Tap to unmute

COVID-19: Österreich beschließt Lockdown, Deutschland mildere Maßnahmen

Share
Embed
  • Published on Nov 18, 2021 veröffentlicht
  • Die Sieben-Tage-Inzidenz steht in Österreich bei knapp 1000. Seit mehr als einer Woche werden täglich mehr als 10.000 neue Infektionen gemeldet. Kliniken gelangen an ihre Kapazitätsgrenzen.

    Die österreichische Regierung hat daher einen weiteren Lockdown und eine allgemeine Impflicht auf den Weg gebracht. Das kündigte Bundeskanzler Alexander Schallenberg an. Trotz aller Überzeugungsarbeit und Kampagnen hätten sich zu wenige Menschen impfen lassen, sagte Schallenberg. Daher werde es ab 1. Februar 2022 zu einer allgemeinen Impfpflicht kommen.

    Der Lockdown, der am Montag beginne, werde nach zehn Tagen bewertet und höchstens 20 Tage dauern. Die Bürger dürfen dann ihr Zuhause nur für dringende Einkäufe oder Erledigungen verlassen, ebenso um zur Arbeit zu gehen oder sich im Freien zu bewegen. Lokale und die meisten Geschäfte müssen schließen.

    In Deutschland ist die Lage noch nicht ganz so dramatisch wie In Österreich. Heute billigte der Bundesrat einstimmig die von der möglichen künftigen Ampel-Koalition beschlossenen Corona-Maßnahmen. Sie umfassen die 3G-Regel am Arbeitsplatz, in Bussen und Zügen. Für Pflegeheime und Kliniken sind Testpflichten für Beschäftigte und Besucher vorgesehen. Außerdem kehrt die Homeoffice-Pflicht zurück. Wer Impfpässe fälscht, kann härter bestraft werden. Weiterhin möglich sind Kontaktbeschränkungen, Abstandsvorschriften, eine Maskenpflicht und Zutrittsverbote für Ungeimpfte. Dagegen sind flächendeckende Schließungen von Schulen, Kitas, Betrieben und Geschäften nicht mehr möglich.

    Das Gesetz, das der Bundestag mit der Mehrheit von SPD, Grünen und FDP beschlossen hatte, soll bereits in drei Wochen evaluiert und gegebenenfalls nachgebessert werden. Vor der Entscheidung hatte mehrere Unions-Ministerpräsidenten ihre Kritik am Vorgehen der Ampel-Parteien bekräftigt. Ihnen gehen die vorgesehenen Maßnahmen nicht weit genug.

    Kapitel:

    00:00 Situation in Österreich, wo die Regierung einen allgemeinen Lockdown und eine Impfpflicht für alle beschlossen hat

    02:22 Korrespondentin Fanny Facsar in Wien

    06:40 Die politische Debatte in Deutschland nach der Verabschiedung des neuen Infektionsschutzgesetzes durch den Bundesrat

    08:45 Reportage aus einem Krankenhaus in Frankfurt an der Oder

    11:25 Interview mit dem Münchner Infektiologen Christoph Spinner

    DW Deutsch Abonnieren: clip-share.net/user/deutschew...
    Mehr Nachrichten unter: www.dw.com/de/
    DW in den Sozialen Medien:
    ►Facebook: deutschewell...
    ►Twitter: dwnews
    ►Instagram: dwnews

Comments • 0