Tap to unmute

EU-Taxonomie: Liegt Deutschland falsch beim Atomausstieg? | DW Nachrichten

Share
Embed
  • Published on Jan 21, 2022 veröffentlicht
  • Während Deutschland gerade drei seiner letzten verbliebenen Kernkraftwerke vom Netz genommen hat, will die Kommission der Europäischen Union Kernenergie als nachhaltig einstufen. Kam der deutsche Atomausstieg zu früh? Und wie Grün und sicher ist Nuklearenergie wirklich? Mit Aussagen von: Anna Veronika Wendland (Technik-Historikerin und Ökomodernistin) , Dr. Kathrin Goldammer (Geschäftsführerin Reiner-Lemoine-Institut), Matthias Buck (Direktor Europa, Agora Energiewende) und Carla Reemtsma (Pressesprecherin Fridays for Future).
    DW Deutsch Abonnieren: clip-share.net/user/deutschew...
    Mehr Nachrichten unter: www.dw.com/de/
    DW in den Sozialen Medien:
    ►Facebook: dw.german/
    ►Twitter: dw_deutsch
    ►Instagram: dwnews

Comments • 406

  • Ekki HP
    Ekki HP 3 months ago +13

    Die Moderatorin hat ihre persönliche Meinung zur Genüge durchblicken lassen. Die Verknüpfung der Atomenergie mit rechtsnationalen Strömungen wird dem Thema nicht gerecht.

  • Wolle Lueschen
    Wolle Lueschen 3 months ago +17

    Wir sollten mehr auf Fachleute hören und weniger auf Politiker.

    • Klaus Künzi
      Klaus Künzi 3 months ago

      Das Problem ist, dass viele Fachleute auch Politik machen.
      Und naja einige wenige Politiker sind auch Fachleute 😉

  • Theo Reisdorf
    Theo Reisdorf 3 months ago +2

    Ja zu Atomkraftwerke, bis die neuen Energien installiert sind und die Strom versorgen gesichert sind für die Bürger.

  • TimoH
    TimoH 3 months ago +15

    Super Beitrag. Bin froh dass das Thema hier von beiden Seiten betrachtet wird. Top

    • Klaus Künzi
      Klaus Künzi 3 months ago

      @Manni Mannfred Das definieren ja die Rahmenbedingungen und die definiert die Politik. Müssten die Betreiber der Kohlekraftwerke alle externen Kosten tragen, wären diese auch längst nicht mehr am Kohle verbrennen.

    • Manni Mannfred
      Manni Mannfred 3 months ago

      @Klaus Künzi dann sag das mal den Betreibern. Die haben auch keine Interesse die AKWs am Laufen zu halten. Die Debatte bezüglich Atomkraft in Deutschland ist in Deutschland vorbei

    • Klaus Künzi
      Klaus Künzi 3 months ago

      @Manni Mannfred Naja Gesetze und Strategien kann man ändern, es ändern sich ja auch die Umstände, würde mich freuen wenn man früher aus der Kohle raus geht und dafür die 3 verbleibenden AKWs noch am Netz lässt. Eine Technologie einfach auszuschliessen finde ich schlicht nicht richtig, denn auch die Atomkraft birgt sicher sehr viel Potenzial ob durch Fission oder Fusion.
      Finde die Diskussion interessant. Habe an für sich auch nur bemängelt, dass das Video, wie so viele im Moment einfach eher die Nachteile der Atomkraft und die Vorteile der Erneuerbaren hervorhebt. Obwohl auch die Atomkraft Vorteile hat und auch die Erneuerbaren Nachteile.

    • Manni Mannfred
      Manni Mannfred 3 months ago

      @Klaus Künzi wurde 2011 beschlossen und da kann man sich eher die Frage stellen, warum der Umbau hin zu regenerativen Energiequelle so lange verzögert worden ist...
      Vielleicht sehen wir in 10 Jahren, dass es falsch war, aber warum nutzen wir jetzt nicht unsere Energie und finanziellen Ressourcen um geniale technologische Errungenschaften im Bereich Energiespeicher, Photovoltaik, Solarthermie, Batterie, Windkraft, etc.
      Wieso jammern wir über Dinge die eh angeschrieben sind und viel zu teuer sind/waren, anstatt auf neue Lösungen bzw. Auf Stärkung zukunftsfähiger Technologie zu setzen?

  • Deine Mutter
    Deine Mutter 3 months ago +1

    Was noch fehlt in dem Beitrag sind 2 weitere sehr wichtig Argumente, die häufig in der Atomkraftwerkdebatte abwesend sind:
    1. Es tragen wirklich nur bestehende Atomkraftwerke zur akuten CO2 Reduktion bei, da der Bau neuer moderner Anlagen 15-20 Jahre dauern. Sie können also nur mittelfristig einen zusätzlichen Beitrag leisten.
    2. Atommächte werden immer an Kernkraftwerken festhalten, damit waffenfähiges Plutonium selbst hergestellt werden kann (USA, F, GB, Ru, CH)

  • Isolde Hartwigsen
    Isolde Hartwigsen 3 months ago +28

    Ist der Bericht für Kinder gemacht ? Er wirkt wie die Sendung mit der Maus wo erklärt wird warum der Himmel blau ist

    • Schalt mal ab
      Schalt mal ab 3 months ago +1

      @Werner Müller 👍👍👍🤑🤑🤑

    • Werner Müller
      Werner Müller 3 months ago

      1 kWh PV-Strom vermeidet ca. -0,50€ Benzinkosten.
      1 kWh PV-Strom vermeidet ca. -0,30€ Netzstromkosten.
      1 kWh PV-Strom vermeidet ca. -0,07€ Heizölkosten.
      1 kWh PV-Strom vermeidet + die Wärmepumpe ca. -0,20€ bei den Heizölkosten
      Eine PV-Anlage und auch eine PV-Anlage + E-Auto ist wie das Recht zum Gelddrucken.

  • 4357 tw
    4357 tw 3 months ago +30

    Wir brauchen objektiven und investigativen Journalismus !

    • Michael aus Hamburg. WM 70
      Michael aus Hamburg. WM 70 3 months ago

      Und Freies Gedanken Gut im Weltweiten Netzwerk Verbindung System.
      🤣

    • manuel_alfonso85
      manuel_alfonso85 3 months ago

      Genau das gibt es selten in der Welt.

    • S. T.
      S. T. 3 months ago +3

      Den gibt es, bei deinen "Alternativmedien" findest du ihn garantiert nicht 😉

    • Christian Heitmann
      Christian Heitmann 3 months ago +1

      Also mehr private Medien unterstützen.

    • Isolde Hartwigsen
      Isolde Hartwigsen 3 months ago +2

      Ja ... Nur wo zu finden 🤔

  • Werner Müller
    Werner Müller 3 months ago +1

    Atomkraft stagniert seit XX Jahren
    Die AKW Leistung nimmt ab.
    Im Jahr 2021 nur ein minus von -2,5GW
    Im Jahr 2020 nur ein plus von +0,4GW
    Im Jahr 2019 auch ein minus von ca. -5GW
    Die Kernkraft kann gerade so die Abschaltung ausgleichen und nicht mal das wird geschafft.
    Die Erneuerbaren nehme um ca. +260GW zu weltweit und das in nur einem Jahr (2021).

