Tap to unmute

The best gadget in 2022, right? - Rodecaster Pro 2

Share
Embed

Comments • 422

  • Vinz1911
    Vinz1911 5 months ago +289

    Das Prince of Bel-Air angelehnte Intro war Mega Nice. Sehr gut gemacht 🙌🏻

    • saugstauber
      saugstauber 5 months ago +1

      Bitte Vollversion

    • Daniel Kornar
      Daniel Kornar 5 months ago

      @Markus Abraham Von meiner Seite aus, ja.

    • Markus Abraham
      Markus Abraham 5 months ago

      @NoPlay definitiv eine gute TV Kindheit 👍🏻

    • NoPlay
      NoPlay 5 months ago

      @Markus Abraham ne bin 21 aber war trotzdem Kindheit. 90er Serien ftw

    • Markus Abraham
      Markus Abraham 5 months ago

      Ist das hier die Ü30 Kommentar Sektion?

  • David Meßner
    David Meßner 5 months ago +117

    Das Intro, der Schnittstil und ganz allgemein das ganze Video ist dir einfach unglaublich gut gelungen.
    Props an dich und weiter so!

  • Chobe
    Chobe 5 months ago +32

    Auf eine Sache bist du allerdings gar nicht eingegangen: Latenz.
    Das ist nämlich (meiner Meinung nach) eigentlich der Hauptgrund für den Kauf eines Audiointerfaces: Abspielen von Audiospuren, während man min. eine weitere dazu latenzfrei aufnimmt.
    Da haben wir während des Lockdowns in unserer Band allerhand ausprobiert, um irgendwie einerseits online eine Probe hinzubekommen bzw. später dann einige unserer Songs in Heimarbeit aufnehmen zu können und die meisten RundumSorglos-Komplettprodukte ware eher... Mist. Also wenn das Rodecaster Pro da nicht mithalten kann, ist an den anfang in deinem Video erwähnten Interfaces nichts überholt. :)

  • BlackWing1610
    BlackWing1610 5 months ago +94

    Schon dein opening verdient ein Like. Ein wirklich interresantes Teil. Da merk ich aber auch das man sich heutzutage im Internet auf nichts verlassen kann. Alles kann man verändern und auch wenn man der letzte Ranztyp ist kann man elektronisch nacharbeiten das ein Adonis heraus kommt. Echt heftig was alles möglich ist wenn man weiß wie.

    • XenoKeks
      XenoKeks 5 months ago

      Korrekt, heute noch Dinge glauben die man nicht selbst gemacht hat - vor allem aus dem Internet - ist schwierig. Es sind leider einfach zu viele Plagiate unterwegs. Dann gibt es noch diejenigen, die damit unverschämt viel Geld machen und denen ist das scheiß egal was mit anderen passiert.
      Deswegen einfach mit beiden Augen im Netz unterwegs sein. Grundsätzlich stimme ich dir zu. :)

  • Schaf 77
    Schaf 77 5 months ago +52

    Als jemand, der schon an Professionellen Digitalpulten (X32c, QL1) gearbeitet hat, kann man echt nur sagen: geil! Das nimmt echt die nicen, wirklich praktischen Features von Digitalpulten, Samplern und lässt den ganzen unnötigen Kram raus. Wirklich gelungen

    • TheGunnerJaeger
      TheGunnerJaeger Month ago +1

      Klar, das hier ist halt für Hobby-Produzenten oder halt „Content-Creator“ gedacht. Macht halt Dinge die sonst sehr komplex sind sehr sehr simpel. Hat nichts mit richtiger Studiotechnik zu tun. Ist was für Menschen die ganz einfach nur kreieren wollen und keinen Master in Audio Engineering haben und nen Studio für 500 000€ aufwärts betreiben in dem nur Top Class Produzenten und Artists aufnehmen und produzieren. Ich finds ne mega Lösung.

    • Schaf 77
      Schaf 77 5 months ago +6

      ​@Dschensz ja klar, hast du voll kommen Recht. Aber im Vergleich zum Rodecaster oder sowas sind die schon nochmal ne andere Liga.
      Edit: Jetzt, wo ich was länger überlegt habe, würde ich eigentlich schon sagen, dass das Professionelle Pulte sind. Professionell heißt ja nicht unbedingt, dass das die besten vom Besten sind, sondern einfach nur, dass die Pulte für den Professionellen Bereich gedacht sind, und nicht fürn Schreibtisch oder im Wohnzimmer. Und das sind X23c und QL1 sicherlich.

  • PlayStefan misc.
    PlayStefan misc. 5 months ago +3

    Mal wieder ein richtiges interessantes Thema und Gerät, kenne mich in der Materie tatsächlich gar nicht aus und hab nicht mal ein Interface mit meinem Kartoffel USB-Mikrofon 😅
    Schöne und anschauliche Beispiele, schade, dass ich im gestrigen Stream nicht doch noch rein gelunzt habe.
    Das Intro und der Übergang in dieses waren mal wieder erste Sahne.
    Immer weiter so 👍

  • snjert
    snjert 5 months ago +14

    Boah, jetzt will ich das Ding auch haben. Der Preis tut aber (als Studierender) ziemlich weh, ist aber gerechtfertigt für ein so komplettes Paket was Software und Hardware angeht. Mega.

    • Harald Schmidt
      Harald Schmidt 5 months ago +1

      Der RodeCaster Pro, also nicht der Pro II, ist für 300 Euro weniger zu haben. Vielleicht genügt das Gerät ja auch, denn "das hat ja schon geballert". (AlexiBexi)

  • Christoph Matiss
    Christoph Matiss 4 months ago +2

    Das Intro ist mal wieder pures Gold. Werd ich mir jetzt immer angucken, wenn ich mal schlecht drauf bin. Danke!

  • Cheyenne Cheche
    Cheyenne Cheche 2 months ago

    Ich mag dein Humor und deine Art! Du kannst alles sehr gut erklären! Danke viel mal für deine Arbeit und das du dein Wissen weitergibst :)

  • Benjamin Vockenberg
    Benjamin Vockenberg 5 months ago +6

    Ich weiß nun dass ich alt bin. Danke Alexi :) Für mich sind viele Videos noch immer ein Happening und konsumiere diese Abends wenn die Kinder im Bett und die Frau es sich auf der Couch gemütlich gemacht hat. Manchmal sogar mit Snacks oder auch mal einem Bier.
    Klar auch mal auf dem Klo... aber das bildet die Ausnahme.
    Trotzdem, ja... diese Konsumlandschaft ändert sich immer schneller und man muss schon Anstrengung betreiben, bei allem auf den neusten Stand zu sein.

