Russen entstehen das war dem Zar klar selbst Religion hat den doch nicht wirklich interessiert. Also bitte hört doch auf die Geschichte so zu verdrehen.

  • g man
    g man 25 days ago +1

    Und natürlich der Türke beschließt ein Gesetz alle sind gleich egal ob Christ Muslime usw. die Kapitalistisch Koloniale Macht England darf solche Gedanken nie zulassen Lieber den ganzen nahen Osten Abbrennen als den Gleichheitsgedanke sich verbreiten zu lassen. Er brennt ja heute noch.

    • Jan Mottensteiner
      Jan Mottensteiner 20 days ago

      @g man
      Sie meinen wohl die "Tanzimat- Anordnungen", welche aber erst 1839 beschlossen wurde.- Sehr spät und in der Zeit des Niederganges des osmanischen Reiches. Siehe:
      de.wikipedia.org/wiki/Tanzimat
      Vorher war NIX VON GLEICHHEIT im osmanischen Reich!--
      Christen waren Untertanen 2.Klasse, welche die Dschizia-Strafsteuer bezahlen mussten und ihre 1.Söhne dem Janitscharencorps der Osmanen abliefern mussten.
      Und in der Scharia- (Un-) Rechtsordnung waren ALLE NICHTMUSLIME benachteiligt; es war eine Religions-Apartheids-Diktatur!
      Nein Hr. g man, das osmanische Reich wird bis heute von gewissen Kreisen ZU verklärt und ZU fortschrittlich dargestellt; was es aber nie war!--
      Dieselben Kreise verharmlosen bis heute den Islam und seine blutige Expansionsgeschichte!
      Siehe: de.wikipedia.org/wiki/Islamische_Expansion

  • g man
    g man 25 days ago

    Nicht damit die Griechen aus der Sklaverei heraus kommen hat England und andere Länder den Griechen geholfen. Nein die wollten selber Sklaven haben und andere Menschen ausbeuten.

  • g man
    g man 25 days ago +2

    Und was ich gar nicht verstehe, da wohnen eine Million Inder zusammen gepfercht in Blechhütten 10 m/2 und fünfköpfiger Familie keinerlei Chance auf Verbesserung. Hunger Durst Krankheiten. Auf dem Berg gut sichtbar lebt ein Konzernboss oder ehemaliger Herrscher Palast 50-100 Zimmer Goldene Badewanne holt sich die schönsten Töchter macht Sie zu Huren für sich und seine Bekannte.
    Seine Angestellten (Sklaven wäre der bessere Ausdruck) müssen für 100 Euro im Monat 60 Stunden die Woche arbeiten und er verdient Millionen im Monat durch die Arbeit seiner Arbeiter, Und da frage ich mich warum Erschlagen diese Menschen den auf dem Berg nicht???

  • g man
    g man 25 days ago

    was sollen das verdrehen der Worte? Es heißt nicht "Freiheit und Unabhängigkeit" sondern "Freiheit Gleichheit Brüderlichkeit" was etwas ganz anderes ist. aber sehr gerne zur Menschen Verdummung veränder wird. Ohne den beherzten Mut der Franzosen dann der Russen und Chinesen ja es gab auch ein paar Deutsche Freiheitskämpfer, wären der größte Teil heute noch Leibeigene. Obwohl wir uns langsam wieder versklaven lassen, langsam stetig .

    • Jan Mottensteiner
      Jan Mottensteiner 20 days ago

      @ g man
      Nichts ist verdreht.--
      "Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit" waren Begriffe der Aufklärung und der Französischen Revolution 1789. Die Zeit der monarchistischen und absolutistischen Ordnung ging damals zu Ende.--
      "Freiheit und Unabhängigkeit" ist ein Begriff, der von Völkern verwendet wird, welche sich gerne von einem Imperium oder Kolonialmacht lösen wollen und einen eigenen Nationalstaat gründen wollen, um Frei und Selbstbestimmt leben zu dürfen.
      Das Eine schliesst das Andere nicht aus.--

  • Melisa Duman
    Melisa Duman 25 days ago

    Ebenizi sikiyim

  • Melisa Duman
    Melisa Duman 25 days ago

    Traurig was für eine schlechte Doku ihr wollt immer den Islam Türken schlecht sehen aber wo sind die Fakten was wirklich war wir waren mächtig aber ihr spricht nur vom Ende

  • Hamid Aminirad
    Hamid Aminirad 26 days ago

    Zu Beginn wird behauptet, dass es vor dem Jugoslawien-Krieg in den 1990ern, keine Spannungen zwischen diesen Ethnien aufm Balkan gegeben hätte, aber dann werden die Prozesse mit all den Aufständen und Revolten etc. die seit dem 17. Jhdt. dort entbrannten, detailliert dargestellt und erläutert. Ich denke die Faktenlage ist eindeutig und widerlegt die eingangs aufgestellte Behauptung.