  • Peter Mikulas
    Peter Mikulas 3 months ago +3

    Ich hab langsam von westlichen Standards Schnauze voll... Ohne Temelin hat Bayern oder Österreich kein Strom für Früschtick Kaffee... 😅😅😅🙏🙏

  • Expando
    Expando 3 months ago +1

    Das is so wie mit dem rauchen auf zu hören und dadurch seinen Job zu verlieren...

  • Moin Moin
    Moin Moin 3 months ago +47

    Wenn Deutschland sich nur mit Erneuerbaren versorgen will reicht es nicht nur neue Anlagen zu Bauen. Viele vergessen leider das Installierte Leistung (Mögliche Leistung) nicht gleich Regelleistung (wirkliche Minimale Leistung) ist. Bei Solar haben wir eine Regelleistung von 0% und bei Wind von 2% demgegenüber haben Konventionelle Kraftwerke eine Regelleistung von 90%. Aktuell läuft das System so ab das man Speicherung dadurch ersetzt indem man Konventionelle Kraftwerke rauf und runter fährt, Anlagen aus Erneuerbare Energie abschaltet oder Strom aus dem Ausland zukauft oder verkauft. Da man das ganze aber in ganz Europa machen will wird das so nicht funktionieren. Die Deutsche Energiepolitik sorgt dafür das Anfang der 2010 Jahre in Tschechien und in Niederlanden das Strom wegen zu viel Ökostrom und einem zu langsamen herunterfahren der Kraftwerke das Stromnetz fasst zusammengebrochen wäre und heute haben wir soviel Leistung vom Netz genommen das in Osteuropa die dreckigsten Kohlekraftwerke auf Hochlast fahren damit Deutschland genug Strom hat. Gleichzeitig sind wir so wahnsinnig unsere letzten Kernkraftwerke abzuschalten und trotz gewaltiger Stromlücke die durch Kohlekraftwerke im Ausland aktuell geschlossen wird auch noch Staatlich gefördert mehr Verbraucher in Form von E-Autos ans Netz bringen und diese dann auch noch als Klimaneutral zu bezeichnen. Gefühlt machen wir gerade den zweiten Schritt vor dem ersten und wundern uns das wir stolpern.

    • Neodym
      Neodym 3 months ago

      @honkdatonk nur zur Begriffserklärung:
      Brennstoffzelle: Umwandlung H2 zu Strom
      Elektrolyse: Umwandlung Strom zu H2
      Beide Technologien haben hohe Wirkungsgrade (60%+)
      Verbrennungsmotoren erreichen diese Wirkungsgrade nur, wenn sie die optimale Drehzahl haben. Also praktisch nie.
      Wenn Sie den Aufwand fur die Aufreinigung von Uranerz mit der Herstellung einer Brennstoffzelle vergleichen (auch energetisch), so relativiert sich das extrem sehr schnell (das eigentliche Problem ist der Bedarf an Platin als Katalysator, welches teuer ist).
      Ein weiterer Vorteil von H2 ist, dass es nicht nur als Energiespeicher verwendet werden kann. Auch als Rohstoff in der chemischen Industrie kann es Verwendung finden. Die Stahlindustrie will mittels H2 „grünen“ Stahl herstellen. Es kann auch schlicht ins Gasnetz eingeleitet werden und dann in Heizungen verbrannt werden.
      Die Technik, auch Großtechnisch, zur Herstellung, Speicherung und Verwendung von H2 existiert. Sie findet auch bereits Anwendung. Jetzt müssen schlicht mehr Anlagen gebaut werden. Und bei einer AKW Bauzeit von 20+ Jahren, dessen Strombereitstellungskosten unsere jetzigen Stromkosten bereits um 50% übersteigen (Daten Hickley PointC) ist die Frage was von beiden klar beantwortet.
      Die Politische Entscheidung wurde auch bereits getroffen. Ob die EU, Deutschland, Schweden, GB, Wasserstoff ist der Energieträger der Zukunft.

    • honkdatonk
      honkdatonk 3 months ago

      @Neodym Der Wirkungsgrad einer Brennstoffzelle an sich ist zwar hoch, aber der Prozess zur Herstellung EXTREM energieaufwendig. Elektrolyse ist die verbreitetste Art der Herstellung. An anderen Arten wird zwar geforscht aber da ist noch nicht fertig für die Masse. Bzgl. Wirkungsgrad Verbrenner: Bei Benzinern liegt die bei ca 25% beim Diesel bei etwa 30%

    • Neodym
      Neodym 3 months ago

      @honkdatonk Sie haben angefangen mit ihren 15% Wirkungsgrad bei Wasserstoff. Dieser liegt eher bei 25-30%. Quelle: heise, Technik Mythos: Wasserstoff revolutioniert die Energieversorgung.
      Also schön bei den Fakten bleiben (Denn auch Benziner sind verbrenner, und der Wirkungsgrad ist real viel geringer als 30%, da die Motoren weit jenseits des Optimalbereichs fahren)

    • El Popptron
      El Popptron 3 months ago +1

      Hey mal Respekt an euch, sehr schön sachliche Diskussion hier! War wirklich interessant zu lesen. Ich finde auch, dass es vernünftig wäre noch etwas auf Atomkraft zu setzen und dafür lieber die Kohlekraft abzuschaffen. Seh das wie genauso wie vorhin mal beschrieben. Ob xx Tonnen oder xxx Tonnen Atommüll ist auch schon egal. Und wäre ja auch nur eine Brückenlösung bis was besseres da ist. Strom brauchen wir und ich setz lieber auf AKWs als auf Kohle und Gas. Gerade weil ich mir in Deutschland auch eher wenig Gedanken um Unfälle mache. Denke da haben wir ausreichend Verantwortungsbewusstsein, Know-How und staatliche Kontrolle. Ich verstehe aber genauso gut die Menschen die absolut nicht auf Atomkraft setzen wollen. Hat der Welt immerhin auch schon viel Leiden gebracht…. Bin gespannt wie die Debatte weitergeht!

  • jan simonides
    jan simonides 3 months ago +2

    Woher weiß sie, dass Kernkraftwerke im Osten der EU einen niedrigeren Sicherheitsstandard haben? Ist es aus einer seriösen Quelle oder hat sie das aus ihrem Finger rausgezuzckt? Die Sicherheitsstandards sind meines Wissens EU-einheitlich.

    • denzzlinga
      denzzlinga 3 months ago +1

      Aus dem Video von Spiegel TV von anfang der 90er Jahre :D

  • Kevin Meier
    Kevin Meier 3 months ago +6

    Denkt bitte an osteuropa!
    Dort wäre ein Wechsel zu Atom sicher eine grüne Zwischenlösung

  • Richard Weiss
    Richard Weiss 3 months ago +1

    Hallo DW Deutsch Team
    eine Kontrovers - Emotionale Diskussion zu Energieversorgung, bringt nicht die erforderliche Nachvollziehbare Gewichtige Aussage zu Lösung der Energieversorgung.
    Die Verantwortliche Fachkompetenz muss durch die kritische Reale Bestandsaufnahme und der Sachanalyse mit den Basisgrößen den Komplexen Sachbereich der Energieversorgung erarbeiten. Die Atomkraft kann mit den Bekannten Sicherungsmassnahmen nur eine Zeitliche „Überbrückung“ der Energieversorgung sein. Mit der
    steigenden Anzahl der Atomanlagen, das Gefahren Potenzial des „Leben“ auf dem „Juwel“ Erde Expandiert. Die Alternative der Energie Versorgung ist die
    Schwerkraftnutzung Technologie, die Strom zu bezahlbaren Preis, Umweltfreundlich und Dauerhaft die Energie Versorgung der Menschheit sichern kann. Da die
    Verantwortliche Kompetenz die Technologie „Ignoriert“, da sie sich nach der Vorherrschender Meinung orientiert und nicht nach den physikalisch - mechanischen Neuerkenntnissen, eine Gewichtige Nachvollziehbare Aussage zu Schwerkraftnutzung verweigert.

