Tap to unmute

Nachgefragt: Flugabwehr I Wie gut sind wir geschützt? I Bundeswehr

Share
Embed
  • Published on Jan 31, 2023 veröffentlicht

Comments • 781

  • Manga Kunja
    Manga Kunja 2 months ago +182

    Der Vortrag ist einfach zu gut 😄 Ich glaube wir sind es nur alle nicht mehr gewöhnt wie es ist wenn nicht drum herum gelabert wird und ohne ähhmm, öhh ... usw. Mir kam es auch erst etwas befremdlich vor, wie auswendig gelernt. Aber es wurden doch die Fragen zielgenau beantwortet, sowas kann man nicht vorab "lernen". Dann verstand ich die Präzision, Fachwissen und Sachlichkeit, und dass das hier das beste Info-Interview war, das ich jemals gesehen habe!

    • Theodor Leberle
      Theodor Leberle Hour ago

      ​@charly Wedl Wie gesagt, es ist ja kein Journalismus, sondern Pressearbeit.
      Und wenn man interessante, gut vorbereitete Interviews durch Journalisten sehen will, findet man das heutzutage eigentlich nirgends mehr. Die oft auf Clip-Share vorhandenen Interviews durch Günter Gauss in den 1950ern/60ern sind da weitaus informativer. Hannah Arendt, Golo Mann, Franz Josef Strauß - alle haben da interessante Gespräche abgeliefert, weil die Fragen gut waren. Willy Brandt sagte mal, dass er sich auf sein Gespräch mit Günter Gauss extrem lange vorbereitet und sich mit seinen Leuten überlegt hat, was Gauss wohl fragen könnte, weil die Fragen immer so rasiermesserscharf waren.

    • charly Wedl
      charly Wedl 2 hours ago

      @Theodor Leberle Ich mag Interviews, geführt von gut vorbereiteten Journalisten, deren Fragen ruhig mal provokant sein dürfen, die nachhaken ... aber ich mag nicht inszenierte Kasperletheater, wie das hier gezeigte. Aber ich wusste ja schon zuvor, was mich hier erwartet. Auf diese Art von "Journalismus" würde ich gerne verzichten.

    • Theodor Leberle
      Theodor Leberle 2 hours ago

      @charly Wedl Ein "Theater" findet man in "Besprechungen" des russischen Verteidigungsministeriums. Schau Dir mal die "Besprechung" an, bei welcher der Rückzug aus Kherson "befohlen" wurde.
      Ich sage nicht, dass dies hier Theater ist, sondern ein vorbereitetes Interview. Nicht alles Wort für Wort, sondern es ist mit Sicherheit vorher besprochen, was die Fragen sein werden. Das mag nicht das sein, was man sich als Zuschauer am meisten wünscht, ist aber bei militärischen Themen verständlich, da es hier um sicherheitsrelevante Themen geht, sowohl in Bezug auf die NATO als auch in Bezug auf die Ukraine.
      Wirklich schockierend kritische Fragen erwartet hier wohl niemand. Und man kann der Bundeswehr auch nicht vorwerfen, dass sie hier journalistische Neutralität heuchle. Alle Nachgefragt-Interviews werden ganz offen durch Offiziere geführt. Semi-geplante Frage-Antwort-Sitzungen, die von der Bundeswehr selbst herausgegeben werden. Deshalb kein Problem für mich, ich weiß ja, was zu erwarten ist. Und ich finde nicht, dass das Format deshalb keinen Informationsgehalt hätte.
      Sehr wohl bin ich wütend, dass Journalisten, die es eigentlich anders machen müssten, ständig Neutralität und einen kritischen, investigativen Journalismus heucheln, während sie tatsächliche, intransparente Theater abziehen. Dementsprechend ist "Nachgefragt" viel ehrlicher und informativer als die meisten Interviews, die man sowohl in den privaten als auch den öffentlich-rechtlichen Medien findet.

    • charly Wedl
      charly Wedl 6 hours ago

      @Theodor Leberle Du willst damit zum Ausdruck bringen, dass man - wenn man sich ein Interview der Bundeswehr anhört - darauf gefasst sein muss, dass einem ein Theater vorgespielt wird? 🙂Du hast recht, denn genauso ist es! Aber einige unter den Clip-Share-Besuchern muss es anscheinend doch geben, die entweder tatsächlich glauben, dass es sich hier um ein, nach journalistischen Gesichtspunkten geführtes, Interview handelt ... oder sie sind schon so abgebrüht, dass sie sich den ganzen, komedienlastig inszenierten Blödsinn ungerührt und ohne mit der Wimper zu zucken, reindrücken lassen.

    • Theodor Leberle
      Theodor Leberle Day ago

      @charly Wedl Nun, es ist ein brenzliges Thema und das Video ist vom Militär veröffentlicht, da darf man nicht naiv sein. Das wird durchorchestriert. Die Presseabteilung der Bundeswehr hat nunmal eine andere Aufgabe als ein freies, journalistisches Medium. Wenn der Interviewer ein Journalist wäre, würde ich die Empörung ja verstehen.
      Man muss halt einfach realistische Erwartungen haben.

  • Ron
    Ron 2 months ago +16

    Sehr gute Übersicht und toller Vortrag! Ein bisschen ausgewichen wurde beim Thema „Abdeckung Deutschlands“! Leider haben wir von allen Waffensysteme zu wenige! Beispiel MANTIS , gerade mal ca. vier dieser tollen Geschütze, da bisher nur zum stationären Feldlagerschutz gedacht. Das muss der Skyranger her als mobiles System. Und ob es künftig nicht sinnvoll ist, die Flugabwehr mobiler Bodentruppen dem Heer zurück zu geben, wäre schon zu überlegen.

  • Nerun
    Nerun 2 months ago +39

    Danke für den Überblick, hätte auch gern eine 30 Minuten Folge sein können, mit etwas kritischerer Betrachtung und mehr Details zu den Systemen die intern zur Diskussion/Prüfung stehen und dem aktuellen Stand der Dinge. Verstehe aber auch, warum nicht alles offen diskutiert wird. Leider gibt es hier einfach extreme Lücken, wie in vielen Bereichen, die paar Stinger und Ozelot und die zwei Einheiten Mantis und paar Patriots (wovon einige im NATO-Gebiet sind) schützen halt wenig bzw. können wenig schützen. Einen 100% Schutz kann es natürlich leider nicht geben, hoffe aber man schafft mobile und stationäre Systeme verschiedener Reichweite am Ende auch wirklich an bzw. kann sie anschaffen, wird sowieso viele Jahre dauern.

    • Kim Rail
      Kim Rail 2 months ago

      @Traumflug Mantis und Gepard (und bewegliche Nachfolger) sind ähnlich, aber nicht vergleichbar. Kritische Infrastruktur ist auch ortsfest - nur Truppe und Teile der Logistik beweglich. Mantis ist ursprünglich für Abwehr terroristischer Angriffe gedacht, kann aber mehr.

    • Traumflug
      Traumflug 2 months ago +1

      Was man mit diesem Mantis anfangen soll ist mir unklar. Das ist ja ein ortsfestes Bauwerk und daher komplett unbeweglich. Da scheint mir was Bewegliches wie der Gepard deutlich sinnvoller.

    • Traumflug
      Traumflug 2 months ago +3

      Man kann wohl froh sein, dass überhaupt Lücken angesprochen wurden. Jeder Satz, der nicht 100% auf der Linie der Bundesregierung liegt, wäre ja Kritik an derselbigen und daher (in den Augen der Bundeswehr) nicht zulässig.

  • Hermit
    Hermit 2 months ago +42

    Vielen Dank für die kompakten Informationen zu einem der aktuell meist diskutiertesten Themen.

  • Sascha Nothofer
    Sascha Nothofer 2 months ago +7

    "Viel Erfolg bei dem Vermehren der gewonnenen Einsichten."
    Erst wollte ich den Schlusssatz nur als Beispiel für den recht steifen Vortragsstil nehmen, dann sah ich seine vielschichtige Botschaft:
    Wir konnten im Beitrag nicht nur Erkenntnisse gewinnen, sondern nun sollen wir sie sogar (im Nachgang) weiter vermehren.
    Vorzügliche Idee! Mehr davon, aber traut euch ruhig etwas freie Rede zu!

  • pewpewgun
    pewpewgun 2 months ago +160

    Ich kann die Kommentare zur "freien Rede" des interviewten Kollegen verstehen. Ich möchte aber zu bedenken geben, dass es eine riesige Herausforderung ist, vor der Kamera zu stehen und zu wissen, wie viele Menschen dies sehen, wenn man das sonst nicht gewohnt ist. Entsprechend möchte ich sagen: Das war eine tolle Leistung!

    • Hill Billy
      Hill Billy 2 months ago +3

      Was wird hier für eine schräge Diskussion über den Vortragsstil geführt?! Der Mann mag etwas hölzern und ungelenk erscheinen und auswendig aufzusagen. Die gegeben Informationen sind klar und deutlich. Darauf kommt es an.

    • Karl Gornick
      Karl Gornick 2 months ago

      Lol

    • MrZweene
      MrZweene 2 months ago

      @Andreas LacherAls Volljurist hast Du mit Sicherheit nicht dieselbe Qualifikation. Da finde ich ehrlich gesagt schon anmaßend sich nur aufgrund einer Ausbildung mit einer Führungskraft gleichzusetzen.

    • Ans Gar
      Ans Gar 2 months ago +1

      @pewpewgun Jaaa, aber das haben wir selbst beim Uffz Lehrgang 1988 schon geübt. Mein Thema war UZwGBw. 🙂

    • Max Scholz
      Max Scholz 2 months ago

      ​@Caspar👍Das denke ich auch!

  • George Grohne
    George Grohne 2 months ago +4

    Habe diesen Kanal erst neulich gefunden. Interessante Informationen, die ihr gut verständlich vermittelt. Weiter so!