    • Djay TJC
      Djay TJC 4 months ago +1

      @Benjamin Vockenberg ♥️🖖🏻 ja ist immer ne Einteilungssache 😋 meinte das auch net böse. Dir noch einen schönen entspannten Sonntag Abend , wir sitzen gerade am Lagerfeuer begleitet mit Mike Oldfield -Voyager 👋👍🏼 Lg 🖖🏻🕊

    • Benjamin Vockenberg
      Benjamin Vockenberg 5 months ago +1

      @Djay TJC Du hast definitiv recht. Aber ich habe mich tatsächlich nicht korrekt ausgedrückt, klar kann man nicht überall auf CuttingEdge sein.
      Ich meinte aber tatsächlich, dass es sich schon schwierig anfühlt, im eigenem Interessenbereich auf dem neusten Stand zu sein. Aber auch da hättest du recht und man sollte es entspannter angehen.

    • Djay TJC
      Djay TJC 5 months ago +2

      Vielleicht muss man nicht IMMER auf dem neusten Stand sein als Konsument. Einfach mal mit bedacht sich Sachen angucken oder anhören und nicht Alles reinschlingen und sich zu dröhnen lassen!

  • Frank Menzel
    Frank Menzel 4 months ago

    Dein Kanal ist eine Bereicherung im Alltag, wenn Ich das mal sagen darf.
    Weiter so AlexiBexi, hau Uns Deinen Geilen Shit um die Ohren !

  • Jan
    Jan 2 months ago

    Sehr kreatives, informatives Video ❤ Danke

  • NP Push
    NP Push 3 months ago

    Wirklich sehr interessant dargestelltes Video und auch Mal eine ganz andere Seite von AlexiBexi.
    Wenn man sich das Video anschaut könnte man meinen, andere Interfaces haben keine Daseinsberechtigung. Aber wie bei vielem kommt es darauf an was man braucht.
    Ich steuere meine DAW mit einem 88Tasten Masterkeyboard mit Hammermechanik, Drumpads (für mich eher unnütz) und Fadern. Zusätzlich habe ich ein Komplete Audio 6 von NI, das genau auf meine Bedürfnisse abgestimmt ist: Mainaudiausgang zu den Lautsprechern, Ausgang zu den Kopfhörern mit Bypass Funktion, Eingänge für mein Mikro und 2 Synthesizer, sowie zusätzlich Midi Ports für einen der Synthesizer. Mehr brauche ich nicht und das Interface hat etwa 250€ auf dem Gebrauchtmarkt gekostet.
    Für mich wäre der RodeCaster einfach zu viel und ich würde nicht ansatzweise seine Funktionen ausnutzen

  • Jonathan Ristow
    Jonathan Ristow 5 months ago

    Ich habe vor allem mit dem Vorläufer gearbeitet, und fand es meistens für viele anwendungsbereiche einfach zu überzogen. Die meisten Sachen konnte die ich mit einem viel kleineren Interface oder Recorder lösen und dann am PC einfach weiterarbeiten. Aber grundsätzlich ist das Ding natürlich ein echtes Monster und kann richtig viel. Das größte Problem dass ich allerdings mit dem Vorgänger hatte war, dass die Einzelspur-Erkennung über die asio Treiber quasi nicht funktioniert hat, ist das mit dem Nachfolger behoben?

  • Theater.Bayern Film&Co
    Theater.Bayern Film&Co 5 months ago

    Ich hab schon den Einser und bin sehr zufrieden. Es war damals schon ein Mega Highlight. Was nicht gesagt wurde ist dass man auch Telefon Interviews damit machen kann. Ist also ein Mega Gerät für Telefonstreiche oder Radio Reporter. 🤪

  • HerodsRevenge
    HerodsRevenge 5 months ago

    Ich interessiere mich kein bisschen für das Teil aber deine Videos sind einfach jedes mal so gut. Bitte mehr davon und weiter so. 😎👌

  • CAD by Joda
    CAD by Joda 5 months ago +1

    Absolut geiles Intro! Ich habe diese Serie geliebt 😅😍

  • Schnigolausius
    Schnigolausius 5 months ago +4

    Ich mache selber Musik mit Logic. Hast das Thema echt gut erklärt für jemanden, der keine Ahnung von dem ganzen Zeug hat. Bitte mehr derartiges!

  • Stefan Chuck
    Stefan Chuck 5 months ago

    Wann kommt endlich ein Special zu deinen ganzen Intros? Die sind jedes Mal einfach genial und eine Popkulturele Reise.

  • croveans
    croveans 5 months ago +14

    Zwei Fragen: Kann ich festlegen, auf welcher Tonspur die Audioeffekte ausgegeben werden? Kann ich quasi ein FX in den Mikrofonausgang mischen, damit ich alle im TS/Discord nerve? Und: Wieviel läuft auf der Software, wieviel läuft auf der Hardware Seite? Ich hatte damals mal das GoXLR und das war ja ohne angeschlossenen Rechner einfach nur Schrott und hat während des Einsatzes gelitten, wenn der Rechner mal ein paar mehr Tasks parallel erledigt hat.

    • AlexiBexi
      AlexiBexi  5 months ago

      Ja, kannst damit in Discord die Leute nerven. Hehe. Läuft alles über die Rodecaster Hardware. Aktuell kannst aber "nur" die "echten" Kanäle, also Mikrofone und Instrumente, mit Live und Stimm-Effekten belegen. Virtuelle Kanäle (zb Musik von Spotify) kann aktuell nur mit EQs belegt werden. Scheint aber in Entwicklung zu sein fürs nächste Software Update ( clip-share.net/video/QmTlP4Zd0rE/video.html )

    • Camox
      Camox 5 months ago

      Das würde mich auch sehr interessieren.