  • Nörd
    Nörd 3 months ago +2

    Je grüner Deutschland wird, umso mehr wachst Unkraut.

  • Adriano Rudolf
    Adriano Rudolf 3 months ago

    Es gibt ein Wahl, Energie oder Natur. In USSR gab es viel Energy, viel Manufactur, aber es gibt keinen Klimaschutz. Nun in Russland es Klimakatastrofe am Ural und Sibirien gibt. Am Ural gibt es die Metalle im Wasser und Luft, sowie in dem Kinderblut(In Schule Russische Kinder geben verschiedene Medizintesten auf).

  • Stefan Lang
    Stefan Lang 3 months ago +35

    Auch mit Ausstieg aus der Atomenergie bleibt das Problem der Reststoffe (Atommüll) ..
    Deshalb Atommeiler so lange laufen lassen bis Sonnen- und Windenergie + Speicher installiert sind 👍
    Eins nach dem anderen ..

    • Stefan Lang
      Stefan Lang 3 months ago

      @Kai Kühn Das ist in der Tat ein Problem.
      Am billigsten ist die Kohle .. nur die gilt es eben wegen CO2 zu vermeiden ..

    • Kai Kühn
      Kai Kühn 3 months ago +3

      Problem: Weder EON noch RWE etc. wollen die Kernenergie weiterbetreiben.
      Würden die Energiekonzerne für ihre Risiken inkl. Atommüll selber aufkommen müssen und sie vernünftig versichern müssen, würde sich diese überhaupt nicht rechnen.

    • Schalt mal ab
      Schalt mal ab 3 months ago +2

      Eins nach dem anderen .. finde ich gut.... aber das kapieren einige nicht und diese schreien weiter nach noch mehr Windräder, können sie haben, aber bitte auch in Bayern und in der Großstadt

  • Kartoffelhero
    Kartoffelhero 3 months ago +1

    Ja, DE liegt falsch. Die Kombination aus Atom und erneuerbaren Energien ist der weg!

  • OWLer Patriot
    OWLer Patriot 3 months ago +9

    Die Diskussion ist sinnvoll, da ich Atomkraft auch nicht als nachhaltig ansehe! Aber leider wird der Strom aus konventionellen Kraftwerken noch benötigt. Alleine die Redispatch Maßnahmen im deutschen Netz, sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen und werden weiter steigen. Strom muss leider dann produziert werden, wenn er gebraucht wird! Es gibt noch keine ausreichende Speicher. Wenn ich den Stromverbrauch durch E Mobilität und Wärmepumpen weiter steigere, dann brauche ich Stabilität in der Stromversorgung. Dunkelflauten wird es immer geben und leider wird oft von den Experten vergessen, dass Nachts die Sonne nicht scheint, wenn die Wärmepumpen laufen und das E Auto geladen werden soll.

    • Hall Effekt
      Hall Effekt 3 months ago +4

      Ich studiere Physik. Glaub mir, wir Physiker wissen das nachts nicht die Sonne scheint. 😉

    • Marco Z
      Marco Z 3 months ago +1

      Die Experten haben das nicht vergessen, sondern unsere letzten Regierungen.

  • Träumerle
    Träumerle 3 months ago

    Wieviel Mensch steckt in einem tropfen Wasser, welcher nicht auch in einer Kuh steckt, oder besser wieviel Gras ergibt einen Menschen, um später das Holz vom Sarg zu sein???

  • Maciek D
    Maciek D 3 months ago +1

    Endlich!

  • paul sehstedt
    paul sehstedt 3 months ago +21

    Ohne Atom kein Strom, kein Wirtschaftsstandort, keine Arbeitsplätze, kein Wohlstand. Deutschland muss sich eigenständig eine stabile Stromversorgung aufbauen und nicht abbauen.

    • Marco Z
      Marco Z 3 months ago

      @SpringBlockiSFM Super … kauf dich doch in die Firma ein!

    • SpringBlockiSFM
      SpringBlockiSFM 3 months ago

      @Marco Z hoffe ein anderes land macht aus dem Konzept ein brauchbaren reactor und mit dem reactor oder andere neue reactor typen die auf transmutation setzen den Atommüll zu neutralisieren und Strom zu gewinnen ps der Atommüll der da raus kommt strallt keine Millionen Jahre mehr sondern nur noch paar hundert Jahre

    • Marco Z
      Marco Z 3 months ago

      @SpringBlockiSFM Also ein Papiertiger

    • SpringBlockiSFM
      SpringBlockiSFM 3 months ago

      @Marco Z das Konzept entstand sogar aus Deutschland aber da Deutschland kein interesse mehr hat naja

    • Marco Z
      Marco Z 3 months ago

      @SpringBlockiSFM Sag bescheid, wenn das Konzept vom Papier in eine funktionierende Praxis umgesetzt worden ist.
      Könnte nur sein, dass es dann Clip-Share dann nicht mehr gibt.

  • J M
    J M 3 months ago

    Später kauft Deutschland Strom aus Frankreich, heute hat man so viele E Geräte wie 1970. Und die strom Rechnung wird teurer. Aber der deutsche muss ja wieder alles besser wissen.

  • Oliver O.
    Oliver O. 3 months ago +1

    Klimaneutral ja, nachhaltig nein.

  • 4357 tw
    4357 tw 3 months ago +10

    Weniger Framing mehr Wahrheit !

    • Jan Winders
      Jan Winders 3 months ago +1

      @Sybille bz Eine Regierung als verlogen zu bezeichnen, findest du also kritiklos?

    • Jan Winders
      Jan Winders 3 months ago +1

      @Sybille bz Also ich kann deinen Kommentar auch nach 3600 Sekunden noch lesen. Scheint jemand bei der Zensurabteilung von Clip-Share samstags früher Feierabend zu machen.

    • Die Blaue Zitrone
      Die Blaue Zitrone 3 months ago

      Hö war doch ganz neutral beide Seiten wurden gezeigt. Bin selber Atomkraft Befürworter.

  • Mausi Lugner
    Mausi Lugner 3 months ago +37

    "es gibt auch Befürworter von Atomkraft in der EU und zwar gar nicht mal so wenige" schöne framing Sprache ... in Wirklichkeit bildet Deutschland und Österreich eine absolute Minderheit mit ihrer Ablehnung zu diesem Thema und genau aus diesem Grund wird die Taxonomie auch ohne die Stimmen von Deutschland und Österreich umgesetzt

    • Kai Kühn
      Kai Kühn 3 months ago +2

      @honkdatonk Na mal sehen, wann die fertig sind. In Frankreich sollte ein neuer Reaktor 2012 ans Netz gehen und er ist bis heute nicht am Netz.