  • Ma Pf
    Ma Pf 2 months ago +11

    Vielen Dank für die gut gemachten Erklärungen! Wieder einmal ein sehr kompetenter Gesprächspartner, der uns nicht mit Fachbegriffen zuschüttet, sondern auf einer Ebene bleibt, wo es auch jemand, dessen Grundwehrdienst über 20 Jahre zurück liegt, versteht.

  • Moritz Walter
    Moritz Walter 2 months ago +59

    Ich fand diese Vortragsform absolut angebracht, keine Ahnung was sich hier manche aufregen haha.
    Danke für euren Dienst

    • charly Wedl
      charly Wedl 2 months ago

      In ihrer Antrittsrede als frischernannte Verteidigungsministerin wünschte sich Frau Lamprecht eindringlich - ich zitiere wörtlich: Panzer, die fahren, Flugzeuge, die fliegen und Schiffe, die schwimmen. Wenn man (die Wehrbeauftragten haben dies in der Vergangenheit oftmals kritisiert!) bedenkt, mit welchem, alten Geraffel unsere Truppen sich auf Kriegsschauplätzen tummeln, bzw. getummelt haben und gleichzeitig mitbekommt, dass sich seit der Schaffung des Sondervermögens erst sehr wenig Neues getan hat, weil man wieder über die eigenen Vergaberegeln stolpert, dann kann man nur hoffen, dass uns in der nächsten Zukunft nichts Schlimmes widerfahren möge.

    • The Unkown Ape
      The Unkown Ape 2 months ago

      @Hausmeisterservice Aachen Wo genau die Diskreditierung liegen soll, wenn man anmerkt, dass man etwas als ungewohnt empfindet, erschließt sich mir nicht, aber manche Schneeflocken zerbrechen halt schnell. Aber okay, ich korrigiere mich und gebe zu Protokoll, dass ich es als ungewohnt empfinde, eine behördliche Pressemitteilung unverändert, auswendig gelernt, vorgetragen zu bekommen.

    • Hausmeisterservice Aachen
      Hausmeisterservice Aachen 2 months ago

      @The Unkown Ape Der Mann hat weder vor oder angelesen. Der Oberstleutnant ist Diplom-Volkswirt: Industrieökonomik und Wettbewerbspolitik / Wirtschaftsrecht. Man darf ihm wohl unterstellen frei und gut verständlich reden zu können. Das er nichts abliest sieht ein jeder an den Bewegungen der Augen, würden sie einem Teleprompter folgen wäre eine links/rechts Bewegung zu erkennen. Lächerlich diese infantilen Versuche einen Offizier zu diskreditieren.

    • Hausmeisterservice Aachen
      Hausmeisterservice Aachen 2 months ago +3

      Es gibt Interessensgruppen die gezielt abgestimmt und koordiniert auf manchen Themen, in Netzwerken wie diesem, reagieren. Immer wenn diese "Leute" gezielt negativ agieren weißt du das es sich "verabredete Kritik" handelt. Linke Gruppierungen machen das häufig wenn es sich um Themen in Zusammenhang mit der Bundeswehr handelt. Auch RU kommt in Betracht im Zuge der hybriden Kriegsführung.

    • The Unkown Ape
      The Unkown Ape 2 months ago

      Aufregen tue ich mich deswegen jetzt nicht, aber es ist doch sehr ungewohnt von einer Person eine behördliche Pressemitteilung unverändert vorgelesen zu bekommen.

  • Milijana Lucic
    Milijana Lucic 2 months ago +71

    Ich fand es sehr schön erklärt. Die Sprechweise war sehr deutlich, informativ und auf den Punkt gebracht. Endlich mal jemand, der nicht emotional aufgebracht und um den heissen Brei herum redet wie man es von Politikern und Talkshows kennt. Danke für die fachliche Aufarbeitung und professionelle, perfekte Vorbereitung!

    • gesuntight I.
      gesuntight I. 2 months ago

      @Dennis Haering es ist eine Präsentation, natürlich ist die auswendig gelernt.

    • Lars O.
      Lars O. 2 months ago

      Sie müssen sich immer im klaren sein, was der gegenüber von Ihnen will. Die Bundeswehr hat kein Interesse Ihnen emotional panik zu machen. Die Bundeswehr hat Interesse sie sachlich zu Informieren. Ähnlich wie Klimawissenschaftler, die erklären Ihnen sachlich das wenn wir uns nicht am Riemen reißen die Menschheit im letzten Drittel dieses Jahrhunders am Ende ist. Die Wirtschaft hingegen macht Ihnen heute Panik das Sie wohl nich mehr für 299 Euro nach Malle in den Urlaub fliegen können. Und da emotionen Regieren, ist es natürlich viel wichtiger das man keine Einschränkungen hat und dafür in 30 Jahren in Gras beisst. Warten Sie mal ab was hier gleich ein Shitstorm unter meinem Post losgeht ;-)

    • demio22
      demio22 2 months ago

      @Dennis Haering "Alles aus einer Hand", eben. ;)

    • Michael
      Michael 2 months ago

      Herr Dujovic ist ein Powerhouse an Informationen und Militärischem Wissen. Aus welchen tiefen des ehemaligen Jugoslawiens entstammt diese Exzellenz?

    • Dennis Haering
      Dennis Haering 2 months ago +12

      Du meinst wohl gut auswendig gelernt. Das klingt wie nen Werbevideo.

  • A. S.
    A. S. 2 months ago +1

    Soweit recht gut, Dank für die umfassenden Infos ! Als hauptsächlich visuell Aufnehmender wären mir mehr Schaubilder (meinetwegen auch im Anhang) eine große Hilfe, die Fülle der Informationen nachzuvollziehen. Insgesamt ein gutes Format und sehr positiv, wie sich die BUNDESWEHR darstellt. Sicherheit hin oder her, es geht eine Menge an des Bundeshaushaltes in den Verteidigungsetat und als interessierter Staatsbürger möchte man schon gerne über die Verwendung informiert sein. Abgesehen davon, über die sich rasant entwickelnde Technik kann unsereiner nie genug mitbekommen.

  • I bins, Hanns der Rrentner

    0:25 habe da richtig gehört, so Modern dass nicht einmal wir so was haben. Das wiederspricht sich doch, oder ?

  • David Olin Du Vivier

    Informativ, aber es fehlen detailliertere Informationen
    (a) zu den potenziell zu bekämpfenden Waffensystemen möglicher Gegner und
    (b) zu den Leistungsmerkmalen vergleichbarer Abwehrsysteme solcher potenziellen Gegner.
    Ferner: Was passiert, wenn z.B. Letztere (wie im Falle der Streitkräfte der russischen Föderation beschränkt bereits jetzt und zukünftig mit Sicherheit erheblich umfassender) Ziele in der Bundesrepublik massiert mit zielgenauen Hyperschall-Systemen zu bekämpfen in der Lage sind? Und wie steht es um neuere Entwicklungen in der Luftabwehr wie z.B. Energiewaffe (directed-energy weapons), beispielsweise Laserkanonen?

  • Werner Koslowski
    Werner Koslowski 2 months ago

    Es macht Spaß euch zuzuhören. Ich hoffe und denke es passiert: Feind hört mit und ist gewarnt Grenzen zu überschreiten.

  • Cogitator
    Cogitator 2 months ago +209

    Informativ.
    Die freie Rede muss aber noch etwas geübt werden.
    Grundsätzlich finde ich es aber gut, dass die Bundeswehr sich endlich einmal selbst zu Wort meldet mit diesem Kanal.

    • Мой европейский жидобандеровский господин
      Мой европейский жидобандеровский господин 2 months ago

      @Ka Sc du meinst ich bin pro russisch? Und warum?
      Nicht alle Nazis sind im 2.WK umgekommen.

    • Ka Sc
      Ka Sc 2 months ago

      ​​@Мой европейский жидобандеровский господин Aber Aber
      Deutsch sprechen bedeutet nicht unbedingt im Sinne Deutschlands zu denken. Bestes Beispiel ist ein gewisser Putin.

    • charly Wedl
      charly Wedl 2 months ago

      @Paul Heinen Her Oberstleutnant waren aber auch überdurchschnittlich kompetent ... Der Frau Oberleutnant hingegen merkte man deutlich an, wie lernbegierig sie war und wie feinportioniert sie ihre Fragen dem Herrn Oberstleutnant präsentierte, der sie punktgenau - und noch in der Luft - abfing und die Antworten darauf präzise abfeuerte.
      Wenn man - so wie ich - gedient hat, dann hält einem da nichts mehr auf dem Stuhl. Stattdessen springt man auf, versteift sich verharrt während des ganzen Vortrags mit tränennassen Augen.

    • Max Muster
      Max Muster 2 months ago +1

      Stimmt, es klingt hölzern, wie abgelesen und das ist es wohl auch. Hier stand aber sicher auch im Vordergrund, komplexe Information OHNE Versprecher und voll umfänglich zu übermitteln. Man stelle sich die Kommentare vor, wenn in der Erklärung Versprecher und Inhaltliche Unvollständigkeiten vorhanden gewesen wären. Da wollte die Bundeswehr wohl auf Nummer sicher gehen, was ich sehr gut verstehe. Die Industrie dürfe in jedem Fall glänzende Augen bekommen, wenn dem Steuerzahler hier detailliert erklärt und nahegelegt wird, warum er die Investition seiner Steuer-Euros in deren Produkte besser befürworten sollte.
      Leider läßt sich das im Augenblick auch nicht von der Hand weisen. Auch ich denke, daß die Bundeswehr gut daran tut Ihre Aufgaben und Tätigkeiten gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern auch "direkt" zu erklären und zu kommentieren, statt sich dem mäßigen Geschick einer langen Reihe von Verteidigungsministerinnen und Minister zu auszuliefern. Das könnte dem Ansehen in der Bevölkerung durchaus nachhaltig dienen.

    • Paul Heinen
      Paul Heinen 2 months ago +1

      @ cogitator 1213 ,Was soll da geübt werden ? Wenn jemand die Laufbahn der Offiziere einschlägt, hat sicherlich in rhetorischer Ausdrucksform als Gruppen und Zugführer Erfahrungen sammeln können. Der Oberstleutnant hat sicherlich nicht seinen Enddienstgrad erreicht und ich schätze dass er auch die Führungsakademie absolvierte. Dort werden keine durchschnittlichen Offiziere zu gelassen.