  • NeuesTestament
    NeuesTestament 26 days ago

    Noch ironischer wird die Feindschaft von heutigen Neonnazis und Islamisten, wenn man bedenkt, dass auch Hitler grundsätzlich gute Verhältnisse zum politischen Islam hatte, die über eine bloße gemeinsame Feindschaft mit dem "Weltjudentum" hinausging.

    Anscheined ist doch primär vom aktuellen politischen Klima abhängig wen sich Radikale gerade als "Feind" heraussuchen.

    • Kathrin Kleinknecht
      Kathrin Kleinknecht 26 days ago

      Nee, glaub, das liegt daran, dass die Nazis aus Erfahrung wissen, um welch Verräter es sich handelt.
      Hatten ja mal ein Bündnis,
      Türken haben ihren Teil nicht erfüllt und sind zu den Yanks über gelaufen.
      Einmal Verräter, immer Verräter sagen sich die Nazis ggf über die Türken.
      Schon WW1 konnte man sehen, sie kochen ihr eigenes Süppchen

  • NeuesTestament
    NeuesTestament 26 days ago

    Ich frage mich ja immer warum die Deutsch-Türkischen Verhältnisse heutzutage so schlecht sind. Eigentlich wäre ja alle Voraussetzungen für eine gute Freundschaft da.

    • NeuesTestament
      NeuesTestament 25 days ago

      @nazmiye arslan Oha da ist ja schon der Erste Keyboard Warrior

    • nazmiye arslan
      nazmiye arslan 25 days ago

      @Kathrin Kleinknecht bist wohl eine, die vorm PC grosse fresse hat, aber draußen Angst vor Türken hat, naa ?

    • Kathrin Kleinknecht
      Kathrin Kleinknecht 26 days ago

      Vor allem, wenn sie zu Hause wären.
      Das wäre die beste Voraussetzung für alles

  • Nefer Hor
    Nefer Hor 28 days ago +2

    Die Bosnier konvertierten nicht zum islam sondern wurden von den Osmanen zum islam GEWALTSAM konvertiert...

  • Ard Uino
    Ard Uino 28 days ago

    🇦🇱🇦🇱🇦🇱🇦🇱🇦🇱🇦🇱🇦🇱🇦🇱🇦🇱🇦🇱das ist die Wahrheit

  • Dejan Kerezovic
    Dejan Kerezovic 28 days ago

    Propaganda scheiß

  • VERGO
    VERGO 28 days ago +2

    38:27 das komitee von juden und freimaurer mit keinem türken drinne. bezahlt und geführt von emanuell carasso, einem juden und dem onkel von isaac carasso, dem heutigen danone gründer

    • Kathrin Kleinknecht
      Kathrin Kleinknecht 25 days ago

      Wie? Meinst du, es sei gut, dass ich Danone (oh, das Wort ist im Fon Schreibprogramm) nie kauf, weil ich es nie mochte, rein geschmacklich, meine ich?
      Magst du generell Juden nicht? Das wäre blöd, weil es bei allen, solche und solche gibt, (du weißt schon, gibt bei allen Große u Kleine, Dicke u Dünne, Hübsche u hässliche, welche, mit dem 'man kann' u welche, die einem unsympatisch sind,...)
      Keiner, niemand hat sich ausgesucht, wo er 'reingebohren' wurde.
      Vielleicht kennst du einen, u weißt es nicht

    • Aytun B
      Aytun B 27 days ago

      Emanuel Karasu(Jude), Esat Toptani(Albaner), Aram Efendi(Armenier)

  • Mustafa Ercan
    Mustafa Ercan 28 days ago +1

    Die Unruhen im Osmanischen Reich wurden überwiegend durch die Engländer und Franzosen bestärkt, in dem Sie Aufstände provoziert und unterstützt haben. Sie haben es schließlich geschafft das Reich von innen zu schwächen und hatten daher im ersten Weltkrieg leichtes Spiel. Wenn man genauer hinsieht, sind sogar die heutigen großen Konflikte vor allem den Engländern zuzuschreiben. Siehe Zypern Konflikt, Palästina-Israel, Indien-Pakistan... spalte und herrsche.