    • honkdatonk
      honkdatonk 3 months ago +1

      @S. T. nochbist der Anteil des Atomstroms in den Niederlanden gering. Das wird sich aber bald ändern. Bis zu 10 neue AKWs plant man dort, weil man erkannt hat dass Windkraft Augenwischerei ist.

    • Schalt mal ab
      Schalt mal ab 3 months ago +3

      Deutschland und Österreich lernen nun, wie DEMOKRATIE in der EU funktioniert!

    • Mausi Lugner
      Mausi Lugner 3 months ago +1

      @S. T. Die von ihnen genannten Länder stimmen der Taxonomie zu und werden mehr in Atomkraft investieren. Von den 27 EU Mitgliedsstaaten haben sich nur 4 dagegen ausgesprochen.

  • Milan Ritscher
    Milan Ritscher 3 months ago

    Die powerpoint effekte sind echt sehr nice

  • Michael aus Hamburg. WM 70

    Ihr Könnt Meine System Ruhig Stören.
    Doch Das System ist viel Schneller Als ihr selbst es für möglich Hätten Würdet Vielleicht.
    🕸

  • karl barno
    karl barno 3 months ago +17

    Wer Klimaschutz ernst muss für Atomstrom sein. Ein Mix aus Wind-, Photovoltaik-, Atomkraftwerken erzeugt am wenigsten CO2. Fossile Energie wie Öl, Gas und Kohle muss schnellstmöglich ersetzt werden.

    • Neodym
      Neodym 3 months ago +1

      @karl barno das Bundesministerium für Umwelt hat 2009 das Dokument: Hindernis Atomkraft veröffentlicht. In dem wird ausgeführt, warum AKWs sich nicht als Ergänzung neben Erneuerbaren eignen. Darin wird auch noch mal auf die Trägheit der AKWs eingegangen.

    • karl barno
      karl barno 3 months ago

      @Neodym Führ deine Argumente gerne etwas ausführlicher aus, so ist das leider unverständlich

    • Neodym
      Neodym 3 months ago

      @karl barno Bundesministerium fur Umwelt, 2009, Hindernis Atomkraft.

    • Neodym
      Neodym 3 months ago +1

      @karl barno Bundesministerium fur Umwelt, 2009, Hindernis Atomkraft.

    • Werner Müller
      Werner Müller 3 months ago

      1 kWh PV-Strom vermeidet ca. -0,50€ Benzinkosten.
      1 kWh PV-Strom vermeidet ca. -0,30€ Netzstromkosten.
      1 kWh PV-Strom vermeidet ca. -0,07€ Heizölkosten.
      1 kWh PV-Strom vermeidet + die Wärmepumpe ca. -0,20€ bei den Heizölkosten
      Eine PV-Anlage und auch eine PV-Anlage + E-Auto ist wie das Recht zum Gelddrucken.

  • Leander レアンダー
    Leander レアンダー 3 months ago +5

    0:36 [“Klima”]-Aktivistin

    • Schalt mal ab
      Schalt mal ab 3 months ago +1

      fossile Energie = BÖSE, nun Atomkraft.... auch ganz BÖSE!!!
      Sagen die, die denken dass der Strom einfach so aus der Steckdose kommt

  • II II
    II II 3 months ago +4

    T R A N S M U T A T I O N

    • SpringBlockiSFM
      SpringBlockiSFM 3 months ago +1

      das ist auch die lösung um aus dem atommül noch energie rauszuholen und den müll damit fast unschädlich zu machen ich sage nur flüssigs salz reactor

  • himbuin
    himbuin 3 months ago +2

    Ein echtes Endlager wird es niemals geben!!!

    • honkdatonk
      honkdatonk 3 months ago +2

      Das sehen die Finnen anders. Aber Sie haben wahrscheinlich insofern recht, dass den Rohstoff (die Unbedarften nennen es Abfall) niemand wirklich lange vergraben, sondern eher nutzen will.

    • Arcaryon
      Arcaryon 3 months ago +3

      Sag niemals niemals. Vor 100 Jahren wäre unsere Konversation hier wahnwitzige Sciencefiction gewesen. Und jetzt schau uns an.

  • Heinz-Walter Hoetter
    Heinz-Walter Hoetter 3 months ago +38

    Ich würde die Atomkraftwerke nicht abschalten.

    • SpringBlockiSFM
      SpringBlockiSFM 3 months ago

      @STALINGRADER sehe ich auch aus der atom kraft kann man noch viel potenzial rausholen

    • STALINGRADER
      STALINGRADER 3 months ago +2

      Ich bin dafür noch neue zu bauen!

    • SpringBlockiSFM
      SpringBlockiSFM 3 months ago +1

      ich bin zwar auch atomkraft befürworter aber sehe in Kern fusion die bessere Zukunft

  • Jan K.
    Jan K. 3 months ago +42

    Wenn die Mehrheit eine andere Meinung als man selbst hat, dann sollte man sich fragen ob man nicht selbst falsch liegt. Das ganze Atomkraft-Thema ist in Deutschland scheinbar hauptsächlich ideologisch geprägt.

    • Oezibanana
      Oezibanana 3 months ago +1

      @Manzoku Konfrontier' doch bitte nicht die rechten Dorftr***el mit der Inhaltsleere ihrer 2-3 Talkingpoints. Die haben sonst nichts . :(

    • Michael aus Hamburg. WM 70
      Michael aus Hamburg. WM 70 3 months ago

      Gibt Bald Plasma Strom Kraftwerke in China oder So.
      😘

    • Jan Winders
      Jan Winders 3 months ago +1

      Bist du für oder gegen die Nutzung von Kernenergie?

  • ElMariachi
    ElMariachi 3 months ago

    Deutsche Politik ist DAS Maß für's "Falschmachen"! Um die Inkompetenz internationaler Regierungen zu vergleichen verwendet man z.B. die Einheit "zu 90% deutsch", um ein nahezu vollständiges Versagen zu beschreiben.

  • MrUnwichtig109
    MrUnwichtig109 3 months ago

    gut so

  • Lili
    Lili 3 months ago +3

    Geld für Strom soll bei den Bürgern Deutschlands, Europäischen Union bleiben. Es ist notwendig, Hightech-Kernkraftwerke zu bauen. Entschuldigung für meine Fehler.

  • Albert Lopez
    Albert Lopez 3 months ago

    Todo caerá paciencia

  • Peter Meier
    Peter Meier 3 months ago

    Ich muss sehr viel pupsen, wieso kann man daraus nicht Energie erzeugen ?