  • Andreas Stangl
    Andreas Stangl 2 months ago +3

    Wieder gute Folge. Verständliche Darstellung. Lebendiger Vortrag! Danke

  • normal guy with a phone
    normal guy with a phone 2 months ago +4

    Danke Euch für einen erneut informativen Beitrag!

  • Sven Fischer
    Sven Fischer 2 months ago

    Danke für die Informationen zum Iris System. Ich war von 1993-95 FlaRakler bei der ehemaligen 2/22 Patriot Staffel. Zu meiner Dienstzeit gab es bei der LW noch HAWK und Roland. Diese wurden im mittleren und im nahen Bereich eingesetzt.

  • Thomas Dallinger
    Thomas Dallinger 2 months ago +2

    Herzlichen Dank, für die auch für mich, sehr wichtige Information. Bin ein Fan der Bundeswehr und der Deutschen Luft.- Und Raumfahrt Industrie. Wünsche den Damen und Herren alles gute und gesund und munter bleiben.
    Mfg von der Bergstraße sendet Ihnen
    Thomas Dallinger

  • Liquid-a
    Liquid-a 2 months ago +16

    Es wäre schön von euch mal einen ehrlichen Update zum aktuellen Haushalt der BW und den geplanten vorhaben zu bekommen. Da erneut das Ziel von 2% des BIP durch die Ampel verfehlt wurde, muss man abstriche machen und wo diese geplant sind? Wird weiterhin am bewährtem Koppeltragesystem festgehalten um das Buget nicht zu sprengen? Und erklärt mal bitte warum nur 8,5 Mrd aus dem 100 Mrd. Sondervermögen verplant worden sind und wo der Rest hin ist bzw. nicht hin ist aka warum die Gelder für dringend notwendige Investitionen (auch in Bereich der Modernisierung der Liegenschaften) "zurückgehalten" wurden? Man hört nur wir planen, beabsichtigen und erwegen aber was gemacht wird ist gefühlt nur heiße luft... Wo ist die versprochene Zeitenwende? Wie kann man in Zukunft der Politik überhaupt noch etwas glauben die A verspricht aber nicht mal B liefert? Ich verstehe, dass die Bundeswehr aus geschichtlichen Gründen ein Primat der Politik ist und wenn die in Berlin nur das Liefern, dass man damt Arbeiten muss, aber warum geht das alles so verdammt langsam?! Was ehrlich gesagt überhaupt nicht nachvollziehbar ist, dass andere EU länder mir weniger Geld, aber gemessen am BIP wesentlich mehr als wir, es schaffen ihre Streitkräfte schneller zu modernisieren und auszustatten, als es die Bundeswehr überhaupt zu träumen vermag. Woran liegt das? Was braucht es noch, damit endlich mal jemand zu der Erkentnis kommt, dass die Informationen welche die Kommandoebenen bekommen, ziemlich stark von der Realität abweichen und das, was dann Kommuniziert wird einfach "verschönert" wird um das Bild einer idealen Wunschvorstellung aufrecht zu erhalten. Ein "aufräumen" innerhalb der BW würde der Institution gut tun um das Image aufzupolieren was wiederum auch Nachwuchsprobleme langfristig lösen könnte. Wer möchte sich schon bei einer Firma bewerben, bei der selbst die Führungsebene nicht mal weisst, wo diese aktuell steht... 😉

    • Liquid-a
      Liquid-a 2 months ago

      ​@Traumflug Ich glaube Sie haben es selbst mitbekommen. Die Industrie produziert Geräte wie Panzer, Haubitzen, Schützenpanzer etc. auch ohne Sonderbestellung wie das sonst bei Aufträgen des BMVg der Fall war. Wenn Sie sich die ausgeschrieben Aufträge des BMVg anschauen lesen Sie neben einem x-Seitigen Katalog an Sonderwünschen und Anforderungen, was jetzt nicht per se falsch ist, noch folgendes: bestellt werden zb. 30 Fahrzeuge mit der Option auf 150 weitere und am besten werden nicht ein mal die ersten 30 Abgerufen. Es wundert mich nicht, dass die deutsche Rüstungsindustrie lieber Geschäfte mit den Ägyptern, Kataris und anderen Diktaturen machen denn diese sind zuverlässigere abnehmer als das BMVg. Kein Rüstungskonzern kann mit solchen pupsigen Bestellmengen etwas anfangen und schon mal gar nichts mit der möglichen Option auf mehr! Wie soll man da vernünftige Preise für Rohstoffeinkauf einkalkulieren? Aber dann wundern sich alle v.a. die Bürger und der Rechnungshof, wie das sein kann, dass mache Projekte (bestes Beispiel Anschaffung von SpZ Puma) so den Finanzrahmen sprengen. Es werden Projekte angeleiert welche auf teufel komm raus durch das Parlament geboxt werden da Ersatzteile, Schulung und Munition aus der Kalkulation/Bestellung herasugestrichen werden. So kommt es auch dazu, dass Fahrzeuge nicht mehr gewartet werden können und nicht einsatzbereit sind. Daher ist mir auch die Trägheit noch unerklärlich. Es wird dauerhaft nur etwas Festgestellt und auf Papier ein paar neue Divisionen aufgestellt und Aufgelöst die den Eindruck erwecken sollen es passiert etwas.

    • Traumflug
      Traumflug 2 months ago +4

      @Liquid-a Klar kann (und will) die Industrie früher oder später liefern. Nur: bei grösserem Gerät dauert das länger als ein Jahr, also kommen die dicken Finanzbrocken nicht 2023, sondern danach.
      Die Schieflagen der Verteidigungspolitik sehe ich an anderer Stelle, Geld ist für die Bundeswehr das geringste Problem. Offensichtlich ist die früher vorhandene Instandhaltung abhanden gekommen, sonst würde nicht so viel kaputtes Gerät herum stehen. Munitionsbeschaffung klappt auch nicht; gerade vorhin habe ich ein Statement eines Munitionsherstellers gelesen, nachdem es für Gepard-Munition, die in der Ukraine dringend gebraucht wird, noch nicht einmal eine Anfrage gebe. Und warum die Marder hier Moos ansetzen müssen, während geschützte Fahrzeuge im Donbass dringend gebraucht werden, konnte mir auch noch niemand schlüssig erklären.

    • Liquid-a
      Liquid-a 2 months ago +2

      @Traumflug Die Industrie hat kommuniziert, dass in vielen Beriechen (nach)geliefert werden kann. Es wurde gezeigt, dass um die geforderte Kaltstartfähigkeit aufrecht zu erhalten ein Überkontingent an schwerem Gerät vorhanden sein muss in etwa 120% des Bestandes. Wir können in einigen Bereichen nicht ein mal 85% Einsatzbereitssschaft aufzeigen in anderen gerde mal 60% (siehe 14. Bericht zu Rüstung und materieller Einsatzbereitschaft der Bundeswehr). Der Etat lag in 2021 bei knapp 46 Mrd. Euro und ist auf gerade mal 50 angewachsen was einem Inflationären Ausgleich entspricht und keiner Zeitenwende wie angekündigt. Wir haben viele Baustellen in D zurzeit das ist klar, es sollten jedoch dinge die Angekündigt werden auch zumindest im großen maße eingehalten werden denn dadurch bewegt sich die Politik auf einem ganz dünnen Eis und wird zum Spielbal der reaktionären Bewegung in Deutschland welche glaubt, dass politischen Randgrupierungen die Probleme sofort lösen könnte und diese am Ende aus Protest gewählt werden was brandgefährlich ist. Manchmal habe ich das Gefühl, dass man sich in Berlin der Konsequenzen erst bewusst wird wenn das Kind buchstäblich in der Brunnen bereits gefallen ist.

    • Liquid-a
      Liquid-a 2 months ago +1

      @FS Lolo Ja Sie haben Recht um genau dem gefährlichen Halbwissen vorzubeugen, sollte es veröffentlich werden wie das Geld "investiert" wird. Die Institutonen sind zu dem zu einer Offenlegung verpflichtet. Die Geheimdienste wissen bereits mehr als die Öffentlichkeit da brauchen wir uns nichts vorzumachen.

    • Traumflug
      Traumflug 2 months ago +5

      Die 8,5 Milliarden aus dem Sondervermögen erklären sich wohl damit, dass die Industrie gar nicht mehr liefern kann. Es geht ja nicht darum, Geld auszugeben, sondern darum, Fähigkeiten und Munition zu erhalten.

  • we_call_him_Msc
    we_call_him_Msc 2 months ago +4

    Vielen Dank für die geschaffene Transparenz und die Erklärungen für „Normalos“. Ich frage mich nur ob die Transparenz hinsichtlich unserer Defizite so gut ist oder es uns nicht eher international in eine schwache Position bringt.

    • koogas
      koogas 2 months ago

      Nur Zuversicht! Wenn wir einen eigenen Generalstab hätten, könnten da bestimmt auch ein paar Wikipedia bedienen.

    • Moritz Schwarzer
      Moritz Schwarzer 2 months ago +3

      Das ist ja nichts neues und sollte allen bekannt sein. Schließlich können Generalstäbe andere Länder zumindest auch Wikipedia bedienen.

  • chris watts
    chris watts 2 months ago +7

    Ich empfand den Vortrag als durchaus gut gelungen. Wir können als Zuschauer keine Moderation oder Vortrgasweise erwarten die man aus dem "Magazin TV" kennt. Viel Wichtiger ist es die Informationen so aufzubereiten das sie gut verständlich und Nachvollziehbar sind. Eine Anmerkung sei mir gestattet: Die Info Grafik "Luftabwehrsysteme" ist durchaus gut gestaltet, jedoch wäre ein Vollbild zur Orienterung für den Zuschauer Sinnvoll gewesen. Dadurch das hier verschiedene Systeme gezeigt werden die nach ihrer Reichweite auf der Grafik platziert sind muss eine Zuordnung durch den Zuschauer vorgenommen werden. Die verschiedenen Text Elemente blockieren diese jedoch etwas. Möglich wäre hier eine Aufteilung der Grafik die nur dann Textbausteine mit Erklärungen zu den Systemen zeigt wenn diese angesprochen werden.