  • Gigalodon
    Gigalodon 5 months ago +18

    12:40 „Ich kann mir leider kein Tablet leisten, dann kauf ich mir eben ein 700€ Audiointerface“ - Jeder, immer

  • burninq.
    burninq. 5 months ago

    Ich bin fasziniert von dem Gerät, für mein Budget zwar zu teuer, aber dennoch einfach nur wow :D
    Hätte ich nicht bereits ein Midi Keyboard und Audio Interface, wäre das bestimmt ein interessanter Kandidat ^^

  • Andy-The-Randy
    Andy-The-Randy 5 months ago +1

    Wirklich Schickes Ding. Fand auch die Erste Gen super. Jedoch ist es glaube ich ein wenig Overkill für die Normalen Leute aus Beispiel 2 und 3. Klar ist es sein Geld wert, jedoch werden die Meisten Leute aus den genannten Fällen viele Features nicht brauchen im normalen Betrieb.
    Hier würde es auch ein GoXLR mini in Verbindung mit einem Stream Deck machen. GoXLR Mini ca.180€ und Stream Deck ca. 140€ also insgesamt 320€ statt 800€ für ein Rodecaster Pro 2.
    Über Bsp. 1 kann ich nicht viel sagen, aber hier sehe ich das Gerät schon als sehr sinnvoll an. Auch in Sachen Podcast sehe ich das Gerät ganz weit vorne, wegen den Vielen Eingängen und Reglern.
    Abschließend würde ich sagen, dass ein Kauf sich für Folgende Personen lohnen kann:
    -ca. 500€ Aufpreis sind euch egal
    -Ihr macht Podcasts mit vielen Personen zb. 4 Leuten und Wollt ein Einfaches, Cleanes und schnell bedienbares Setup haben
    -Ihr seid im Bereich Audioproduktion unterwegs
    -Ihr verdient schon Geld mit dem Streamen und Wollt euren zuschauen das Beste Erlebnis bieten (dann solltet ihr euch aber Stärker mit dem Gerät und dem Thema Audio Beschäftigen um alles nutzen zu können, was das Rodecaster Pro 2 her gibt)
    Anhang:
    Ich bin nur ein Laie in Sachen Ton. Also verlasst euch nicht zu sehr auf meine Aussagen. Ich möchte auch das im Video gezeigte Gerät keinesfalls Schlecht reden. Meine Meinung ist nur, dass es nicht für alle Personengruppen zu Empfehlen ist. Geld spielt halt eben doch eine Rolle bei vielen Leuten und hier lässt sich doch einiges einsparen.
    Persönlich nutze ich ein GoXLR mini mit einem Rode PodMic was für mich als Streaming beginner und Technik Enthusiast eine super Leistung bietet für vergleichsweise wenig Geld. Für alle weiteren Funktionen nutze ich ein MK 1 Stream Deck.

  • G Mehr
    G Mehr 5 months ago

    Also ich gönne mir schon noch fast alles, vor allem die Videos hier, immer hochqualitativ auf nem 4K-Monitor und Studioboxen

  • DavePlays
    DavePlays 5 months ago +8

    Ich habe mir letztes Jahr das GO XLR von TC Helicon gekauft und bin an sich damit zufrieden, mir fehlen nur irgendwie 3-4 Fader mehr. und vllt ein zweiter Audio Eingang über XLR damit man auch ein Zweites Mic anschließen kann. so eine GO XLR Pro Variante wäre cool oder XL^^ oder die möglichkeit das kleine noch mit dazu zu schalten als erweiterung.

    • Zwixx
      Zwixx 5 months ago

      Das GoXLR finde ich auch wirklich klasse. Es ist wirklich schade das es da keine Weiterentwicklung oder neues Produkt mehr gibt. Und auch die Weiterentwicklung des aktuellen Treibers so schleppend.

    • LAZYBONE.
      LAZYBONE. 5 months ago +3

      @daveplays du kannst dir als Notlösung ein GOXLR Mini dazu holen, lässt sich beides in Kombination benutzen :)

    • H4NKR
      H4NKR 5 months ago +1

      mich würde noch interessieren ob man auch mit den smart buttons wie beim GO XLR Aufnahmen machen kann und gleich abspielen. Und ob man auch ne Konsole anschließen kann.. wenn das alles möglich ist, könnte mein Go XLR weichen

    • AlexOs
      AlexOs 5 months ago +1

      Die ursprünglichen Köpfe hinter dem GoXLR haben TC Helicon verlassen, vermutlich wird da nichts mehr kommen.

  • Projekt5
    Projekt5 5 months ago +4

    Alles was du da beschreibst, sind nette Nebensächlichkeiten. Ursprünglich und das ist das Haupteinsatzgebiet dieses Gerätes, wird es zur Produktion von Podcasts eingesetzt.

    • Projekt5
      Projekt5 5 months ago

      @JesusPwnsYa Na ja... dafür ist das Gerät dann allerdings deutlich zu teuer. Zum Abmischen vier Regler... das ist eher lächerlich.
      Um Pads mit etwas zu belegen, Smartphone, da gibt es zig kostenlose Apps... oder Touch Portel.
      Das Gerät ist für professionelle Podcast Produktion konstruiert. Man kann bei einem Auto auch die Tür öffnen und damit rollern...

    • JesusPwnsYa
      JesusPwnsYa 5 months ago

      Und ich bin mir sicher das wird zu Hauf beworben. Ich denke andere Anwendungszwecke zu zeigen ist echt nicht verkehrt.

  • Instagram : saidprod_
    Instagram : saidprod_ 5 months ago +7

    also fürs stream ist das ne coole Lösung aber für Musikproduktion und Mixing ist das ding total unnötig. Ich kenne keinen mehr der seinen mix mit so nem gerät macht 99 Prozent wird mit maus gemacht weil es auch viel schneller geht. zu dem kann ich mir nicht vorstellen das man den sound dieses Interfaces mit dem eines UAD oder rme Interfaces vergleichen kann

  • Bernd Karrenbauer
    Bernd Karrenbauer 4 months ago

    Cooles Video, informativ und witzig! Mal sehen wo die Reise noch hingeht. Vielleicht verschwindet irgendwann sogar das klassische Mischpult.

  • Rene´ Ulbricht
    Rene´ Ulbricht 5 months ago

    Hey Alex, wie immer ein Top Viedeo. Sehr Unterhaltsam und Lustig... Weiter so... 👍👍👍👌 Gruß Domi 😉

  • ExceptionalWorld
    ExceptionalWorld 5 months ago

    Ich mag mein Rode NT-USB Mic und hatte davor an die 5 Mics, mit denen ich nie immer so richtig zufrieden war - Rode macht schon seit längerem eines der besten Produkte im Einsteiger bis Semi-Segment.