  • Michael Steinkugel
    Michael Steinkugel 3 months ago

    Ich bin ganz gewiss nicht für Atomstrom. Aber wenn ich mir die maroden Französische Atomkraftwerke ansehe oder Tschechische, dann lieber Deutsche Atomkraftwerke. Wenigstens bis wir soweit sind, dass die Erneuerbaren günstig Strom Liefern können. Machen wir uns nichts vor, unser Energiebedarf ist riesig. Wir sind gezwungen Strom aus Frankreich, Polen und Tschechien zu Kaufen. Wir bieten den Franzosen und anderen Anreiz weiterhin Strom Atomar zu Produzieren. Das ist der Falsche Weg. Wir müssen Strom zu günstigen Konditionen Haben, um Wettbewerbfähig zu sein. Mit regenerativen Strom, sind wir es nicht. Jedenfalls noch nicht. Wenn ein Französisches AKW in die Luft fliegt, haben wir auch nichts gewonnen. AKW haben keine Zukunft, wir müssen sie Still Legen, aber erst dann, wenn wir sie vollständig Ersetzen können.

  • Thirskl El
    Thirskl El 3 months ago +14

    Was oft vernachlässigt wird, sind die Mehrkosten für den Netzausbau, der bei Kernkraft nicht anfällt gegenüber erneuerbarer Energie.

    • Juliane
      Juliane 3 months ago +1

      Und woran würde das liegen? Weil man den Ausbau von Windkraft im Süden und Sachsen ausbremst, wo es nur geht. Btw. werden neue Leitungen nicht wegen der Erneuerbaren Energien gebaut. Sie werden aufgrund des EU Ausbauplans gebaut um die Stromnetze in Europe stabiler zu gestalten. Unabhängig von Erneuerbaren Energien,

    • Werner Müller
      Werner Müller 3 months ago +4

      @Andi Schwarz schreibt:
      „Erneuert wird ständig , zusätzliche höchstspannungsleitungen währen bei der Nutzung von permanent laufenden Kraftwerken eben nicht nötig .“
      Auch da sind die HGÜ-Leitungen nötig da die Kraftwerke nicht permanent laufenden, da kommt es immer wieder zu nicht vorhergesehenen Abschaltung in GW Bereich.
      Beispiel:
      Im Braunkohle-Kraftwerk in Belchatów, mit insgesamt 5.298 Megawatt Leitung, sind am 17.05.2021 ganze 3.640 Megawatt vorhandener Kraftwerksleistung aufgrund eines Fehlers in der Schaltstation plötzlich vom Netz gegangen.
      Somit fielen unvermittelt 3.640 Megawatt für die Stromversorgung weg.
      Die 3,6GW müssen natürlich andere Kraftwerke übernehmen und der Strom muss auch übertragen werden.
      .....

    • Andi Schwarz
      Andi Schwarz 3 months ago +2

      @Werner Müller
      Erneuert wird ständig , zusätzliche höchstspannungsleitungen währen bei der Nutzung von permanent laufenden Kraftwerken eben nicht nötig .

  • Tyler Durden
    Tyler Durden 3 months ago +1

    ımpossıble

  • Lili
    Lili 3 months ago

    Hören Sie auf, Fäkalien wegzuwerfe im Meer durch die Rohre. Es ist notwendig, hochwertige japanische Filter an Rohren anzubringen. Entschuldigung für meine Fehler.

    • Djang Bang
      Djang Bang 3 months ago

      Aber dann verhungern doch die Fische :(

  • Jambu
    Jambu 3 months ago +1

    Der Teleprompter für den Moderationsroboter hängt ein Stückchen zu hoch.

  • Norbert Kranz
    Norbert Kranz 3 months ago +9

    Hätte Merkel 16 Jahre nicht gepennt, hätten wir die Probleme garnicht !

    • Schalt mal ab
      Schalt mal ab 3 months ago +1

      @G. Haase neeee nicht wirklich ;)

    • javaskin
      javaskin 3 months ago +4

      Gepennt haben ihre Wähler. Schiebt nicht immer die Schuld auf die Politiker, sie wurden gewählt.

    • Schalt mal ab
      Schalt mal ab 3 months ago +1

      Lange schlafen soll ja gesund sein.... aber 16 Jahre ;)

  • 25cmtruedmg
    25cmtruedmg 3 months ago +1

    Wieso sehen diese ganzen Fridays for future Leute gleich aus ?

  • Adriano Rudolf
    Adriano Rudolf 3 months ago

    Warum die Frau hat die rote Auge? Sie hat geweint?:( Sie haben auf sie Schikanieren?:(((

  • Hans-Joachim Bätz
    Hans-Joachim Bätz 3 months ago +28

    Die AKWs müssen unbedingt am Netz bleiben Windkraft und Solarstrom reichen nicht um den Strom für Deutschland zu garantieren.

    • Werner Müller
      Werner Müller 3 months ago +2

      @Stanimir Pantulov schreibt:
      „Die AKWs funktionieren als Grundlast. Die Windmühlen und die PVs nicht. Deswegn kann man nicht beides miteinander 1:1 verrechnen.“
      Habe ich die TWh 1 : 1 verrechnet ??? NEIN
      Die TWh-Strom der AKWs haben um ca. -100TWh abgenommen von 2000 bis 2021.
      Die TWh-Strom der Erneuerbaren haben um ca. +160TWh zugenommen von 2000 bis 2021.
      .....

    • Stanimir Pantulov
      Stanimir Pantulov 3 months ago +3

      @Werner Müller Es ist nur logisch, was er meint. Die AKWs funktionieren als Grundlast. Die Windmühlen und die PVs nicht. Deswegn kann man nicht beides miteinander 1:1 verrechnen.

  • Travis
    Travis 3 months ago

    Sicher falsch

  • Joshua Fischer
    Joshua Fischer 3 months ago

    Ja!!!!

  • Leon_Noel
    Leon_Noel 3 months ago +8

    Wow ein super Beitrag :) ich als Atomkraftbefürworter finde diese Art der Diskussionskultur sehr gut, im Vergleich zum sonstigen Schwachsinnsjournalismus zu dem Thema in Deutschland.

    • Shatter Proof
      Shatter Proof 3 months ago

      Nur weil nicht jeder Beitrag deiner Meinung entspricht (was sie auch nicht müssen), heißt es nicht das diese Schwachsinnig sind.

  • Daniwl Siwgmunx (Cashpunker)

    💚💚💚💚💚♾️💯💚💚💚💚💚

  • Mkatharina dewes
    Mkatharina dewes 3 months ago

    J A A A A !!!

  • Herkules 02
    Herkules 02 3 months ago +9

    Grüne Energie wird zum Kern. 😂😂😂 Gibt schließlich grüne Äpfel die haben auch Kerne. 😅

  • Joan Marco
    Joan Marco 3 months ago +3

    Ja

  • T S
    T S 3 months ago +16

    Es ist völlig idiotisch, auf eine so gute Energiequelle zu verzichten.

    • SpringBlockiSFM
      SpringBlockiSFM 3 months ago +1

      die atomkraft hat noch so viel potenzial ich sage nur Transmutation

  • Oliver Sassendorf
    Oliver Sassendorf 3 months ago +24

    Verlässliche Stromerzeugung lässt sich mit Wind und Sonne nach dem heutigem Stand der Technik nicht in der erforderlichen Menge herstellen wie er gebraucht wird, es sei denn man pflastert das Land mit Windrädern, Solar- und Speicheranlagen zu. In 15-20 Jahren ist die Technologie vielleicht schon einen Schritt weiter, das wäre wünschenswert. Aber derzeit gibt es keine wirklich praktikable Alternative.