  • Der Lörres
    Der Lörres 2 months ago +6

    Danke für den tollen Vortrag 👍🏻👍🏻🇩🇪

  • Supreme Commander
    Supreme Commander 2 months ago +5

    Schöner Vortrag.👍 Bleibt nur noch zu klären - wo kommt denn der Sky-Ranger hin, wann kommt er, und wo wird die Munition dafür Produziert. So genial das Oerlikon Airburst system ist, was bringt es uns, wenn die Schweiz sagt, sie liefern keine Munition dafür an ein Land, das sich im Konflikt befindet.

  • Manu 86
    Manu 86 2 months ago +1

    Sehr gute Ausrüstung, sehr gute Vögel , sehr gute Piloten, gibt aber nicht genug davon.

  • Darklord345646 xyz
    Darklord345646 xyz 2 months ago +2

    Wieder hochinteressant und äußerst informativ.🧐 Vielen Dank an Oberleutnant Lara Weyland für die schöne Moderation und Oberstleutnant Djukovic für die präzisen Erklärungen.🥰 Perfekt einstudiert .😄

  • bere5de
    bere5de 2 months ago +8

    Vielen Dank für diesen Einblick! Ich denke wir haben in Deutschland die besten Waffensyteme der Welt, die Frage ist nur immer: Wieviele haben wir davon und haben wir auch ausreichend Munition dafür? Und wenn ich mir diese Fragen stelle wird mir Angst und bange...

    • Eileen Voss
      Eileen Voss Month ago

      Die Frage, wo sind von unseren 44 Patriot Systemen 30 abgeblieben. 2014, haette man schon sehen muessen, das die Flugabwehr nicht soweit abgebaut werden darf. Fuer Mrd angeschafft und fuer Mio verkauft

    • Ute Pfeil Scholzen
      Ute Pfeil Scholzen 2 months ago

      Keine Angst. Auch Russlands Ressourcen sind endlich.
      Russland führt einen brutalen Abnutzungskrieg, auch was die eigene Bevölkerung angeht. Das ist ein Tanz auf der Rasierklinge.
      Die „ Soldaten“ die jetzt eingezogen wurden, werden von ihren Befehlsgebern tyrannisiert u in den Tod geschickt, wissentlich. Wer noch konnte ist abgehauen.
      Die völlige Missachtung der eigenen Bevölkerung/ Soldaten wird Putin brutal auf die Füße fallen.
      Diese Soldaten werden ungeschützt in die erste Reihe gestellt, als Kanonenfutter, u das wissen die inzwischen auch.
      Warten wir auf den Kipppunkt, wenn 100tsd Zinksärge zurück kommen.
      Die Verluste an Menschenleben sind jetzt schon sehr sehr heftig!!
      Russland wird sich hüten ein Nato Land an zu greifen, weil selbst Putin weiß, dass das sein Ende ist!

  • ToxicOxygen
    ToxicOxygen 2 months ago +1

    Das war wieder sehr informativ. Vielen Dank
    Allerdings auch etwas beunruhigend.
    Ich verstehe das so, das wir gegen das einzige was uns derzeit real gefährlich werden könnte (hoch fliegende Bomber, Interkontinentalraketen usw) NICHT geschützt sind!?

  • Pete SCULL
    Pete SCULL 2 months ago +1

    Ein sehr interessanter Beitrag; drei Fragen bleiben natürlich offen: 1) unter den Bedingungen des Ukraine-Szenarios wie lange könnte die Luftverteidigung von NATO-Gebiet durch die Bundeswehr überhaupt aufrecht erhalten werden (Munition, Material usw. - gilt auch für andere Bereiche von Heer und Luftwaffe), 2) wären Befehlsstrukturen nicht doch transparenter und kürzer, wenn z.B. bei der Nah- und Nächstabwehr die Flugabwehr bei den Einheiten des Heeres angesiedelt wird (ähnliches gilt auch für Heeresflieger) und 3) wenn der Begriff Bündnisverteidigung fällt, bedeutet das nicht eigentlich: die Bundeswehr kann nicht, was sie können sollte? Wenn dem so ist, sollte das auch klarer ausgesprochen werden.

    • Marijan Lee
      Marijan Lee 2 months ago

      Frage 1) Maximal ein paar Tage, wir reden von Deutschland, aber sowas wird geheim gehalten, stell dir mal vor die Welt wüsste wirklich das Deutschland offener als ein Scheunentor ist...
      Frage 2) kann man immer sehen wie man selbst möchte, aber ich denke das wir bei einem richtigen WW3 inclusive China und Iran zu tun haben werden, was mehr oder weniger bedeutet das wir von mehreren Seiten aus angegriffen werden könnten, da finde ich zentral besser
      Frage 3) Ich glaube die Nato könnte nicht wie Sie sollte...

  • Wichura
    Wichura 2 months ago +8

    Klar und sauber vorgetragen, danke! 👍

  • Natur Schaf
    Natur Schaf 2 months ago +1

    Sehr schön, dass da jemand Infos gibt, die nicht so sehr um den heißen Brei herumreden. Dennoch kann ich nicht drum rum zu sagen, dass das sehr "eingelernt" gewirkt hat oder evtl. nach vorgegebenem Text wiedergegeben, was aber eine persönliche Ansicht ist. Infos sehr schön, gerade für nicht-militärs und auch, um sich das auch gerne Abends mal anzuhören, z.B. nach einem vollen Arbeitstag, wäre es, aus meiner Sicht, evtl. leichter verständlich etwas lockerer, die Infos etwas mehr "frei Schnauze", rüberzubringen.
    Trotzdem schöne Infos, auf den Punkt, wenig "Wischi - Waschi", ich verfolge dieses Format wirklich gerne, es gibt auch endlich etwas das Gefühl, dass wenigstens nicht alles in Deutschland nach dem Motto "So haben wir es schon immer gemacht" läuft, da dieses Motto für mich langsam irgendwo für unser Land sehr gefährlich wird. Landesverteidigung und die Bundeswehr sind doch ein wichtiger und, gefühlt, in letzter Zeit sehr vernachlässigter Aspekt einer Wirtschaftsmacht wie Deutschland, das muss auch mehr in unser (und mein) Verständnis gerückt werden.

  • A. C.
    A. C. 2 months ago +3

    Gut dass ihr dieses Thema aufgreift, dies war auch meine erste Frage, wie gut wir geschützt sind, als in meiner Heimat immer wieder die Flugabwehr zu arbeiten begann.

    • gerhardkpunkt
      gerhardkpunkt Month ago

      @Travel Thoia und uns fehlt massenhaft Munition und die unwillige oder unfähige B... im Ministerium lügt und dreist ins Gesicht, ein Jahr nach Regierungsübernahme dürfe sie immer noch nichts bestellen.

    • A. C.
      A. C. 2 months ago

      @Doktor Qualmie:-) hoffentlich nicht

    • Doktor Qualmie:-)
      Doktor Qualmie:-) 2 months ago

      Naja ich glaube die 10000 atomaren Sprengköpfe werden wir definitiv abhalten, auch wenn Europa ein Loch ist, munkelt ein Geist aus Braunau. Slava Ukrainie bis in den Untergang!!!!!

    • Travel Thoia
      Travel Thoia 2 months ago +1

      Und ? Wie gut sind wir denn nun geschützt? Weil abgesehen von Patriot haben wir keins der angesprochenen Systeme.

  • Tob Senf
    Tob Senf 2 months ago +6

    Vielen Dank für das Video 🙂

  • Andreas Wulff
    Andreas Wulff 2 months ago +10

    Danke für das Video und die Informationen

  • Robert Niedzballa
    Robert Niedzballa 2 months ago

    Sehr gut und präzise erklärt, für jedermann

  • v/l
    v/l 2 months ago +12

    Vielen Dank!

  • Dominik Schüssler
    Dominik Schüssler 2 months ago +1

    Gutes Video, weiter so

  • Pete SCULL
    Pete SCULL 2 months ago +1

    ... und eine vierte Frage hinterher: Wie effektiv ist eigentlich die Personalstruktur der Bundeswehr und wie verhält es sich mit der ominösen Kopflastigkeit an hohen Offizieren und Generälen, die wohl eher an osteuropäische Verhältnisse erinnert? Wie sieht ein Vergleich mit den französischen und britischen Strukturen aus?

  • Arno Schmidt
    Arno Schmidt 2 months ago +6

    HaHa. Die Bundeswehr stellt Flugabwehrsysteme vor, die sie 1. nicht angeschafft hat 2. bereits ausgemustert hat 3. noch in der Entwicklung sind 4. 2/3 des Bestandes verschrottet hat.

  • OVA BLITZ - GLOBONAUT
    OVA BLITZ - GLOBONAUT 2 months ago +32

    Vielen Dank! So vermittelt man Informationen zu unseren Streitkräften!

    • OVA BLITZ - GLOBONAUT
      OVA BLITZ - GLOBONAUT 2 months ago

      @Hugos Balder ich glaube wir sind in der Ansicht gar nicht so weit voneinander entfernt. Ich habe nur das Gefühl das hier falsche Schuldige gesucht werden.

    • Hugos Balder
      Hugos Balder 2 months ago

      @OVA BLITZ - GLOBONAUT Ist ja richtig. Aber ich und viele andere haben es schon 2014 besser gewusst. Und nicht, weil wir schlauer sind. Sondern weil bei uns 2+2 immer noch 4 ist. Und wenn im Grundgesetz "Landesverteidigung" steht und man lagert ganze Fähigkeitscluster an Dienstleister aus, warum ist das kein Bruch der Verfassung? Ist für mich ein emotionales Thema. Wenn Du umgeben bist von Menschen, die Verteidigungspolitik als etwas generell Böses betrachten und Du weißt, da haben sie eine Mehrheit im Bundestag...........Alles studierte Menschen..........