  • Big Bang Bomber Man
    Big Bang Bomber Man 5 months ago +5

    Mega interessantes Thema, finde Musik ist so etwas schönes aber auch spannendes. Aber denke es ist bestimmt auch schwer tolle Musik zu machen... Und kaum prägt eine Generation etwas so wie Musik meiner Meinung nach. Schon vor hunderten Jahren war das ja so...

  • Zausel
    Zausel 5 months ago

    Moin Alexi :) Wäre toll wenn du das Projekt unterstützen würdest. Sprich helfen war nie einfacher, einfach nur anschauen :) Endlich können Rollstuhlfahrer alleine schwimmen gehen. Mit dem tollen Lifter

  • Jakob S.
    Jakob S. 5 months ago +15

    Bin schon etwas irritiert ehrlich gesagt, weil du ja selbst Musik machst. Kann mit deiner Meinung zu Audiointerfaces ehrlich gesagt überhaupt nicht mitgehen. Natürlich muss es Devices geben, die speziell für Streamer und Content creator ausgerichtet sind. Die brauchen (sorry) keine ess DACs oder besonders hochwertige Preamps. Dafür sind die teureren Geräte halt auch einfach nicht gedacht. Meistens gehts beim Preis genau um diese hochwertigeren Chips, die für hochwertigere Anlagen und Monitore spürbare Vorteile bringen. Wenn du ein UAD an einen 50€ Aldi Kopfhörer anschließt kann dir halt niemand helfen...
    Genau nach der Logik würde man zum Beispiel sagen, dass Video Cutter und Grafikdesigner keine kalibrierten Bildschirme mehr brauchen, weil sowieso alles auf dem Handy oä. konsumiert wird. Ich muss dir ja eigentlich eh nix erklären, denk ich einmal, aber es geht darum, eine möglichst kalibrierte und neutrale Arbeitsfläche zu haben, sei es ein Bildschirm oder eine Abhöre, um Video und Audio bewerten zu können. Gerade damit der Mix dann sowohl in der wummigen Autoanlage als auch am iPhone satt und gut klingt.
    Also nein, ich kann null mit deinem Opening statement mitgehen. Auch wenn ich natürlich den Aufmacher verstehen kann und teure Interfaces für Streamer völliger Blödsinn sind. Für das SM7b reicht ein 200€ scarlett auch vollkommen aus.

    • cine horse
      cine horse 5 months ago

      Ich sage mal so, es kommt immer darauf an was man machen will und welches handwerkliches Geschick man hat.
      Es gibt viele Creator die zwar saukreativ sind, jedoch mit der Technik auf keinen grünen Zweig kommen. Für solche ist so ein Gerät wohl das Mittel der Wahl.
      einfach aus langeweile wird Rode das Ding nicht gebastelt haben

    • Herr Lich
      Herr Lich 5 months ago

      Seh ich ganz genau so. Das Ding hier würde sich nur als Übungsmischpult für den Proberaum eignen, wenn du deinen Liveauftritt mit Einsatz von Backing Tracks üben willst zb. Für richtige Studioarbeit geh ich dann doch lieber zu RME, Antelope Audio oder Universal Audio. Ich mein, wer würde Hochwertige signale, die durch Analoge Hardware Compressoren geschickt wurde, in dieses audio Interface/Mischpult Dingens senden? Wenn man das macht, kann man alles andere auch knicken. Und selbst wenn man nur Digital Arbeitet, ist man mit einem Midi controller für die Fader und einem Scarlett dann doch deutlich besser bedient, zumal jeder Effekt des Gerätes mit zb. Reaper Stock Plugins für Lau erreicht werden kann.

  • HardcoreDancerNo2
    HardcoreDancerNo2 5 months ago +1

    Scheint an sich ein tolles Gerät zu sein, wirkt für den "hohen" Preis allerdings schon recht billig und scheint ja auch sehr ruckelig zu laufen - Das bei fast 800€?! Ein No-Go!

    • Dee Mania
      Dee Mania 5 months ago

      Wie das Display beim Scrollen ruckelt hat mich fast gekillt. xD Aber da das Teil die 12 fache Leistung oder so haben soll sind es vielleicht noch anfängliche Kinderkrankheiten die gefixxt werden können? Also kann man nur hoffen, bei diesem Preis sollte das zu Release nicht sein, auch wenn es mit Glück nur "ein Softwarefehler" ist. :D

  • PokeLuki Luki
    PokeLuki Luki 5 months ago

    Will der Gerät haben.
    Danke für die vorstellung von dem Gerät.
    Du hast es echt gut in Szene gesetzt und dadurch hab ich jetzt dann bald was neues zum Rumspielen.

  • L. G.
    L. G. 4 months ago

    Vielen Dank dass du erst einmal erklärt hast wozu genau man so etwas braucht, was das grundlegende Problem ist und was die Funktionen für Anwendungsmöglichkeiten bieten! :) Andernfalls hätte jemand wie ich, der gar keinen Bezug zur Materie hat, das Ganze nicht verstanden...

  • Maurizio_9er
    Maurizio_9er 5 months ago +4

    Das Intro.. Echt geil gemacht Alex!

  • dontonn
    dontonn 5 months ago

    Nutze gerne das Rode Procaster Mikro ähnlich wie das SM7B braucht es ordentlich Dampf um betrieben zu werden. Bei wirklich günstigeren Interfaces hat es mich sehr gestört, dass das Rauschen so enorm war. Ich habe von GoXLR und Razer Interfaces ausprobiert und war sehr enttäuscht darüber, dass das Monitoring nicht in Echtzeit funktioniert hat. Stehengeblieben bin ich beim Yamaha AG 06. Es hat für mich die optimale Größe, DSP (Comp/EQ/FX) und ein Monitorsignal in Echtzeit und ist erschwinglich. Das Rodecaster Pro setzt dem ganzen natürlich das Sahnehäubchen auf... Gerade dein Streamingbeispiel... ein Traum. Der hohe Preis bringt ein Batzen an Funktionen mit sich, die je nach Anwendungsbereich bestimmt super sind... Ich hoffe aber darauf, dass in der Zukunft noch ein Interface kommt, was wirklich auf Streaming ausgelegt ist und brauchbare Funktionen bietet. Quasi ein "GoXLRcaster"? :D Danke für das tolle Video.