    • Werner Müller
      Werner Müller 3 months ago

      @Jeremia Jackson Sr. schreibt:
      „Ganz so einfach wie in deiner Rechnung ist es leider nicht. Wenn dein Kumpel von 8-17uhr arbeitet, dann ist der Peak der Solarstromerzeugung schon vorbei. Wenn er also sein E-Auto nach 17Uhr einsteckt liefert eine 10Kw Anlage vielleicht gerade noch 5Kw abfallend.
      Deine Rechnung mit der Verbrauchsaufteilung mag vielleicht einigermaßen funktionieren wenn der Kumpel einen größeren Akkuspeicher im Keller hat um diese schlechten Phasen im Winter auszugleichen und er sich daran anpasst.“
      Mein Kumpel ist von 7-16 Uhr in der Werkstatt am Arbeiten und das klappt wunderbar das Auto zu laden und auch Strom in der Werkstatt und Wohnhaus und Büro zu verwenden und das ohne zusätzlichen Akku.
      Natürlich auch im Winter.
      ...............

    • Jeremia Jackson Sr.
      Jeremia Jackson Sr. 3 months ago

      @Werner Müller Ganz so einfach wie in deiner Rechnung ist es leider nicht. Wenn dein Kumpel von 8-17uhr arbeitet, dann ist der Peak der Solarstromerzeugung schon vorbei. Wenn er also sein E-Auto nach 17Uhr einsteckt liefert eine 10Kw Anlage vielleicht gerade noch 5Kw abfallend. Fürs E-Auto zum Aufladen reicht's da nicht mehr. Und das im Sommer. Im Winter sieht's da noch viel schlechter aus. Wenn die Wärmepumpe gebraucht wird und es draußen düster / neblig / diesig ist dann kommen da vielleicht noch 500Watt runter. Dazu wird's auch noch schnell dunkel. Strom muss zugekauft werden.
      Deine Rechnung mit der Verbrauchsaufteilung mag vielleicht einigermaßen funktionieren wenn der Kumpel einen größeren Akkuspeicher im Keller hat um diese schlechten Phasen im Winter auszugleichen und er sich daran anpasst. Aber das mit der Amortisation der Anlage dauert dann trotzdem und ist in den 3 Jahren nicht zu schaffen.

    • Werner Müller
      Werner Müller 3 months ago

      @Jeremia Jackson Sr. schreibt:
      „@Werner Müller Wow. Also wenn man im Lexikon unter Milchmädchenrechnung nachschlägt, dann steht da genau dein Text.“
      Dann sollte es doch für Sie ein leichtes sein der Rechenfehler der Milchmädchenrechnung zu widerlegen
      oder nicht ?
      ................................

    • Jeremia Jackson Sr.
      Jeremia Jackson Sr. 3 months ago

      @Werner MüllerWow. Also wenn man im Lexikon unter Milchmädchenrechnung nachschlägt, dann steht da genau dein Text.

    • Werner Müller
      Werner Müller 3 months ago

      @Jeremia Jackson Sr. schreibt:
      „Dass musst du mir mal vorrechnen, wie eine Solaranlage nach 3 Jahren kostenneutral sein soll. Eine 10KW Anlage kostet etwa 12.000€ und bis die wieder reingeholt sind vergehen etwa 10-11 Jahre.“
      Mein Kumpel hat das kW Dachsolaranlage für ca. 1000€/kWp auf der Werkstatt bauen lassen (2021) und nach ca. 3 Jahren ist die PV-Anlage Kostenneutral also für +-0€ an zusätzlichen Kosten auf dem Dach bei Eigenverbrauch.
      Und so sieht die grobe Rechnung aus:
      In drei Jahren stehen ca. 3000kWh PV-Strom zur Verfügung je kWp PV-Leistung.
      ca. 1000kWh gehen in das E-Auto und vermeiden ca. -640€ an Ausgaben beim Benzin vom PKW.
      ca. 1500kWh gehen in den Stromsektor und vermeiden ca. -450€ an Ausgaben beim Netzstrom.
      ca. 500kWh gehen in das Wärmesystem und vermeiden ca. -45€ an Ausgaben beim Gas.
      Das macht zusammen ca. eine Kostenvermeidung in 3 Jahren von ca. -1.135€ gekostet hat das kWp aber nur ca. 1000€/kWp.
      Das ist natürlich noch alles ohne Preissteigerung + CO2-Steueranhebung gerechnet über die nächsten 3 Jahre.
      Zinsen kann man vergessen da gibt es ohnehin keine bei der Bank die über der Inflation oder Preisanstieg bei Energie liegen.
      ...........

  • gabriel acobian
    gabriel acobian 3 months ago

    Dw=Propaganda

  • Monolith
    Monolith 3 months ago +3

    3:45 Was? Alle Tschechische Atomkraftwerke haben den Sicherheitsbehälter.

    • ondrejandrej
      ondrejandrej 3 months ago

      In dem Video ist natürlich Unsinn. All die 4 erwähnten Länder betrieben WWER 440 mit dem sog. Druckentlastungscontainment. Sonst könnten sie nicht in der EU sein.

  • Tom Schiffer
    Tom Schiffer 3 months ago

    ja

  • Boise Idaho
    Boise Idaho 3 months ago +4

    Deutschland ist einfach nur lachhaft, die Welt lacht über Deutschland :D :D

    • Broken Morning
      Broken Morning 3 months ago +1

      Die Fachkraft spricht

    • Werner Müller
      Werner Müller 3 months ago +1

      Wie sieht es in der Welt aus?
      Bei der Kernkraft gab es einen Rückgang um ca. -2,5GW Installierter Leistung im Jahr 2021 weltweit.
      Bei den Kohlekraftwerke wird des im Jahr 2021 einen Nettozugbau von +35 bis +45GW geben.
      Bei den Erneuerbaren wird es im Jahr 2021 einen Zubau von ca. +260GW geben.
      ---------

  • Werner Müller
    Werner Müller 3 months ago +3

    Die Franzosen bauen genau nur ein AKW.
    Am 21. Oktober 2004 gab EDF bekannt, am Standort Flamanville einen neues AKW zu bauen.
    Der AKW Baubeginn war am 3. Dezember 2007, EDF prognostizierte ursprünglich eine Fertigstellung 2012 und Baukosten in Höhe von 3,3 Milliarden Euro für das AKW-Flamanville-3.
    Nach Stand Juli 2020 haben sich die Kosten weiter erhöht, sodass die Anlage rund 19,1 Milliarden Euro (11.718 € pro installiertes Kilowatt, bei 1630 MW netto) kosten soll.
    Fertigstellung soll jetzt 2024 sein, das sind doch ca. 17 Jahre oder nicht?
    Und vom Beschluss ein neues AKW zu bauen bis zum ersten kWh Strom sind dann ca. 20 Jahre vergangen.
    Nimmt man mal die ca. 12.000€ an Baukosten und z.B. 4% Zinsen sind das bereist ca. 480€ nur an Zisen je kW Leistung.
    1 kW AKW Leistung bringt in Frankreich ca. 6200 kWh an Strom im Jahr.
    480€ / 6200 kWh = ca. 8 Cent/kWh nur für die Zinsen.
    Wie soll das gehen das das AKW jemals eine schwarze Null schreiben kann bei Börsenstrompreisen in Europa um die 5 bis 6 Cent/kWh?
    Beim AKW da reden wir über Baukosten je kW Leistung von über 10.000€ in der EU und bei PV-Anlagen von ca. 1000€/kW.
    Beim AKW da reden wir über Bauzeiten von 10 bis 15 Jahren in der EU und bei PV-Anlagen von wenigen Tagen bis das erste kWh an Strom kommt.
    Und übrigens,
    Frankreich hat in den vergangenen ca. 20 Jahren genau 0GW an AKW-Leistung dazu bekommen ist zu teuer.
    Genau das Gegenteil ist der Fall, Frankreich hat AKWs stillgelegt.
    .......