    • OVA BLITZ - GLOBONAUT
      OVA BLITZ - GLOBONAUT 2 months ago

      @Hugos Balder der mangelnde politische Druck oder Ambitionen sind ein völlig anderes Thema und ist nicht Aufgabe in diesem Format zu vertiefen. Doktrin ist kein Label sondern eine natürliche Sache. Jetzt im Nachhinein alles besser zu wissen hätte vor einigen Jahren einfach keine politische Mehrheit gehabt. Und es gab auch aus dem Bürgerlichen Lager genug Stimmen die eine Übergröße BW in Frage gestellt haben.

    • Hugos Balder
      Hugos Balder 2 months ago

      @OVA BLITZ - GLOBONAUT Du schreibst "Doktrin". Das ist nur eine Umschreibung für "wir schaffen alles ab und geben dem Scheiß dann einen tollen Namen". Was für ein Potential soll das sein wenn man noch nicht einmal im Vergleich simple 35mm Munition herstellen kann? Und Jahre für 4 Iris-T Systeme benötigt? In der Ukraine muss die ganze NATO zusammenlegen um die Front zu halten. Ich bin auch überrascht, wie gut die Systeme der Industrie sind. Unser Potential nutzt gar nichts ohne eine Strategie. Und die Bundeswehr hat überhaupt gar keine Institution, die eine Strategie entwerfen könnte........

    • OVA BLITZ - GLOBONAUT
      OVA BLITZ - GLOBONAUT 2 months ago +1

      @Hugos Balder die völlig andere Doktrin wurde angesprochen und auch für dieses Format verhältnismäßig kritisiert. Jedes Militär besitzt Nebelkerzen so wie sie sich ausdrücken. Man kann es auch als Potential umschreiben. Aber im Gegensatz zu Russland haben wird auch das produktionstechnische Potential.

  • Bours René
    Bours René 2 months ago +3

    Als alter Roländer aus Wuppertal kann ich nur sagen, dass es dringend ein Revival der Heeresflugabwehr geben muss! Kann ich mich nur wundern,dass der Gepard den Ozelot überlebt hat? Weil Ozelot an der Nutzungsdauer-Grenze angelangt ist?

    • Thomas Melber
      Thomas Melber 2 months ago

      Die Antwort zur Verteidigungsfähigkeit Deutschlands konnte natürlich nicht anders sein. Und wann neue Systeme zulaufen? Und wie sinnvoll z.B. die israelischen Systeme sind?

  • MiniMe
    MiniMe 2 months ago +7

    super Format.
    weiter so

  • Michael Brueckner
    Michael Brueckner 2 months ago +3

    Gutes Format. Manchmal schmunzelt der Michel natürlich bei dem BW-Jargon. Die IRIS-Systeme als "Abführ"mittel anzugeben wäre in einer anderen Zeit sicher einen Lacher wert, aber hier geht es um Leben oder Tod der Ukrainer.

  • Joe Ferreti
    Joe Ferreti Month ago +1

    Warum wurde nicht vorhergesehen, dass Angriffe mit Schwärmen von billigen Kamikazedrohnen stattfinden können? Kleine Drohnen sind ja schon seit 20 Jahren bekannt und V1/V2 gab es schon lange lange vorher.
    Vielleicht sollte man Drohnen entwickeln, die einerseits die Früherkennung der Langstreckenkamikazedrohnen ermöglichen (Patrouillieren, Sensornetze) und zweitens welche die diese effektiv bekämpfen können (Dogfight).

  • CAMP DAVID
    CAMP DAVID Month ago

    Brauchen mehr davon jetzt

  • Patrick Byrne
    Patrick Byrne 2 months ago

    Gut gemacht!

  • Hallo Jutuhb
    Hallo Jutuhb 2 months ago

    Danke für die Infos, das Interview wirkt aber auf beiden Seiten sehr steif.

  • 45Anarchophant45
    45Anarchophant45 2 months ago +2

    Danke für das Video/ die Information!
    Der Herr hat eine spezielle Art zu sprechen.
    Eine Mischung aus Roboter und auswendig gelerntem Text + abspulen des Textes.
    Sehr informativ!! Danke

  • Keeping Calm
    Keeping Calm 2 months ago +4

    Ich habe ein reddit video aus Kiev vor 2 Tagen gesehen. Da lief ein Luftangriff mit Marschflugkörpern, die man gehört - aber aufgrund der niedrigen Wolkendecke nicht gesehen hat.
    Im kurzen Intervall waren kurze Salven hoher Kadenz zu hören - dem Klang nach keine Handfeuerwaffen - die Kadenz und Slavenlänge war immer gleich.
    Da muß ein Rohrwaffen- Flugabwehrgeschütz am Werk gewesen sein, dass auch durch Wolken Ziele auffassen kann.
    Was könnte das wohl gewesen sein ?

    • juavi
      juavi 6 days ago

      Tunguska käme noch in Frage

    • vophatechnicus
      vophatechnicus 2 months ago +1

      @Wo Li Das sollte man gut auseianderhalten können. Beide haben dann doch einen recht charakteristischen Sound. Schon bedingt durch die unterschiedliche Anzahl Läufe.

    • Keeping Calm
      Keeping Calm 2 months ago

      @EpicMusicFan100 Klang so.

    • EpicMusicFan100
      EpicMusicFan100 2 months ago

      Die Slavenlänge war immer gleich?

    • Wo Li
      Wo Li 2 months ago +4

      ZSU 23/4 oder Gepard

  • Max Gold
    Max Gold Month ago

    Sehr präzise und informativ. Danke!

  • ChiN9807
    ChiN9807 2 months ago +2

    Würde MANTIS nicht wunder bar gegen Drohnen funktionieren? Wäre auch etwas preiswerter pro Treffer.

  • Mark Kir
    Mark Kir 2 months ago +4

    „Die Antwort könnte Sie verunsichern…“😅

  • Markus Benz
    Markus Benz 2 months ago +7

    Gut auswendig gelernt! Mit unserem Partner sind wir gut aufgestellt^^
    Übersetzt: Gut dass die USA hier stationiert sind weil alleine haben wir kaum Munition und Geräte, weil unser Budget in die Konzerne fließt.

    • Markus Benz
      Markus Benz 2 months ago +1

      Für das Geld was in die Truppe fließt hätte ich gerne eine funktionierende Arme die abschreckt und was leisten kann und nicht nur ein Papiertiger ist. Die stationierten Truppen aus den USA kosten auch was.
      Leider schafft es ein ganzer Staab nicht 14 PZ2000 am laufen zu halten.
      War auch mal in Eckernförde die Uboote anschauen. Waren alle kaputt zu dem Zeitpunkt.
      Bringt den Laden zum Laufen oder schafft die peinliche Nummer ab!

    • FluffyPuffyBoy
      FluffyPuffyBoy 2 months ago

      ja und jetzt? ist doch schön nicht alleine zu sein

  • Gunnar Ganz
    Gunnar Ganz 2 months ago +4

    So gut ich die Videos finde ,halte ich uns für herzlich ungeschützt!

    • Dante McEdgelord
      Dante McEdgelord 2 months ago

      @Traumflug wie willst du die ukraine denn noch mehr unterstützen? die menschen in deutschland verarmen und wir schickten in wenigen monaten mehr geld in die ukraine als in den letzten 10 zusammen für unsere eigene infrastruktur ausgegeben wurde. sollte deutschland zwangsmobil machen und alle in die ukraine in den tod schicken? was sollen wir denn noch machen?

    • Gunnar Ganz
      Gunnar Ganz 2 months ago

      @Traumflug Die paar Raketen können weder uns noch die Ukraine schützen!

    • Traumflug
      Traumflug 2 months ago +1

      @Gunnar Ganz Mit dem Einsatz der Ukrainischen Armee. Die wir zwar etwas, aber nicht ausreichend unterstützen.

    • Gunnar Ganz
      Gunnar Ganz 2 months ago

      @Traumflug Mit welchem Einsatz …..wenn ich fragen darf?
      Es ist ein Wahnsinn was die deutsche Politik und ihre Bürger schwätzen-gerne jenseits aller Realität!

    • Traumflug
      Traumflug 2 months ago +1

      Insbesondere fehlt noch eine sehr wichtige Erkenntnis: dass wir gerade in der Ukraine geschützt werden.

  • P. Sch.
    P. Sch. 2 months ago +3

    Netter Beitrag, aber es war immer noch eine Fehlentscheidung die Fla-Rgt und Fla-Btl aufzulösen. Denn wie es im Beitrag aufgezeigt wurde, es fehlt die Heeresflugabwehrtruppe.

  • Gedient für Deutschland
    Gedient für Deutschland 2 months ago +7

    Als ich dabei war waren wir bestens aufgestellt. 👍🇩🇪

    • Bernd
      Bernd 2 months ago +1

      @Gedient für Deutschland 👍

    • Gedient für Deutschland
      Gedient für Deutschland 2 months ago

      @Bernd Regensburg Nibelungenkaserne.

    • Bernd
      Bernd 2 months ago +1

      @Gedient für Deutschland War 83 auch dabei, Blackborncity.

    • Gedient für Deutschland
      Gedient für Deutschland 2 months ago

      @Bernd ja 👍🇩🇪

    • Bernd
      Bernd 2 months ago +2

      Muss in den 80er Jahren gewesen sein.

  • Alex Wulf
    Alex Wulf 2 months ago +2

    Okay, ich übersetze mal: D. wäre im Ernstfall nicht verteidigungsfähig gegen Raketenangriffe a la Ukraine. Danke fürs Video und die Message zwischen den Zeilen.

  • Den Spfennig
    Den Spfennig 2 months ago +3

    sehr informativ!

  • Matthias Keltsch
    Matthias Keltsch 2 months ago

    Super erklärt, auch für Laien! Gut gemacht, Herr Oberstleutnant Dujovic, Ihr sachlicher Vortrag zeugt von großem Sachverstand!