  • Alex Britt
    Alex Britt 5 months ago

    Mega Video und der Rodecaster Pro 2 macht einen richtig guten Eindruck! Tolles Video Alex =) PS: könntest Du bitte keine iPhones mehr durch die Gegend werfen? *triggerd* Danke :D

  • MARS 118
    MARS 118  5 months ago

    Habe zufällig gerade ein neues Interface gekauft.
    Der Pro 2 kam in den Onlineshops auch an mir vorbei.
    Aber leider ist er nicht das Gerät für mich , einen tollen Sampler und einen Vocal Processor habe ich bereits , ich brauche eigentlich nur ein Interface und der Platz auf dem Tisch ist begrenzt.
    Wenn man in dieser Situation ist wirkt der Pro 2 ebenso wie sein Preis nicht sehr attraktiv.
    Aber an sich ein schönes Gerät :)

  • Christian Wi
    Christian Wi 5 months ago +1

    Deine Videos sind einfach erstklassig. 😍

  • ButzDeufel
    ButzDeufel 5 months ago

    11:25 wenn die Tröte kommt muss ich einfach IMMER lachen 😂😂 einfach zu Legendär das Ding

  • AiRWinimarik
    AiRWinimarik 4 months ago

    Das rodecaster pro ist für mich eher ein moderner umfangreicher USB Mixer als ein Audio Interface. Da ist halt vieles in einem vereint. Denke aber nicht das klassische Interfaces tot sind oder sterben. Um Mikrofone, Synthesizer und Instrumente an die DAW zu bringen ist ein klassisches Interface immernoch und auch in Zukunft daseinsberechtigt.

  • MF Theresa
    MF Theresa 5 months ago +1

    also das mitt dem nexus fühle ich hatte es auch mal ausprobiert aber für über 300 € ist das preis leistungsverhältnis = mööp (ging deswegen nach einer woche gleich zurück) das rode rodecaster pro wäre da schon ne bessere alternative gewesen allerdings reden wir beim normalen pro zur zeit über 495€ und das pro 2 für ca 300€ mehr. also günstige alternative da hingestellt aber finde immer noch das grade für streamer die jetzt nicht ihre eigenen Tracks oder so produzieren audio interfaces mit z.b. streamdeck ne besser (und meist günstiger) alternative als im Prinzip einen mischpuld mit launchpad
    aber alles im allen geil ist das Teil schon nur nicht für jeden Geldbeutel

  • Michael K
    Michael K 5 months ago +17

    Ich find sowas mega geil. Hab mir extra ein Mischpult gekauft um mit sowas rumzuspielen und voicemod und und und.. komm kein Meter damit klar :

    • Sur_vi_val
      Sur_vi_val 5 months ago

      Komme damit auch nicht klar, zu viele Knöpfe und die Zeit mir nehmen um mich mit dem Gerät vertraut zu machen ist mir auch zu Wertvoll. xD
      verstehe auch nicht, warum man für 1-2 Funktionen tausende Knöpfe und Regler braucht

    • I'mFrantic
      I'mFrantic 5 months ago +1

      Voicemod ist.... najaaa. Voicemeeter ist ein digitales Mischpult welches ein Button feature hat und 1-2 Effekte mitbringt. Etwas kompliziert aber VoiceMeeter Banana is sogar kostenlos. Bloß in einer DAW wirds damit schwierig, weil die Latenz etwas reinkickt, daf+r muss man dann direkt über den Eingang vom Interface arbeiten.
      Welches Mischpult ahst du denn? Vllt kann ich damit ja behilflich sein ^^

    • Finger Dreck
      Finger Dreck 5 months ago +1

      Hol dir Maschine

    • MarkFO
      MarkFO 5 months ago +2

      Könnte ich sein ;D

  • Lakape
    Lakape 5 months ago

    Jetzt hast du so ein super Gerät, dass du wieder bei Alles Ladde mitreden kannst🗨🎙

  • NoobGod
    NoobGod 5 months ago +17

    4:35 also ich habe ein soundsystem an meinem tv, und wenn ich zuhause bin schaue ich alles darüber..netflix,youtube,twitch,tv,spotify ect. Und mit ambilight plus sound system und 70zoll tv sehe ich auch keinen grund mehr ins kino oder so zu gehen.. zuhause mit chips oder billigieren popcorn und unterhosen lässt es sich besser geniessen😂

    • the Boy
      the Boy 5 months ago +1

      gib dein Gelt

  • DestroyBlade
    DestroyBlade 5 months ago

    Die Möglichkeiten es im Streaming als Szenen-Wechsler einzubauen ist zwar lustig... Aber das kommt einer primitiven Tastaturbelegung gleich. Einem Streamdeck kann es in keinsterweise das Wasser reichen-
    geschweige denn dessen Multiaktionen.
    Da wären Buttons wie die spontane Audio-Eingangwahl in einem Gerät... (statt Streamdeck + GoXLR) z.b. Viel interessanter, um spontan von verschiedenen Eingängen Samples schneiden zu können. Will dem Gerät aber insgesamt nichts absprechen. Das GoXLR spricht eine andere Zielgruppe an, mit einem anderen Budget und hat seine Grenzen (in Eingängen sowie Bedienung), das Rode stellt seine Stärken in anderen Bereichen dafür deutlich besser zur Show. Die so eingerichteten Buttons haben mich aber dennoch etwas schmunzeln lassen. Letztlich, bitte mehr Varianz in diesem Gebiet- damit man eine größere Wahl hat, um genau das Gerät zu finden, was auf einen passt!

  • marctv
    marctv 5 months ago +1

    Cooles Video alexibexi mach weiter so bist der beste Clip-Sharer den ich kenne :)

  • KinkaDush
    KinkaDush 5 months ago +1

    Brauche das Teil absolut nicht, habe es trotzdem zu Ende geschaut ❤️

  • playeronthebeat
    playeronthebeat 4 months ago

    Bin mal gespannt. Das Rode Caster Pro fand ich schon interessant. Muss mir das Rode Caster Pro II wohl mal genauer anschauen. Bin gespannt, wie es so mit Latenz und sowas ausschaut.