    • Kathrin Kleinknecht
      Kathrin Kleinknecht 26 days ago

      Eigentlich war es
      share and rule.
      Durch Bündnis Politik, wurde Britannien involviert.
      Ich kenne ehemalige engl Armee Angehörige, die auf Zypern im Einsatz waren.
      Ich habe ihnen nen Drink spendiert.
      Gibt extra tattoos, welche für diesen Einsatz auf Zypern entworfen wurden, den sich die engl Soldaten stechen ließen

    • Kathrin Kleinknecht
      Kathrin Kleinknecht 26 days ago

      Zypernkonfikt, weil Türken einmaschiert en.

  • FIFA _GS58
    FIFA _GS58 28 days ago +1

    Es gibt im Internet keine einzige Doku die das Osmanische Reich innerhalb erklärt. Nur der Zerfall oder die Schlachten.

    • Kathrin Kleinknecht
      Kathrin Kleinknecht 26 days ago

      Schau turk TV,

    • NeuesTestament
      NeuesTestament 26 days ago

      Also eine schnelle Suche auf Clip-Share hat gleich 5 Dokus mit einer Länge von mehr als 40min ergeben.

  • FIFA _GS58
    FIFA _GS58 28 days ago +3

    Warum denn immer das Ende und nicht das 600 Jahre Lange Imperium davor ? xD Ihr habt doch nur Schiss alter xD

    • Inas Tarik
      Inas Tarik 15 days ago

      @FIFA _GS58 und noch was!!!!!!! Wenn du keine Ahnung hast von Geschichte dann lass es einfach, ich kann dir nur eins sagen,osmanische reich war eine nutzt loser reisch der Geschichte der für Menschen garnicht gebracht, der längste reisch der Menschheit als Imperium war der osmanische, von der zeit her, 700 Jahre Gewalt und Blüt, Planete der Affen Film hast du bestimmt gesehen, Affen waren die Osmanen im dem Fall und Rest waren Menschen, das ist das beste Beispiel was ich zum dem tema gefunden habe und dise scheiße was du mir erzelst von wegen diplomati, wissen, Astrologie, Medizine und so weiter haben die Griechen zum Menschen bei gebracht vor 6000 Jahren und du kommst mir mit eine Geschichte die 600 Jahren ist, bist du den eigentlichen normal um zum vergleichen 6000 mit 600, oder bist du etwa komplett Analphabet????????

    • Inas Tarik
      Inas Tarik 15 days ago

      Korigirun, nicht albanische, osmanische!!!!!!!! Drück Fehler!!!!

    • Inas Tarik
      Inas Tarik 15 days ago

      @FIFA _GS58 was hat der Schrift damit Zutun???? Und wie wehre Türkei heute wen atatürk nicht wehre???atatürk Geschichte kenne ich, osmanische reich Geschichte kenne ich auch, römische und visantiniche auch, mongolische nicht so gut und asiatische auch nicht so gut!!!!!! Aber ich verstehe nicht warum du direkt mit atatürk kommst, Türkei habe ich nur als Beispiel genommen und soweit ich weiß albanische reich war nicht nur die heutige Türkei sondern viel größer, Beispiel Griechenland war fast 500 Jahren unter Osmanen, heute aber gehört zum Europa, Türkei aber nicht, hat das etwa mit lateinische Schrift Zutun, oder mit atatürk??????????????

    • FIFA _GS58
      FIFA _GS58 15 days ago

      @Inas Tarik Der Grund warum die heutige Türkei zurück in der Entwicklung ist liegt daran, dass die osmanische Schrift abgeschafft wurde mit der Gründung der türkischen Republik. Jeder musste von vorne anfangen. Der Mann der die lateinische Schrift gebracht hat war Atatürk.

  • Er Ad
    Er Ad 28 days ago +3

    85% der Kommentare hier: "DiE FrAnZoSeN sOlLeN sIcH ErSt EiNmAl SeLbSt AnGuCkEn!!11"

    • Kathrin Kleinknecht
      Kathrin Kleinknecht 26 days ago

      Die Franzosen leben nicht in Türkei als Gastarbeiter.
      Viele Türken
      (für viele Franzosen, zu viele ) leben in France!!!
      Vieve la France

  • double d zu dem beat
    double d zu dem beat 28 days ago +1

    Naja man hätte auch wenigstens die türkischen Historiker auch befragen können , wenn man eine Doku über ihre Geschichte macht . Und nicht die Franzosen hahahahahahah😂 daher 0 Punkte einseitig gehalten inhaltlisch interessant aber ein Buch hat 2 Seiten

  • Ich Ironie
    Ich Ironie 29 days ago +20

    Leute, regt euch ab.. Geschichte ist keine exakte Wissenschaft und wird unterschiedlich interpretiert... Was vor Jahrhunderten wirklich geschah, weiß keiner.