    • Neodym
      Neodym 3 months ago +3

      Hickley Point C in GB exakt die selbe Geschichte: die Kosten explodieren, und das Ende ist nicht abzusehen.

  • Bjorn Dyno
    Bjorn Dyno 3 months ago +2

    Echt jetzt? CO2-Emissionen bei Kernkraft fallen erst beim Rückbau an? Spoiler Alarm: Das sind winzige Mengen im Verhältnis zu den ca. 400 TWh, die Kernkraftwerke in ihrer Lebenszeit produzieren. Welch mittelmäßige Recherche.

  • Frederick Neun
    Frederick Neun 3 months ago +9

    Also ich bin definitiv für die Energiewende, da sie wichtig ist, um die kommende Klimakatastrophe abzumildern. Dennoch darf man die Netzsicherheit dabei nicht gefährden, denn dadurch könnten noch mehr Menschen sterben. Es ist wichtig bevor man etwas abschaltet immer etwas gleichwertiges zuzuschalten. Zum Beispiel dienen die großen Turbinen in Kohle- und Atomkraftwerken als erste Instanz zum Abfedern bei einem Frequenzeinbruch im Verbundsnetz. Eine Windkraft- oder Solaranlage alleine kann das nicht ausgleichen. Es müssen dafür zusätzlich Energiespeicher gebaut werden. Jedoch gibt es in Deutschland nur sehr wenige Pumpspeicher und große Akkuanlagen und das ist sehr Fahrlässig. Der Kurs den wir fahren geht im Moment nur gut, weil diesen Fehler nicht viele andere Teilnehmer im europäischen Verbundsnetz machen. Mit andern Worten, wenn alle es so machen würden wie Deutschland, würden wir schon längst im Dunkeln sitzen.

    • himbuin
      himbuin 3 months ago +4

      Aber wer sagt denn, dass wir einfach drei AKWs abschalten ohne das auszugleichen? Nur weil es in den Medien nicht breitgetreten wird? Unsinn!!

  • Mr Kokolore
    Mr Kokolore 3 months ago +13

    Warum versuchen Nachrichtensender bei der Atomkraft so gehässig diese in die Lächerlich ziehen wollen. Das tun sie doch woanders auch nicht oder?

    • Paraplui
      Paraplui 3 months ago +3

      Doch. Tun sie. Immer, wenn es nicht die Mindermeinung der Regierung ist. S.Corona.

    • RR
      RR 3 months ago +3

      Ja, schon komisch.
      🤔🤔🤔

  • Mr Kokolore
    Mr Kokolore 3 months ago +18

    Ja! Der Atomausstieg ist ein riesen Fehler.

  • Batorian
    Batorian 3 months ago +8

    Für alle Dullis in den Kommentaren. Es gibt keine privaten Investoren für AKWs! Ein AKW zu versichern allein ist viel zu teuer. Ohne staatliche Zusicherung wird kein Privatinvestor in AKWs investieren.

    • ondrejandrej
      ondrejandrej 3 months ago

      @Oezibanana Ich habe schon eine Menge sachlicher Argumente geschrieben, auch mit Quellenangaben. Aber mit deinem Intellekt kannst du das nicht mal verstehen, geschweige denn gegenargumentieren.

    • ondrejandrej
      ondrejandrej 3 months ago

      @Oezibanana Agressive Beleidigungen anstatt sachlichen Argumente. Wie typisch für euch.

  • Celisar1
    Celisar1 3 months ago +2

    Falscher Titel. Richtig wäre: Sieg skrupelloser Lobbyisten in korrupter EU“.

    • Linkus Note
      Linkus Note 3 months ago +2

      Korrupter Lobbyisten befinden sich in Berlin.

  • Max Eibl
    Max Eibl 3 months ago +1

    Gas ist völlig klar stößt co2 aus und ist nicht nachhaltig also nur noch für 100jahre ca verfügbar. Aber das mit der Kernenergie ist gut nachvollziehbar. Sie ist quasi Nachhaltig und vorallem die einzige sinnvolle Möglichkeit den "Atommüll" loszuwerden.

  • General Ripper
    General Ripper 3 months ago +17

    Ja, aus meiner SIcht liegt Deutschland falsch beim Atomausstieg.

  • guckstdu969
    guckstdu969 3 months ago +1

    Das ist keine Politik, sondern Selbstmord 😘😘😘

  • my Plan
    my Plan 3 months ago +1

    Ich habe sie nicht gewählt, aber das rechne ich frau merkel hoch an, dass sie uns diese diskussion erspart und einen schlussstrich unter dieses leidige thema gesetzt hat.

  • Torsten Pflug
    Torsten Pflug 3 months ago +2

    Hätte, hätte, Fahrradkette - hätte der Hund nicht in die Ecke geschissen, hätte er den Hasen gefangen! Soll man doch bei denen, die Atom befürworten, ein Atomendlager bauen.

  • Ruben Manhart
    Ruben Manhart 3 months ago

    Super dann können wir ja bald
    Gar keine Pilze mehr sammeln und kein Wild mehr schießen, essen

  • Philip Kudrna
    Philip Kudrna 3 months ago +2

    Wenn der Atommüll bis zu 300.000 (!!!) Jahre gelagert werden muss, dann ist das sicher NICHT nachhaltig. (Kleinere Thorium-Reaktoren, an denen China gerade forscht und deren Atommüll nur 300 Jahre strahlt, sind ggf anders einzustufen.) Aber dass Frankreich private investoren über die getürkte Taxonomie dazu bringen will, (ggf unwissentlich) in die eigene Atomenergie zu investieren, ist der Gipfel an Dreistigkeit. Und die CO2-Emissionen für den Rückbau rechnet auch keiner ein in die „Nachhaltigkeit“… So wird das nichts mit der Energiewende! Und Gas stößt ggf im Betrieb weniger CO2 als Kohle im Betrieb aus, wenn man die Leitungsverluste bei Förderung und Transport betücksichtigt, ist Gas mindestens genauso schädlich wie kohle, weil CH4 umso klimaschädlicher ist. Österreich klagt zurecht gegen diesen Etikettenschwindel!

    • honkdatonk
      honkdatonk 3 months ago +3

      Wäre ja schön wenn man bei einer WKA auch mal die CO2 lasten für den Rückbau einrechnen würde. Besonders in Relation zum Beitrag am Primärenergiverbrauch. Aber ich befürchte solch ehrlichen Berechnungen sind verboten, weil Windkraft sonst verboten werden würde aus Umweltschutzgründen.