  • DerErdnussKrieger / Gameplays,Tutorials,Reviews

    Hey Alex. Ich habe ein wenig Kritik an deine Telefon reviews. Ich bins jetzt vom Huawei p40 pro zu dem Oppo find x5 pro gewechselt. Die Software bei diesen Gerät ist so unterirdisch schlecht das ich mich echt frage wieso sowas ein gut bekommen kann. Klar kameraunktionen sind cool mit log und ausstellbaren stabi aber die Gestensteuerung schlecht. QR Code Scanner nicht mal im Ansatz so gut wie bei Huawei. Klingeltöne unter aller sau. App Verknüpfung sehen richtig schlecht aus wenn man die Größe Auflösung einstellt. Keine periscopecamera.
    Entweder liegt es am Gerät oder an der ai life app aber wenn ich meine freebuds 3 aus meinen Ohr nehme sollte die musik stoppen. Ist hier nicht so. Auch startet sofort die Musik sobald ich den Deckel der free buds auf mach.
    Ich kann nicht im Handy steuern welches auagabegerät ich nutzen will. Wenn ich im ID 3 sitze und es sich verbunden habe, habe ich keine Möglichkeit mehr auf die free buds zu wechseln. Ich muss erst das Auto entkoppeln.
    Hat alles super funktioniert bei mein Huawei p40 pro. Ich bin so unzufrieden mit der Software auf dem Oppo das ich überlege es zu verkaufen. Habe ich minus gemacht aber das ist ja richtig schlecht.
    Danke

  • Siggi
    Siggi 4 months ago

    Deine Videos sind einfach durchgehend Premium Qualität, das ist nicht normal

  • Freiburglpfragnichtwieso
    Freiburglpfragnichtwieso 5 months ago +1

    Cooles und lehrreiches Video.
    Kannst Du mal bitte ein Video übers Loopdeck machen im verkleich mit dem Streamdeck machen?

  • Jan Gerhard
    Jan Gerhard 5 months ago +1

    Hey erstmal geniales Video, wie immer. Welches Mikrofon ist das in deinem Aufnahmestudio bei 13:26 hat echt sehr nice geklungen.

  • DramaLama
    DramaLama 5 months ago +10

    Das Problem ist nicht die verfügbare Technik, das Problem ist, dass sich die Leute nicht trauen Podcasts zu machen aus Unsicherheit. MACHT MEHR PODCASTS

    • SecretMediaGmbh
      SecretMediaGmbh 5 months ago +1

      Wenn es Podcasts mit Inhalt sind gerne. Ich brauche aber nicht noch ein Clip-Share Pärchen das sich über jede Menge Mist unterhält.

    • MarkFO
      MarkFO 5 months ago

      @DramaLama isso

    • DramaLama
      DramaLama 5 months ago +1

      @MarkFO Genau das ist das Problem, dass die meisten denken, ihre Meinung sei interessant. :(

    • Max Zett
      Max Zett 5 months ago +8

      kein mensch braucht NOCH mehr podcasts

    • MarkFO
      MarkFO 5 months ago

      Dazu müsste ich a. meine Stimme mögen und b. was zu sagen haben :D

  • Ger Media
    Ger Media 5 months ago

    sehr geiles teil, auch vernünftiger preis leistung.. nur kann wahrscheinlich schon zu viel für einige, da ist das presonus io24 die perfekte hochwertige und teure, aber preiswerte alternative bei unter 300€. Gate, kompressor, eq und limiter für beide mic eingänge, bei der konkurrenz fehlt immer eins dieser punkte

  • Marenitaet
    Marenitaet 5 months ago

    Prinzipiell ultra geil, aber total teuer (klar gute Technik kostet) aber mittlerweile können mischlults auch digital. Und das für einen deutlich geringeren Preis.

  • RedAssassin44
    RedAssassin44 5 months ago

    Ach komm Alex, wenn du mal Freizeit hast, mach bitte eine volle Version von der Musik die du am Anfang gemacht hast ^^
    Würde es mir echt geben wollen! XD

  • Mirko Marx
    Mirko Marx 26 days ago

    Ich finde du bist auch ein Sau cooler Typ. Allerdings hätte ich mir als iPhone Nutzer gewünscht, das du erklärst wieso iPhone mehr oder weniger Schrott dafür ist. Ich habe mir das Gerät nämlich heute im musicstore gekauft. Besten Gruß

  • DGLVT
    DGLVT 5 months ago

    Moment mal, du gehst wieder viel zu weit in die Zukunft… ich weiß das viel Musik immer noch analog aufgenommen wird. Und das ist auch gut so. Audio Interfaces sind nicht gleich PCIe Express Karten. Diese Karten sind bespielsweise um eine I/O Karte zu befeuern um Analoge (hybrid) Mischpulte zu füttern. Dann gibt es noch analoge Effekte( Compressor, Eq , usw) und analog ist es immer noch besser als Digital. Das merk ich wenn ich zum Beispiel meinen Marshall aufnehme. Plugins kommen einfach nicht dran.

  • Nicrom3
    Nicrom3 5 months ago +1

    ich finde Solche eierlegende woll milch sau interesant, aber meistens sind sie nicht so gut wie Geräte die für nur eine Funktion.

  • Mika Hatake
    Mika Hatake 3 months ago

    Junge einfach der Prinz von Bel Air das ist so ein geiles Intro und das war auch eine so geile Serie ich bin auch gerade nur hier weil ich deine ganzen Intros mir einfach mal anschauen will und bewerten will und das ist das bisher zwei geilste

  • iPain
    iPain 4 months ago +1

    Schade, kein einziges Wort zu dem grausig langsamen Interface und das obwohl man selbst im Video sieht wie es ruckelt und was für heftige Verzögerungen zwischen Eingabe und Darstellungen existieren.
    Auch kein einziges Wort zur allgemeinen Aufnahmequalität oder zur Quali des Kopfhörerausganges.
    Ich weiß das hier ist kein Review aber so ganz ohne jede Kritik wirkt das Video einfach nur wie ein runterkauen des Marketing Blablas von Rode.
    Meiner Meinung nach ist das Ding sicherlich ne nette Spielerrei für Kreativköpfe aber die Umsetzung ist für das Geld was verlangt wird mal wieder mangelhaft. Aber das ist man ja mittlerweile in der Audioindustrie gewohnt. Da zahlt man regelmäßig zu viel für zu wenig Leistung.
    Wird Zeit, dass in dem Bereich sich endlich mal chinesische Marken wie Topping reintrauen damit diese Abzocke ein Ende hat.

  • Koppitent
    Koppitent 5 months ago +4

    Ich kenne mich da echt nicht aus, weshalb ich mich auch frage, warum das jetzt für 700 Euro seinen Preis Wert ist? Viele Dinge davon kann man auch durch PC-Software und Apps auf dem Handy simulieren.