  • Lucky56
    Lucky56 2 months ago +2

    "Einsatz nicht möglich.... Es wird bereits gebaut...." 😉

  • EnkaMexi
    EnkaMexi 2 months ago +3

    Wieder interessant, Danke!

  • kantenklaus
    kantenklaus 2 months ago +4

    Guter Vortrag!

  • RotesKleid411
    RotesKleid411 2 months ago +1

    "Viel Erfolg beim Vermehren der gewonnenen Einsichten!" Danke.

  • Ben
    Ben 2 months ago +1

    07:00 perfekt ausformuliert von Ihr.

  • Crazy Mamba
    Crazy Mamba 2 months ago

    Über jedes Ihrer Videos freue ich mich sehr. Aber dieses Mal sind die auswendig gelernten Antworten von Herrn Dujovic wirklich grauenvoll…

  • Flo Rete
    Flo Rete 2 months ago +1

    YES! Meine Gebete wurden erhört. Tausend Dank ans Heer👍👍👍

    • Flo Rete
      Flo Rete 2 months ago

      @K.420 420 Bin eigentlich eher ein Multiversen-/Stringtheorie-Typ... aber ich leg auf jeden Fall ein gutes Wort für dich ein

    • K.420 420
      K.420 420 2 months ago

      gut das es einen gott gibt 🤣🤣🤣 bette bitte für mich auch noch mal das ich hier schnellst möglich aus dieser Simulation raus komme

  • Count Sudoku
    Count Sudoku 2 months ago +39

    Wenn ich das richtig verstanden habe, besteht die ganze Truppenluftabwehr noch aus einer Handvoll Stinger und ansonsten ruhen alle Hoffnungen auf ein paar Fliegerjungs. Ich wünsche mir wirklich sehr, dass unsere Soldaten endlich wieder so ausgestattet werden, dass sie die anstehenden Aufgaben auch wirklich erfüllen können. Dazu gehört eben auch eine ordentliche Truppenluftabwehr.

    • 0MoTheG
      0MoTheG 2 months ago

      Ein paar Patriot Batterien gibt es schon. Für Berlin und die 2 verbliebenen AKW würde es reichen.

    • comsubpac
      comsubpac 2 months ago

      @SoulDreg Frankreichs Militär soll besser ausgestattet sein? Sehr lustig...
      Abgesehen davon kann man die Budgets gar nicht vergleichen. Hast du dir etwa nie angesehen, wie die sich zusammensetzen?

    • SoulDreg
      SoulDreg 2 months ago

      @comsubpac Ok, was glaubst du denn ist der Grund dafür, dass Frankreich bei fast gleichem Militärbudget ein besser ausgestattetes Militär hat? So das war jetzt auch der letzte Kommentar von mir zu diesem Thema.

    • comsubpac
      comsubpac 2 months ago

      @SoulDreg Polen hat bereits jetzt trotz massiver Eingriffe durch den Staat eine Inflationsrate von 20 Prozent und die steigt dramatisch schnell an. Da ist bald nichts mehr mit Geld leihen.

    • Dobby Gee
      Dobby Gee 2 months ago

      @Elshid an 4 Standorten im Nordosten von Deutschland… sehr effektiv - NOT…

  • Christian Ernst
    Christian Ernst 2 months ago +1

    Well done ,Herr Dujovic 👌

  • Doc Harley
    Doc Harley 2 months ago

    informativ & spannend - Danke für den Beitrag!

  • zwirny666
    zwirny666 2 months ago +3

    Ist der Lenkwaffenstarter von Iris-T 360° schwenkbar bzw. können die LFK 360° wirken?

    • 0MoTheG
      0MoTheG 2 months ago

      Startet senkrecht.

    • Bundeswehr
      Bundeswehr  2 months ago +3

      Moin zwirny666,
      gemäß Hersteller kann das System 360° Bedrohungen abwehren.
      Gruß /Micha

  • German Kaiser
    German Kaiser 2 months ago +4

    Ich check das mimimi in den Kommentaren nicht... gelesen video gutes Interview

  • Yoda
    Yoda 2 months ago +2

    Respekt für die direkte Frage bei 6:52
    Die Antwort ist allerdings nicht zufriedenstellend.
    "Gemeinsam mit unseren Bündnispartnern sind wir sehr gut aufgestellt". Übersetzung: Wenn Russland uns angreift wird uns Amerika schon aus der Patsche helfen.

    • 0MoTheG
      0MoTheG 2 months ago

      So geil wie die Floskel: "Deutsche Verteidigung ist Bündnisverteidigung."
      heißt: Wir hoffen die Anderen tun es für uns.

  • JCU2803
    JCU2803 2 months ago

    „The missile knows where it is, because it knows where it isn’t.“ 2:40

  • QPhreak
    QPhreak Month ago

    Es wurden genau die richtigen Fragen gestellt. Danke an die Moderation.

  • nur ich
    nur ich 2 months ago +1

    Fr. Oberleunant..meine Augen sagen DANKE

  • Thomas Roese
    Thomas Roese 2 months ago

    Danke für die Infos und ich hoffe das das nicht viel gekostet hat. Steckt das lieber in Ausrüstung bzw Aufrüstung! Aber dennoch für manche sehr beruhigend. Also Danke.

  • Andrew Mclaughlin
    Andrew Mclaughlin 2 months ago +4

    🖤❤️💛🇩🇪

  • amthor_ultra_41
    amthor_ultra_41 2 months ago +2

    Stehen die Systeme auch auf dem Hof, oder gibt's die nur im Werbeprospekt?
    Warum haben wir den Gepard ausgemustert, wenn er ja anscheinend in aktuellen Szenarien doch noch nützlich ist? Durch welche Systeme wurde der Gepard ersetzt?

    • 0MoTheG
      0MoTheG 2 months ago

      @Bundeswehr Wie viele mobile Mantis systeme gibt es? Schiffe zählen nicht! Wie viel % unserer Grenze kann man damit schützen?
      Zu behaupten wir hätten Luftverteidigung grenzt an Lügen. Nichteinmal Patriot gibt es genug. Aktuell müssten wir die Fregatten der Marine an Land ziehen um irgendwo den im Video dargestellten Zustand herzustellen.

    • Bundeswehr
      Bundeswehr  2 months ago

      Moin Commander B-Tron,
      wie auch im Video erwähnt, ist die Luftverteidigung nicht rein regional zu betrachten. Wir arbeiten beinahe in allen Bereichen mit unseren internationalen Partnern zusammen, so auch in der Luftverteidigung. Daher ist die Aussage, dass wir keine Fähigkeiten zur Abwehr von Angriffen haben pauschal falsch.
      Es muss nachgebessert werden, das ist uns bewusst! Auch das wird im Video erwähnt!
      Gruß /Micha

    • Commander B-Tron
      Commander B-Tron 2 months ago

      @Bundeswehr... vorhanden, ja, in extrem geringer Stückzahl! Und daher nicht zur Landesverteidigung, Krieg, zu gebrauchen.
      Das die Bundeswehr quasi keine Fähigkeit zur Abwehr von Angriffen aus der Luft hat wird im Beitrag konsequent umgangen. Und das ist leider die Wahrheit, warum wird das nicht offen kommuniziert wo die Stückzahlen für jedermann leicht zu recherchieren sind!?

    • Bundeswehr
      Bundeswehr  2 months ago +1

      Moin amthor_ultra_41,
      die erwähnten Systeme Patriot, Mantis und Ozelot sind in der Bundeswehr vorhanden.
      Die Aufgaben des Nahbereichsschutz übernimmt das System Ozelot der Luftwaffe. Derzeit wird auch an einer Modernisierung in dem Bereich gearbeitet: www.bmvg.de/de/presse/vorschlag-bodengebundenen-luftverteidigung-5044188
      Gruß /Micha

  • TheBr4in
    TheBr4in Month ago

    Mein Herz weint, wenn ich sehe, dass ein Luftwaffenoffizier den Gepard und Ozelot erklärt 😕

  • RSProduxx
    RSProduxx 2 months ago +3

    Möchte die Maulhelden hier mal gerne sehen, wie die sich auf einen umfangreichen Vortrag wie diesen vorbereiten und vor der Kamera abliefern.

  • Martin Böckmann
    Martin Böckmann 2 months ago

    So sieht das also aus, wenn jemand tatsächlich Hausaufgaben macht und den Vortrag wie empfohlen mehrfach übt ;) Fand es gut, mal was anderes. Und die Infos sind natürlich sehr gut.

  • IGGI.S.
    IGGI.S. 2 months ago +7

    Ich bin immer noch der Meinung, der Gepard wurde zu früh außer Dienst gestellt! Der Oldtimer zeigt aktuell, dass er noch lange kein Altmetall ist!

  • Gerbert66
    Gerbert66 2 months ago

    oh Mann, das war bisher ein so gutes Format.
    Und dann so ein Sprechblasengeblubber.
    Das ist nun wirklich ein so grosser Qualitätsverlust, keine Ahnung warum es dieses Video in die Reihe geschafft hat. da hat eindeutig die Qualitätskontrolle mal sowas von versagt.

  • Real Larrybrent
    Real Larrybrent 2 months ago +3

    Und was hat die BW von all dem ? 2x Mantis soviel ich weiss in ganz Deutschland. Und wieviel Munition ? Powerpoint wird uns im Ernstfall nicht helfen.