    • Man of Mayhem
      Man of Mayhem 3 days ago

      El Turco77 Das ist ein Misnomer. Zeitzeugen können die Zeit bezeugen, aber nicht die Geschehnisse. Sonst wären sie Geschehniszeugen.

    • El Turco77
      El Turco77 4 days ago

      Zeitzeugen😉

    • Man of Mayhem
      Man of Mayhem 16 days ago +1

      Alexander Foß Sicher kann man gewisse Sache als falsch betrachten. Was nicht heißt, daß sie falsch sind. Umgekehrt genauso.

    • Alexander Foß
      Alexander Foß 16 days ago +2

      Als Historiker kann ich teils zustimmen, teils aber auch nicht. Ebenso wie die Kriminalistik ist die Geschichtswissenschaft deduktiv, kann also nur von vorhandenen Zeugnissen und Indizien Rückschlüsse ziehen, die natürlich interpretationsbedürftig sind. Das heißt aber nicht, dass es nicht in vielen Fällen einen sehr eingeschränkten Interpretationsspielraum gibt und manche Aussagen deshalb als schlicht falsch betrachtet werden können.

    • Man of Mayhem
      Man of Mayhem 16 days ago +1

      Man weiß ja nicht einmal was irgendwo anders gestern passiert ist.

  • Chino X
    Chino X 29 days ago

    51:13 "Der Kosovo, Schauplatz des albanischen Aufstandes, wird Serbien zugesprochen".

  • Chino X
    Chino X 29 days ago +2

    48:53 "Bulgarien, Griechenland, Serbien haben andere Ambitionen in Mszedonien. Doch sie sind alle gegen die Bestrebungen der Albaner."
    Das heißt, für die Albaner wechselt sich die Fremdherrschaft nur. Statt Osmanen unterdrücken nun die Slawen oder Griechen.

    • Kathrin Kleinknecht
      Kathrin Kleinknecht 15 days ago +1

      @Chino X kluge Albaner, hättet ihr mal den Osmanen beibringen sollen...

    • Jan Mottensteiner
      Jan Mottensteiner 20 days ago +1

      @Chino X
      Interessant, dieser Aspekt war mir bisher unbekannt. Danke für die Info.

    • Chino X
      Chino X 20 days ago

      Jan Mottensteiner
      Ich gebe dir vollkommen Recht. Mir ist das alles bewusst. Wir Nordalbaner haben eine traditionelle Pflicht, wir müssen die Vorahnen bis 12 Generationen zurück benennen können (die Vornamen). Ich bin als Moslem geboren (nach der Zwangsislamisierung), in der 8. Generation tauchen aber christliche Namen auf, zB. Stefan, Kole usw. Also jeder Albaner weiß, dass seine Vorfahren christlich waren. Die traditionelle Pflicht, die Vorahnen namentlich benennen zu können, dient dem unter Albanern herrschenden Verbot, sich mit jemanden zu vermählen, mit dem man bis zur 12. Generation verwandt ist. Albaner dürfen nicht mit jemanden heiraten, mit dem sie bis 12. Generationen irgendwo verwandt sind.

    • Jan Mottensteiner
      Jan Mottensteiner 20 days ago +1

      @Chino X
      Die Albaner konnten sich ebenso wie die Serben, Griechen, Bulgaren und Rumänen vom osmanischen Reich lösen und wurden unabhängig, einfach etwas später im Jahre 1912/13.
      Sogar der Kosovo wurde 2008 ebenfalls unabhängig von Serbien.
      Es gibt diesbezüglich kein Problem mehr.
      Uebrigens waren auch die Albaner zuvor einmal Christen, bevor die Osmanen im Balkan einfielen und den Albanern den Islam aufzwangen.
      Siehe der Nationalheld von Albanien, Skanderbeg:
      clip-share.net/video/cIeEU2Cdq9k/video.html

  • Kuuunbelievable
    Kuuunbelievable 29 days ago +3

    Selten so eine schlechte Dokumentation über die Osmanen gesehen... Hier geht es nur darum das osmanische Reich schlecht darzustellen... Typisch französisch halt

    • Kathrin Kleinknecht
      Kathrin Kleinknecht 24 days ago

      @Иван Николов Георгиев nur Geschichte, die für manche, od für einige, od für viele eben Scheiße war, je nachdem, für manch anderen dafür eben gute Zeiten bedeutete, ggf zu gute, im Anbetracht dessen, wie oberbeschissen es für andere war, bzw sein konnte

    • Иван Николов Георгиев
      Иван Николов Георгиев 24 days ago

      Es ist war, es gibt keine guteoder schlechte Geschichte.