    • Chobe
      Chobe 5 months ago

      Kaum etwas simuliertes ist wirklich so gut wie das echte, es sei denn, man leistet sich auch da wirklich hohe Qualität, die hat dann aber auch ihren Preis. Man muss aber auch sagen, dass selbst der dann gerne immer noch günstiger ist, als sich das Vorbild der Simulation zu kaufen. :)

    • airwolf1337
      airwolf1337 5 months ago +1

      Ein Klick und die Aufnahme läuft, ohne sich vorher mit dem Thema Audiotechnik beschäftigen zu müssen. Die Rode Blockchain AI hat für dich schon die beste Einstellung auf dein Gerät geladen. Nur noch den roten Knopf drücken und du wirst der nächste Superstar! Und es hat RGB!

    • MH Media
      MH Media 5 months ago +1

      Es mag Apps und Software geben die sowas simulieren können, die funktionieren meist nur sehr mäßig. Du brauchst aber so oder so um ein XLR Mikrofon anzuschließen ein Interface, Mischpult oder etwas in der Art. Dabei geht die Qualität stark auseinander. Ein 20-30 Euro Interface klingt auch nach 20-30€ selbst wenn du nen 2500€ Neumann Mikro da anschließt, es wird dumpf und matschig klingen oder einfach verzerrt und unecht. Umso besser die Qualität des Interfaces umso teurer ist es am Ende auch. Dazu kommt die Eigenschaft das der Rode Caster zusätzlich noch als Drumcomputer, Mehrkanalmischpult und Streamdeck genutzt werden kann. Wenn du alles davon einzeln kaufen würdest wärst du bei locker 1,2k oder mehr. Hab mir damals auch gedacht ja Software tut's doch auch...für nen Anfänger mit der Ambition auf Tiktok ein paar coole Videos zu machen ja. Für nen Profi der mit Content Geld verdient ist auch Profiequipment wichtig und richtig. Das hier ist nen Mittelding. Studioequipment ist bei weitem teuerer, Einsteigerzeug billiger. Für Alex oder nen Unge dürfte sowas hier reichen.

  • Leandro
    Leandro 5 months ago

    hmm ich arbeite wohl schon zu lange mit logic und "normalem" setup dass ich sage - Bis man das eingerichtet und für sein neues Projekt umkonfiguriert hat bin ich mit der Software doppelt so schnell gewesen. Ich sehe in diesem Gerät außer einem weiteren Gimmick keinen Mehrwert für die Musik- und Tonindustrie.

  • Arvid Lumma
    Arvid Lumma 5 months ago +18

    Klassische Audio-Interfaces haben eine absolute Daseinsberechtigung. Das Ding ist wenn es um Musikproduktion geht ein reines Spielzeug und ist für professionelle Produktion/Aufnahme quasi unbrauchbar.

  • Nordkon
    Nordkon 5 months ago +1

    Ich liebe deine Intros, man einfach gut :)

  • Rene
    Rene 5 months ago

    Also genau bei diesem Video ist mir der Ton sehr oft sehr negativ aufgefallen :D 4:03 . Schaue Videos immer mit guten Headset. Sonst natürlich wie gewohnt seht gutes Video :)

  • vegetayami
    vegetayami 5 months ago

    in THEORIE ist das ding echt geil. NUR zum einen ist der preis SEHR hoch ! und ich kriege viel mehr hin für meine stream mit meinem nano kontrol und meinem stream deck, ist dazu auch noch etwas billiger. aber wie gesagt das ist für MEIN setup und auch nur für's streamen. dazu kommt natürlich das noch mehr arbeit bei der einstellung ist.

  • Dennis Schulze
    Dennis Schulze 3 months ago

    Echt coole Sache werde ich mir auch mal zulegen Video sehr informativ 😁

  • Блять кукушка

    Ich brauche unbedingt das Gerät aus dem intro. Das ist ja mal derbe geil. Hab das Intro jetzt locker 10x geschaut und lache mich immer noch halb schief

  • QuQu
    QuQu 5 months ago

    Man muss sich halt auch die Frage stellen was man machen möchte. Als Streamer lohnt sich sowas natürlich mehr als ein Interface, aber wenn man zb Musik macht und diese auch mischt legt man dann doch mehr wert auf die Hardware als auf die Software. Zu sagen dass das jetzt besser ist, ist irgendwie das gleiche wie "Ich hab meine Kamera verkauft, weil mein Iphone mit der Software viel mehr machen kann."

  • MrResimesi
    MrResimesi 5 months ago

    Zuerst dachte ich, es kommt eine Hommage an One von Swedish House Mafia, aber der Switch auf Prince von Bel Air war sehr geil :)

  • Luchs
    Luchs 5 months ago

    Ich liebe deine Videos 😍

  • NoxBytes
    NoxBytes 5 months ago +1

    Finde aber für 800€ hätte man ruhig die animation weitaus smoother gestalten können.

  • Christoph Krawall
    Christoph Krawall 5 months ago

    Ich liebe deine Videos so sehr!

  • 1Auchi
    1Auchi 5 months ago

    Das Gerät ist schon geil, aber mit 800 Euro echt Teuer. Deshalb hab ich mir das Behringer Flow 8 zugelegt, was auch schon einiges kann. Verwende es am Liebsten am PC oder mit BT mobil. Top Teil, vllt kannst es ja auch mal vorstellen.

  • zanex
    zanex 5 months ago +1

    Meiner Meinung nach ist für den Ottonormalverbraucher die sowas unbedingt brauchen/wollen ein Scarlet interface von Focusite eine gute Lösung, da es sehr hochwertig verarbeitet ist und eine sehr einfach zu verstehende simple Software hat. (Meiner Meinung nach mit zu wenig Optionen.)

    • zanex
      zanex 5 months ago +1

      (Ja ich weis das Rodecaster Pro 2 kann weitaus mehr als nur ein interface aber wenn man z.b. eine simple loop station und ein mid class interface nimmt ist es immer noch um so c.a. 100€ billiger)

  • safe bet
    safe bet 5 months ago

    Schnitt ist wie immer top. Nur die Sounds bis 2:00 sind bisschen viel auf einmal, also Geräusche + Musik + Stimme.