  • Geert Rebreps
    Geert Rebreps 2 months ago +2

    Wie gut ein System ist entscheidet sich leider erst dann wenn man es braucht/nutzt. All das was in Simulatoren oder mit Rechnern getestet wird ist nützlich, doch letztlich entscheidet eine Praxis die wir uns nicht wünschen.
    "Patriot" wurde immer gehyped. Nach Erfahrungen in der Praxis ist nicht mehr allzuviel davon zu hören.
    Eines der bestfunktionierenden Systeme ist die Stinger. Die Talban haben es ausführlich - auch an Flugzeugen des Lieferanten - in der Praxis getestet.
    Anhand der durchgeführten, scharfen Übungen mit allen aufwendigen Systemen der BW, lässt sich nach meiner Auffassung recht wenig sagen. Schüsse sind extrem teuer und deswegen werden sie vermieden. Kann man bei 5 Schüssen pro Jahr von Test oder "Einübung" sprechen?
    Eine Waffe (und auch jegliches Gerät) erfüllt nicht unbedingt das was man sich augenblicklich wünscht, sondern nur (hoffentlich) die Spezifikationen mit denen sie/es bestellt wurde.
    Zudem ist die Frage wie einsatzbereit eine Waffe oder ein Abwehrsystem tatsächlich ist und nicht nur sein sollte. Das soll keine Anspielung auf ein Gewehr sein das ausgeliefert wurde "wie bestellt" und dann neue Forderungen plötzlich nicht erfüllt.
    Leider ist einer der besten Tests, wenn man Systeme verkauft und von anderen in der Praxis testen lässt. Fataler Weise bietet sich zur Zeit die Ukraine dafür an.
    Die Amerikaner brechen zu Testzwecken ab und an einen "kleinen" Konflikt vom Zaun und lassen sich dann von Partnern finanziell unterstützen (weil man schliesslich auch in deren Interesse handel). Die US-Waffenindustrie jubelt über diese Praxistests und kassiert ab.
    Wird es zu teuer oder die eigenen Personalverluste zu hoch, so zieht man sich auf den eigenen Kontinent zurück.
    Die Hinterbliebenen werden mit "grosszügigen" Minirenten und etwas Blech entschädigt. In den USA heisst das Blech z.B. "Purple Heart", in Russland "Leninverdienstorden".
    Noch besser ist die Nachversorgung von traumatisierter Soldaten die als bessere Kinder in Kriege geschickt wurden. Nachversorgung? Weshalb? Die Betroffenen wurden doch bezahlt und waren sogar krankenversichert! Nach dem Ausschieden aus der Armee sind sie natürlich nicht mehr versichert! Logisch, weshalb auch? "Einfach selbst versichern? Klar, gar kein Problem falls man eine Versicherung findet die a) einen Kunden mit "Dachschaden" nimmt und die man b) bezahlen kann. Die USA und Russland geben sich an diesem Punkt nichts. Wir haben Bekannte beider Länder die sich - ironischer Weise - gegenseitig zumindest etwas helfen können.
    US-Logik: "Wir gehen da eben mal kurz rein, befrieden dieses Kaffern-Land, führen McDonalds und Burgerking ein, dfazu ein Wahlsystem (hoffentlich nicht das der USA) und gut is'!". Nicht erwähnt wird, dass der Gegner zurückschiesst, ebenbürtige Waffen hat und ein westliches Wahlsystem gar nicht versteht. Die Waffensteme hat man auch dem Gegner (Irak, Taliban) schliesslich selbst geliefert oder sie gelangten über "vollkommen unverständliche Wege" an ihn (Tip: Frag' die CIA!)

  • Revan Rommel
    Revan Rommel 2 months ago +1

    Wunderbar!

  • The Sentinel
    The Sentinel Month ago

    Es wäre wünschenswert,daß das Luftverteidigungsmittel ,,Iris T,,von Diel Defence,auch für unsere Luftwaffe und Heer,beschafft wird,nachdem das Taktische Luftverteidigungssystem ,,TSLV,,nicht beschafft wurde.

  • Kurt D.
    Kurt D. 2 months ago

    Das Gerät mag ja Leistungsfähig sein, und super Performance liefern etc. etc. Fakt ist das keine Flugabwehr wirklich zu 100 % ankommende Gefechtsköpfe Angreifer etc. abwehren kann.
    Von daher ist Flugabwehr natürlich immer nur Flickwerk, und die Infrastruktur wird trotzdem fast komplett zerstört.
    So schaut die Realität aus.
    Und mit der sollten wir uns verstärkt befassen.
    Als Nebensatz darf erlaugt sein zu erwähnen das die Ukraine keinesfalls eine Demokratie ist, sie ist nur westlich Orientiert. Von daher sollte die Medien mal keinen Unsinn verbreiten.
    Ich bin Deutscher und verstehe genau deswegen überhaupt nicht, warum die Deutsche Regierung Deutschlands Schicksal so eng mit der Ukraine verknüpft.
    Wir haben in Deutschland immer noch Rentner die Flaschen sammeln müssen weil es nicht zu Leben reicht !

  • Tamara de Constance
    Tamara de Constance 2 months ago +4

    Ich würde die Laufzeit der drei AKWs verlängern aber gleichzeitig jedes AKW mit Flugabwehr absichern.
    IRIS-T verwendet im Enstadium des Luftkampfes einen Infrarotsuchkopf . Dieser wird aktiviert sobald die Abwehrrakete das Ziel erkannt hat. Die Angreiferrakete wird dann am heissesten Punkt getroffen.
    Selbst bei Tarnkappe spricht das IR System an denn die Temperatur der angreifenden Rakete kann man nicht kühlen.
    An diesem Beispiel wird leicht deutlich wie wichtig auch der Ausbau erneuerbarer Energien ist. Erneuerbare Energien sind militärisch nur sehr schwer zu treffen und damit unverzichtbarer Bestandteil des zivilen Katastophenschutzes.

    • Dash_LP
      Dash_LP 2 months ago

      Ich sag ja nur Dezentrale Energieversorgung 👍

  • Heck Meck
    Heck Meck 2 months ago

    Entweder hat Herr Dujovic irgendwo abgelesen (was ich allerdings nicht vermute), oder er ist fachlich, sprachlich und ausdrucksbezogen so kompetent, dass es sich wie eine Erläuterung aus dem Lehrbuch anhört.

  • kastriot
    kastriot 2 months ago +2

    👍

  • Bruce Mcgregor
    Bruce Mcgregor 2 months ago

    Ich habe Respekt, vor den Menschen die sich für die Bundeswehr entschieden haben.
    Ich wüsste gar nicht was es charakterlich von mir fordern würde, Soldat zu werden.

  • Dark Soul
    Dark Soul 2 months ago +18

    Vielen Dank für die neue Folge!
    Edit: Hier fällt auf, dass Herr Oberstleutnant z. T. stark ausweichend auf die Fragen von Frau Oberleutnant reagiert. Jaja, ich weiß, auf diesem Kanal wird sich niemand hinstellen und öffentlich Kritik am mangelhaften Ausrüstungsstand äußern. Aber man sollte das Kind bei seinem Namen nennen: Einem ernstgemeinten Angriff aus der Luft hätte die Bundeswehr nicht besonders viel entgegenzusetzen. Andererseits stellt sich dabei auch die Frage, gegen wen wir uns überhaupt verteidigen müssen. Russland? Zerlegt sich gerade selbst. Und einen innereuropäischen Konflikt halte ich für nahezu ausgeschlossen - NATO, EU und mehr oder weniger starke Demokratien sorgen für anhaltenden Frieden. Ich behaupte sicher nicht, dass die BW obsolet ist, aber in ihrem jetzigen Zustand ist sie zumindest fragwürdig.
    Auslandseinsätze: Spätestens nach Ende des Kriegseinsatzes in AFG sollte allen klar sein, dass die Mär vom "regime change" als gescheitert angesehen werden kann. Abgesehen davon gibt es keine Alleingänge von Deutschland und wird es auch nicht geben. Für solche Einsätze benötigt die BW keine 180.000 Personen und schon gar nicht ein volles Spektrum an Fähigkeiten.
    Landes- und Bündnisverteidigung: Wie bereits erwähnt, Russlands Armee ist eine Ente. Die ehemals zweitstärkste Streitmacht der Welt verkommt gerade zur zweitstärksten in der Ukraine. Vor unserer Haustüre wird Ruhe herrschen, Russland wird mehrere Jahrzehnte benötigen, um sich von seinem unnötigen Angriff zu erholen. Ansonsten gibt es ja keine europäische Nation, die imperialistische Gedanken hegt. Ganz weit hinten fällt Polens massive Aufrüstung auf, Zitat: "[...] wollen die mächtigste Landstreitkraft Europas werden." Nun gut, vielen Dank für den Beitrag in der NATO. Aber gegen wen will sich Polen verteidigen? Oder, rein theoretisch, wen will es angreifen? Polen ist nicht Russland, es hätte viel mehr zu verlieren.
    Der nächste große Konflikt der kommenden Zeit zieht wahrscheinlich im Pazifik auf. Ich bezweifle stark, dass die BW selbst unter besten Voraussetzungen eine tragende Rolle in einem chinesisch-nordamerikanischen Krieg spielen wird.
    Für mich hat nach wie vor folgende Aussage Bestand: Die Bundeswehr ist in erster Linie ein Mittel, um außenpolitische Mitspracherechte beizubehalten. Sekundär dient sie innenpolitischen Zwecken: Erhalt von Arbeitsplätzen, Erhalt und Förderung von Wirtschaftszweigen, als Selbstverständlichkeit in einem nationalen Staatwesen, das Ansprechen von Wählerschichten etc. Erst ganz zum Schluss, mit weitem Abstand, sollen die Soldaten und Soldatinnen der Bundeswehr das tun, wofür sie ausgebildet wurden: Im Ernstfall für Deutschland töten und sterben. Aber darauf hat eigentlich niemand Lust - und das ist auch gut so. Die Bevölkerung wird mit Nachrichten vom Tod Hunderter oder gar Tausender innerhalb kürzester Zeit schlicht nicht umgehen können. Wir sind es nicht gewohnt, dass unsere Frauen und Männer zuhauf sterben. Unser Wohlstand und unser Selbstverständnis entspringt dem Frieden, Krieg ist uns fremd.
    Kann die Bundeswehr etwas dafür? Mitnichten. Aber sie könnte zumindest deutlich darstellen, dass sie nicht die Streitmacht ist, als die sie sich darzustellen versucht - und als die sie von der Politik dargestellt wird. Dass Herr Oberstleutnant in einem solchen Video nicht Aussagen ähnlich eines InspH Mais ("Das Heer ist blank!") tätigen kann und darf, ist mir selbst bewusst. Aber Öffentlichkeitsarbeit darf meiner Meinung nach durchaus kritischer gestaltet sein.