  • Werner Müller
    Werner Müller 3 months ago +1

    Kommt ein kWh AKW-Strom an der Steckdose an werden am Ende ca. +3kWh Wärme zusätzlich in die Umwelt gebracht
    Deshalb ist ja auch die Kernkraft keine Option, betrachtet man die Erderwärmung.
    .......

    • ondrejandrej
      ondrejandrej 3 months ago

      @Werner Müller Das Grass auf einer Wiese ist in der Lage 20 Grad zu halten, auch im Hochsommer. Bei PV Anlage ist dagegen die Temperatur der Oberfläche bei Direkteinstrahlung ca 90 Grad.
      Die Abwärme eines KKW gelingt in die Umwelt in Form von Kühlwasser die nur um 1-2 Grad wärmer ist als entnommen. Das ist vollkommen harmlos.
      Der größte Unterschied ist aber die nützlichkeit. Die Wärme eines KKW kann als Fernwärme ganze Städte beheizen und dadurch Kohle und Gas ersetzen. Photovoltaik kann das nicht, weil sie gerade im Winter keine zuverlässige Wärme und auch kein Strom liefert.

    • Werner Müller
      Werner Müller 3 months ago

      @ondrejandrej schreibt:
      „Der Wirkungsgrad der PV Anlagen ist 20 %. Pro Kilowattstunde Strom entstehen also 4 kWh Wärme.“
      Man sollte erst mal verstehen das die PV-Anlagen keine zusätzliche Energie freisetzen können, aber AKWs die machen das.
      1 kWh Strom an der Steckdose ca. +3KWh Wärme in der Umwelt beim AKW.
      Deshalb ist ja auch die Kernkraft keine Option, betrachtet man die Erderwärmung.
      ...................

    • Werner Müller
      Werner Müller 3 months ago

      @ondrejandrej schreibt:
      „Der Wirkungsgrad der PV Anlagen ist 20 %. Pro Kilowattstunde Strom entstehen also 4 kWh Wärme.“
      Von der Sonne kommen z.B. 1000kWh Energie, mit oder ohne PV-Anlage auf der Erde an und werden teilweise in Wärme umgewandelt.
      Mit PV-Anlage werden ca. 20% als Strom über die Leitungen abgeführt, ca. 200kWh Strom kommen an der Steckdose an.
      Ca. 5% werden von den PV-Amlagen in den Weltraum zurückgespiegelt, ca. 50kWk an Energie.
      Bleiben noch ca. 750kWh der ankommenden Sonnenenergie die überhaupt die Möglichkeit hat sich in Wärme zu wandel am Stantord der PV-Anlage.
      Und wie sieht es bei den AKWs aus?
      Kommen 200kWh Strom vom AKW so werden ca. +600kWh zusätzliche Wärme freigesetzt und die 1000kWh von der Sonne sind ja ohne hin da auch ohne die PV-Module.
      Sind 1000kWh natürliche Energie + die 600kWh (Energie) Wärme vom AKW, das sind doch dann 1600kWh an Energie bei nur 200kWh an der Steckdose.
      *Deshalb ist ja auch die Kernkraft keine Option, betrachtet man die Erderwärmung.*
      ......

    • ondrejandrej
      ondrejandrej 3 months ago

      Der Wirkungsgrad der PV Anlagen ist 20 %. Pro Kilowattstunde Strom entstehen also 4 kWh Wärme.

  • Fərid Zeynalov
    Fərid Zeynalov 3 months ago +1

    Umwelt, Umweltschutz, Umweltkatastrophe und andere ähnliche Begriffe. Bedauerlicherweise achten nicht auf diese Begriffe nur Staaten, sondern auch die Meisten von Menschen. Sie setzen sich über diese wesentlichen Probleme hinweg.

  • Daniel Weichert
    Daniel Weichert 3 months ago +1

    Klimaschutz (treibhausgasemision) vs Umweltschutz
    🤷‍♂️

  • hannjojo
    hannjojo 3 months ago +1

    Je mehr Atomkraftwerke desto größer das Risiko für eine Katastrophe.
    Ich bin gespannt wann es soweit ist

  • Mr Kokolore
    Mr Kokolore 3 months ago +3

    Und der Atommüll verschwindet wenn die AKW weg sind oder was??? Der Atomausstieg ändert an der Tatsache nichts mehr. Er verhindert nur, dass wir Reaktoren bauen, welche den Atommüll als Brennstoff nutzen können. Schnelle Brüter zum Beispiel.

    • Mr Kokolore
      Mr Kokolore 3 months ago

      @honkdatonk Es sind 5% Anreicherung und von dem werden rund 4% verbraucht. Es ensteht auch aus dem Uran 238 Plutonium 239 welches gespalten wird und Energie freisetzt. Meines Wissens nach wird die Hälfte der Energie aus dem Plutonium 239 und die andere Hälfte aus dem Uran 235 gewonnen. Es bleibt aber immernoch knapp 1% Uran 235 übrig aber auch 1% Plutonium 239. 95% sind dann noch Uran 238.

    • honkdatonk
      honkdatonk 3 months ago +1

      @Mr Kokolore Ah, ok so kommen wir auf einen Nenner. Aber bei den Zahlen bin ich mir nicht ganz sicher! Das Uran 235 wird ja auf ca 30% angereichert damit die Kettenreaktion in Gang gesetzt werden kann. Ich meine es wären 3% von den 30% also 10% des gesamten nutzbaren Urans im Brennstab!? Auf jeden Fall steckt da noch viel Saft im Tank wenn wir den Kram "entsorgen".

    • Mr Kokolore
      Mr Kokolore 3 months ago

      @honkdatonk Da haben Sie mich falsch verstanden. Ich wollte sagen dass der Atomausstieg das Atommüllproblem nicht löst sondern so etwas wie die von Ihnen genannten Reaktoren. Tatsächlich nutzt man nur rund 3% von den Brennstäben. 97% sind danach noch nutzbar.

  • Jung Georg
    Jung Georg 3 months ago

    Auch deutsche AKW sind nicht sicher gewesen, in Deutschland gab es bisher 4800 meldepflichtige Ereignisse in Kernkraftwerken, davon 33 Störungen und 3 Störfälle.

    • Bjorn Dyno
      Bjorn Dyno 3 months ago +2

      Nur kein einziger sicherheitsrelevanter Störfall seit 1980. Übrigens: Alle Kernkraftwerke, die heute noch in Betrieb sind, wurden nach 1980 gebaut.

  • DER BUCHHANDEL
    DER BUCHHANDEL 3 months ago

    der buchhandel berlin germany

  • Mag Kuss
    Mag Kuss 3 months ago +4

    Ist schon besser ohne Atomkraft. Das Geld ist in wirklich erneuerbaren Energien besser angelegt!

    • Schalt mal ab
      Schalt mal ab 3 months ago

      Ja, und wie soll das so zügig umgesetzt werden???

    • Neodym
      Neodym 3 months ago +1

      @GHE Frankreich hat selber nicht genug Strom, weil sie 20% ihrer AKWs notabschalten mussten. Wann sie wieder ans Netz gehen ist fraglich. Soviel zum zuverlässigen Atomstrom…

    • Mag Kuss
      Mag Kuss 3 months ago

      @GHE ich würde sagen geschickt eingefädelt ich wäre auch dafür die letzten drei Meiler zu lassen, aber das ist nun Geschichte...