  • MunichUnderground
    MunichUnderground 5 months ago

    Hahahaha dieses Intro 😂🔥

  • julivs
    julivs 25 days ago +1

    Also das kurz angespielte Edit bei 9:15 ist ja mal anders geil😂

  • T3rrorShane
    T3rrorShane 5 months ago +2

    bester start seit langem in nem video

  • Der Lorenz mit dem Mopped

    12:50
    Liegt es an der App von den Entwicklern die bei IOS nicht gut funktioniert oder an IOS
    also köönte die schlechtigkeit von den Entwicklern behoben werden?

  • Adde Betsy
    Adde Betsy 5 months ago

    Gutes Video wie immer!

  • Laschwappen
    Laschwappen 5 months ago

    Egal was im Vide passiert:
    10/10 fürs Intro
    holy fucking shit! Ich hol mein Video Recorder und die Kassetten!

  • Jonski
    Jonski 5 months ago +1

    Das Intro war ja absolut Mega :o

  • Ryuzaziki
    Ryuzaziki 5 months ago

    Was mich noch interessieren würde: Speist das Ding die Spuren auch einzeln ein, oder nur als Summe über USB? Also damit man die verschiedenen Spuren auf dem interface auch verschiedenen Spuren in OBS bspw. zuweisen kann.

  • MarkFO
    MarkFO 5 months ago

    Also das Stimmen verstellen finde ich am nicesten :D

  • jan jan
    jan jan 5 months ago

    Genialstea Intro auf Clip-Share aller Zeiten 😍

  • Panzerus Tankus
    Panzerus Tankus 5 months ago +2

    Legendäres Intro xD

  • WhySoSyrius
    WhySoSyrius 5 months ago

    750€, ja Mensch, das muss man wollen.
    Das Teil wirkt solide etc. Aber im Privatanwender Bereich nicht passabel, als Macher etc. klar, wieso nicht.

  • ninoo
    ninoo 5 months ago

    super video!
    nur eine Frage: WIE VIELE SETUPS HAST DU BITTE???

  • El-Fotografo
    El-Fotografo 5 months ago

    Das intro hat mich schon gekillt :-D !!!!!! hahahahahahhaha ! Besser kann ein Morgen kaum beginnen :-D

  • filme macher
    filme macher 5 months ago

    Next level das Video!! Ich musste die ersten Sekunden schon stark schmunzeln

  • Jochen Walter
    Jochen Walter 5 months ago

    Verwechsele nicht Clip-Share und Twitch -"Produktionen" mit ernsthaften und professionellen Anwendungsmöglichkeiten. Aber wenn für die Werbung gezahlt wird, lobt man ein Rode Gerät auch gerne mal in den Himmel..

  • Dokadrivers Welt
    Dokadrivers Welt 3 months ago

    Jetzt muss ich doch am Wochenende etwas rum probieren. Ich habe von Kork so ein Nano Mixer und nano drummpad oder so ähnlich. Wie ich des mit OBS verbinden kann und einsetzten

  • Space Viking
    Space Viking 5 months ago

    Vielleicht eine Info für diejenigen, die dieses hoffnungsvolle Stück Hardware fürs * Streaming * nutzen möchten. Das Video erweckt leider den Eindruck, als ob das Rode Caster Pro II ein (beispielsweise) GOXLR oder GOXLR Mini ersetzen könnte (Mit Verweis auf: Einfach beide USB-C Anschlüsse nutzen und los geht's). Tatsächlich ist es gegenwärtig so, dass das Rode Caster Pro II nicht die Features bietet, die viele von den GoXLR-Produkten kennen. Dies betrifft insbesondere das essenzielle * Routing von Signalen * mittels mehrerer "Soundkarten" im verbundenen System (Routing-Matrix) und die Steuerung der einzelnen Signale (z.B. Game, Music, Chat, etc.) über die physischen Regler. Es ist korrekt, dass die drei virtuellen Signalquellen mit den Reglern gesteuert werden können. Der Einsatz und die Nutzbarkeit sind hier jedoch äußerst beschränkt und es kann zu unerwünschten Nebeneffekten kommen. Je nach Anschlusssituation kann es sein, dass der gesamte Sound (also z.B. Gamesound, Musik, Chat und Mikrofon) des Systems mit übertragen wird. Eine schlüssige und einfache Trennung der Signale ist gegenwärtig leider nicht möglich. Unter Einsatz zusätzlicher Software und Treiber (DAW und ASIO) kann dies jedoch äußert hakelig ermöglicht werden - aber das ist ja nicht der Sinn des Geräts (Verkomplizierung versus Vereinfachung). Ein Beispiel: Im Discord sind neben der Stimme (Mikrofon/XLR1) auch alle anderen aktiven Audiosignale des verbundenen Systems zu hören (im Channel für alle Teilnehmer). Diese Probleme können jedoch mit einem Update behoben und zusätzliche Features nachgeliefert werden (insb. das von vielen genutzte Routing). Rode hat bisher immer viel Wert auf Feedback gelegt und auch beim Vorgänger zahlreiche Features ergänzt. Mit Blick auf einen Preis von ca. 800 Euro (je nach Lieferant) sollte dies jedoch jedem (Streamer) bewusst sein - sonst kommt nach kurzer Zeit das böse Erwachen.
    Zum Schluss: Meine Kritik bezieht sich ausschließlich auf den Einsatzzweck "Streaming". Das Gerät wird gegenwärtig als eierlegende Wollmilch*** für Content Creator beworben - u.a. auch für Streamer bzw. Live Content (vgl. Rode Commercials). Das Rode Caster Pro II ist ein unglaublich tolles und revolutionäres Stück Hardware mit unglaublich viel Potential. Für einen Audio Interface Ersatz mit tollen (zusätzlichen) Features ist es jedoch zu teuer. Da gibt es günstigere Alternativen.

  • philingupspace
    philingupspace 5 months ago

    Falls du ansatzweise Interesse daran hast würde mich deine Meinung zu besagten Drum Machines interessieren! :D Danke für all deine fantastischen, informativen Videos mit persönlichen Einblicken:)!

  • vasten100
    vasten100 5 months ago

    Wenn das ding midi in / out noch hätte, hätte ich mir das gekauft. Hab mir jetzt n scarlet 4i4 gekauft und bin auch zufrieden

    • manuthetut
      manuthetut 5 months ago

      Für was brauchst du nen midi in/out? Just asking…dachte mittlerweile läuft eh alles über USB🤔