    • Dark Soul
      Dark Soul 2 months ago

      @Hinterfragen! Nun ja, die USA sind durchaus mit dem Ziel eines Umsturzes, der temporär erfolgreich war, in AFG einmarschiert. Die Taliban wurden geschlagen und mussten sich größtenteils in die Berge zurückziehen. Maßlos überschätzt hat man jedoch das afghanische Bedürfnis nach Demokratie. Allenfalls die höheren Gesellschaftsschichten in den größeren Städten profitierten davon. Dem halbnomadischen Stamm mitten in AFG hat das nicht interessiert, warum auch?
      Dass man mit Karsai und seiner Clique Personen eingesetzt hat, die in erster Linie auf ihr eigenes Wohl bedacht waren, stellte sich als weiteres Übel heraus, das hast du richtig erkannt. Oder anders herum: Man wusste wohl, welche Person man der afghanischen Bevölkerung als Präsident vorsetzt, nahm das aber in Kauf. Womöglich wollte man aus westlicher Sicht einfach weitestgehend für politische Ruhe sorgen. Betrachtet man "regime changes" im Sinne einer Demokratisierung nach westlichem Verständnis, sieht es mit positiven Belegen in der Zeit nach dem 2. Weltkrieg äußerst düster aus. Südkorea? Sicher. Dies funktionierte aber auch nur, weil die Bevölkerung homogen war und nicht in Dutzende Stämme aufgeteilt war. Ich kenne nicht wenige Soldaten, die nach ihren Einsätzen in AFG meinten, dass man dem dortigen Volk nicht "einfach so" unsere Werte überstülpen könne. "Die Afghanen" gibt es auch nur in unserer westlichen, vom Gedanken des Nationalstaats beeinflussten, Welt. Wie will man eine solche Zahl an Stämmen einen, wenn die es seit mehreren hundert oder tausend Jahren gewohnt sind, jeweils unter sich zu bleiben? Die Taliban machen es vor: Mit rigoroser Anwendung von Gewalt, Machtdemonstrationen und gleichzeitige Nichteinmischung in Stammesangelegenheiten. Unsere hochgelobte Demokratie findet dort schlicht viel zu wenig Nährboden.
      Die Frage nach der Landes- und Bündnisverteidigung wird sich spätestens mit der russischen Niederlage in der Ukraine erledigt haben, das ist abzusehen. Ich behaupte auch fast, dass wir so weitermachen werden wie bisher. Auf Deutschland kommen noch ganz andere Probleme zu. Mitten in Europa an Aufrüstung zu denken - dafür werden ziemlich wahrscheinlich das Interesse, der Gestaltungswille und schlussendlich auch die finanziellen Mittel fehlen.
      Für mich gibt es eigentlich nur zwei plausible Wege, die du bereits aufgegriffen hast ("Die BW ist nichts Halbes und nichts Ganzes"): Entweder man rüstet wirklich auf, mit massiver Ausweitung des Fähigkeitsprofils verbunden mit einem entschlackten und vor allem schnellen / effizienten Nachschub. Dann kann man durchaus auch als Regionalmacht auftreten und auch wesentlich robuster an Einsätzen in Krisengebieten teilnehmen.
      Vorteil: International würde Deutschland wieder Ernst genommen werden. Nachteil: Ich wüsste nicht, welche politische Mehrheit dies zustande bringen soll. Egal ob im linken oder rechten Spektrum oder in der Mitte, aktuell wüsste ich nicht, wer und vor allem wie man die Bundeswehr entwirren könnte.
      Der andere Weg und für den wurde ich in der Vergangenheit bereits böse angegangen: Die Bundeswehr wird nahezu komplett aufgelöst. Es bleibt das Pionierwesen, die Aufklärung, Kommandostrukturen und die Logistik. Deutschland ist für internationale Einsätze Dreh- und Angelkreuz. Diese Bereiche würden ausgebaut werden, aber insgesamt wäre die "Armee" wenige tausend Mann stark. Alle anderen Bereiche, vor allem die Kampfeinheiten, würden aufgelöst werden. Nicht benötigtes Material würde in die Ukraine geliefert werden und es erfolgt eine Spezialisierung Deutschlands in der Rolle der Landes- und Bündnisverteidigung.
      Vorteil: Unsere Bevölkerung ist der Bundeswehr gegenüber nicht negativ eingestellt, sondern desinteressiert. "Braucht man die wirklich?" ist ein oft gehörter Satz. Abgesehen davon, würde Deutschland eine schier unglaubliche Menge an Geld sparen, die dann in Infrastruktur investiert werden könnte. Nachteil: Liegt auf der Hand. Ein Nationalstaat, der seine eigene Verteidigungsfähigkeit aufgibt? Deutschland wäre Vorreiter und Gespött zugleich. Und auch hier wieder: Welche politische Kraft soll dafür bitte Mehrheiten finden?
      Und damit schließe ich auch wieder den Kreis zur vorher getätigten Aussage: Es wird sich de facto nichts ändern.

    • Abraham 2
      Abraham 2 2 months ago

      Russland ist immer noch eine große Bedrohung. Die Atomwaffen und die Flotte haben sie weiterhin, und auch wenn sie gerade nicht sonderlich gut abschneidet in der Ukraine, um im Fall eines Krieges mit der NATO immenses Leid unter der westlichen Zivilbevölkerung zu verursachen reicht es allemal, selbst wenn man die Atomwaffen außer Acht lässt. Wir solten uns keinesfalls darauf verlassen dass russland wegen der Ukraine keine Bedrohung mehr darstellt. Allein die Tatsache dass uns ein so großes Land mit Nuklearwaffen dermaßen feindlich gegenübersteht reicht mir als Begründung für eine deutliche Verstärkung der Bundeswehr aus.

    • Hinterfragen!
      Hinterfragen! 2 months ago +1

      Ich schließe mich dir beinahe überall an. Außer in dem Punkt um die Mär des Regime Changes. Wir hätten in Afghanistan sehr wohl einen langfristigen Regime Change hinbekommen, wäre es denn wirklich gewünscht gewesen.
      Dann hätte das Mandat aber deutlich offensiver ausfallen müssen und vor allem hätte nach dem Zusammenbruch der Machtstrukturen sofort und auf allen Ebenen die Schaffung von demokratischen Strukturen erfolgen müssen. Und zu guter Letzt hätte ein klarer Wiederaufbauplan mit konsequenter Korruptionskontrolle stattfinden müssen.
      Den war aber nicht so. Man hat überspitzt gesagt eine Scheinregierung eingerichtet, die man aus der ohnehin schon korrupten Elite rekrutiert hat und dieser dann ohne Kontrolle Gelder zum Wiederaufbau in die Hand gedrückt. Und da wundert si h jetzt ernsthaft irgendwer, dass dies nicht funktioniert hat? Verrückt.
      Aber zurück zum Thema. Die BW ist also doch ein Mittel der Exekutive zur Durchsetzung politischer oder wirtschaftlicher Ziele und kann auch so genutzt werden. Dafür braucht es dann aber eben die passende Ausrüstung. Einen "Blitzkrieg" wie die Franzosen zB in Mali geführt haben, könnte die BW nichtmal mit einem ganzen Jahrzehnt Vorplanung schaffen.
      Dennoch gehe ich vollständig d'accord mit dir was die anderen Punkte betrifft. Die BW ist nichts halbes und nichts Ganzes, eben aus den von dir aufgeführten Gründen.
      Zusätzlich sehe ich noch das Thema Prestige. Es werden statt sinnvoll Geld zu imvestieren dann lieber für 1,5 Mrd das Stück völlig unsinnig konfigurierte Szperfregatten gekauft und unterhalten, die als Kriegsschiff unzureichend ausgerüstet, zur Piratenjagd aber hemmungslos überdimensioniert und überteuert sind. Aber sind halt schick, machen etwas her, kann man prima präsentieren und so ein Foto bei der Einweihung macht sich natürlich auch großartig in der Presse.

    • Herbert Nudelsoße
      Herbert Nudelsoße 2 months ago

      Eine eigene Luftverteidigung finde ich schon sinnvoll auch im Hinblick auf den nächsten deutsch-französischen Krieg. Das Elsass-Lothringen gehört immer noch den Franzosen es ist also schon lange überfällig dass der Konflikt eskaliert

    • Keeping Calm
      Keeping Calm 2 months ago

      @Kurt Radtke Quatsch. PTBS wurde ausführlich die Medien 'rauf und runter diskutiert.
      Außerdem ist klar, dass der Kampfwille getragen wird von den Werten die geteilt werden.
      Wenn Europa oder sogar Deutschland angegriffen werden - wenn wieder ein Vernichtungskrieg gegen bestimmte Ethnien geführt wird und das auch noch vor unserer Haustür - dann sind auch die Deutschen bereit für dass, was Ihnen wertvoll ist einzustehen um ihren Kindern in die Augen schauen zu können.
      Das Märchen vom 'armen Deutschland' oder 'dumme Deutschland' singen nur die frustrierten im Land.

  • Osman Kapakli
    Osman Kapakli 2 months ago +3

    So weiter 👌🇩🇪

  • Ziegensauger
    Ziegensauger 19 days ago

    Sie hat gesagt: "Viel Erfolg beim vermehren" 🙂

  • Deep Blue
    Deep Blue 2 months ago +18

    So wie der Herr Oberstleutnant teilweise um den heißen Brei herum geredet hat, muss es ganz schön schlecht um die Luftverteidigungskapazitäten der Bundeswehr stehen...

  • viper 1992
    viper 1992 2 months ago

    Gut erklärt

  • Lahdo
    Lahdo 2 months ago

    👍

  • Günter Breitfeld
    Günter Breitfeld 2 months ago

    👍

  • kiki Maamouri
    kiki Maamouri 2 months ago

    ❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️