    • Kathrin Kleinknecht
      Kathrin Kleinknecht 26 days ago

      Hat die Türkei denn nicht einiges von den Franzosen übernommen?
      Glaub sogar,
      das Wort für "Würstchen"

    • Cyrus Son of Zagros
      Cyrus Son of Zagros 29 days ago +1

      Das Osmanische Reich war gut, nur für den Osmanen. Sonst du wärst im Osmanischen Reich ein rechtloser Untertan. Dank Atatürk darfst du dich jetzt Bürger der Türkei nennen !!!!!

  • Ghetto President
    Ghetto President 29 days ago

    Diese Doku ist eine Respektlosigkeit gegenüber den Völkern des Balkans und eine Einbahnstraßenpropaganda. Sehr schlechte Recherche in der Geschichte des Balkans und oft falsche Darstellungen um die Massen zu manipulieren. Pfui

  • K29rn do32ü
    K29rn do32ü 29 days ago

    Nahezu Niemand von den muslimen würde sich heutzutage einem osmanischen reich anschließen genauso wie kein türke sich einem islamischen reich geführt von arabern anschließen würde, weil der Nationalstolz bei uns Muslimen zu tief im herz sitzt

  • Muamet Djeladini
    Muamet Djeladini 29 days ago

    Wo ist denn Kosova in der Karte???

  • 78isi
    78isi 29 days ago

    Soviel zu lügen ohne sich zu Schämen Typisch Arte und Co. Wie Bild Stern etc.. Nicht umsonst hatte Sultan Abdülhamid zweite seine Feinde 30 Jahre lang in den hintern getreten. Hier wird er alles verlierer dargestellt. Die Angst das so ein Türke wieder kommt ist einfach riesig auch nach sovielen Jahren ist die Angst immer noch vorhanden.

  • Rifat Kara
    Rifat Kara 29 days ago

    Wenn's die arte Macht kommt nur scheisse und lügen raus.
    Eine Moslem und Türken feindlicher Programm..

    • Kathrin Kleinknecht
      Kathrin Kleinknecht 26 days ago +1

      Stimmt nicht, was du sagst.
      Eigentlich ist arte mehr auf Kuschelkurs mit allen Genital Verstümmelern.
      Schau mal den Film
      4 LIONS im orginal,
      dann die Schmusie Version
      von arte übersetzt ins deutsche

    • Savvas Tagalidis
      Savvas Tagalidis 27 days ago

      und was ist nach deiner Meinung falsch ? und was ist Moslem feindlich ?

  • Tayfur Baran
    Tayfur Baran 29 days ago +5

    Sultan Abdülhamid Han 🇹🇷
    Sultan Recep Tayyip Erdogan 🇹🇷

  • Mehmet Oruc
    Mehmet Oruc 29 days ago +1

    Hab die Doku so gemacht das die Deutschen und die Christen die guten sind Fakeassbitchez

    • Monte Christo
      Monte Christo 7 days ago

      Mehmet Oruc und ihr seid immer die guten und barmherzigen. Die tollsten und besten auf der Welt und habt alles erfunden. Die Christen sind die bösen, deswegen kommt ihr alle in christliche Länder 😂

  • Turgay Karatas
    Turgay Karatas 29 days ago

    Ottoman hatte macht ART ihr scheisse laber ihr seit nur eifersüchtig ha hA

  • Kosova Drenica
    Kosova Drenica Month ago +3

    49:23 dort wurden Millionen Albaner aus Mazedonien kosovo usw in die Türkei vertrieben aber nein man sagt einfach Moslems!! Seit wann gibt es Moslems als Ethnie? Und serbien war noch nie gegen den Islam. Die haben Islam sogar als Mitteln benutzt um Albaner einzureden sie seien Türken und Türkei wäre deren Heimat. Türkei sollte serbien helfen albanische Gebiete zu bekommen indem man Menschen von dort nach Türkei vertreibt Türkei bekam dadurch neue Bevölkerung die sie eigentlich in den ehemaligen armenischen Gebieten ansiedeln wollten.

  • Kosova Drenica
    Kosova Drenica Month ago +2

    38:21 der Herr ganz links ist 100% ein Albaner